"Wer Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende Beides verlieren!" - B.FRANKLIN
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 13.05.2021
Zeit: 11:36:33

Online: 14
Besucher: 23609633
Besucher heute: 2983
Seitenaufrufe: 150009863
Seitenaufrufe heute: 6545

Termine

Leider sind keine kommenden Ereignisse im Kalender vorhanden.

weitere Termine

Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Petition sexuelle Identität: Newsletter 3/2021 an Ausschuss (18)
2. BT-Petitionsausschuss an Petenten: Sexuelle Identität ins Grundgesetz (10)
3. Sexualstrafrecht: BT-Petitionsausschuss an Petenten (24)
4. K13online Bildergalerie: Prozess Metzelder (72)
5. K13online Prozessbericht: Christoph Metzelder (36)
6. Ständige Werbeaktion: Registrierung als K13online User (6522)
7. Petition Kinderrechte & sexuelle Identität: Newsletter 2/2021 an Ausschuss (98)
8. Petition Kinderrechte & sexuelle Identität: Newsletter 1/2021 an Ausschuss (68)
9. Petition an Bundestag: Eingangsbestätigung Kinderrechte & sexuelle Identität (77)
10. Petitionsdienst zu sexuelle Identität: Zusammenführung mit Leitpetition (60)
Aktuelle Links
1. Weblog Heretic TOC (256)
2. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(3) (59)
3. Kein Täter werden: Standort München(Uni) (31)
4. Boylandonline (BL-Forum) (7699)
5. Deutsches Jungsforum (14287)
6. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(2) (50)
7. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(1) (63)
8. Gastbeitrag: VBO - Stellungnahme an BMJV zum Sexualstrafrecht (68)
9. Niederländische Pädophilie-Partei: PNVD (6174)
10. Kein Täter werden: Standort Bamberg (2018)


Wieder Kinderporno-Razzia in ganz Nordrhein-Westfalen: Das National Center for Missing and Exploited Children (NCMEC) versorgt das ZAC Köln mit Arbeit 04.12.2020

Hausdurchsuchungen in Burbach, Bad Laasphe, Bielefeld, Bönen, Brüggen, Dinslaken, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Grevenbroich, Gütersloh, Hamm, Haltern am See, Hamm, Hamminkeln, Hövelhof, Kamp-Lintfort, Kerpen, Krefeld, Lünen, Mechernich, Minden, Much, Nieheim, Oberhausen, Rheinberg, Rheine, Schermbeck, Solingen, Versmold, Willebadessen und Wuppertal

Die Zentral- und Ansprechstelle Cybercrime Nordrhein-Westfalen (ZAC NRW) hat 56 Hausdurchsuchungen wegen Verdacht auf Kinderpornos durchgeführt. Damit setzt sich die Serie in diesem Bundesland fort. Die Hinweise kamen erneut von der  National Center for Missing and Exploited Children (NCMEC) in den USA. Diese Organisation durchforstet ständig die sozialen Netzwerke wie Facebook, Twitter & Co...! Dabei wendet NCMEC das amerikanische Recht an, wo alle Menschen unter 18 Jahren als "Kinder" eingestuft werden. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ist davon auszugehen, dass es sich bei den bei Facebook etc. eingestellten Darstellungen von Kindern um sogenannte "Posing" Aufnahmen handelt. Denn NIEMAND - und erst Recht keine Pädophilen - stellen in den öffentlich zugänglichen sozialen Netzwerken echte Kinderpornos bereit. Die bestehenden Unrechtsgesetze in § 184 ff. StGB bezeichnen Fotos schon dann als "Kinderpornos", wenn der Junge/das Mädchen eine "unnatürlich geschlechtsbetone Haltung" einnimmt. In der polizeilichen Praxis können auch reine FKK-Bilder darunter fallen. So verwundert es überhaupt nicht, dass die jährliche Kriminalstatistik im letzten Jahr rapide angestiegen ist. Und sie wird weiter ansteigen, wenn der Gesetzentwurf der Bundesregierung das Bundesgesetzblatt erreichen sollte. Das Bundesland NRW ist zum Hotspot bei der Jagd auf vermeintliche "Kinderpornos" geworden. Das Personal bei den Ermittlungsbehörden, Staatsanwaltschaften und Gerichten wurde massiv aufgestockt. Trotzdem beklagen sich alle Beteiligte weiterhin über Personalmangel. Es werden keine Kosten & Mühe gescheut, um die Justizvollzugsanstalten zu füllen. Der Schneeball rollt weiter zur nächsten Razzia. Das momentane Dunkelfeld wird immer heller. Ein merkenswerter Widerstand der Betroffenen ist nicht in Sicht. K13online bietet allen Geschädigten in den obigen Städten Hilfestellungen im Ermittlungs- und Gerichtverfahren an...  

https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/razzia-kinderpornographie-100.html




 

