"In einer Welt von universeller Täuschung ist das Aussprechen von Wahrheit ein revolutionärer Akt" - GOERGE ORWELL
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 27.07.2021
Zeit: 13:18:37

Online: 27
Besucher: 24127699
Besucher heute: 3885
Seitenaufrufe: 151049092
Seitenaufrufe heute: 8645

Termine
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Sex and Crime (Fischer) (47)
2. K13online Werbeträger: Boylover-Tasse Panorama (4625)
3. BT-Petition sexuelle Identität: Eingangsbestätigung Petitionsdienst (82)
4. BT-Petition Sexualstrafrecht: Eingangsbestätigung Bundespräsidialamt (104)
5. Interview mit dem Heilpraktiker Wolfgang Wedler (154)
6. Strafverfahren gegen Anruferin: Strafbefehl Amtsgericht Offenbach (131)
7. Strafverfahren gegen Anruferin: Akteneinsicht bei Staatsanwaltschaft (121)
8. Strafverfahren gegen Anruferin: Beschuldigten Vernehmung (143)
9. Strafanzeige wegen Beleidigung & Bedrohung (766)
10. Strafverfahren gegen Anruferin: Beschluss Amtsgericht Pforzheim (116)
Aktuelle Links
1. Weblog Heretic TOC (305)
2. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(3) (84)
3. Kein Täter werden: Standort München(Uni) (73)
4. Boylandonline (BL-Forum) (7792)
5. Deutsches Jungsforum (14372)
6. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(2) (76)
7. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(1) (93)
8. Gastbeitrag: VBO - Stellungnahme an BMJV zum Sexualstrafrecht (100)
9. Niederländische Pädophilie-Partei: PNVD (6230)
10. Kein Täter werden: Standort Bamberg (2088)


Das System Schneeball rollt weiter: Kinderporno-Razzien in Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein, Sachsen, Bayern, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Hessen, Baden-Württemberg, Brandenburg und Berlin 26.01.2021

NRW-Innenminister Reul(CDU): "Die Pädokriminellen in Nordrhein-Westfalen, in ganz Deutschland und im europäischen Ausland sollen wissen, dass wir ihnen auf den Fersen sind und sie sich nirgendwo sicher fühlen können"

Polizei und Staatsanwaltschaft sind erneut mit einer bundesweiten Razzia gegen 65 Verdächtige vorgegangen, die kinderpornografische Inhalte besessen und verbreitet haben sollen. Die Verfahren hatten sich aus den Ermittlungen rund um den Kindesmissbrauchskomplex Bergisch Gladbach ergeben. Den Verdächtigen sei die Polizei durch Auswertungen von Chats in verschiedenen Messenger-Systemen auf die Spur gekommen, sagte Michael Esser, Leiter der Besonderen Aufbauorganisation (BAO) „Berg“ der Kölner Polizei, bei einer Pressekonferenz. Wir werden den Kampf gegen Pädo-Kriminelle nicht aufgeben“, betonte Esser. Man werde weiter alles daran setzen, das Leid der Kinder zu beenden. „Die Täter sollen wissen, dass wir alle Register ziehen“, so der Kriminaldirektor. „Die Pädokriminellen in Nordrhein-Westfalen, in ganz Deutschland und im europäischen Ausland sollen wissen, dass wir ihnen auf den Fersen sind und sie sich nirgendwo sicher fühlen können“, sagte der NRW-Innenminister Reul(CDU): Wir dürfen hier auf keinen Fall nachlassen. Das System Schneeball rollt weiter. Das sogenannte Dunkelfeld wird immer mehr zum Hellfeld. Die Zerstörung von Existenzen kennt kein TABU mehr. Ein politischer Widerstand ist weit und breit nicht in Sicht. Wir können den 65 weiteren Betroffenen nur unsere Mithilfe bei den kommenden Gerichtsverfahren anbieten. Und zitieren schon wieder T.W. Adorno: "Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr der Faschisten, sondern vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten". Die Schneelawine ist noch nicht im Tal der Verfolgten eingetroffen. Sie rollt weiter im Namen des "Kinderschutzes". Und fast alle klatschen Beifall. Grauenvolle Erinnerungen an düstere Zeiten deutscher Geschichte werden wach....

https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/afxline/topthemen/article225054863/Razzia-gegen-Kinderpornografie-in-10-Bundeslaendern.html



