"Wer Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende Beides verlieren!" - B.FRANKLIN
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 10.07.2020
Zeit: 18:40:32

Online: 4
Besucher: 21895433
Besucher heute: 900
Seitenaufrufe: 146640996
Seitenaufrufe heute: 5071

Termine
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. K13-Podcast: Positionen zur Pädophilie (52)
2. K13online YouTube-Videos: Demo Grundrechte & Corona (178)
3. Bildergalerie: Demo Grundrechte & Corona (198)
4. Der pädosexuelle Komplex (Angelo Leopardi) (24335)
5. (Update 4) K13-Strafanzeige wegen Beleidigung & Bedrohung (399)
6. FAQ: Pädosexualität(Pädophilie) (23326)
7. Aufruf zum Schutz unserer Kinder und unserer Freiheiten (8891)
8. Wer hat den Alten kalt gemacht? (Muelle) (165)
9. Filmfestival Wiesbaden: Filmkritik KOPFPLATZEN (530)
10. K13online Werbeträger: T-Shirt K13online Redaktion (969)
Aktuelle Links
1. Kein Täter werden: Standort Bamberg (1854)
2. Weblog Heretic TOC (z.Zt. Offline) (45)
3. Kein Täter werden: Sozialministerium Sachsen-Anhalt (Magdeburg) (11)
4. ITP-Arcados (Infos zur Pädophilie) (9218)
5. Jumima.net (BL-Weblog) (31)
6. Kinder im Herzen (Weblog) (94)
7. Pädoseite.home.blog (994)
8. Ketzerschriften.net (Weblog) (5854)
9. YouTube-Kanal: VETO - Pädophilie (22)
10. YouTube-Kanal: Norbert de Jonge (Marthijn) (24)


Pressekonferenz im Polizeipräsidium Münster zur Razzia wegen Kinderpornos: Sieben Haftbefehle in NRW, Brandenburg, Hessen und Niedersachsen 06.06.2020

Der Schneeball rollt diesmal in eine Gartenlaube bei Münster: Zwei betäubte Jungen im Alter von 5 und 10 Jahren sollen von vier Männern gleichzeitig missbraucht und dabei gefilmt worden sein

Das von Missbrauchsfällen(Lügde & Bergisch Gladbach) schon gebeutelte Bundesland Nordrhein-Westfalen(NRW) macht erneut Schlagzeilen in den Mainstream-Medien. Der Innenminister Herbert Reul (CDU) hatte die Deliktsarten von Kinderpornos & Kindesmissbrauch zur Chefsache erklärt. Auf einer Pressekonferenz beim Polizeipräsidium in Münster wurden Einzelheiten bekannt. Demnach wurden 11 Personen festgenommen, davon wurden gegen sieben Personen(sechs Männer & eine Frau) Haftbefehle erlassen. Drei Jungen im Alter von 5 und 10 und 12 Jahren wurden dem Jugendamt zur Obhut übergeben. Der 5-jährige und 10-jährige Junge soll vor den Taten von vier Männern betäubt worden sein. Solche Betäubungen müssen auch auf den Videos eindeutig erkennbar gewesen sein. Sollte sich dieser Sachverhalt in einem rechtskräftigen Urteil bestätigen, dann verurteilt K13online diese sexuellen Gewalttaten auf das Schärfte. Gegenwärtig weisen wir jedoch wie in allen Ermittlungsverfahren auf die Unschuldsvermutung hin. Bisher ist auch noch nicht erwiesen, ob die Beschuldigten pädophil sind oder nicht. Mehrere Festgenommene sind Familienangehörige der drei Jungen. Die festgenomme Frau ist die Mutter eines Jungen und wird lediglich der Beihilfe beschuldigt. Ursache dieser SEK-Einsätze soll ein anderes Verfahren in Köln gewesen sein. Das Schnellballsystem führte diesmal in eine Gartenlaube in Münster. In Federführung von NRW wurden auch in Brandenburg, Hessen und Niedersachsen Hausdurchsuchungen mit Festnahmen durchgeführt. Die Ermittlungsbehörden gehen davon aus, dass der Schneeball weiter rollen wird. Die Auswertung von sichergestellten Beweismaterialien steht nach ganz am Anfang. Bei YouTube wurde von WELT-Online eine Aufzeichnung der Pressekonferenz bereitgestellt. Diese beginnt im Video ab der 11. Minute und dauert rund eine Stunde.... 