BILDzeitung im Interview mit dem Sexualstrafrechts-Experten Florian Zenger(Burgert-Kanzlei): Was halten Sie von der Verschärfung der Strafzumessung? NICHTS !!! 11.09.2020

Fast jeder hat jugendpornografische Inhalte auf seinem Rechner: Noch pikanter ist es, wenn ein 15-Jähriger entsprechende Bilder seiner 13-jährigen Freundin gespeichert hat. Das wäre dann Kinderpornographie

Die ansonsten als Hetz- und Schmierblatt bekannte BILDzeitung hat mit dem Rechtsanwalt Florian Zenger ein erstaunlich interessantes Interview geführt. Aufmacher ist die aktuelle Anklage gegen den Ex-National-Fußballspieler Christoph Metzelder. BILD fragt: Was ist mit Jugendlichen, die Nacktbilder ihrer Partner auf dem Handy haben? Zenger antwortet: Das ist durchaus problematisch. Hat etwa ein 18-Jähriger Fotos seiner 16-jährigen Freundin abgespeichert, kann das als Besitz jugendpornographischer Schriften ausgelegt werden. Noch pikanter ist es, wenn ein 15-Jähriger entsprechende Bilder seiner 13-jährigen Freundin gespeichert hat. Das wäre dann Kinderpornographie. K13online ergänzt: Wenn Kids unter 14 Jahren selbst solchen Aufnahmen herstellen, dann ist dies auch Kinderpornografie - in den Händen von Erwachsenen allerdings strafbar. Bei der aufgeheizten Diskussion um Kinder- und Jugendpornos wird andauernd vergessen: Solche Verfahren bleiben bis zu 10 Jahren im Zentralen Erziehungsregister gespeichert. Ein Jugendlicher mit einem entsprechendem Eintrag kann etwa keine Ausbildung zum Erzieher machen. Oder er verliert sogar seinen Ausbildungsplatz. Rechtsanwalt Zenger lässt keinen Zweifel daran, dass er von der erneuten Verschärfung im Sexualstrafrecht nichts hält. Eine solche Position in der BILDzeitung zu lesen, dürfte bisher einmalig sein. Zenger weiter: Würde man die Computer aller Deutschen analysieren, gehe ich davon aus, dass beim Großteil zumindest solche Thumbnails auftauchen würden. Sogenannte Thumbnails sind kleine Vorschaubilder, die automatisch auf dem Computer/Smartphone gespeichert werden. Auch wenn diese gelöscht wurden können diese von Ermittlungsbehörden wieder herstellt werden. Die rechtliche Folge ist für die Betroffenen nach der Gesetzesverschärfung im § 184 ff. StGB: Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr! Auch diese Realitäten sind einer großen Öffentlichkeit überhaupt nicht bewußt, weil darüber nicht diskutiert wird. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit würde der gesamte Justizapparat wegen völliger Überlastung zusammenbrechen. Die US-Organisation NCMEC (National Center for Missing & Exploited Children; zu Deutsch: Nationales Zentrum für vermisste und missbrauchte Kinder) leistet schon jetzt einen erheblichen Beitrag dazu. Die NCMEC bewertet Inhalte übrigens nach amerikanischem Recht, wobei Kinder bis 18 Jahre eingestuft werden. K13online stellt sich die Frage, ob es im kommenden Gesetzgebungsverfahren ausreichend Proteste & Widerstand gegen den Gesetzentwurf geben wird. Dabei spielen die Mainstream-Medien eine ganz gewichtige Rolle....

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4278

Das System Schneeball funktioniert und rollt weiter zur nächsten Kinderporno-Razzia: 15 Hausdurchsuchungen in Berlin, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein 06.11.2020

Operation "Gartenhaus" beim Landeskriminalamt Berlin: Elf Einsätze erfolgten in Berlin in den Stadtteilen Wilmersdorf, Friedrichshain, Kreuzberg, Pankow, Neukölln, Reinickendorf, Schöneberg und Spandau

