"Wer Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende Beides verlieren!" - B.FRANKLIN
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 10.08.2022
Zeit: 12:27:14

Online: 16
Besucher: 26490228
Besucher heute: 3183
Seitenaufrufe: 156638144
Seitenaufrufe heute: 9162

Termine 2022
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. BT-Petition sexuelle Identität ins GG: Ausschuss an Petenten (89)
2. BT-Petition Kinderrechte ins GG: Ausschuss an Petenten (64)
3. PUBERTY: Protokoll Landgericht Einziehungsverfahren (63)
4. PUBERTY: Begründung Landgericht Einziehungsverfahren (63)
5. Petition Sexualstrafrecht: Beschlussempfehlung an den Bundestag (108)
6. Petition an Bundestag (Sexualstrafrecht): Beschlussempfehlung an Bundestag (210)
7. Sexualstrafrecht: BT-Petitionsdienst an Petenten 31. Mai 2022 (188)
8. Petition an Bundestag (Sexualstrafrecht): Ergänzung vom 7. April 2022 (155)
9. Knabenträume (BL-Erzählungen Birken) (15556)
10. Die Grünen und die Pädosexualität (Walter-Klecha-Hensel) (4595)
Aktuelle Links
1. Krumme13: Woher kommt der Name? (4813)
2. ITP-Arcados (Infos zur Pädophilie) (9600)
3. Gesellschaft für Sexualwissenschaft(GSW) (5017)
4. Wikipedia: Krumme13/K13online (4310)
5. VETO-Interview: Wie umgehen mit Pädophilen? (307)
6. Pädoseite.home.blog (2091)
7. Int. BOYLOVE-Day (IBLD) (5975)
8. Boylinks (International) (17040)
9. Niederländische Pädophilie-Partei: PNVD (6519)
10. Kein Täter werden: Standort Hamburg(UKE) (2095)


[update] Pädophilie/Pädosexualität: Aufruf zur Teilnahme an einer internationalen Umfrage & Studie von Prof. Dr. Philip Tromovitch an der Doshisha-Universität in Japan 10.08.2014

Prof. Dr. Philip Tromovitch in Japan: "Mein Forschungsschwerpunkt liegt bei den Sozialwissenschaften, insbesondere der Psychologie und menschlichen Sexualität

Im englischsprachigen Forum "Boychat" ruft der weltweit renommierte Sexualwissenschaftlicher & Professor Dr. Philip Tromovitch an der Doshisha-Universität in Japan zu einer neuen Umfrage für eine Studie zum Themenkomplex der Pädophilie & Pädosexualität auf. Tromovitch hatte im Jahre 1998 mit den Wissenschaftlern Rind & Bauserman die "Meta-analytische Studie" durchgeführt. Diese Studie sorgte in den Folgejahren für erregte Aufklärung in der ganzen Welt. Insbesondere kam es im amerikanischen Kongress zu einem Zerwürfnis zwischen Wissenschaft und Politik. Die "Meta-Studie" differenzierte erstmals zwischen sexueller Gewalt und einvernehmlichen Beziehungen zwischen Kindern & Erwachsenen. Der amerikanische Kongress verwarf diese aufklärende Studie als politisch unerwünscht. Die K13online Redaktion ruft nun auch die Deutsche Pädophilenszene im Internet zur Teilnahme an dieser neuen internationalen Umfrage & Studie auf. Mit einem Klick gelangen Sie zu dem Fragenkatalog, deren Beantwortung circa 20-30 Minuten dauern wird. Über das Ergebnis werden wir zur gegebenen Zeit weiter berichten....

https://acsurvey.qualtrics.com/SE/?SID=SV_0obgXp75Q6oqlXD


http://www.boychat.org/messages/1401746.htm

--------------------------------------------------

Thank you for participating in this research. I am the principal investigator, Dr. Philip Tromovitch. I am a professor in the Science and Engineering Research Institute of Doshisha University in Kyoto, Japan (however, my research area is in the social sciences, particularly psychology and human sexuality). I hope to collect data from at least 1000 people for the current project and I greatly appreciate your participation.

In order to understand people and society, researchers need to collect data from real people, such as you. The present research will ask questions about you, your childhood, and your adult personality, including questions related to sexuality. It will take approximately 30 minutes to complete the survey.

