"Jede Liebe ist Liebe - Heinz Birken(Heinrich Eichen)
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 25.04.2018
Zeit: 14:06:15

Online: 29
Besucher: 12531302
Besucher heute: 5055
Seitenaufrufe: 132270686
Seitenaufrufe heute: 6053

Termine
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. K13online ./. Bild: Presserat verschiebt Beschlussfassung wegen Zivilklage (41)
2. Sta Karlsruhe: Akteneinsicht gegen Gefangene JVA Kislau bewilligt (65)
3. K13online Werbeträger: Kugelschreiber mit Logo (575)
4. K13online Werbeträger: BL-Tasse Panorama (366)
5. Gefangenen-Post aus den USA (James P. 15) (97)
6. Justizministerium: Ergänzung Dienstaufsichtsbeschwerde (107)
7. Dienstaufsichtsbeschwerde JVA Kislau: GSta-Beschwerden an Justizministerium (92)
8. Dienstaufsichtsbeschwerde JVA Kislau: Sta Verfügung an Justizministerium (100)
9. K13online Werbeträger: Mousepads (669)
10. Tagebuch einer Gefangenschaft: 136. - 138. Tag (202)
Aktuelle Links
1. Kein Täter werden: Standort Gießen(UKGM) (653)
2. Wikipedia: Krumme13/K13online (2775)
3. MFoxes.net (Film-Datenbank mit TV Tipps) (1666)
4. Tinjo(CH) - Projekt Pädophilie (6003)
5. Verband für Bürgerrechte und Objektivismus (VBO) (4080)
6. Girllover-Forum (GLF) (9888)
7. Ketzerschriften.net (Weblog) (4185)
8. Marthijn Uittenbogaard (NL-Aktivist) (436)
9. Deutsches Jungsforum (JF) (12097)
10. Himmelstürmer Verlag Hamburg (2149)

Werbebanner
MFoxes
Externe Mediensuche
Gegen Faschismus


Queer.de Baden-Württemberg: Demo für Alle am 21. März 2015 in Stuttgart gegen Bildungsplan 2016 & gegen sexuelle Vielfalt 19.03.2015

Große Gegendemo eines Protestbündnisses am Schlossplatz um 14 Uhr:  Stuttgart ist und bleibt bunt - Gegen Rassismus, Sexismus und Homophobie 

Erstmals seit vielen Monaten wird es am kommenden Samstag wieder einen größeren Gegenprotest geben: Während der Stuttgarter CSD das Thema weiter ignoriert, ruft das Bündnis "Stuttgart ist und bleibt bunt" zu einem Protest "gegen Rassismus, Sexismus und Homophobie" auf. Start ist um 14 Uhr am Schlossplatz. Wenige Tage vor der nächsten "Demo für alle" in Stuttgart warnt die AfD vor einem "Gender-Feldzug unter der Regenbogenflagge". Auch die CDU springt wieder auf den Zug auf. Die AfD-nahe "Initiative Familienschutz" hat in den letzten Tagen wieder eine homophob motivierte Kampagne gestartet. Anlass ist diesmal ein geplanter Aktionsplan der baden-württembergischen Landesregierung gegen Homo- und Transphobie. "Wir müssen aufstehen bevor es zu spät ist!", schreibt die Initiative wenige Tage vor der  von ihr organisierten nächsten "Demo für Alle" in Stuttgart am Samstag. Erneut ist ihr damit ein Coup gelungen: Die "Stuttgarter Nachrichten" nahmen den überzogenen Aufschrei vom Rand der Gesellschaft ernst und berichteten: "Sexuelle Vielfalt wird wieder Streitthema im Land". Bei der Gegen-Kundgebung, die als Teil der Internationalen Wochen gegen Rassismus geplant wurde und sich auch gegen Pegida und ähnliche Entwicklungen richtet, wird Alfonso Pantisano von "Enough is Enough" eine Rede halten. K13online hatte zur 2. Demo für sexuelle Vielfalt am 1. März 2014 auch zur Teilnahme aufgerufen gehabt. Wir hatten damals zur journalistischen Berichterstattung mit Fotos & Videos in einem News ausführlich berichtet. Daraufhin hatte sich der CSD-Stuttgart von K13online & dem Pädophilie-Thema über einen Artikel in den Stuttgarter Nachrichten/Stuttgarter Zeitung distanziert. Die Internet- & Blogzeitung "FreieWelt" hatte mit dem Inhaber von K13online ein Interview mit dem Titel "Pädophile werden langfristig vom Bildungsplan profitieren" geführt. Aus genannten Gründen der Ausgrenzung wird K13online an den Demos am 21. März 2015 nicht offiziell teilnehmen. Wir gehen allerdings davon aus, dass sich unter den Demonstranten auch diesmal wieder Pädophile & Pädosexuelle befinden werden. Lesen Sie weiter mit einem Klick auf mehr...

http://www.queer.de/detail.php?article_id=23420



Zitate

Bunter Gegenprotest in Stuttgart

Die "Demo für Alle" am Samstag wird bereits der sechste Anti-Bildungsplanprotest in Stuttgart innerhalb von 14 Monaten werden; bis zur nächsten Landtagswahl im Frühjahr 2016 sind weitere Demonstrationen zu erwarten.


