"Wer Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende Beides verlieren!" - B.FRANKLIN
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 10.08.2022
Zeit: 13:59:03

Online: 16
Besucher: 26490563
Besucher heute: 3518
Seitenaufrufe: 156639176
Seitenaufrufe heute: 10194

Termine 2022
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. BT-Petition sexuelle Identität ins GG: Ausschuss an Petenten (90)
2. BT-Petition Kinderrechte ins GG: Ausschuss an Petenten (65)
3. PUBERTY: Protokoll Landgericht Einziehungsverfahren (63)
4. PUBERTY: Begründung Landgericht Einziehungsverfahren (63)
5. Petition Sexualstrafrecht: Beschlussempfehlung an den Bundestag (108)
6. Petition an Bundestag (Sexualstrafrecht): Beschlussempfehlung an Bundestag (210)
7. Sexualstrafrecht: BT-Petitionsdienst an Petenten 31. Mai 2022 (188)
8. Petition an Bundestag (Sexualstrafrecht): Ergänzung vom 7. April 2022 (155)
9. Knabenträume (BL-Erzählungen Birken) (15557)
10. Die Grünen und die Pädosexualität (Walter-Klecha-Hensel) (4595)
Aktuelle Links
1. Krumme13: Woher kommt der Name? (4813)
2. ITP-Arcados (Infos zur Pädophilie) (9601)
3. Gesellschaft für Sexualwissenschaft(GSW) (5017)
4. Wikipedia: Krumme13/K13online (4310)
5. VETO-Interview: Wie umgehen mit Pädophilen? (307)
6. Pädoseite.home.blog (2092)
7. Int. BOYLOVE-Day (IBLD) (5975)
8. Boylinks (International) (17040)
9. Niederländische Pädophilie-Partei: PNVD (6519)
10. Kein Täter werden: Standort Hamburg(UKE) (2095)


Niederländischer TV-Talk zur Pädophilie: Wir beschäftigen uns mit Themen, von denen wir denken, dass sie sichtbar gemacht werden sollten 19.02.2020

Pädophilie-Aktivist Nelson Maatman(PedoPride) beim NTR-Talk "Danny auf der Straße": Maatman will eine politische Partei gründen und Pedosexualität legalisieren

In den Niederlanden schreitet die mediale und gesellschaftliche Diskussion um die (Wieder-) Gründung einer Pädophilie-Partei(PNVD) weiter voran. Einer der Initiatoren, Nelson Maatman, hat beim NTR-Talk "Danny auf der Straße"  die Möglichkeit erhalten, seine Positionen & Forderungen einem breiten Publikum vorzutragen. René Takken, Sprecher des NTR, sagte, dass der Sender es für wichtig hält, Menschen und "Subkulturen", die an keiner anderen Stelle diskutiert werden, sprechen zu lassen. Was sollten wir als Gesellschaft darüber wissen? Schon die Bereitschaft eines Mainstream-Mediums für einen solch öffentlichen Diskurs, hält K13online für wichtig und ist notwendig. Die politische Forderung nach Legalisierung der Pädosexualität stößt im heutigen Anti-Pädophilen-Zeitgeist "naturgemäß" auf herbe Kritik beim Kinderschutz etc...! Danny Ghosen stellt kritische Fragen an Maatman und es gibt auch einige Meinungsverschiedenheiten. "Danny auf der Straße" beschäftigt sich mit Themen, von denen wir denken, dass sie sichtbar gemacht werden sollten und worum es im Gespräch gehen sollte. In früheren Jahren, zu Zeiten von Dr. Edward Brongersma & dem Sexualforscher Dr. Fritz Bernard, gab es in den Niederlanden eine eingeschränkte "Schutzaltersgrenze"(Einwilligungsalter) von 12 Jahren. Gleiches wird auch von K13online für Deutschland gefordert. Das sexuelle Selbstbestimmungsrecht von Kindern muss endlich durch den Gesetzgeber umgesetzt werden. Wir hatten Nelson Maatman im November 2019 bei der Anhörung im niederländischen Institut für Menschenrechte getroffen. Auch die anderen Aktivisten Ad van den Berg, Marthijn Uittenbogaard und Norbert de Jonge waren mit dabei gewesen. Van den Berg & der Ehemann von Uittenbogaard befinden sich noch immer in politischer Gefangenschaft. Inzwischen hat auch K13online Brief- und Telefonkontakt mit dem früheren Martijn + PNVD Vorstand van den Berg. Wir werden fortlaufend über diesen Politik- und Justizskandal in den Niederlanden berichten...  