Der "Kinderporno-Schnellball" rollt unvermindert zum nächsten Einsatz von Sonder-Kommandos(SEK) weiter. In einem früheren Verfahren wurden 14 Kontakte zu anderen Betroffenen ermittelt. Nach den aktuellen SEK-Einsätzen werden mit Sicherheit weitere Schneebälle ins Rollen gebracht werden, die wiederrum "Schneelawinen" auslösen werden. Das Ziel der Strafverfolgungsbehörden besteht ganz offensichtlich darin, möglichst das gesamte "Dunkelfeld" zum "Hellfeld" aufzudecken. Eine solche Art von Bestrebungen erinnern an düstere Zeiten deutscher Geschichte. Zitat der Gewerkschaft der Polizei: "Wir müssen leider feststellen, dass wir aufgrund personeller und technischer Ausstattung sowie fehlenden länderübergreifenden Rechtsgrundlagen oftmals nur an der Oberfläche graben." Nicht nur die Polizei/LKA/BKA sind schon jetzt völlig überlastet, sondern auch die Staatsanwaltschaften & Gerichte. In der Folge werden sich auch die Justizvollzugsanstalten(JVAs) mit Gefangenen dieser Deliktsarten füllen. Sollte der Gesetzentwurf zur wiederholten Verschärfung im Sexualstrafrecht das Bundesgesetzblatt erreichen, dann droht ein völliger Zusammenbruch des Justizsystems. So wird es geschehen, wenn die politische und juristische Verfolgung einer ganzen sexuellen Minderheit der Pädophilen/Pädosexuellen(über 250.000) fortgeführt wird. Die Staatsgewalt hat sich offenbar die Zerstörung möglichst aller Betroffenen auf die Fahne geschrieben. Eine solch spezifische Jagd hat es nach Kriegsende noch nicht gegeben. Natürlich geschied alles im Namen einer total verfehlten "Kinderschutz"-Politik. Die Realität & Wahrheit sieht allerdings anders aus: Der Gesetzgeber und in Folge die Justiz verfolgt primär das Ziel, die aktiven Pädophilen/Pädosexuellen in jeder Hinsicht zu verfolgen und gesellschaftlich auszugrenzen. Das Ergebnis wird sein, dass die sexualisierte Gewalt gegen Kinder & Kinderpornos dramatisch zunehmen wird. Ein nennenswerter Widerstand durch die Betroffenen ist nicht in Sicht. Im Gegenteil, die Jagd wird von allen Beteiligten weiter gefördert....

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4320

(Update) Taskforce Cybercrime bei der Staatsanwaltschaft Köln(Ulrich Bremer) lässt in ganz NRW 64 Hausdurchsuchungen mit 80 Beschuldigten wegen Verdacht auf Kinderpornos durchführen 01.10.2020

Staatsanwalt Bremer macht eine klare Ansage: "Keiner kann sich mehr sicher sein. Wir ermitteln nicht nur in Großstädten, wir verfolgen das bin in die kleinsten Verästelungen." Es ist eine Kampfansage gegen alle Pädophilen im Land(RTL)

Die Hinweise auf "Kinderpornos" in sozialen Netzwerken sollen aus dem Ausland gekommen sein. Der landesweite Einsatz in NRW hat am frühen Donnerstagmorgen begonnen, teilte die Staatsanwaltschaft Köln mit. Beteiligt waren unter anderem Polizeidienststellen in Aachen, Bielefeld, Bonn, Detmold, Dortmund, Düsseldorf, Essen, Heinsberg, Höxter, Köln und Wuppertal. Gegen 80 Beschuldigte wird ermittelt und es gab 64 Hausdurchsuchungen. Festnahmen gab es keine. Federführend war wieder die Taskforce Cybercrime bei der Staatsanwaltschaft Köln. Wie RTL berichtet macht der Privatsender keinen Hehl daraus: "Es ist eine Kampfansage gegen alle Pädophilen im Land". Demnach sollen die Existenzen dieser sexuellen Minderheit gänzlich vernichtet werden. Als Vorwand wird der Kampf gegen Kinderpornos vorgeschoben. Über die einzelnen Ergebnisse diese Polizeiaktion wird vermutlich nie etwas in der Öffentlichkeit bekannt werden. Die Ermittlungs- und Gerichtsverfahren werden unabhängig von einander stattfinden. Verfahrenseinstellungen und Freisprüche werden im Dunkeln bleiben. Auch über die konkreten Inhalte der "Kinderpornos" wird geschwiegen werden. Medial wurde diese Aktion schon ausgeschlachtet. Mehr braucht die Öffentlichkeit nicht zu wissen. Einzig was zählt, ist die Erfolgsmeldung. Fakt ist jedoch, dass die sogenannte Dunkelziffer immer geringen wird. Fakt ist aber auch, dass diese andauernde Hexenjagd bisher nicht dazu geführt hat, dass sich die Betroffenen effektiv zur Wehr setzen, geschweige sich zusammen schließen und politisch organisieren. Wiederholt bietet K13online allen Betroffenen Hilfestellungen an. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, damit wir die genauen Hintergründe erfahren und darüber berichten können. Nur auf diese Weise wird die Öffentlichkeit die Wahrheit erfahren... (Update 3. Okt.: Es sind Kommentare vorhanden)

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4293

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht]


Kommentare

Momentan sind leider keine Kommentare vorhanden

Neuen Kommentar schreiben


Seiten
1


zurück




History

K13online QR-Code
K13 QR-Code

openPetition an Bundestag


Kinderrechte & sexuelle Identität ins Grundgesetz
Kinderrechte gehören in Artikel 6 des Grundgesetzes. Die sexuelle Identität gehört in Artikel 3 Abs. 3 des Grundgesetzes.
weitere Informationen



Ursachen der Pädophilie


Probanden für Studie gesucht
Die Dipl. Psych. Ronja Zannoni(Institut für Sexualmedizin Kiel) sucht für ihre Doktorarbeit Probanden.
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]