"Ich fürchte nicht die Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern die Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten" - Theodor Adorno
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 10.08.2022
Zeit: 12:48:39

Online: 17
Besucher: 26490302
Besucher heute: 3257
Seitenaufrufe: 156638378
Seitenaufrufe heute: 9396

Termine 2022
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. BT-Petition sexuelle Identität ins GG: Ausschuss an Petenten (89)
2. BT-Petition Kinderrechte ins GG: Ausschuss an Petenten (64)
3. PUBERTY: Protokoll Landgericht Einziehungsverfahren (63)
4. PUBERTY: Begründung Landgericht Einziehungsverfahren (63)
5. Petition Sexualstrafrecht: Beschlussempfehlung an den Bundestag (108)
6. Petition an Bundestag (Sexualstrafrecht): Beschlussempfehlung an Bundestag (210)
7. Sexualstrafrecht: BT-Petitionsdienst an Petenten 31. Mai 2022 (188)
8. Petition an Bundestag (Sexualstrafrecht): Ergänzung vom 7. April 2022 (155)
9. Knabenträume (BL-Erzählungen Birken) (15557)
10. Die Grünen und die Pädosexualität (Walter-Klecha-Hensel) (4595)
Aktuelle Links
1. Krumme13: Woher kommt der Name? (4813)
2. ITP-Arcados (Infos zur Pädophilie) (9600)
3. Gesellschaft für Sexualwissenschaft(GSW) (5017)
4. Wikipedia: Krumme13/K13online (4310)
5. VETO-Interview: Wie umgehen mit Pädophilen? (307)
6. Pädoseite.home.blog (2091)
7. Int. BOYLOVE-Day (IBLD) (5975)
8. Boylinks (International) (17040)
9. Niederländische Pädophilie-Partei: PNVD (6519)
10. Kein Täter werden: Standort Hamburg(UKE) (2095)


Mainstream-Talk bei Anne Will im Ersten: Adrian Koerfer(Glasbrecher) * Andreas Zimmer(Bistum Trier) * Tilman Jens(Journalist & Autor) * Alice Schwarzer(EMMA) 02.10.2014

Schade um den guten Sendeplatz im ERSTEN & die vertane Zeit: Mainstream-Werbeveranstaltung bei Anne Will huldigt Kinderschutz, Opfervereine, Feminismus und fördert Missbrauchshysterie & Desinformation

Im Anschluss an die gestrige Abendsendung des Fernsehfilms "Die Auserwählten" diskutierte Anne Will mit Ihren Gästen über alles mögliche zum Kindesmissbrauch, aber die Thematik der Pädophilie/Pädosexualität wurde völlig ausgespart oder lief unter sexueller Gewalt. Einzig Tilman Jens erweckte anfangs den Hauch einer Differenzierung. Ansonsten wurde die gängige Einheitsmeinung des Mainstream vertreten, wofür es nun wirklich keiner Diskussion mehr bedarf. Im heutigen Zeitgeist einer totalen Missbrauchshysterie & Desinformation erfuhr der Zuschauer/In nichts Neues. Gebetsmühlenartig wurde der herrschenden Meinung gehuldigt. Eine solche einseitige Werbeveranstaltung für den Kinderschutz, Opfervereine und Feminismus hat mit einer demokratischen Streitkultur nun wirklich absolut nichts gemein. Beim öffentlich-rechtlichen ARD, ZDF und Deutschlandfunk Beitragsservice sollte man eine Befreiung beantragen. Aufgeschlossene und aufgeklärte Bürgerinnen & Bürger haben bei dieser Talkrunde jedenfalls nichts Wesentliches versäumt. Schade um den guten Sendeplatz und die vertane Zeit beim Anschauen und Zuhören der immer wieder kehrenden und lange bekannten Floskeln von Anne Will und Ihren Gästen...

http://daserste.ndr.de/annewill/archiv/Die-Gaeste-im-Studio,gaesteliste818.html



**************************************************

Themenabend im Ersten: Kindesmissbrauch an der Odenwaldschule - Zwei damalige Schüler haben vergeblich versucht, die Ausstrahlung des fiktiven Fernsehfilms "Die Auserwählten" zu verhindern - vom 02.10.2014
Einvernehmliche Sexualität zwischen Kindern/Jugendliche & Erwachsenen wird fast völlig ausgeblendet: Die Rolle & Handlung des Schulleiters Simon Pistorius(Ulrich Tukur)ist eine Erfindung des Regisseurs Christoph Röhl
Dieser Film ist kein Dokumentarfilm. Er ist ein Spielfilm auf der Grundlage eines historischen Stoffs. Die im Film handelnden Personen und ihre beruflichen und privaten Handlungen und Konflikte sind dagegen erfunden. Die historische Realität ist, das es die Kunstlehrerin Petra Grust(Julia Jentsch) an der Odenwaldschule nie gegeben hat. Die Spielhandlungen basieren auf Fiktion. Aus diesem Grunde konnten zwei damalige Knaben, die sich u.a. in der Figur des Jungen Frank Hoffmann(Leon Seidel) wieder erkannt haben wollen, die Ausstrahlung dieses realitätsfremden Films nicht verhindern. Ein Junge bestreitet sogar, missbraucht worden zu sein. Damit wird auch die Rolle & Handlung des Schulleiters Simon Pistorius(Ulrich Tukur) zur Erfindung des Regisseurs Christoph Röhl. Die sexualbezogenen Filmsequenzen regen den Zuschauer/In zur blühenden Fantasie an. Mit der damaligen Realität an der Odenwaldschule hat dieser Fernsehfilm nicht viel zu tun. Die mit Sicherheit (auch) stattgefundene einvernehmliche Sexualität wird fast völlig ausgeblendet. Lediglich in zwei Filmszene sind einvernehmliche sexuelle Beziehungen zwischen Kindern/Jugendlichen & Erwachsenen deutlich zu erkennen. Insgesamt schürt der Fernsehfilm irrationale Ängste und Vorurteile gegen pädophil-liebende Menschen...
http://krumme13.org/news.php?s=read&id=2907

geschrieben von K13online Redaktion [Druckansicht]


Kommentare

Momentan sind leider keine Kommentare vorhanden

Neuen Kommentar schreiben


Seiten
1


zurück




History

K13online QR-Code
K13 QR-Code

Umfrage für Studie an Pädophile


Erfahrungen mit Stigmatisierung und Folgen bei Personen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen
Internationale Studien-Umfrage des Institut of Mental Health der University of Ottawa
weitere Informationen



Umfrage für Studie der FernUni Hagen


Studiengang: Master Psychologie - Persönlichkeit und Pornografiekonsum
Speziell geht es bei der Studie um die Risikofaktoren für den Konsum von Kinderpornografie.
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]