Erstmals seit langem wird es am Samstag wieder einen größeren Gegenprotest geben: Während der Stuttgarter CSD das Thema weiter ignoriert, ruft das Bündnis "Stuttgart ist und bleibt bunt" zu einem Protest "gegen Rassismus, Sexismus und Homophobie" auf. Start ist um 14 Uhr am Schlossplatz.

Zu dem bunten Protestbündnis gehören u.a. die Aktion Transsexualität und Menschenrecht e.V. und der CSD Freiburg. Bei der Kundgebung, die als Teil der Internationalen Wochen gegen Rassismus geplant wurde und sich auch gegen Pegida und ähnliche Entwicklungen richtet, wird Alfonso Pantisano von "Enough is Enough" eine Rede halten.

 


Queer.de - Streit um Bildungsplan: Homo-Gegner(Pädo-Gegner sowieso) kündigen fünfte Demo in Stuttgart zum 19. Oktober 2014 an 25.08.2014

Zu dem Aktionsbündnis gehören insbesondere christlich-fundamentalistische Gruppen, Einzelpersonen wie Gabriele Kuby sowie der Evangelische Arbeitskreis mehrerer CDU-Kreisverbände

In der Landeshauptstadt Baden-Württembergs wollen Gegner der Schulaufklärung über sexuelle Vielfalt erneut auf die Straße gehen, um gegen den Bildungsplan der Kretschmann-Regierung zu kämpfen. Hauptorganisator der Demos ist inzwischen die "Initiative Familienschutz" unter Hedwig von Beverfoerde, der Verein gehört zum Think-Tank- und Webseitenimperium der Familie von Storch; Beatrix von Storch sitzt für die AfD, die bei den Demos immer zahlreich vertreten war, im Europaparlament. Die Homo-Gegner befürchten, dass Schüler damit zu Homosexuellen erzogen werden könnten – die Debatte brachte dabei längst überwunden geglaubte "Meinungen" unter führenden Landespolitikern zutage. Auch die FDP-Fraktion im Landtag unterstützt die homophoben Bildungsplan-Gegner. Die Fraktion der FDP in Baden-Württemberg steht auch in anderen politischen Fragen der Bundespartei kontrovers gegenüber. Im Mai hatte Grün-Rot eine Verschiebung des Bildungsplans um ein Jahr auf 2016 angekündigt, angeblich um mehr Praxistests an Schulen durchführen zu können. Homo-Gegner feierten die Verschiebung allerdings als Erfolg ihres Protests. Weil eine Mehrheit für den Bildungsplan auf allen gesellschaftlichen und politischen Ebenen weiterhin vorhanden ist, wird die K13online Redaktion nicht nach Stuttgart fahren...

http://krumme13.org/news.php?s=read&id=2889

K13online Aufruf zur Demo am 1. März 2014 in Stuttgart: LSBTTIQ-Community setzt in der Bildungsplan-Debatte auf Aufklärung – mit Kundgebung, Schweigemarsch und Informationsstand 28.02.2014

K13online Aktivitäten: Für die Akzeptanz sexueller Vielfalt im Bildungsplan Baden-Württemberg 2015 * Gegen die Demo Indoktrination unserer Kinder – Stoppt den Bildungsplan 2015

Die Initiative "Besorgte Eltern Baden-Württemberg" hat zum 1. März zum zweiten Mal am Stuttgarter Schlossplatz zu einer Demo gegen den Bildungsplan der grün-roten Landesregierung aufgerufen. Die LSBTTIQ-Community ruft zum gleichen Zeitpunkt zu einer Gegen-Kundgebung, Schweigemarsch und Informationsstand auf dem Marktplatz auf. Die Kundgebung ist als überparteiliches, Initiativen-übergreifendes und offenes Forum für alle gedacht, die Gesicht zeigen wollen für ein weltoffenes Baden-Württemberg, für Akzeptanz und gleiche Rechte. Die Gegendemonstranten verkürzen das Thema alleinig auf den Sex und lassen alle weiteren Aspekte von Liebe, Verantwortung und Respekt ausgeblendet. So werden Ängste geschürt und die Pläne der Landesregierung falsch interpretiert. Die K13online Redaktion wird erneut an beiden Demos zur LIVE-Berichterstattung auf unseren Webseiten teilnehmen. Wir rufen die Besucherinnen & Besucher unserer Webseiten und insbesondere die Pädophilenszene auf, ebenfalls an der Demo für sexuelle Vielfalt teilzunehmen....