The survey will not ask for your name, ID number, or email address. Similarly, the survey will not ask if you have engaged in any illegal activities (for example, although you will be asked about sexual attraction you experience to young people, you will not be asked if you have ever been sexually involved with a young person). Your responses to the survey will be anonymous. While taking the survey, as long as you access it via the https link, your web browser should automatically use SSL encryption to transmit your responses to the server, thus protecting the privacy of your answers while you are filling out the survey. As a further security measure, I will keep the data files encrypted on my computers. Please fill out the survey by yourself; do not fill it out with someone sitting next to you, as this might cause you to answer some of the questions differently.

I do not expect there to be any direct benefit to you by participating in the research. However, society should benefit from having a better understanding of real people and their experiences. I do not believe there are any significant risks to you from participating in the research, however, some questions may cause you to remember unpleasant events, which could be upsetting for some people. You may, of course, choose to skip any questions you do not want to answer (except for the question asking if you are male or female). Your participation is entirely voluntary.

Some individuals may believe they are not typical in some way, for example, that they have very different past experiences than most other people, non-typical interests, or that they differ from the "average" in some other way. If you believe you are such a person, I want to strongly encourage you to participate in this survey since this is a safe opportunity for you to share important information that will help scientists understand the diversity that exists among real people. Your truthful answers will help create an accurate picture of real people such as yourself, people with your experiences, and your personality. Remember, the survey is anonymous.

By providing answers to the questions, you are agreeing to participate in this research. As mentioned above, you are free to skip questions, but I hope you will provide complete and truthful answers. If you cannot answer a question truthfully, please skip it instead.

Again, thank you for participating in this research.

Sincerely,

Dr. Philip Tromovitch
Doshisha University (Kyoto, Japan)
Office: Kyotanabe, HS111
email: TromovitchResearch at mail.doshisha.ac.jp

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Herzlichen Dank für Ihre Teilnahme an dieser Untersuchung. Ich, Dr. Philip Tromovitch, bin der hauptverantwortliche Projektforscher. Ich bin Professor am Forschungsinstitut für Wissenschaft und Maschinenbau der Doshisha-Universität in Japan (mein Forschungsschwerpunkt liegt auf den Sozialwissenschaften, insbesondere Psychologie und menschliche Sexualität) Ich hoffe Daten von zumindest 1000 Personen für das aktuelle Projekt zusammenzubekommen, und ich erbitte herzlich Ihre Teilnahme.

Vor die Aufgabe gestellt, die Menschen und die Gesellschaft zu verstehen, benötigen Forscher Datenmaterial von real existierenden Menschen, so wie Sie. Das aktuelle Forschungsprojekt wird Fragen stellen, sie betreffend, ihre Kindheit und zu ihrer Persönlichkeit als Erwachsener inklusive ihrer Sexualität. Es wird etwa 30 Minuten dauern, den Fragebogen der Umfrage auszufüllen.

Die Umfrage wird nicht nach ihrem Namen, Identitätsnummer oder E-Mailadresse fragen. Ähnlich wird im Fragebogen auch nicht gefragt, ob sie Betroffener bei irgendwelchen illegalen Aktivitäten waren (beispielsweise, obwohl sie gefragt werden nach ihren sexuellen Präferenzen, ihren Erfahrungen mit jungen Menschen, werden sie nicht gefragt werden, ob sie sich jemals sexuell mit einer jungen Person abgegeben haben). Ihre Antworten bei der Umfrage werden absolut anonym sein. In der Zeit in der sie den Fragebogen ausfüllen, und so lange wie sie via https verbunden sind, wird ihr Web-Browser automatisch die SSL Verschlüsselung benutzen um ihre Antworten an den Server zu übermitteln, wodurch die Privatsphäre der Antwortgeber geschützt wird, während sie den Fragebogen ausfüllen. Als zukünftige Schutzmaßnahme werde ich die Dateidaten verschlüsselt auf meinem Computer speichern. Bitte füllen sie die Umfrage selbst aus, bitte füllen sie nicht aus, wenn irgendjemand neben ihnen sitzt, da dies dazu führen könnte, die Antworten auf einige Fragen anders zu geben.

Ich nehme nicht an, dass es irgendeinen direkten Gewinn für sie bei der Teilnahme an dieser Untersuchung geben könnte. Trotzdem wird die Gesellschaft dahingehend profitieren ein besseres Verständnis von wirklichen existierenden Menschen und ihren Erfahrungen zu haben. Ich glaube nicht, dass es irgendwelche bedeutenden Risiken durch die Teilnahme an der Untersuchung geben wird, obgleich einige Fragen sie vielleicht an unliebsame Erlebnisse erinnern werden, die einige Menschen verärgern könnten. Sie können natürlich auch Fragen überspringen auf die sie nicht antworten möchten (außer der Frage ob sie männlich oder weiblich sind). Ihre Teilnahme ist absolut freiwillig.

