"Wer Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende Beides verlieren!" - B.FRANKLIN
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 23.06.2021
Zeit: 10:09:02

Online: 21
Besucher: 23896542
Besucher heute: 2743
Seitenaufrufe: 150602831
Seitenaufrufe heute: 5333

Termine
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Interview mit dem Heilpraktiker Wolfgang Wedler (58)
2. Strafverfahren gegen Anruferin: Strafbefehl Amtsgericht Offenbach (30)
3. Strafverfahren gegen Anruferin: Akteneinsicht bei Staatsanwaltschaft (32)
4. Strafverfahren gegen Anruferin: Beschuldigten Vernehmung (38)
5. Strafanzeige wegen Beleidigung & Bedrohung (690)
6. Strafverfahren gegen Anruferin: Beschluss Amtsgericht Pforzheim (28)
7. Strafverfahren gegen Anruferin: Zwei Audio-Streams der Anrufe (29)
8. Strafverfahren gegen Anruferin: Sta Offenbach übernimmt von Sta Pforzheim (30)
9. KOPFPLATZEN (DVD) (310)
10. Digitales Symposium pädosexuelle Netzwerke (52)
Aktuelle Links
1. Weblog Heretic TOC (290)
2. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(3) (74)
3. Kein Täter werden: Standort München(Uni) (55)
4. Boylandonline (BL-Forum) (7749)
5. Deutsches Jungsforum (14324)
6. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(2) (64)
7. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(1) (77)
8. Gastbeitrag: VBO - Stellungnahme an BMJV zum Sexualstrafrecht (89)
9. Niederländische Pädophilie-Partei: PNVD (6210)
10. Kein Täter werden: Standort Bamberg (2066)


Pädophilie-Studie am Universitätsklinikum Hamburg(UKE): Forschungsergebnisse zu Frauen mit pädophiler Identität werden im Juni 2021 erwartet und in einer Fachzeitschrift veröffentlicht 17.02.2021

Sexualforschung zu Frauen mit Pädophilie steckt noch in den Kinderschuhen: Im Zeitraum von Juli bis Dezember 2020 haben lediglich 19 weibliche Probanden an der Studien-Umfrage im Internet teilgenommen

Das Universitätsklinikum in Hamburg(UKE) hatte mit der Studienleiterin Safiye Tozdan eine Online-Umfrage für eine Studie zu pädophilen Frauen durchgeführt. Der virtuelle Fragebogen war über sechs Monate in verschiedenen Internetforen der Pädophilen verfügbar. Auch K13online hatte berichtet und zur Teilnahme aufgerufen gehabt. Auf Anfrage hat die Leiterin Tozdan nun mitgeteilt, dass der Link zur Umfrage 56 Mal angeklickt wurde. Lediglich 19 Probanden hatten den Fragebogen vollständig ausgefüllt. Die Sexualforschung zu Frauen mit einer pädophilen Identität steckt wahrlich noch in den Kinderschuhen. Auch K13online kann fast keinerlei Aussagen zu pädophilen Frauen anbieten. Seit Bestehen unserer Webseiten vor mehr als 17 Jahren gab es erst zwei Frauen, die angegeben hatten, pädophil zu sein. Der UKE-Standort von "Kein Täter werden/KTW" hat erstmals eine Umfrage im Internet durchgeführt, die im Juni 2021 Studienergebnisse in einer Fachzeitschrift vorstellen will. Es wird noch viel mehr sexualwissenschaftlicher Forschung benötigen, um fundierte Aussagen zur weiblichen Pädophilie vortragen zu können. Dazu müsste es natürlich mehr bereitwillige pädophile Frauen geben, die sich an solchen Umfragen bzw. Studien beteiligen. Ebenso bedarf es einer gesellschaftlichen und medialen Diskussion über Frauen, die Kinder auch sexuell lieben. In der politischen Debatte spielen pädophile Frauen, die sich in Jungs oder/und Mädchen verliebt haben, ebenfalls so gut wie keine Rolle. K13online ist weiterhin und jeder Zeit bereit, auch pädophile Frauen als Userinnen & Mitglieder aufzunehmen. Mit großer Spannung warten wir auf die Ergebnisse der UKE-Studie im Sommer 2021....  

