"...die Geschichte lehrt, aber sie hat keine Schüler." - INGEBORG BACHMANN
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 31.10.2020
Zeit: 03:18:52

Online: 17
Besucher: 22255841
Besucher heute: 873
Seitenaufrufe: 147667457
Seitenaufrufe heute: 1387

Termine

Leider sind keine kommenden Ereignisse im Kalender vorhanden.

weitere Termine

Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. FAQ: Pädosexualität(Pädophilie) (23925)
2. Petition an Bundestag: Neues Aktenzeichen an Petenten (133)
3. Petition an Bundestag: Mitteilung(4) (98)
4. Petition an Bundestag: Mitteilung(3) (63)
5. Petition an Bundestag: Petent an Anwaltsverein (72)
6. KOPFPLATZEN (DVD) (111)
7. Ständige Werbeaktion: Registrierung als K13online User (5891)
8. Petition an Bundestag: Mitteilung(2) an Ausschuss (76)
9. Petition an Bundestag: K13online an Bundesjustizministerium (175)
10. Petition an Bundestag: Mitteilung(1) an Ausschuss (161)
Aktuelle Links
1. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(2) (7)
2. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(1) (7)
3. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(3) (8)
4. Weblog Heretic TOC (96)
5. Gastbeitrag: VBO - Stellungnahme an BMJV zum Sexualstrafrecht (15)
6. Deutsches Jungsforum (13996)
7. Niederländische Pädophilie-Partei: PNVD (6024)
8. Kein Täter werden: Standort Bamberg (1939)
9. Kein Täter werden: Sozialministerium Sachsen-Anhalt (Magdeburg) (49)
10. ITP-Arcados (Infos zur Pädophilie) (9280)


(Update) Niederländischer Pädophilie-Aktivist Ad van den Berg teilt aus der U-Haft mit: Richterliche Anhörung zu den Vorwürfen findet am 22. Oktober 2020 statt 22.10.2020

Ad van den Berg im Telefongespräch mit K13online/Dieter Gieseking: "Ich habe ein Telefongerät auf der U-Haftzelle, kann wöchentlich für 100 Euro einkaufen und auch sonst sind die Haftbedingungen gut"

Der ehemalige Vorsitzende der Pädophilien-Vereinigung MARTIJN, Ad van den Berg(76), befindet sich aufgrund einer rechtswidrigen Hausdurchsuchung im Februar dieses Jahres in politischer Untersuchungshaft(U-Haft). Der Vorwurf lautet: Verdacht auf Weiterführung des im Jahre 2014 verbotenen Vereins MARTIJN. In Wahrheit sollte jedoch die Pädophilen-Partei PNVD neu gegründet werden, was inzwischen durch Nelson Maatman & Norbert de Jonge auch geschehen ist. Nach mehrfacher Verlängerung der U-Haft findet nun erstmals eine richterlicher Anhörung zu den Vorwürfen statt. Das Gericht hat den Anhörungstermin auf den 22. Oktober 2020 bestimmt. Van den Berg bereitet gegenwärtig mit seinem Rechtsanwalt die Verteidigung vor. In einem Telefonanruf am gestrigen Dienstag hat er K13online u.a. mitgeteilt: Die Haftbedingungen sind den widrigen Umständen entsprechend gut. Es gibt keine Angriffe von Mitgefangenen. Im Gegenteil, er hat sogar eine Freundschaft zu einem jungen Mann aufbauen können. Der U-Haftraum ist modern ausgestattet. Van den Berg hat sogar ein Telefongerät auf seiner Zelle, ebenso TV & Radio. Er kann wöchentlich für ganze 100 Euro einkaufen. In einer Abteilungsküche kann er selbst kochen und Kuchen backen. Er trägt Privatkleidung. Van den Berg möchte von "Draußen" keinen Besuch empfangen und schreibt auch keine Briefe an seine politischen Freunde. Stattdessen finden wöchentlich Telefongespräche mit den anderen NL-Aktivisten statt. K13online ist van den Berg besonders stark verbunden, weil er wie Dieter Gieseking zu den bekanntesten Pädophile-Aktivisten gehört. In der Vergangenheit gab es bereits internationale Treffen mit allen politischen Aktivisten im Nachbarland. Natürlich wird am gerichtlichen Anhörungstermin die sofortige Freilassung von Ad van den Berg erwartet. Mit solidarischen Grüßen in die Niederlande verbleiben wir bis zur nächsten Berichterstattung.... (Ersteinstellung 30.9.2020 - Update 22. 10.2020: Der heutige Gerichtstermin findet wegen einer wohl Covid19-Erkrankung des verteidigenden Rechtsanwaltes nicht statt. Ein neuer Termin ist noch nicht bekannt)  