 http://krumme13.org/news.php?s=read&id=2739

[update: Video in Vorbereitung] K13online Aktivitäten: Bildergalerie zur homophoben Demo auf dem Schlossplatz und Gegenkundgebung für sexuelle Vielfalt auf dem Schillerplatz in Stuttgart 04.02.2014

Protest-Kundgebung Schillerplatz Stuttgart: Laura Halding-Hoppenheit(LINKE) - Holger Henzler-Hübner(LSVD) - Isabelle Hlawatsch(Freundeskreis transidentischer Menschen) - Oliver Hildenbrand (BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN) - Christoph Michl(IG CSD Stuttgart e.V.)

Das Landesnetzwerk Baden-Württemberg für lesbisch-schwul-bisexuell-transsexuell-transgender-intersexuell und queere(LSBTTIQ) Gruppen, Vereinen und Initiativen nahm am letzten Samstag an einer Kundgebung für sexuelle Vielfalt in Stuttgart teil. Angemeldet wurde diese Demo von der LINKEN-Jugend. Die K13online Redaktion war zur Berichterstattung angereist. Wir können den Besucherinnen & Besuchern unserer Webseiten heute eine Vielzahl von Fotoaufnahmen im chronologischen und zeitlichen Ablauf beider Demos präsentieren. Dokumentiert wurde somit auch das jähe Ende des Demozuges der homophoben Demonstranten gegen den Bildungsplan 2015. Etwa 200 Polizeibeamte waren beim Demozug der rechtspopulistischen und christlich-fundamentalistischen Demonstranten präsent. Die Demokundgebung auf dem Schillerplatz für sexuelle Vielfalt verlief hingegen völlig friedlich & harmonisch und erhielt viel Beifall von den über 500 Demonstranten....

 http://krumme13.org/news.php?s=read&id=2723

 

Die Internet- & Blogzeitung für die Zivilgesellschaft - Die freie Welt.net: Krumme13-Redakteur Dieter Gieseking »Pädophile werden langfristig vom Bildungsplan profitieren« 20.03.2014

K13online Aktivitäten: FreieWelt.net Interview mit Dieter Gieseking zum Bildungsplan in BW - "Wenn das Thema der Homosexualität zur Sprache kommt, dann werden die Jungs und Mädchen sicherlich auch auf das Thema der Pädophilie zu sprechen kommen

Die Internet- & Blogzeitung für die Zivilgesellschaft - Die freie Welt.net - hat mit dem Inhaber dieser Webseiten, Dieter Gieseking, ein eMail-Interview zum Bildungsplan 2015 in Baden-Württemberg und zum Thema der Pädophilie geführt. Die K13online Redaktion hatte auch die Pädophilenszene zur Teilnahme an der Demo in Stuttgart Anfang März aufgerufen. Als Reaktion darauf hatte sich die LSBTTIQ-Community & die IG CSD Stuttgart davon distanziert. Neben FreieWelt.net hatten auch die Stuttgarter Nachrichten & Stuttgarter Zeitung über diese Distanzierung berichtet. Ganz offensichtlich wollen nun die Bildungsplangegner die Pädophilenszene & K13online als Kronzeugen dafür anführen, dass der Bildungsplan Pädophilie unterstützt. Die ersten Kommentare bei "FreieWelt.net" deuten bereits daraufhin: "Hat noch irgendjemand Zweifel, dass der Bildungsplan die Büchse der Pandora öffnet?" Wir rufen die Besucherinnen & Besucher unserer Webseiten auf, dieser "Kronzeugen-Regelung" zu widersprechen. Beteiligen auch Sie sich an den dortigen Debatten zum Bildungsplan und allgemein zum Themenkomplex der Pädophilie & Pädosexualität. Lesen Sie das Interview mit einem Klick...

http://krumme13.org/news.php?s=read&id=2764

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht]


Kommentare

Momentan sind leider keine Kommentare vorhanden

Neuen Kommentar schreiben


Seiten
1


zurück




History

Soziale Netzwerke

Vote zur neuen Bundesregierung
Schulnoten zur GroKo (CDU/CSU & SPD)
sehr gut(1)
gut(2)
befriedigend(3)
ausreichend(4)
mangelhaft(5)
ungenügend(6)
mir egal(0)



[Ergebnis]

Externe Artikel


Neue Bücher

Neue Filme

Heute im TV

Morgen im TV

Copyright by www.krumme13.org