https://www.uke.de/kliniken-institute/institute/institut-fuer-sexualforschung-sexualmedizin-und-forensische-psychiatrie/index.html




 

(Update) Studien-Umfrage des Instituts für Sexualforschung am Universitätsklinikum Hamburg(UKE): Frauen mit sexuellem Interesse an Kindern und/oder Jugendlichen unter 14 Jahren 03.07.2020

Weibliche Pädophilie mit Jungen und/oder Mädchen bisher nicht sexualwissenschaftlich erforscht: Aufruf zur Studien-Teilnahme an alle Frauen, die ein sexuelles Interesse an Kindern/Jugendlichen unter 14 Jahre haben

Die weibliche Pädophilie ist bisher nahezu unerforscht. Allgemein bekannt ist nur, dass es auch pädophile Frauen gibt. Wie bei der männlichen Pädophilie gibt es auch Frauen, die eine freundschaftliche oder sogar sexuelle Beziehung/Kontakte zu Jungen und/oder Mädchen unter 14 Jahren gehabt haben, aktuell pflegen oder sich wünschen. Das Institut für Sexualforschung am Universitätsklinikum in Hamburg, welches KTW-Standort ist, hat nun eine Studien-Umfrage im Internet gestartet. Die Studienmitarbeiterin Frau Dr. Safiye Tozdan hat auf Anfrage mitgeteilt, dass der Online-Fragebogen mit einer Verlängerungsoption vorerst bis zum 31. Oktober 2020 verfügbar sein wird. Die Dauer der Umfrage liegt bei ca. 20 bis 30 Minuten. Die Ergebnisse der Studie werden nach Abschluss natürlich veröffentlicht. Das Gesamtprojekt läuft bis Juli 2021. Der Studienleiter, Prof. Dr. Peer Briken, ist Mitglied der Unabhängigen Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs (UKASK). Die Studie wird durch eine Zuwendung des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM) finanziert. Auf Nachfrage wurde K13online mitgeteilt: Ein Teil der Stellen der Mitarbeiterinnen dieser Studie werden vom UBSKM finanziert. Dieser Hinweis in der Teilnehmerinformation ist unsere Pflicht zwecks Transparenz gegenüber den Teilnehmerinnen im Sinne einer guten wissenschaftlichen Praxis. Es steht dort aber auch, dass es sich um eine "Zuwendung" handelt und nicht um Auftragsforschung. K13online ist seit vielen Jahren bekannt, dass es zum Thema Pädophilie keine wirklich unabhängige Sexualwissenschaft & Sexualforschung mehr gibt. Alles diesbezügliche wird aus staatlichen Mitteln u.a. auch an UBSKM & UKASK finanziert. Obwohl dies langfristig nicht befriedigend sein kann, möchten wir allen betroffenen Frauen eine Teilnahme an der Online-Umfrage empfehlen. Denn ohne eine solche Studie kann die weibliche Pädophilie gegenwärtig nicht erforscht werden. Letztendlich wird erst die Interpretation der Studien-Ergebnisse zeigen, in welcher Art und Weise die Interessen von Frauen mit pädophiler Orientierung/Neigung/Identität Eingang gefunden haben. Mit einem Klick auf den unteren Link gelangen Sie direkt zur Online-Umfrage mit weiteren Informationen. Mit Weiterlesen gelangen Sie zu einer früheren Studie des UKE aus dem Jahre 2014...(Update 4. Juli: Der komplette Fragebogen liegt hier vor und kann bei uns als PDF-Datei angefordert werden)   

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4197

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht]


Kommentare

Momentan sind leider keine Kommentare vorhanden

Neuen Kommentar schreiben


Seiten
1


zurück




History

K13online QR-Code
K13 QR-Code

openPetition an Bundestag


Kinderrechte & sexuelle Identität ins Grundgesetz
Kinderrechte gehören in Artikel 6 des Grundgesetzes. Die sexuelle Identität gehört in Artikel 3 Abs. 3 des Grundgesetzes.
weitere Informationen



Ursachen der Pädophilie


Probanden für Studie gesucht
Die Dipl. Psych. Ronja Zannoni(Institut für Sexualmedizin Kiel) sucht für ihre Doktorarbeit Probanden.
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]