"Jede Liebe ist Liebe - Heinz Birken(Heinrich Eichen)
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 10.07.2020
Zeit: 17:41:16

Online: 8
Besucher: 21895369
Besucher heute: 836
Seitenaufrufe: 146640778
Seitenaufrufe heute: 4853

Termine
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. K13-Podcast: Positionen zur Pädophilie (52)
2. K13online YouTube-Videos: Demo Grundrechte & Corona (178)
3. Bildergalerie: Demo Grundrechte & Corona (198)
4. Der pädosexuelle Komplex (Angelo Leopardi) (24335)
5. (Update 4) K13-Strafanzeige wegen Beleidigung & Bedrohung (399)
6. FAQ: Pädosexualität(Pädophilie) (23326)
7. Aufruf zum Schutz unserer Kinder und unserer Freiheiten (8890)
8. Wer hat den Alten kalt gemacht? (Muelle) (165)
9. Filmfestival Wiesbaden: Filmkritik KOPFPLATZEN (529)
10. K13online Werbeträger: T-Shirt K13online Redaktion (969)
Aktuelle Links
1. Kein Täter werden: Standort Bamberg (1854)
2. Weblog Heretic TOC (z.Zt. Offline) (45)
3. Kein Täter werden: Sozialministerium Sachsen-Anhalt (Magdeburg) (11)
4. ITP-Arcados (Infos zur Pädophilie) (9218)
5. Jumima.net (BL-Weblog) (31)
6. Kinder im Herzen (Weblog) (94)
7. Pädoseite.home.blog (994)
8. Ketzerschriften.net (Weblog) (5854)
9. YouTube-Kanal: VETO - Pädophilie (22)
10. YouTube-Kanal: Norbert de Jonge (Marthijn) (24)


Kinderpornos im Klassen-Chat mit bis zu 10 Tausend Mitgliedern: Bei nur einem sexualisierten Bild(FKK-Posing) machen sich alle Kinder ab 14 Jahren strafbar 12.06.2020

Kriminalhauptkommissar Dieter Ackermann vom Haus des Jugendrechts in Heilbronn: "Was da auf uns zurollt, ist eine Welle von Strafverfahren" * Die Entwicklung folgt einem Trend. Die Zahlen gehen landesweit nach oben

Fast jedes Kind und erst Recht Jugendliche haben heute Smartphones. Zunehmend werden in WhatsAPP-Gruppen und im ganzen Internet "Kinder- und Jugendpornos" geteilt, verbreitet oder sogar von den Kids selbst hergestellt. Dieser Trend setzt sich nicht nur in Heilbronn fort, sondern bundesweit. Weil schon vermeintlich sexualisierte FKK-Darstellungen gemäß dem Schand § 184 ff. StGB als "Kinderpornografie" gewertet wird machen sich alle Kinder ab dem 14. Lebensjahr strafbar. Die sogenannte Dunkelziffer bei Kindern unter 14 Jahren dürfte ziemlich hoch sein. Die Ermittlungsbehörden sehen eine Welle von Strafverfahren auf sich zukommen. Schon im jungen Alter werden die Jungs & Mädchen kriminalisiert und nach Jugendstrafrecht abgeurteilt. Polizei, Staatanwaltschaften und Gerichte werden mit den vielen Verfahren überlastet - und können sich nicht mehr um die Fälle kümmern, die wirklich verfolgt werden müssen. Kinder & Jugendliche wachsen im heutigen Zeitgeist in einem vergifteten Klima auf, welches die freie Entfaltung der Persönlichkeit massiv behindert oder sogar unmöglich macht. Die heranwachsende Generation wird eines Tages handeln: "Wer Wind sät, wird Sturm ernten". Der Gesetzgeber und in Folge die Justiz verbaut vielen Kindern & Jugendlichen eine Zukunftsperspektive in der Gesellschaft. Verantwortung dafür trägt die Bundesregierung mit ihren Unrechtsgesetzen. Ein "Kinderschutz", der sich gegen die Kinder richtet. Die Kinder werden zu Erwachsenen werden und dies erkennen. Geforderte Aufklärungskampagnen werden das gewünschte Ziel verfehlen. Die Kids von heute sind zwar nicht dumm, aber ein Strafgesetzbuch haben sie nicht der Schultasche. Dank der sexuellen Aufklärung haben viele Jungs & Mädchen auch kein diesbezügliches Unrechtsbewußtsein. Sie können oft überhaupt nicht nachvollziehen, warum solche Darstellungen verboten sein sollen. Die Strafgesetze des § 184 ff. StGB treffen in diesem Kausalzusammenhang nicht die Pädophilen, sondern Kinder & Jugendliche werden zu Opfern des Gesetzgebers. K13online spricht sich deutlich gegen eine Kriminalisierung aus...