Einige Individuen könnten glauben, dass sie irgendwie nicht normal wären, beispielsweise, dass sie sehr unterschiedliche Erfahrungen gemacht hätten, als die meisten anderen Leute, nicht typische Interessen oder dass sie sich irgendwie von der durchschnittlichen Mehrheit unterscheiden würden. Wenn sie glauben solch eine Person zu sein, dann will ich sie wirklich stark darin bestärken an dieser Befragung mitzuwirken, da dies eine sichere Gelegenheit für sie ist, wichtige Informationen mitzuteilen, die den Wissenschaftlern helfen werden, die Unterschiede, die es zwischen wirklich existierenden Menschen gibt, zu verstehen. Ihre wahrheitsgetreuen Antworten werden helfen, ein genaues Bild von echten Mensch wie sie selbst zu erstellen, Leute mit ihren Erfahrungen, und ihrer Persönlichkeit. Behalten sie in Erinnerung, diese Umfrage ist anonym.

Indem sie Antworten auf die Fragen liefern, stimmen sie der Teilnahme bei der Untersuchung zu. Wie vorher schon gesagt, ist es ihnen freigestellt, Fragen auszulassen, aber ich hoffe, dass sie alle Fragen wahrheitsgemäß ausfüllen werden. Falls sie eine Frage nicht wahrheitsgetreu ausfüllen können, gehen sie bitte zur Nächsten.

Herzlichen Dank dafür, an dieser Untersuchung teilgenommen zu haben.

Mit freundliche Grüßen

Dr. Philip Tromovitch
Doshisha University (Kyoto, Japan)
Office: Kyotanabe, HS111
email: [email protected]

--------------------------------------------------

ITParcados: Meta-analytische Studie von Rind, Tromovitch und Bauserman, 1998
http://www.itp-arcados.net/wissenschaft-studie-rind-bauserman-tromovitch.php

Ipce: Rind, Tromovitch und Bauserman: Ihre meta-analytische Studie ist politisch "unkorrekt", doch wissenschaftlich hieb- und stichfest
https://www.ipce.info/ipceweb/Library/oellerich_rbt_de.htm

geschrieben von K13online Redaktion [Druckansicht]


Kommentare

von Fetzer
am 10.08.2014

Wenn wahrhaftig von Pädophilie die Rede ist, dann kann schlecht von einer Szene gesprochen werden. Das beizt sich ja gemein hiermit:
http://k13-online.krumme13.org/news.php?s=read&id=2878

(seht dazu ruhig all meine Ansichten, die ich mittlerweile schon im Netz hinterlassen hab, empfehlenswert ist beispielsweise die Suchfunktion im Girlloverforum mit Fetzer. Leider für mich nur noch im offenen Bereich verfügbar)

Die Idee Sexualität einfach hinzunehmen ohne das sich irgend ein institutionelles Interesse nachteilig einmischt ist gut.

Institutionsmäßig mag das ja mittlerweile angekommen sein, dass Kinder durchaus Sexualität korrekt einordnen können.

Leider hapert es bei Eltern generell, die aufgrund ihrer systematischen Abhängigkeit dafür keinen Gedanken aufbringen (können, wollen), dass die eigenen Kinder sich heute schon weitaus früher selbstständig orientieren, bedauerlicherweise ohne genügend Rückgrat zu haben.


von K13online
am 08.08.2014

Wir möchten die K13online-User bei ihren Kommentaren bitten, lediglich Statements zum News zu posten. Und keine Anregungen für eine Diskussion zu starten, weil es dafür unser Forum gibt hier:
http://krumme13.org/forum.php

Zur Teilnahme an den Diskussionen in unserem Forum und zum Schreiben von Kommentaren zum News müssen Sie sich zuvor bei uns als User registriert haben.