https://www.pnvd.nl/



(v.l.n.r.: Ad van den Berg, Dieter Gieseking, Nelson Maatman - Institut für Menschenrechte in Den Haag 2019)


++

 


 

Hass-Demos gegen Neugründung der niederländischen Pädophilie-Partei PNVD: Ich verstehe nicht, warum wir an Tieren testen, wenn wir Pädophile und Pädosexuelle in Reichweite haben, sagt Pädo-Jägerin Beyza Kilic 19.09.2020

Petition für die kindlich-sexuelle "Unschuld" und gegen Pädophile: "Als Kind haben Sie keine Ahnung, was dies bedeutet, was passiert, wie alles funktioniert. Ein Kind sollte überhaupt nicht darüber nachdenken"

Wie man auch im niederländischen Anti-Pädophilen-Zeitgeist nicht anders erwarten konnte gab es in den letzten Wochen menschenverachtende Reaktionen auf die Neugründung der Pädophilen-Partei PNVD. Es ist mehr als erstaunlich, was allein zwei pädophile Aktivisten, Nelson Maatman & Norbert de Jonge, an medialer Aufmerksamkeit und Hass in der bildungsfremden Bevölkerung mobilisieren können. Was würde wohl passieren, wenn die PNVD zu den nächsten Wahlen im März 2021 mit Hunderten von Unterstützern/Innen zugelassen würde? Eine Pädophilen-Jägerin hat indessen eine völlig desinformierende Petition gestartet und tatsächlich schon rund 700 Tausend Online-Unterschriften gesammelt. Die Begründung dieser Petition ist desmaßen lebensfremd, dass man nur noch mit dem Kopf schütteln kann: "Als Kind haben Sie keine Ahnung, was dies bedeutet, was passiert, wie alles funktioniert. Ein Kind sollte überhaupt nicht darüber nachdenken". Die aufgeklärten Kids von heute werden den Mitzeichnern/Innen ihren Stinkefinger zeigen. Zwischen der Erwachsenenwelt und der Tag täglich gelebten Kinderwelt liegen ganz offensichtlich Welten. Ein Rückschritt in Zeiten des Sexualaufklärers Oswald Kolle wird deutlich: "Dein Kind, das unbekannte Wesen". Nach dem Vorbild des amerikanischen Präsidenten Donald Trump "America first(Amerika zuerst)" fanden unter dem Motto "Children first(Kinder zuerst)" bereits mehrere Demos gegen die PNVD statt. Ich verstehe nicht, warum wir an Tieren testen, wenn wir Pädophile und Pädosexuelle in Reichweite haben, sagt Pädo-Jägerin Beyza Kilic. Der Vorsitzende des PNVD, Nelson Maatman, sagte gegenüber dem Mainstream-Medium: In einer Antwort auf Hart van Nederland stellt der PNVD fest, dass „das Demonstrieren ein wichtiges Grundrecht ist“. Laut der Partei ist es jedoch "eine Schande", dass Children First nie versucht hat, in einen Dialog einzutreten". "Dann könnten wir möglicherweise unnötige Sorgen und Ängste lindern, die in ihnen leben. Der PNVD sagte zuvor auf Twitter, dass "die Petition die Notwendigkeit einer human-liberalen Partei wie dem PNVD zeigt". Ihnen zufolge würde ein Parteiverbot "die Demokratie unnötig untergraben". Inzwischen hat die Petition und damit auch die Pädophilen-Partei PNVD die politische Ebene des Niederländischen Unterhauses(2. Kammer) erreicht. Auch in den Niederlanden sind die Hürden für ein Parteiverbot ziemlich hoch. K13online wird über aktuelle Ereignisse & Nachrichten weiterhin berichten... 

