"Ich fürchte nicht die Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern die Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten" - Theodor Adorno
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 05.03.2021
Zeit: 02:25:26

Online: 21
Besucher: 23104278
Besucher heute: 847
Seitenaufrufe: 149091627
Seitenaufrufe heute: 1389

Termine
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Fristen bei Verfassungsbeschwerden: § 93 BVerfGG (46)
2. Pädophilie: Indizierte Bücher der BPjM (4926)
3. Rechtsanwalt Udo Vetter: Sie haben das Recht zu schweigen (5412)
4. Die Macht der wissenschaftlichen Mitarbeiter/Innen am BVerfG (4842)
5. Petition an Bundestag: Eingang Ergänzungen & Newsletters (81)
6. Petition an Bundestag: Mitteilung(6) - Ergänzung Sachverständige (67)
7. Heimliche Freundschaften (1964) (13902)
8. Petition an Bundestag: Ergänzung Kinder-Sexpuppen (583)
9. Petition an Bundestag: Stellungnahme Rechtsausschuss angefordert (246)
10. K13online Werbeträger: Boylover-Tasse Panorama (4320)
Aktuelle Links
1. Weblog Heretic TOC (184)
2. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(3) (43)
3. Kein Täter werden: Standort München(Uni) (15)
4. Boylandonline (BL-Forum) (7575)
5. Deutsches Jungsforum (14191)
6. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(2) (38)
7. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(1) (45)
8. Gastbeitrag: VBO - Stellungnahme an BMJV zum Sexualstrafrecht (46)
9. Niederländische Pädophilie-Partei: PNVD (6125)
10. Kein Täter werden: Standort Bamberg (1983)


Pedo-Hunter-Videos 1 + 2 von YouTube gesperrt: K13online Kommentare & Einblendung des 1. News im Vorspann des 2. Videos sind auch verschwunden 20.10.2020

Hass ist keine Meinung: Sperrgrund "Pornografie" ist auch für K13online nicht nachvollziehbar, denn das Video & die Kommentare hätten wegen Hassrede & Gewaltverherrlichung & Pädophilen-Jagd beanstandet werden müssen

Kurz nach dem das 1. Video der neuen Pedo-Hunters von YouTube gesperrt wurde ging das 2. Video online. Pedo-Hunter 2 hatte ähnliche Inhalte und es war absehbar, dass sich auch dieses Video nicht lange bei YouTube halten würde. Nach nur einem Tag war auch dieses verschwunden. Als Sperrgrund wird Pornografie angegeben. Ein solcher Grund kann jedoch von K13online nicht nachvollzogen werden. Denn bei der Sperrung hätte als Grund Hassrede, Gewaltverherrlichung und Pädophilen-Jagd genannt werden müssen. Das Video Pedo-Hunter 2 zeigte wieder keinen Pädophilen, der in eine Falle gelockt wurde, sondern erneut heterosexuelle Männer. Diese waren im Glauben, sich mit einem 16-jährigen Mädchen zum Sex zu treffen. Abgesehen davon, dass es mit Sicherheit jugendliche Mädchen gibt, die zu einem solchen Sex-Treffen bereit sind, werden in dem Video Männer mit heterosexueller Identität für die Jagd auf Pädophile missbraucht. Das Erschreckende an dieser Art der Falschdarstellung besteht zusätzlich aber darin, dass viele der Kommentatoren nicht erkannt haben, um was es in diesen Videos wirklich geht. Mit nur wenigen Ausnahmen wurde in den Kommentaren blind auf die Pädophilen eingeschlagen. Das Klientel der Pedo-Hunters hat ganz offensichtlich völlig den Verstand verloren. Hass ist keine Meinung, sondern es ist kriminell und strafrechtlich relevant. K13online hatte eine ganze Reihe von Hassrede an YouTube gemeldet, die auch umgehend gelöscht wurden. Wir hatten beide Videos jedoch nicht als Verstoß gegen die YouTube-Nutzerbedingungen gemeldet. Es müssen auch nicht zwingend andere Pädophile gewesen sein, die die Videos gemeldet hatten, denn es gab zunehmend auch herbe Kritik von heterosexuellen Usern. Im 2. Video war im Vorspann das 1. News von K13online eingeblendet worden. Für kurze Zeit sind wir damit in unbekannten Welten vorgedrungen, die es sonst nur beim Raumschifft Enterprice gibt. "Der Krieg der Sterne" wird nun wohl bei Telegram fortgeführt, allerdings ohne unsere Beteiligung. Übrig geblieben ist das Facebook-Profil von Nick Hein, dem Initiator der Pedo-Hunters. Dort wird in etwas abgeschwächter Form weiterhin Desinformation verbreitet. Die Kommentarfunktion ist für Jedermann/Frau geöffnet, sodass auch K13online kommentieren kann. Zur gegebenen Zeit werden wir bei aktuellen Ereignissen weiter berichten...

