"Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überläßt?" - Ernst R. Hauschka
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 03.08.2020
Zeit: 10:49:31

Online: 7
Besucher: 21921588
Besucher heute: 546
Seitenaufrufe: 146780740
Seitenaufrufe heute: 1615

Termine
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Petition an Bundestag: Formular Mitzeichnung (75)
2. Petition an Bundestag: Bestätigung Einreichung(Online) (27)
3. K13-Podcast: Positionen zur Pädophilie (146)
4. K13online YouTube-Videos: Demo Grundrechte & Corona (258)
5. Bildergalerie: Demo Grundrechte & Corona (261)
6. Der pädosexuelle Komplex (Angelo Leopardi) (24418)
7. (Update 4) K13-Strafanzeige wegen Beleidigung & Bedrohung (441)
8. FAQ: Pädosexualität(Pädophilie) (23441)
9. Aufruf zum Schutz unserer Kinder und unserer Freiheiten (8940)
10. Wer hat den Alten kalt gemacht? (Muelle) (197)
Aktuelle Links
1. Kein Täter werden: Standort Bamberg (1862)
2. Weblog Heretic TOC (z.Zt. Offline) (53)
3. Kein Täter werden: Sozialministerium Sachsen-Anhalt (Magdeburg) (19)
4. ITP-Arcados (Infos zur Pädophilie) (9231)
5. Jumima.net (BL-Weblog) (42)
6. Kinder im Herzen (Weblog) (119)
7. Pädoseite.home.blog (1009)
8. Ketzerschriften.net (Weblog) (5877)
9. YouTube-Kanal: VETO - Pädophilie (28)
10. YouTube-Kanal: Norbert de Jonge (Marthijn) (31)


Web.de - Magazin(Antonia Fuchs) zu Täter sind Pädophile? Ein Irrtum: Sind die Täter immer pädophile Männer? Häufige Irrtümer und wichtige Fakten über sexuelle Gewalt 01.08.2020

Silke Noack vom Kinderschutzverein N.I.N.A.: Pädophilie bedeutet zunächst eine sexuelle Neigung zu Kindern als solche. Wird diese Neigung sexuell ausgelebt, spricht man von Pädosexualität

In dem Artikel bei web.de - Magazin - sind teilweise Tendenzen zu erkennen, die in die richtige Richtung und damit zur Wahrheit führen. Das Wissen, dass Pädophile und Pädosexualität nicht das Gleiche sind, ist zwar nicht neu. Aber für einen Kinderschutzverein wie N.I.N.A schon eine überraschend positive Neuheit. Silke Noack klärt auch darüber auf, dass die meisten Täter von sexualisierter Gewalt nicht pädosexuell sind. Die logische Folge ist demnach, dass die meisten Gewalttäter gegen Kinder primär heterosexuell sind. Klar, dass die Mehrheitsgesellschaft aus Heterosexuellen davon nix wissen will. Gehören Sie doch selbst zu diesen heterosexuellen Menschen. Viel einfacher ist es natürlich, alles auf die Pädophilen/Pädosexuellen zu verlagern, die dann als Sündenböcke herhalten müssen. Im Irrtum ist Noack jedoch weiterhin hinsichtlich von betroffenen Kindern. Sie erläutert nur die halbe Wahrheit. Die andere Hälfte der Wahrheit ist ihr ganz offentlich nicht bekannt, weil sich solche Kinder bei ihr nicht melden. Kein aufgewecktes, aufgeklärtes und selbstbewußtes Kind wird sich hilfesuchend an ihren Verein N.I.N.A wenden, wenn es eine einvernehmliche Beziehung mit einem Pädosexuellen gepflegt hat, gerade führt oder in Zukunft eingehen möchte. Die Kids von heute sind nicht blöd und auch nicht auf den Kopf gefallen. Sie wissen bei der heutigen Aufklärung was sie wollen und was sie nicht wollen. Das Problem bei der öffentlichen Wahrnehmung zum gesamten Themenkomplex besteht darin, dass fast nur Kinderschutz- und Opfervereine in den Mainstream-Medien Gehör finden. Dadurch wird die andere Hälfte der Wahrheit systematisch unterdrückt, ignoriert und verschwiegen. Ein solch undifferenzierte und damit einseitige Berichterstattung trägt nicht zu einem besser Kinderschutz vor sexualisierter Gewalt gegen Kinder bei. Solange der ganzen Wahrheit keinen angemessenen Raum geboten wird, werden alle Bemühungen des Kinderschutzes kontraproduktiv bleiben. Mit einem Klick auf weiterlesen gelangen Sie zu weiteren K13online Kommentaren und zur Pädo-FAQ... 