https://www.metronieuws.nl/in-het-nieuws/2020/02/pedoactivist-seks-met-kinderen-niet-vreemd



(Nelson Maatman bei der Anhörung beim Institut für Menschenrechte)


 

Deutsche Übersetzung mit Google

Am Donnerstagabend erhielt der päderastische Aktivist Nelson Maatman das Wort im NTR-Programm "Danny on the Street". Maatman will eine politische Partei gründen und Pedosexualität legalisieren.

Die Reaktionen in den sozialen Medien nach der Ausstrahlung lügen nicht. Es konnte gelesen werden: "Ich schaue jetzt #dannyopstraat. Es ist erst fünf Minuten her und ich habe bereits einen Kloß im Hals vor Wut. Ich würde gerne mehr über diese verrückten Leute sagen, aber das ist leider verboten": Nelson, du bist sehr krank! Wirklich aufgenommen werden und ich möchte die Welt verbessern, indem ich Pädophilie legalisiere? Was für ein Monster mit dieser Idee".

Maatman sagte im Programm, dass Sex mit Kindern nicht seltsam ist. Er bevorzugt Sex mit Jungen, wenn das ihr Wunsch ist, zwischen vier und vierzehn Jahren. "Ich möchte, dass alle in den Niederlanden gleich sind, dass die Redefreiheit respektiert wird und dass Kinder auch normale Rechte erhalten und nicht länger als Bürger zweiter Klasse behandelt werden. Jeder kann seinen eigenen Körper haben, auch Kinder ", sagt Maatman.

FREIWILLIG UND ERLAUBNIS
Als Moderator Danny Ghosen dann fragt, wie Maatman das sieht, "weil ein vierjähriges Kind noch gar nicht entwickelt ist", sagt Maatman, dass Kinder auch angeben können, dass sie Lust auf ein Eis oder einen Spielplatz haben.

Lust auf ein Eis oder einen Kuss mit deinem älteren Nachbarn, trifft dieser Vergleich zu? Belle Barbé, Mitbegründerin der Website, Autorin des sexpositiven Informationsbuchs Ik & Seks, Pädagogin und Spezialistin für Sexualerziehung, glaubt das nicht. "Ich glaube nicht, dass ein Kind von vier, fünf, sechs oder sieben Jahren überwachen kann, was Sex ist."

Barbé fährt fort, dass bei sexuellem Kontakt mit oder zwischen Kindern eine Reihe von Kriterien wichtig sind. Zum Beispiel muss es freiwillig und Zustimmung geben; "Bei zwei kleinen Kindern ist das zum Beispiel viel wahrscheinlicher. Aber wenn eine ältere Person involviert ist und Sie sagen, Sie wollen es, weil Sie etwas Leckeres bekommen, wenn Sie es tun, oder wenn Sie getroffen werden, wenn Sie es nicht tun, dann ist es eine ganz andere Geschichte. “Gleichwertigkeit ist ebenfalls wichtig. "Nicht nur in Bezug auf das Alter, sondern auch in Bezug auf Intelligenz und Stärke. Im Moment, in dem dies nicht der Fall ist, ist es schwierig, von Freiwilligkeit zu sprechen."

LANGFRISTIG
Das Gehirn von Kindern und Jugendlichen entwickelt sich immer noch. "Sie können daher langfristig nicht gut denken", sagt Barbé. "Ein Kind kann "Ja" sagen und denkt vielleicht, dass sie es ernst meinen, aber inwieweit kann ein Kind die Konsequenzen verstehen? Das ist eine komplizierte Geschichte."

Aber wann können wir dann davon ausgehen, dass ein Kind voll und ganz zustimmt? "Das ist eine Grauzone." In den Niederlanden können Sie mit jedem in Ihrem Alter ab dem 16. Lebensjahr Sex haben, mit jedem über dem 18. Lebensjahr ab dem 18. Lebensjahr.