https://tinyurl.com/y34l6urd 




 


 

(Update) Neue PEDO HUNTERS - Die Pädophilen-Jäger: Sie locken drei heterosexuelle Männer in die Falle, die mit einem vorgeblich 16-jährigen Mädchen Sex haben wollten 12.10.2020

YouTube-Video-Titel täuscht Jagd auf Pädophile vor: In den Kommentaren herrscht das Grauen von Desinformation, Hass & Hetze, wie man es von völlig bildungsfremden Menschen kennt   

In Deutschland gibt es eine neue Gruppe von Pädophilen-Jäger(Pedo Hunter), die auf YouTube ein Video veröffentlich haben. In der Video-Beschreibung heisst es: Wenn wir es nicht gedreht hätten, hätten wir es selber nicht geglaubt. Pädophile sind mitten unter uns und wir haben einige in die Falle gelockt. Innerhalb von 12 Std war es ein Leichtes, sich mit mehreren Pädos zu treffen. Dieses Video zeigt die Abgründe eines Problems, ungeahnten Ausmaßes von Missbrauch, das wohl niemand so auf dem Schirm hatte. Schaut man sich das 50-minütige Video jedoch an, dann stellt man als halbwegs gebildeter Mensch sofort fest, dass die gezeigten drei Männer nicht pädophil sind, sondern heterosexuell. Das Team von Nick Hein hat sich als 16-jähriges Mädchen ausgegeben. KEIN Pädophiler hat sexuelles Interesse an einem solch "uralten" Mädchen. Mit einem großen technischen Aufwand und viel Arbeits- und Zeitaufwand werden die drei Männer zu einem persönlichen Treffen in die Falle gelockt. Dann wird zum Beispiel einem heterosexuellen Familienvater der Chat-Verlauf vorgehalten. Bei dem geplanten Einsatz waren auch die zwei Lockvögel(Frauen) mit Kameras dabei. Es wurde sogar eine Drohne für die Luftaufnahmen eingesetzt. Nick Hein distanziert sich zwar deutlich von den russischen Pedo-Hunters "Occupy Peadophilia", die übrigens im Knast gelandet sich, jedoch ruft er in dem Video zur Pädophilen-Jagd auf. Das Video soll Pädophile vor Sex-Treffen mit Kindern abschrecken. Mit diesem Video wird dieses Ziel nicht erreicht, denn es geht nicht um solche Treffen, sondern die Männer glauben an ein Sex-Treffen mit 16-jährigen Jugendlichen/Mädchen. In den Kommentaren zum Video wird aber deutlich, was allein der Begriff Pädophilie bei den Usern für ein Kopfkino auslöst. Fast alle Kommentatoren lassen sich täuschen. Es herrscht das Grauen an Desinformation. Die heterosexuellen Männer werden als pädophil angesehen - und dem entsprechend wird den Gewaltfantasien freien Lauf gelassen. Es ist immer wieder erstaunlich, wie viele bildungsfremde Menschen es gibt. Die neuen Pedo-Hunters haben bereits ein weiteres Video angekündigt... (Ersteinstellung am 12. Okt. - Update am 17. Okt: Das Video wurde von YouTube wegen Verstoß gegen die Benutzerbedingungen gesperrt.)    

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4303

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht]


Kommentare

Pedo-Hunter-Videos 1 + 2 von YouTube gesperrt: K13online Kommentare & Einblendung des 1. News im Vorspann des 2. Videos sind auch verschwunden von cobratiger1
am 21.10.2020

Das erste Video habe ich noch gesehen. Schon zu diesem Zeitpunkt musste man sich anmelden, um es zu sehen, da es YouTube für manche Personen als unangemessen bewertete.

Ich bin mir jedoch sicher, dass das NUR an den (wenn auch verpixelten) Genitalien der "Pedos" lag. Was mich aber eigentlich verstörte war das Team von Nick Hein. Es besteht aus männlichen Kollegen mit viel Muskelmasse, offensichtlich wenigem Nachdenken und gleichzeitig mit einem großmauligen Auftreten. Auf der anderen Seite standen in diesem Video stark tätowierte junge Frauen, die es verstehen, in einer bildungsfernen Ecke der Gesellschaft sich als Opfer darzustellen. Bildungsfern auch deswegen, da es durch ihre Äußerungen im Video während eines Interviews mit den männlichen Kollegen eigentlich offensichtlich wurde, dass sie es im Alltag auch immer darauf anlegten, in sozialen Netzwerken von irgendwelchen fremden Leuten angeschrieben zu werden. Die Zuschauer in den Kommentaren schluckten es scheinbar trotzdem.