https://www.youtube.com/watch?v=9bdUlwXXpfY  



 +

Zitate

Bei den Festgenommenen handele es sich neben dem Hauptverdächtigen um dessen Mutter aus Münster sowie um Männer aus Staufenberg, Hannover, Schorfheide, Kassel und Köln. Drei Kinder konnten als Opfer identifiziert werden. Sie seien 5, 10 und 12 Jahre alt, teilten die Ermittler in Münster mit.

Vier Männer sollen wechselweise einen 5- und 10-Jährigen Jungen in einer Gartenlaube über Stunden schwer sexuell missbraucht haben. Bei den Opfern handele es sich um den 10-jährigen Sohn der Lebensgefährtin des Münsteraners und um den 5-jährigen Sohn des Beschuldigten aus Staufenberg. 

Auf einem Film seien sexuelle Handlungen schwerster Art an den Kindern zu sehen gewesen. Die Männer hätten sich wechselseitig an den Jungen "auf das Schlimmste" vergangen. "Sie können sich das nicht vorstellen", sagt Poll. Die Ermittler haben "unfassbare" Bilder sehen müssen, schildert Poll.

Die Kinder sollen vor den Taten betäubt worden sein. Körperliche Verletzungen hätten sie nicht davon getragen, sagte Poll. Die Kinder seien von Rechtsmedizinern untersucht worden und werden nun von den zuständigen Jugendämtern betreut.

https://www.tagesschau.de/inland/razzien-festnahmen-101.html  


 

Polizeigewalt bei Hausdurchsuchung im mutmaßlichen Missbrauchskomplex Bergisch Gladbach: Die Wohnungstür sei dafür mit einer Schrotflinte beschossen worden 29.05.2020

Kölner Polizeipräsident Uwe Jacob: "Wir sagen den Pädo-Kriminellen den Kampf an" * K13online: Schneeballsystem bringt Endlösung an Pädosexuellen ins Rollen, aber läßt Ersatzhandlungstäter völlig außer Betracht 

Spezialkräfte(SEK) haben laut Spiegel-Online mit einer Schrotflinte die Wohnungstür eines mutmaßlichen Verdächtigen im Missbrauchskomplex Bergisch Gladbach beschossen. Die Anwendung von solch staatlicher Gewalt scheint bei Hausdurchsuchungen zur Normalität zu werden. Hätte sich der Verdächtige zufällig hinter der Tür aufgehalten, dann wäre er mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit bei diesem Polizeieinsatz getötet worden. Die Sicherung von Beweismitteln hat offensichtlich einen höheren Wert als ein gefährdetes Menschenleben. Spiegel-Zitate: Es offenbare sich hier ein "Abgrund", der verstöre, sagte Bremer. Esser sagte: "Es scheint wohl in der Mitte der Gesellschaft angekommen zu sein." Pädophile leben schon seit Ewigkeiten in der Mitte der Gesellschaft, sagt K13online. "Wir sind mit den Ermittlungen noch lange nicht am Ende", sagte Jacob. Bremer sprach von einem Schneeballsystem: Mit jedem Täter, jedem neu enthüllten Chat ergäben sich wieder Spuren zu weiteren Beteiligten. "Wir sagen den Pädo-Kriminellen den Kampf an", sagte Jacob. Die Ermittlungen erstrecken sich in diesem Komplex inzwischen auf alle Bundesländer. Ein Ende ist nicht in Sicht. Das Schneeballsystem fand in Bergisch Gladbach seinen Anfang. Seitdem rollt der Schneeball durch ganz Deutschland. Eine Endlösung rückt immer näher. Inzwischen gibt es bereits die ersten Anklagen und Verurteilungen. Spiegel-Online berichtet über eine aktuelle Festnahme eines Administrators in einem angeblichen Pädophilie-Forum. Das zum Beispiel ein Täter, der seine 3-jährige Tochter missbraucht haben soll, grundsätzlich nicht pädophil sein kann, spielt bei dieser Art von Berichterstattung natürlich keine Rolle. Den Begriff Ersatzhandlungstäter scheint der Spiegel-Journalist etc. nicht zu kennen. Studien haben belegt, dass zwischen 40% - 60% der Missbrauchstäter KEINE pädophile Identität haben...