https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/heilbronn/polizei-heilbronn-jugendchats-pornos-soziale-medien-100.html



+


 

Kriminalstatistik 2019 veröffentlicht: Jugendliche und Kinder, die kinderpornographisches Material besitzen, über soziale Netzwerke oder Chatprogramme auf dem Handy verbreiten oder sogar selbst erstellen 26.03.2020

Rasanter Anstieg von Kinderpornos im Jahr 2019: Kinder & Jugendliche können sich bei der eigenen Herstellung von Kinderpornos nicht selbst vergewaltigen oder sexuell übergriffig an ihrem eigenen Körper werden

Auch in diesem Jahr wird an der polizeilichen Kriminalstatistik(PKS) wieder deutlich, dass auch immer mehr Kinder & Jugendliche von sich selbst "Kinderpornos" herstellen und verbreiten. Die Kriminalisierung der Kids schreitet weiter voran. Hausdurchsuchungen bei der Eltern sind stets die furchtbaren Folgen. Die Kids von heute sind keine sexuallosen Wesen, die nicht wissen, was sie wollen. Kinder, die von sich selbst "Kinderpornos" herstellen, können sich dabei nicht selbst vergewaltigen. Sie können dabei auch nicht an ihrem eigenen Körper sexuell übergriffig werden. Erst Recht gilt dies für Jugendliche. Der Gesetzgeber und in Folge die Justiz kriminalisiert Kinder & Jugendliche auf grundgesetzwidrigen Art und Weise. Diese vom Gesetz im § 184 StGB bezeichnete "Tätergruppe" hat keine pädophilen Interessen bei der Herstellung & Verbreitung von sexuellen Darstellungen. Viele der kinderlichen und jugendlichen Darsteller können überhaupt nicht verstehen, warum solche einhelligen Aufnahmen verboten sein sollen. Bei Abbildungen von sich selbst kommt doch niemand zu schaden. Die sexuelle Aufklärung steht im völligen Widerspruch zu den bestehenden Unrechtsgesetzen. So wird es auch im Jahre 2020 wieder viele Justizopfer des Schand § 184 ff. StGB geben, die in der jährlichen Kriminalstatistik des BKA zum Ausdruck kommen. Eine Strafrechtsreform, die auch Kindern & Jugendlichen zu Gute kommt, ist schon seit Ewigkeiten überfällig. Es sollte nur noch eine Frage der Zeit sein, bis die heranwachsende Jugend ihre Stimme zum Protest erhebt. K13online steht auf der Seite aller Kinder & Jugendlichen, die aufbegehren und die freie Entfaltung ihrer Persönlichkeit einfordern. Wir stehen auch auf der Seite aller Betroffenen, die noch den Unrechtsgesetzen zum Opfer fallen werden. Die Kriminalstatistik im Jahre 2021 wird uns wieder die bitteren Zahlen liefen... 