Dieses gesetzliche Alter ist in Europa von Land zu Land unterschiedlich. Zum Beispiel können Sie in Italien ab dem 13. Lebensjahr Sex haben, vorausgesetzt, der Altersunterschied beträgt maximal drei Jahre. Ab dem 14. Lebensjahr, wenn der Partner noch minderjährig ist, und ab dem 16. Lebensjahr, wenn keiner der Partner eine "maßgebliche" Position gegenüber der anderen Person einnimmt.

Kehre zu Nelson Maatman zurück. Laut der Erzieherin Marina van der Wal ist es falsch, Kindern als Erwachsenen sexuelle Bedürfnisse zuzuschreiben. "Es ist wahr, dass Kinder auch Bedürfnisse haben, aber nicht in der gleichen Form wie Erwachsene. Das "Erzwingen" seiner Bedürfnisse für Kinder auf diese Weise stört die natürliche Entwicklung."

Sexuelle Wesen
Barbé stimmt auch zu, dass Kinder tatsächlich sexuelle Wesen mit Bedürfnissen sind. "Aber Sexualität ist für ein Kind anders als für einen Erwachsenen. Wir können durchaus erkennen, dass Kinder sexuelle Gefühle haben und dass es Menschen mit sexuellen Gefühlen gegenüber Kindern gibt. Pädophilie besteht. Aber Sex mit Kindern zu legalisieren ist wirklich eine Brücke zu weit."

René Takken, Sprecher des NTR, sagte, dass der Sender es für wichtig hält, Menschen und Subkulturen, die an keiner anderen Stelle diskutiert werden, sprechen zu lassen. "Was sollten wir als Gesellschaft darüber wissen?"

Letzte Woche ging es um Drillrapper, die Menschen umsonst erstechen. Diesmal über Pedoaktivismus, sagt Takken. "Dies sind ernste Themen und werden daher nicht ohne Kritik präsentiert. Danny stellt kritische Fragen und es gibt auch einige Meinungsverschiedenheiten. Danny auf der Straße beschäftigt sich mit Themen, von denen wir denken, dass sie sichtbar gemacht werden sollten und worum es im Gespräch gehen sollte.“


 

+

 


 

Gemeinsame Erklärung/Aufruf in den Niederlanden zur Pädophilie: Schriftsteller A.H.J. Dautzenberg & Arnon Grunberg & Prof. Dr. Meindert Fennema(Professor für politische Theorie) 09.02.2020

Pädophile verdienen auch unseren SchutzEine große Mehrheit unterstützt das Initiativgesetz von D66, GroenLinks und der PvdA zur Aufnahme der sexuellen Orientierung in die Niederländische Verfassung

Drei Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens haben in den Niederlanden eine gemeinsame Erklärung zu Gunsten der Pädophilie-Aktivisten & zum Thema der Pädophilie gestartet: A.H.J. Dautzenberg aus Tilburg und Arnon Grunberg aus New York sind Schriftsteller. Prof. Dr. Meindert Fennema aus Aerdenhout ist emeritierter Professor für politische Theorie. Das Repräsentantenhaus debattierte Ende 2019 über den Gesetzesentwurf, Diskriminierung aufgrund von Behinderung oder sexueller Orientierung ausdrücklich in die Verfassung aufzunehmen. Eine große Mehrheit unterstützt das Initiativgesetz von D66, GroenLinks und der PvdA. Die Interessengruppe COC ist mit der Initiative zufrieden. Auffällig ist, dass immer wieder von der LGBTI-Community die Rede ist. Es gibt jedoch eine Gruppe, die nie erwähnt wird: Pädophile, obwohl sich (Neuro-) Psychologen seit Jahren einig sind, dass Pädophilie auch eine Art der Geburt ist - angeboren. Der große Unterschied zu den anderen Modi besteht natürlich darin, dass Kinder anfällig sind und keine unabhängige Meinung darüber abgeben können, was sie tun und was nicht. Das ändert nichts an der Tatsache, dass eine pädophile Orientierung nicht verboten werden kann und dass es möglich sein muss, über Pädosexualität zu diskutieren. Wir möchten den COC daher bitten, an dieser Diskussion teilzunehmen und Marthijn Uittenbogaard und andere gejagte Pädophile nach Möglichkeit zu unterstützen. K13online schließt sich diesem Aufruf für die Niederlande an. In Deutschland befindet sich übrigens auch ein solcher Entwurf im Gesetzgebungsverfahren und die Anhörung von Experten im Rechtsausschuss ist am 12. Februar. Bisher gab es hier noch keine politischen Bestrebungen, die freie Meinungsäußerung von K13online durch die Justiz zu verbieten, wie genau dies in den Niederlanden gegenwärtig der Fall ist. Lesen Sie die deutsche Übersetzung des NL-Artikels mit einem Klick auf weiterlesen... 