+

Zitate

„Die Pädokriminellen in Nordrhein-Westfalen, in ganz Deutschland und im europäischen Ausland sollen wissen, dass wir ihnen auf den Fersen sind und sie sich nirgendwo sicher fühlen können“, sagte Reul. „Wir dürfen hier auf keinen Fall nachlassen, uns für die Kinder einzusetzen.“

https://www.bbv-net.de/Welt/NRW/Reul-zu-Polizei-nach-Razzien-Auf-keinen-Fall-nachlassen-282276.html

 

 


 

Wieder Kinderporno-Razzia in ganz Nordrhein-Westfalen: Das National Center for Missing and Exploited Children (NCMEC) versorgt das ZAC Köln mit Arbeit 04.12.2020

Hausdurchsuchungen in Burbach, Bad Laasphe, Bielefeld, Bönen, Brüggen, Dinslaken, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Grevenbroich, Gütersloh, Hamm, Haltern am See, Hamm, Hamminkeln, Hövelhof, Kamp-Lintfort, Kerpen, Krefeld, Lünen, Mechernich, Minden, Much, Nieheim, Oberhausen, Rheinberg, Rheine, Schermbeck, Solingen, Versmold, Willebadessen und Wuppertal

Die Zentral- und Ansprechstelle Cybercrime Nordrhein-Westfalen (ZAC NRW) hat 56 Hausdurchsuchungen wegen Verdacht auf Kinderpornos durchgeführt. Damit setzt sich die Serie in diesem Bundesland fort. Die Hinweise kamen erneut von der  National Center for Missing and Exploited Children (NCMEC) in den USA. Diese Organisation durchforstet ständig die sozialen Netzwerke wie Facebook, Twitter & Co...! Dabei wendet NCMEC das amerikanische Recht an, wo alle Menschen unter 18 Jahren als "Kinder" eingestuft werden. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ist davon auszugehen, dass es sich bei den bei Facebook etc. eingestellten Darstellungen von Kindern um sogenannte "Posing" Aufnahmen handelt. Denn NIEMAND - und erst Recht keine Pädophilen - stellen in den öffentlich zugänglichen sozialen Netzwerken echte Kinderpornos bereit. Die bestehenden Unrechtsgesetze in § 184 ff. StGB bezeichnen Fotos schon dann als "Kinderpornos", wenn der Junge/das Mädchen eine "unnatürlich geschlechtsbetone Haltung" einnimmt. In der polizeilichen Praxis können auch reine FKK-Bilder darunter fallen. So verwundert es überhaupt nicht, dass die jährliche Kriminalstatistik im letzten Jahr rapide angestiegen ist. Und sie wird weiter ansteigen, wenn der Gesetzentwurf der Bundesregierung das Bundesgesetzblatt erreichen sollte. Das Bundesland NRW ist zum Hotspot bei der Jagd auf vermeintliche "Kinderpornos" geworden. Das Personal bei den Ermittlungsbehörden, Staatsanwaltschaften und Gerichten wurde massiv aufgestockt. Trotzdem beklagen sich alle Beteiligte weiterhin über Personalmangel. Es werden keine Kosten & Mühe gescheut, um die Justizvollzugsanstalten zu füllen. Der Schneeball rollt weiter zur nächsten Razzia. Das momentane Dunkelfeld wird immer heller. Ein merkenswerter Widerstand der Betroffenen ist nicht in Sicht. K13online bietet allen Geschädigten in den obigen Städten Hilfestellungen im Ermittlungs- und Gerichtverfahren an... 

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4341 

Das System Schneeball funktioniert und rollt weiter zur nächsten Kinderporno-Razzia: 15 Hausdurchsuchungen in Berlin, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein 06.11.2020

Operation "Gartenhaus" beim Landeskriminalamt Berlin: Elf Einsätze erfolgten in Berlin in den Stadtteilen Wilmersdorf, Friedrichshain, Kreuzberg, Pankow, Neukölln, Reinickendorf, Schöneberg und Spandau