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4150

Mündliche Urteilsverkündung: Landgericht Karlsruhe/Pforzheim verurteilt heterosexuellen Ersatzhandlungstäter wegen zweifachen schweren Kindesmissbrauch in Tateinheit mit Körperverletzung zu viereinhalb Jahren Freiheitsstrafe 21.08.2019

Mehr als die Hälfte der Sexualdelikte an Kindern wird nicht von Pädophilen/Pädosexuellen begangen, sondern von heterosexuellen Tätern: Auch dieser Sexualstraftäter hat ein Anrecht auf einen fairen Strafvollzug & Resozialisierung in die Gesellschaft

Das Landgericht Karlsruhe in Pforzheim hat den Angeklagten wegen zweifachen schweren sexuellen Kindesmissbrauch nach § 176a StGB in Tateinheit mit Körperverletzung zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von viereinhalb Jahren verurteilt. Der Vorsitzende Richter Mertgen begründet sein mündliches Urteil umfassend. K13online kann sich dieser detaillierten Begründung und auch dem Strafmaß vollinhaltlich anschließen. Wir verurteilen die Taten der körperlichen und sexuellen Gewalt an dem Jungen auf das Schärfste. Dennoch hat auch dieser heterosexuelle Sexualstraftäter/Ersatzhandlungstäter einen Anspruch während des Strafvollzuges, nicht von den Mitgefangenen gewalttätig angegriffen zu werden. Die Menschenrechte gelten auch für den Stiefvater des Missbrauchsopfers im Knast. Die Resozialisierung in die Gesellschaft hat vorrangige Priorität. K13online wünscht den zwei Kindern - insbesondere dem Jungen - für die Zukunft eine gewaltfreie Erziehung. Möge der Junge die Taten im Laufe der Zeit gut verarbeiten und trotzdem noch eine glückliche Kindheit erleben dürfen. Sollte dazu eine therapeutische Begleitung/Behandlung notwendig sein, dann mögen die Therapeuten darauf hinwirken, dass dieses Missbrauchsopfer bis und im Erwachsenenalter keinen Hass auf seinen Täter entwickelt. Auch eine solche Zielsetzung muss Teil einer Therapie des Jungen sein. Denn ein Hass auf den damaligen Täter kann niemals das Erlebte beseitigen oder ein Kindheitstrauma beenden. Im Gegenteil. Lesen Sie den vollständigen Prozessbericht mit einem Klick auf weiterlesen... 

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=3934

 

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht]


Kommentare

Momentan sind leider keine Kommentare vorhanden

Neuen Kommentar schreiben


Seiten
1


zurück




History

K13online QR-Code
K13 QR-Code


Studien-Umfrage (UKE)
Aufruf zur Studien-Teilnahme an alle Frauen, die ein sexuelles Interesse an Kindern/Jugendlichen unter 14 Jahre haben. weitere Informationen

Externe Artikel


K13online Vote
Würden Sie dies Projekt unterstützen ?
JA, mit finanziellen Mitteln
JA, mit Sachspenden
JA, mit meinen technischen Kenntnissen
JA, mit allen meinen Möglichkeiten
Nein, auf keinen Fall
Vielleicht, kann sein



[Ergebnis]

Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.80 - Programm aktualisiert am 06.06.2020 [Sicherheitsupdates]