https://web.de/magazine/ratgeber/kind-familie/sexuelle-gewalt-missbrauch-kinder-wichtige-fakten-eltern-34928452



2. Kinder hüten oft das schreckliche Geheimnis

Ein weiterer häufiger Irrtum ist, Kinder würden ihren Eltern erzählen, wenn ihnen so etwas einschneidend Schreckliches widerfährt. "Gerade, wenn die Täter mit dem Kind bekannt sind, wissen sie sehr gut, mit welchen Drohungen sie es zur Geheimhaltung verpflichten können", erklärt Noack. Zudem spielten Scham und Schuld eine große Rolle: "Das Kind spürt, dass es falsch ist, was da passiert ist, aber denkt, es habe ja mitgemacht. Man kann sich kaum ausmalen, welchen Druck all das bedeutet."

K13online Anmerkungen

Die obige Darstellung ist nur die halbe Wahrheit. Dies trifft dann zu, wenn sexualisierte Gewalt angewandt wurde. Die andere Hälfte der Wahrheit wird ständig ignoriert und verschwiegen. Bei einvernehmlicher Sexualität weiß das Kind je nach Alter, dass die Sexualpraktiken verboten sind. Deshalb kann der Junge oder das Mädchen Scham- und Schuldgefühle entwickeln. Das Kind steckt in einem Zwiespalt und kann nicht nachvollziehen, warum die positiv erlebte Sexualität etwas schlimmes sein soll. Denn es fühlt sich nicht als Opfer von sexueller Gewalt. Aufgeweckte, aufgeklärte und selbstbewußte Kinder wissen aber je nach Alter, dass eine solch sexuelle Beziehung geheim gehalten werden muss. Dieser Geheimhaltungsdruck kann im Einzelfall jedoch zu schweren psychischen Belastungen führen. Nicht jedes Kind hält diesen Belastungen stand, zum Beispiel wenn es polizeilichen Vernehmungen ausgesetzt wird. Darüber muss sich der Pädophilie bzw. Pädosexuelle im Klaren sein, wenn er eine sexuelle Beziehung mit einem Jungen/Mädchen eingeht. Viele Pädophile verzichten deshalb auf eine solch intime Beziehungen und beschränken sich auf reine Freundschaften mit Kindern. 


 

5. Täter sind Pädophile? Ein Irrtum

Weit verbreitet ist zudem die Annahme, bei den Tätern und Täterinnen handele es sich grundsätzlich um Pädophile. Die sexuelle Neigung ist zum einen selten das Motiv, zum anderen trifft es dieser Begriff, den man umgangssprachlich im Zusammenhang mit sexueller Gewalt gebraucht, eigentlich nicht:

  • Pädophilie bedeutet zunächst eine sexuelle Neigung zu Kindern als solche.
  • Wird diese Neigung sexuell ausgelebt, spricht man von Pädosexualität. Dieser Begriff beinhaltet auch, dass jemand sich sexuell ausschließlich zu Kindern hingezogen fühlt.

Auch wenn es kein einheitliches Täterprofil gibt: Die sexuelle Neigung ist in den wenigsten Fällen der Beweggrund bei sexualisierter Gewalt, wie es in der Fachsprache korrekt heißt. "Der Bergriff sexualisierte Gewalt veranschaulicht: Es geht um Gewalt, es geht um Ausübung von Macht und darum, sich seinem hilflosen Opfer gegenüber überlegen zu fühlen. Dieser Wunsch ist tatsächlich meistens das wesentliche Motiv. Nur bei einigen Tätern und wenigen Täterinnen kommt eine sexuelle Fixierung auf Kinder, also Pädosexualität, hinzu", erläutert Noack.