Der "Kinderporno-Schnellball" rollt unvermindert zum nächsten Einsatz von Sonder-Kommandos(SEK) weiter. In einem früheren Verfahren wurden 14 Kontakte zu anderen Betroffenen ermittelt. Nach den aktuellen SEK-Einsätzen werden mit Sicherheit weitere Schneebälle ins Rollen gebracht werden, die wiederrum "Schneelawinen" auslösen werden. Das Ziel der Strafverfolgungsbehörden besteht ganz offensichtlich darin, möglichst das gesamte "Dunkelfeld" zum "Hellfeld" aufzudecken. Eine solche Art von Bestrebungen erinnern an düstere Zeiten deutscher Geschichte. Zitat der Gewerkschaft der Polizei: "Wir müssen leider feststellen, dass wir aufgrund personeller und technischer Ausstattung sowie fehlenden länderübergreifenden Rechtsgrundlagen oftmals nur an der Oberfläche graben." Nicht nur die Polizei/LKA/BKA sind schon jetzt völlig überlastet, sondern auch die Staatsanwaltschaften & Gerichte. In der Folge werden sich auch die Justizvollzugsanstalten(JVAs) mit Gefangenen dieser Deliktsarten füllen. Sollte der Gesetzentwurf zur wiederholten Verschärfung im Sexualstrafrecht das Bundesgesetzblatt erreichen, dann droht ein völliger Zusammenbruch des Justizsystems. So wird es geschehen, wenn die politische und juristische Verfolgung einer ganzen sexuellen Minderheit der Pädophilen/Pädosexuellen(über 250.000) fortgeführt wird. Die Staatsgewalt hat sich offenbar die Zerstörung möglichst aller Betroffenen auf die Fahne geschrieben. Eine solch spezifische Jagd hat es nach Kriegsende noch nicht gegeben. Natürlich geschied alles im Namen einer total verfehlten "Kinderschutz"-Politik. Die Realität & Wahrheit sieht allerdings anders aus: Der Gesetzgeber und in Folge die Justiz verfolgt primär das Ziel, die aktiven Pädophilen/Pädosexuellen in jeder Hinsicht zu verfolgen und gesellschaftlich auszugrenzen. Das Ergebnis wird sein, dass die sexualisierte Gewalt gegen Kinder & Kinderpornos dramatisch zunehmen wird. Ein nennenswerter Widerstand durch die Betroffenen ist nicht in Sicht. Im Gegenteil, die Jagd wird von allen Beteiligten weiter gefördert....

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4320

(Update) Taskforce Cybercrime bei der Staatsanwaltschaft Köln(Ulrich Bremer) lässt in ganz NRW 64 Hausdurchsuchungen mit 80 Beschuldigten wegen Verdacht auf Kinderpornos durchführen 01.10.2020

Staatsanwalt Bremer macht eine klare Ansage: "Keiner kann sich mehr sicher sein. Wir ermitteln nicht nur in Großstädten, wir verfolgen das bin in die kleinsten Verästelungen." Es ist eine Kampfansage gegen alle Pädophilen im Land(RTL)

Die Hinweise auf "Kinderpornos" in sozialen Netzwerken sollen aus dem Ausland gekommen sein. Der landesweite Einsatz in NRW hat am frühen Donnerstagmorgen begonnen, teilte die Staatsanwaltschaft Köln mit. Beteiligt waren unter anderem Polizeidienststellen in Aachen, Bielefeld, Bonn, Detmold, Dortmund, Düsseldorf, Essen, Heinsberg, Höxter, Köln und Wuppertal. Gegen 80 Beschuldigte wird ermittelt und es gab 64 Hausdurchsuchungen. Festnahmen gab es keine. Federführend war wieder die Taskforce Cybercrime bei der Staatsanwaltschaft Köln. Wie RTL berichtet macht der Privatsender keinen Hehl daraus: "Es ist eine Kampfansage gegen alle Pädophilen im Land". Demnach sollen die Existenzen dieser sexuellen Minderheit gänzlich vernichtet werden. Als Vorwand wird der Kampf gegen Kinderpornos vorgeschoben. Über die einzelnen Ergebnisse diese Polizeiaktion wird vermutlich nie etwas in der Öffentlichkeit bekannt werden. Die Ermittlungs- und Gerichtsverfahren werden unabhängig von einander stattfinden. Verfahrenseinstellungen und Freisprüche werden im Dunkeln bleiben. Auch über die konkreten Inhalte der "Kinderpornos" wird geschwiegen werden. Medial wurde diese Aktion schon ausgeschlachtet. Mehr braucht die Öffentlichkeit nicht zu wissen. Einzig was zählt, ist die Erfolgsmeldung. Fakt ist jedoch, dass die sogenannte Dunkelziffer immer geringen wird. Fakt ist aber auch, dass diese andauernde Hexenjagd bisher nicht dazu geführt hat, dass sich die Betroffenen effektiv zur Wehr setzen, geschweige sich zusammen schließen und politisch organisieren. Wiederholt bietet K13online allen Betroffenen Hilfestellungen an. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, damit wir die genauen Hintergründe erfahren und darüber berichten können. Nur auf diese Weise wird die Öffentlichkeit die Wahrheit erfahren... (Update 3. Okt.: Es sind Kommentare vorhanden)