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4092

Kriminalisierung von Kindern & Jugendlichen: Bundesweite Razzia wegen Kinderpornos bei 21 Verdächtigen(14 bis 26 Jahre) bzw. Durchsuchungen der elterlichen Wohnungen 30.10.2019

Wer schützt eigentlich Kinder & Jugendliche vor dem Gesetzgeber & Kinderschutz?: Es ist ein Irrglaube, anzunehmen, dass durch strafrechtliche Verfolgung gegen Jugendliche, dem Kinder- und Jugendschutz gedient sei

Zunehmend sind immer mehr Kinder & Jugendliche selbst vom Kampf gegen Kinder- und Jugendpornografie als minderjährige Verdächtige bzw. "Täter" betroffen. Erneut hat das BKA & die Generalstaatsanwaltschaft Frankurt in 21 Wohnungen Hausdurchsuchungen wegen Kinderpornos durchführen lassen. Teilweise fanden diese Polizeiaktionen in den Wohnungen der Eltern bzw. in den Kinderzimmern statt. Über soziale Netzwerke & Smartphons etc. sollen von den Betroffenen zwei Kinderpornos geteilt worden sein. Bei den Betroffenen sollen auch Kinder unter 14 Jahre gewesen sein, jedoch sind diese noch nicht strafmündig. Die 21 Betroffenen sind im Alter von 14 bis 26 Jahre, die nun ein Strafverfahren erwartet. Damit werden diese Betroffenen einer massiven Kriminalisierung ausgesetzt. Prompt reagiert auch der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung Rörig und fordert ein Schulfach für den Umgang mit Medien. Er nahm auch die Eltern in die Pflicht. Mit dieser bundesweiten Razzia in 11 Bundesländern wird erneut deutlich, dass bei Weitem nicht nur Pädophile betroffen sind, sondern auch Kinder & Jugendliche selbst Interesse an sexuellen Darstellungen haben. Es ist sexualwissenschaftlich nicht erwiesen, dass Pornografie  negative Auswirkungen auf Jugendliche hat. Schon im Jahre 2010 hatte Prof. Dr. Kurt Starke dies in seiner Expertise "Pornografie & Jugend - Jugend & Pornografie" nachweisen können. Die aktuell ausgesprochenen Warnungen an die Jugendlichen entbehren demnach jeder sexualwissenschaftlichen Grundlage, sondern dienen ausschließlich dem politischen Willen des Gesetzgebers zur Durchsetzung des § 184 ff. StGB. Es ist ein Irrglaube, anzunehmen, dass durch strafrechtliche Verfolgung gegen Jugendliche, dem Kinder- und Jugendschutz gedient sei. Es stellt sich eher die Frage, wie Jugendliche vor dem "Kinderschutz" geschützt werden können. Bei den polizeilichen Vernehmungen haben die Betroffenen ausgesagt, dass sie überhaupt nicht gewußt haben, dass sie sich beim Anschauen & Teilen strafbar gemacht haben. Im Gegenteil, sie haben sogar lustige Smilies verwendet. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ist dieser Fall nur die aufgeflogene Spitze eines riesigen Eisberges gewesen, denn heutzutage haben fast alle Kinder & Jugendliche einen Internetzugang und Smartphons usw. ! Es wird nur eine Frage der Zeit sein, bis es weitere Polizeiaktionen dieser Art gibt und diese medial groß präsentiert werden.... 

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=3982

... und viele weitere mehr...

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht]


Kommentare

Momentan sind leider keine Kommentare vorhanden

Neuen Kommentar schreiben


Seiten
1


zurück




History

K13online QR-Code
K13 QR-Code


Studien-Umfrage (UKE)
Aufruf zur Studien-Teilnahme an alle Frauen, die ein sexuelles Interesse an Kindern/Jugendlichen unter 14 Jahre haben. weitere Informationen

Externe Artikel


K13online Vote
Würden Sie dies Projekt unterstützen ?
JA, mit finanziellen Mitteln
JA, mit Sachspenden
JA, mit meinen technischen Kenntnissen
JA, mit allen meinen Möglichkeiten
Nein, auf keinen Fall
Vielleicht, kann sein



[Ergebnis]

Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.80 - Programm aktualisiert am 06.06.2020 [Sicherheitsupdates]