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4284

(Update) Ehemann von Marthijn Uittenbogaard soll Ende Juli aus der politischen Gefangenschaft entlassen werden: Boylover-Aktivist Ad van den Berg muss trotz schwerer Krankheit in U-Haft bleiben 05.08.2020

Verteidiger Smeets sprach von unsinnigem Verdacht und Stimmungsaufbau: Die Staatsanwaltschaft sucht seit Monaten fleißig nach Beweisen, aber es wurden noch keine Fetzen gefunden

Im juristischen Politik-Skandal in den Niederlanden hat ein Untersuchungsrichter in Rotterdam entschieden, dass der Ehemann von Marthijn Uittenbogaard Ende Juli aus der politischen Gefangenschaft entlassen werden soll. Bei der richterlichen Anhörung wollte auch der Pädophilie-Aktivist Nelson Maatman teilnehmen, aber er wurde ausgeschlossen. Uittenbogaard hat auf seiner Webseite MARTHIJN.nl eine ausführliche Stellungnahme veröffentlicht. Die Berichterstattung in zwei niederländischen Mainstream-Medien muss in den wesentlichen Punkten erneut als Lügenpresse bezeichnet werden. Beide hofieren den Staatsanwalt mit seinen erfundenen Fantasien der Anschuldigungen. Verteidiger Smeets sprach von unsinnigem Verdacht und Stimmungsaufbau. Die Staatsanwaltschaft sucht seit Monaten fleißig nach Beweisen, aber es wurden noch keine Fetzen gefunden. Am gleichen Tag fand auch eine weitere Anhörung vor dem Untersuchungsrichter des politischen Gefangenen Ad van den Berg statt. Van den Berg musste vor einiger Zeit in ein Anstaltskrankenhaus verlegt werden, weil er schwer erkrankt war. Mit seinen 76 Jahren ist sein Gesundheitszustand sehr schlecht. Trotzdem hat ihn der Richter nicht aus der U-Haft entlassen, sondern weitere drei Monate Gefangenschaft angeordnet. Das Verfahren wegen des Pädophilen-Vereins MARTIJN wurde von seinem privaten Verfahren abgetrennt. Die Auswertung  der rechtswidrig sichergestellten Gegenstände ist noch nicht abgeschlossen. Sein Fall soll jedoch bald verhandelt werden. Auch die Ermittlungsverfahren gegen die Justizopfer Nelson Maatman und dem Ehemann von Uittenbogaard sind noch nicht abgeschlossen. Sollte es in den drei Verfahren zu einer Anklage mit anschließender Gerichtsverhandlung kommen, dann beabsichtigt K13online zur LIVE-Berichterstattung teilzunehmen. Lesen Sie die deutschen Google-Übersetzungen der Stellungnahme von Uittenbogaard sowie die unseriösen Artikel der niederländischen Mainstream-Medien mit einem Klick auf weiterlesen...(Update 5. August 2020: Ehemann von Uittenbogaard befindet sich wieder in Freiheit - und wartet nun auf seine Gerichtsverhandlung) 

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4212 

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht]


Kommentare

Momentan sind leider keine Kommentare vorhanden

Neuen Kommentar schreiben


Seiten
1


zurück




History

K13online QR-Code
K13 QR-Code


Studien-Umfrage (UKE)
Aufruf zur Studien-Teilnahme an alle Frauen, die ein sexuelles Interesse an Kindern/Jugendlichen unter 14 Jahre haben. weitere Informationen

Externe Artikel


K13online Vote
Würden Sie dies Projekt unterstützen ?
JA, mit finanziellen Mitteln
JA, mit Sachspenden
JA, mit meinen technischen Kenntnissen
JA, mit allen meinen Möglichkeiten
Nein, auf keinen Fall
Vielleicht, kann sein



[Ergebnis]

Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.80 - Programm aktualisiert am 06.06.2020 [Sicherheitsupdates]