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4293

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht]


Kommentare

Kurzes Statement zu Starchild von K13online
am 27.01.2021

In der Vergangenheit hat es keine öffentliche Auswertung über die Ergebnisse von solchen Razzien gegeben, weil alle Verfahren in der Folge separat behandelt wurden. Daher wird die Öffentlichkeit nicht erfahren, ob und wie viele Fälle angeklagt und verurteilt wurden, eingestellt wurden oder es Freisprüche gab. Aus den Chatverläufen wird nur ein Anfangsverdacht begründet worden sein. Die Beschuldigten haben nur die Möglichkeit, gegen den Durchsuchungsbeschluss Beschwerde einzulegen. Die Ermittlungsbehörden bauen bei ihren HDs auf sogenannten Zufallsfunde. Wird nichts strafrechtlich relevantes gefunden, dann muss das Verfahren eingestellt werden. Wird belastendes Material gefunden, kann ein Strafbefehl folgen oder Anklage erhoben werden. In einem solchen Fall kommt darauf an, um welche konkreten Inhalte es bei dem Material geht. Geht es eindeutig um sexuelle Handlung und damit um Kinderpornos im Sinne des Gesetzes, dann wird es eine Verurteilung geben. Viele der Darstellungen dürften jedoch im Grenzbereich des sogenannten Posings liegen. Also um FKK-Aufnahmen mit sog. Darstellung in "unnatürlich geschlechtsbetonter Körperhaltung". Was immer DAS konkret sein soll. Der Willkür ist Tür und Tor geöffnet. In solchen Fällen kann und sollte man den juristischen Kampf auf Legalität aufnehmen. Nur in Ausnahmefällen geschied dies jedoch. Oft wird dies kampflos hingenommen.

An dieser Stelle möchten wir nochmals betonen, dass weder die Staatsanwaltschaften, die Gerichte und erst Recht nicht die Durchsuchungsbeamte etwas dafür können. Alle führen "nur" DAS aus, was der Gesetzgeber ihnen vorgibt. Deshalb ist die Sache primär politisch. Der Gesetzgeber ist gefordert, die Straftatbestände in den §§ zu entkriminalisieren. Es bedarf einer entsprechenden Strafrechtsreform. Der Kampf aller Betroffenen & Bürgerrechtler & Sympathisanten muss also an die Bundespolitik richten. Und dabei hapert es an allen Ecken und Kanten....


Das System Schneeball rollt weiter: Kinderporno-Razzien in Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein, Sachsen, Bayern, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Hessen, Baden-Württemberg, Brandenburg und Berlin von Starchild
am 27.01.2021

Ich würde gerne mal wissen wie oft es überhaupt zu Anklagen kommt. Meine Vermutung sind so 3 - 5 % von allen Hausdurchsuchungen. Die Verurteilungsquote ist dann noch mals lächerlich geringer. Dafür ist jede einzelne Existenz für immer zerstört. Das sich die Geschichte in Deutschland immer wieder wiederholt und jedes Mal Beifall zunächst geklatscht wird ist erschreckend. Dieses Mal haben die Nazis schwarze Jacken über ihre braunen Uniformen.

Es gibt aber noch viele andere Farben die sie in der modernen Zeit tragen.

Neuen Kommentar schreiben


Seiten
1


zurück




History

K13online QR-Code
K13 QR-Code

Studien-Umfrage (u.a. Pädophilie): Sexuelle Fantasien


Studien-Umfrage der Berliner Medical School. Studiengang Pychologie. Pädophile Teilnehmer/Innen gesucht...
weitere Informationen



Umfrage für Studie: Kindersexpuppen


Teilnehmer/Innen gesucht!
Internationale Studien-Umfrage der Nottingham Trent University zu Kindersex-Puppen.
weitere Informationen



Ursachen der Pädophilie


Probanden für Studie gesucht
Die Dipl. Psych. Ronja Zannoni(Institut für Sexualmedizin Kiel) sucht für ihre Doktorarbeit Probanden.
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]