K13online Anmerkungen

Diese Erkenntnis ist nicht neu. NEU ist aber, dass ein Kinderschutzverein diese Fakten und Wahrheiten offen vorträgt. Es ist ein 1. Schritt in die richtige Richtung. Wenn pädophile Projekte diese belegbaren Erkennntis vortragen, dann wird dem nicht geglaubt. Deshalb wäre es natürlich wünschenwert, wenn sich mehr und mehr auch die vielen Kinderschutz- und Opfervereine zu diesen Einsichten bekennen würden. Diese dominieren auf allen Ebenen zu wohl 98%. Die Wahrheit leistet einen sehr großen Beitrag zur Verhinderung von sexualisierter Gewalt gegen Kinder.  


 

 

 

 

Pädo-FAQ (Häufig gestellte Fragen zur Thematik Pädosexualität/Pädophilie)

(Achtung! Dieser Text ist dem ehm. Pädo-Portal entnommen worden und deshalb nicht von K13online entstanden. In den wesentlichen Punkten stimmen wir jedoch damit überein.)

  1. Was ist Pädosexualität bzw. Pädophilie?

    Pädosexualität und Pädophilie sind Synonyme für eine sexuelle Ausrichtung. Im weiteren Verlauf dieser FAQ wird nur noch von Pädosexualität gesprochen werden. Pädosexualität bedeutet, sich ausschließlich oder überwiegend, sexuell/erotisch zu Kindern hingezogen zu fühlen. Pädosexualität ist dabei eine Sexualform die, wie Hetero- oder Homosexualität, sehr unterschiedliche Erscheinungsformen hat.

     

  2. Was für eine Rolle spielt Liebe und Beziehung bei der Pädosexualität?

    Auf Basis der sexuellen Ausrichtung kann, wie bei Hetero- oder Homosexualität zu einem erwachsenen Menschen, Liebe zu einem Kind entstehen. Ähnlich wie sich hetero- oder homosexuelle Menschen Beziehungen wünschen, tun das auch Pädos bezüglich Kindern. Die Beziehungsformen zwischen Kindern und Pädos sind dabei sehr vielfältig. Kind-Pädo Beziehungen folgen dabei einer eigenen Dynamik, die sich zumeist von Erwachsenen-Erwachsenen Beziehungen unterscheidet.

     

  3. Was für eine Rolle spielen sexuelle Wünsche bei der Pädosexualität?

    Pädosexuelle haben wie hetero- oder homosexuelle Menschen den Wunsch und das gleiche Bedürfnis ihre Sexualität gemeinsam mit einem Partner auszuleben.

     

  4. Pädosexualität? Was ist der Unterschied zum Begriff Pädophilie?

    Eine Reihe von Pädos sehen in dem Begriff Pädophilie ein Synonym für Pädosexualität. Diese Pädos begreifen Pädophilie/Pädosexualität als eine Sexualform, die sehr unterschiedliche Erscheinungsformen haben kann. Es wird also von diesen Pädos kein Unterschied gesehen, außer das der Begriff Pädophilie als unpassender zur Bezeichnung einer Sexualform angesehen wird. Andere Pädos wiederum grenzen sich davon strikt ab und verstehen den Begriff Pädophilie nicht als Definition einer Sexualform, sondern eher aus der Sichtweise ihrer eigenen Identität, die sie in erster Linie über ihre Liebe zu Kindern definieren.

Lesen Sie weiter über den folgenden Link: https://krumme13.org/text.php?id=102&s=read

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht]


Kommentare

Momentan sind leider keine Kommentare vorhanden

Neuen Kommentar schreiben


Seiten
1


zurück




History

K13online QR-Code
K13 QR-Code


Studien-Umfrage (UKE)
Aufruf zur Studien-Teilnahme an alle Frauen, die ein sexuelles Interesse an Kindern/Jugendlichen unter 14 Jahre haben. weitere Informationen

Externe Artikel


K13online Vote
Würden Sie dies Projekt unterstützen ?
JA, mit finanziellen Mitteln
JA, mit Sachspenden
JA, mit meinen technischen Kenntnissen
JA, mit allen meinen Möglichkeiten
Nein, auf keinen Fall
Vielleicht, kann sein



[Ergebnis]

Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.80 - Programm aktualisiert am 06.06.2020 [Sicherheitsupdates]