Schon zum Zeitpunkt des Videos habe ich mich gefragt, was das ganze mit den echten Pädophilen zu tun haben sollte. Natürlich lautet die Antwort: garnichts. Bekanntermaßen stehen echte Pädophile auf Kinder vor dem Erreichen der Pubertät, also meist auf Personen bis höchstens circa 11 Jahren.

Andererseits bestünde durchaus die Möglichkeit, dass solche Videos hebephile Menschen von einem virtuellen, sexuellen Verabreden abschrecken könnte. Allerdings auch nur, wenn diese Interesse an sexuellen Treffen mit Personen um die 16 Jahre haben UND gleichzeitig so distanz- und kompromisslos diese vermeintlichen Personen anschreiben wie die "Pedos" im Video. So schrieb beispielsweise einer dieser Männer, dass irgendwann doch immer das erste Mal sei, obwohl die vermeintliche 16-jährige vorher geschrieben hatte, dass sie doch "erst 16" sei und ihr eigentliches Desinteresse bekundet hatte.

Am Anfang des Videos wurde an Aussagen von Nick Hein deutlich, dass ihm bewusst ist, welche sexuellen Treffen legal sind und welche nicht. So wusste er, dass einvernehmliche sexuelle Handlungen (folglich auch Treffen) mit Personen ab 14 Jahren legal sein können. Dass er trotzdem vermeintlich 16 Jahre alte Mädchen als Lockvögel nahm, zeigt mir, dass er solche Treffen mit Personen unter 18 Jahren grundsätzlich ablehnt und nur aus persönlichen Moralvorstellungen heraus mit seinem Team so gehandelt hat wie beschrieben. Dass die in die Falle gelockten, als pädophil abgestempelten Männer (diese angeblichen "Pedos") die Mädchen so respektlos und hartnäckig anschrieben und, nachdem sie in die Falle gelockt wurden, auch noch lügten (sie gaben an, doch nur mit dem Mädchen spazieren gehen zu wollen und einer von ihnen behauptete auch noch, sie hätte geschrieben, dass sie 20 Jahre alt sei), ändert daran nichts. Hierzu muss man auch noch sagen, dass diese Lügen in einer unglaublichen Drucksituation (mehrere muskulöse, kompromisslose Typen direkt vor einem sowie mehrere Kameras) entstanden. Auch wenn ich glaube, dass ich persönlich auch in solch einer Situation nicht lügen würde, machen diese Umstände die Reaktion der Männer (davon einer auch noch Familienvater) nachvollziehbar.

Dennoch möchte ich hiermit festhalten, dass pädo- und auch hebephile Menschen in den allermeisten Fällen mit solchen Situationen nichts zu tun haben. Die Stigmatisierung geht hier in eine noch falschere Richtung als ohnehin schon. Hierdurch werden bei den ungebildeten Zuschauern bei der Begrüßung eines bekennenden Pädophilen falsche Assoziationen geweckt, die fatal sein können. Eine solche Situation wäre dabei überhaupt nicht notwendig, da diese bekennende Person nunmal mit solchen Treffen in der Regel nichts zu tun haben wird.

Es muss auch noch gesagt werden, dass der Begriff "Pedo" von manchen Leuten heutzutage einfach wild in alle Richtungen geworfen wird. Teilweise wird er auch als Slang verwendet, der nicht auf bestimmte Personen gerichtet ist. Trotzdem ist eine solche Entwicklung natürlich aus im vorigen Absatz genannten Gründen gefährlich.

Neuen Kommentar schreiben


Seiten
1


zurück




History

K13online QR-Code
K13 QR-Code

Landtagswahl Baden-Württemberg
Welche Partei wählen Sie am 14. März 2021 ???
WIR2020
Die Linke
FDP
SPD
AfD
CDU
GRÜNE
Andere
Nichtwähler



[Ergebnis]

openPetition an Bundestag


Kinderrechte & sexuelle Identität ins Grundgesetz
Kinderrechte gehören in Artikel 6 des Grundgesetzes. Die sexuelle Identität gehört in Artikel 3 Abs. 3 des Grundgesetzes.
weitere Informationen



Online-Umfrage


Internationale Online-Umfrage für eine Studie zur Pädophilie: B4U-ACT arbeitet mit einem Psychologie-Forschungsteam aus Finnland, Kanada und Großbritannien zusammen und bittet um Teilnahme.
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]