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4065

 

Niederländisches Institut für Menschenrechte: Ausschluss von #PedoPride beim Pride Amsterdam soll nach dem Allgemeinen Gleichstellungsgesetz(AGWB) keine Diskriminierung gewesen sein 15.11.2019

Der Vorstand des Instituts für Menschenrechte ist nicht befugt, eine nicht diskriminierende Stellungnahme abzugeben: Der politische Kampf auf Gleichstellung der Pädosexualität mit Homo- und Heterosexualität geht weiter

Das niederländische Institut für Menschenrechte hat es in seiner Entscheidung vom 12. November 2019 abgelehnt, den Ausschluss vom Beschwerdeführer #PedoPride beim Pride Amsterdam als Diskriminierung nach dem Allgemeinen Gleichstellungsgesetz(AGWB) anzusehen. Der Mann kann keinen Schutz vor der "heterosexuellen oder schwulen Orientierung" finden. Nur für Leute mit einer schwulen, heterosexuellen oder bisexuellen Ausrichtung können dies ansprechen. Personen mit einer pädophilen Ausrichtung sind nicht eingeschlossen. Der Grund der "politischen Disposition" gilt ebenfalls nicht. Dies betrifft Ansichten zur administrativen und sozialen Struktur der Gesellschaft insgesamt. Mit der Child Liberation Front verfolgt der Mann die Akzeptanz und Legalisierung von Beziehungen zwischen den Generationen, aber das reicht nicht aus, um eine politische Haltung einnehmen zu können. Da es keinen gesetzlichen Diskriminierungsgrund gibt, fällt die Klage des Mannes nicht in den Anwendungsbereich des AWGB. Die Kammer ist daher nicht befugt, die Beschwerde zu prüfen. Im Klartext bedeutet diese  Entscheidung, dass es keine Diskriminierung des Pädophilie-Aktivisten #PedoPride geben kann, weil die Pädophilen nicht gesetzlich im AGWB enthalten sind und damit nicht unter das Diskriminierungverbot fallen. Auch in Deutschland sind die Pädophilen als sexuelle Minderheit nicht im diskriminierenden Allgemeinen Gleichstellungsgesetz(AGG) enthalten. Wie auch in den Niederlanden ist die Aufnahme der Pädophilen/Pädosexuellen in das AGG/AWGB eine politische Forderung  und fällt damit in den Zuständigkeitsbereich des Gesetzgebers. K13online fordert seit vielen Jahren ein Diskriminierungsverbot auch für die sexuelle Minderheit der Pädophilen. Auch in den Niederlanden wird dieser politische Kampf im Jahre 2020 fortgeführt werden. Weitere Informationen und die Presse-Erklärung von #PedoPride mit Medienspiegel finden Sie mit einem Klick auf weiterlesen...  

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4000

 

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht]


Kommentare

Momentan sind leider keine Kommentare vorhanden

Neuen Kommentar schreiben


Seiten
1


zurück




History

K13online QR-Code
K13 QR-Code

Umfrage für Studie an Pädophile


Erfahrungen mit Stigmatisierung und Folgen bei Personen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen
Internationale Studien-Umfrage des Institut of Mental Health der University of Ottawa
weitere Informationen



Umfrage für Studie der FernUni Hagen


Studiengang: Master Psychologie - Persönlichkeit und Pornografiekonsum
Speziell geht es bei der Studie um die Risikofaktoren für den Konsum von Kinderpornografie.
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]