"Wer Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende Beides verlieren!" - B.FRANKLIN
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 27.04.2018
Zeit: 08:26:42

Online: 19
Besucher: 12548557
Besucher heute: 3362
Seitenaufrufe: 132303917
Seitenaufrufe heute: 6038

Termine

Leider sind keine kommenden Ereignisse im Kalender vorhanden.

weitere Termine

Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. K13online ./. Bild: Presserat verschiebt Beschlussfassung wegen Zivilklage (73)
2. Sta Karlsruhe: Akteneinsicht gegen Gefangene JVA Kislau bewilligt (73)
3. K13online Werbeträger: Kugelschreiber mit Logo (584)
4. K13online Werbeträger: BL-Tasse Panorama (376)
5. Gefangenen-Post aus den USA (James P. 15) (102)
6. Justizministerium: Ergänzung Dienstaufsichtsbeschwerde (111)
7. Dienstaufsichtsbeschwerde JVA Kislau: GSta-Beschwerden an Justizministerium (99)
8. Dienstaufsichtsbeschwerde JVA Kislau: Sta Verfügung an Justizministerium (106)
9. K13online Werbeträger: Mousepads (677)
10. Tagebuch einer Gefangenschaft: 136. - 138. Tag (216)
Aktuelle Links
1. Kein Täter werden: Standort Gießen(UKGM) (653)
2. Wikipedia: Krumme13/K13online (2777)
3. MFoxes.net (Film-Datenbank mit TV Tipps) (1669)
4. Tinjo(CH) - Projekt Pädophilie (6003)
5. Verband für Bürgerrechte und Objektivismus (VBO) (4081)
6. Girllover-Forum (GLF) (9932)
7. Ketzerschriften.net (Weblog) (4185)
8. Marthijn Uittenbogaard (NL-Aktivist) (436)
9. Deutsches Jungsforum (JF) (12101)
10. Himmelstürmer Verlag Hamburg (2150)

Werbebanner
MFoxes
Externe Mediensuche
Gegen Faschismus


SWR-Aktuell & ARD/MDR-Brisant Sendungen: K13online schließt die Beschwerde wegen der themenfremden Einblendung der K13online-Startseite unbefriedigend ab 15.02.2018

SWR-Studie Freiburg ist der Zusage des SWR-Justitiariat Mainz nicht nachgekommen: Keine Erwähnung & Richtigstellung in einem Folgebeitrag zu dem Fall um den 9-jährigen Jungen in Freiburg erfolgt

In vier Sendebeiträgen wurde im Januar 2018 beim SWR-Aktuell & ARD(MDR) Brisant die K13online-Startseite eingeblendet, obwohl es keinen Zusammenhang mit dem Thema der Sendung um den Freiburger Fall mit dem 9-jährigen Jungen gibt. In einer Entschuldigung hat das SWR-Studie Freiburg mitgeteilt, dass es sich dabei um ein Versehen gehandelt haben soll. Der SWR-Reporter hatte in die Archive geschaut und dabei alte Filmsequenzen mit der Startseite gefunden und diese einfach ungeprüft verwendet. Ein schlechter Journalismus, der zu sofortigen Beschwerden geführt hat. Das SWR-Justitiariat in Mainz hat daraufhin zugesagt, dass es in einem Folgebeitrag zum Fall in Freiburg eine Erwähnung bzw. Richtigstellung geben soll. Bedauerlicher Weise hat das SWR-Studio Freiburg diese Zusage bisher nicht in einem Folgebeitrag umgesetzt. Für diesen Fall hat K13online angekündigt, dass Schreiben des Justitiariat als Nachweis zu veröffentlichen. Das fehlerhafte Einblenden der K13online Startseite ist jedoch nicht so gravierend, dass zivilrechtliche und medienrechtliche Schritte hätten eingeleitet werden müssen. Die Filmsequenz wurde in den Mediatheken entfernt oder gepixelt oder ausgeblendet. Damit betrachtet K13online diese Angelegenheit als erledigt und abgeschlossen. Wir bedauern, dass der SWR offenbar nicht bereit ist, eine Erwähnung dieses Vorfalles in einem Folgebeitrag zu senden. Auch unsere Anregung für einen Beitrag zum Thema Pädophilie, worin auch die Sichtweise der Pädophilen zu Wort kommt, blieb bisher unerfüllt. Dabei wäre eine objektive und faire Berichterstattung zum brisanten Pädophilie-Thema dringend notwendig. In der öffentlichen Wahrnehmung ist ein mediales Zerrbild entstanden, welches mit der Tag täglichen Realität fast nichts mehr gemein hat. Die sogenannten Mainstream-Medien tragen daran eine erhebliche Mitschuld, insbesondere die Boulevardpresse, voran und federführend die Bild-Blödzeitung usw... 

https://tinyurl.com/ya2bay8d & https://tinyurl.com/ybdewq9e




 



Schlecht recherchierter Journalismus des SWR Studio Freiburg: K13online Richtigstellungen zu Sendebeiträgen beim SWR-Aktuell + ARD Brisant(MDR) 23.01.2018

K13online Beschwerde führt zu Teil-Erfolg in den Mediatheken des SWR & Brisant: Dieser Teil der Sendung darf aus rechtlichen Gründen nicht online angeboten werden

In drei Nachrichtensendungen beim SWR-Aktuell über den Fall des 9-jährigen Jungen in Freiburg, der sexuell missbraucht und verkauft worden sein soll, wurde durch schlecht recherchierten Journalismus eines Reporters des SWR Studios in Freiburg für kurze Zeit die K13online-Startseite eingeblendet. Der gleiche Sendebeitrag wurde auch beim ARD-Magazin BRISANT(MDR) ausgestrahlt. Durch einen Hinweis im Deutschen Jungsforum sind wir darauf aufmerksam gemacht worden. Sofortige Telefon-Beschwerden haben dazu geführt, dass inzwischen alle Sendebeiträge in den Mediatheken vom SWR & Brisant entfernt, gepixelt oder mit einem Hinweis "Dieser Teil der Sendung darf aus rechtlichen Gründen nicht online angeboten werden" geändert wurde. Die eingegangene Entschuldigung des SWR-Studios in Freiburg reicht alleine jedoch nicht aus. Denn die vier Sendebeiträge wurden im TV ausgestrahlt und sind demnach nicht mehr rückgängig zu machen. Die Zuschauer, denen die K13online-Startseite bekannt war, können einen Kausalzusammenhang herstellen. Viele dieser Zuschauer werden wohl nicht diese K13online Richtigstellung lesen. Eine diesbezügliche Rufschädigung ist eingetreten. Gegenwärtig warten wir auf Vorschläge vom SWR & Brisant, um diese Angelegenheit außergerichtlich und für alle Beteiligte zufriedenstellend regeln zu können. Weitere Hintergrundinformationen und die mit dem SWR-Studio Freiburg/SWR-Justitiariat geführe EMail-Korrespondenz finden Sie mit einem Klick auf weiterlesen... 

http://krumme13.org/news.php?s=read&id=3529 

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht]


Kommentare

Momentan sind leider keine Kommentare vorhanden

Neuen Kommentar schreiben


Seiten
1


zurück




History

Soziale Netzwerke

Vote zur neuen Bundesregierung
Schulnoten zur GroKo (CDU/CSU & SPD)
sehr gut(1)
gut(2)
befriedigend(3)
ausreichend(4)
mangelhaft(5)
ungenügend(6)
mir egal(0)



[Ergebnis]

Externe Artikel


Neue Bücher

Neue Filme

Heute im TV

Morgen im TV

Copyright by www.krumme13.org