von Fetzer
am 06.08.2014

Bekanntlich gibt es auch bei hiesigen Studien diese "Für und Wider" oder "Pro und Kontra" Ansichten. Also ein guter Anteil von Menschen zweifeln diese empirischen Studien an.
Ich z.B. sehe ein Konflikt dahin bestehend, dass Studien schlussendlich eine Mathematische Auswertung erhalten, die Auskunft geben soll was Stand der Sache ist.
Dies geht jedoch nicht passgerecht mit meiner eigenen Erfahrungen und die daraus selbst entworfenen Anschauungen (meiner Ideologie) überein.
Streichen wir alle Präferenzbegriffe dann bleibt das Phänomen der Attraktivität generell zu Kindern.
Kinder werden wissenschaftlich als Bisexuell, bis zu einem –je nach dem– variierendem Alter betrachtet. Warum? Schließlich kann anhand medizinischer Hightech schon seit einem 1/2 Jahrhundert das Geschlecht vorausgesagt werden.
Mal eine Frage! Welche Disziplin behaart am stärksten darauf Kinder, also Kleinkinder bis zu einem variierendem Alter als Geschlechtsneutral zu betrachten?
Wir haben insbesondere folgende Wissenschaften die sich verstärkt an diesen Gedanken beteiligen.
Sexual, Pädagogik, Kriminologie, Psychologie, teils Soziologie, und besonders diese neuzeitigen geheime Genderinstitutionen.
Ich selbst könnt nun lediglich von meinem Bauchgefühl (Implizites Wissen) auf Tippen aber behalte es erst mal für mich.

Fetzer


von K13online
am 06.08.2014

Dr. Philip Tromovitch hat auf unsere Anfrage zur Umfrage/Studie geantwortet und das Folgende sinngemäß mitgeteilt:

Die oben verlinkte Umfrage ist lediglich ein Teil einer größeren Gesamtstudie. Die Ergebnis der verlinkten Umfrage werden mit den Ergebnissen anderer Umfragen auf weiteren Plätzen verglichen und ausgewertet.

In Zukunft soll diese wissenschaftliche Untersuchung auch in andere Sprachen und Ländern der Welt erweitert werden. Dies wird jedoch im Jahre 2014 nicht mehr geschehen.

Die oben verlinkte Umfrage soll in Etwa 3 Wochen beendet sein. Dieses News wird dann automatisch ins Archiv verschoben werden.

Ergebnisse dieser Umfragen sind vor einem Jahre vorliegen. Mit der Gesamt-Ergebnis der Studie in gedruckter Form ist frühestens Mitte 2015 zu rechnen. Auch die K13online-Redaktion wird über die Ergebnissen dann weiter berichten...


von Fetzer
am 30.07.2014

Davon bin ich nicht angetan. Ich könnte mein Kommentar jetzt hier dazu auch sein lassen, dennoch möchte ich gern erklären warum ich an solchen Studien nicht teilnehmen will.
Die erste Erklärung ist schlicht weil ich fast kein Englisch kann!
Dann befürchte ich, dass unter den Teilnehmern –wahrhaftig Teilnehm"er"– gewiss einige nur aus Jux und Tollerei mitmachen oder vielmehr um das Ergebnis was umzulenken.
Es ist aus meiner Sicht Jammerschade, dass sich diese expliziten Studien nur auf das Netz und deren Anonymität konzentrieren.
Und ebenso Schade ist es, dass sich jene Interessenten nur bequem –auf wie zuvor erwähnte Arten "Netz und Anonymität"– an solche Studien ran wagen.
Ich meine, es gibt genügend Menschen, die sich nur zu gerne konstruktiv mal austauschen würden. Bestimmt liegt es in jedem Betroffenen ein bisschen mehr oder weniger drin.
Da drüber zu reden, braucht eine Basis an Vertrauen.
Ich habe es ja nun in den letzen zwei Jahren selbst erlebt. Wie schwierig es ist einige Menschen aus den Foren für offene Gespräche kennen zu lernen.
Das Resultat war das Schlamassel mit diesem verdeckten Journalisten und ein Rauswurf aus einem Forum in dem ich sehr viel versucht habe mich mit meinen Erfahrungen einzubringen.
Es mag durchaus OK sein wenn sich erfahrene Personen, mit dem Hinblick zu diesem Thema eine andere Sichtweise einlenken zu wollen, dafür interessieren. Aber ein wenig mehr initiative, um solch einer Studie fundamentaler zu erfassen wünsch ich mir schon.
Ich selbst möchte am liebsten, diese Begrifflichkeiten bis auf den Ursprung hinterfragen, da ich davon überzeugt bin, dass alle angeblichen Präferenzen in einem Pott gehören und sich jeder daran bedienen könnte.
Gruß
Fetzer

Neuen Kommentar schreiben


Seiten
1


zurück




History

K13online QR-Code
K13 QR-Code

Umfrage für Studie an Pädophile


Erfahrungen mit Stigmatisierung und Folgen bei Personen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen
Internationale Studien-Umfrage des Institut of Mental Health der University of Ottawa
weitere Informationen



Umfrage für Studie der FernUni Hagen


Studiengang: Master Psychologie - Persönlichkeit und Pornografiekonsum
Speziell geht es bei der Studie um die Risikofaktoren für den Konsum von Kinderpornografie.
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]