"...die Geschichte lehrt, aber sie hat keine Schüler." - INGEBORG BACHMANN
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 23.06.2021
Zeit: 10:34:40

Online: 19
Besucher: 23896655
Besucher heute: 2856
Seitenaufrufe: 150603050
Seitenaufrufe heute: 5552

Termine
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Interview mit dem Heilpraktiker Wolfgang Wedler (58)
2. Strafverfahren gegen Anruferin: Strafbefehl Amtsgericht Offenbach (30)
3. Strafverfahren gegen Anruferin: Akteneinsicht bei Staatsanwaltschaft (33)
4. Strafverfahren gegen Anruferin: Beschuldigten Vernehmung (38)
5. Strafanzeige wegen Beleidigung & Bedrohung (690)
6. Strafverfahren gegen Anruferin: Beschluss Amtsgericht Pforzheim (28)
7. Strafverfahren gegen Anruferin: Zwei Audio-Streams der Anrufe (29)
8. Strafverfahren gegen Anruferin: Sta Offenbach übernimmt von Sta Pforzheim (30)
9. KOPFPLATZEN (DVD) (310)
10. Digitales Symposium pädosexuelle Netzwerke (52)
Aktuelle Links
1. Weblog Heretic TOC (290)
2. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(3) (74)
3. Kein Täter werden: Standort München(Uni) (55)
4. Boylandonline (BL-Forum) (7749)
5. Deutsches Jungsforum (14324)
6. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(2) (64)
7. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(1) (77)
8. Gastbeitrag: VBO - Stellungnahme an BMJV zum Sexualstrafrecht (89)
9. Niederländische Pädophilie-Partei: PNVD (6210)
10. Kein Täter werden: Standort Bamberg (2066)


Amtsgericht Hamburg: Verfahren gegen Chatpartnerin von Christoph Metzelder wegen Kinderpornos mit einer Geldauflage von 500 Euro eingestellt 09.05.2021

Provokateurin & Denunziantin: In einer Chat-Kommunikation kinderpornografische Bilder positiv kommentiert und sich durch Äußerungen, die mutmaßlich ein entsprechendes Interesse ausdrückten, um den Erhalt solcher Bilder bemüht

Wenn eine Privatperson eine andere Privatperson dazu auffordert, ihm Kinderpornos zu schicken, um eine Falle stellen zu können, dann kostet dies laut Amtsgericht Hamburg 500 Euro Geldauflage und das Verfahren wird eingestellt. Die Provokateurin & Denunziantin im Fall Christoph Metzelder kommt mit dieser gerichtlichen Rechtsauffassung sehr preisgünstig davon. Positiv ist lediglich zu bewerten, dass eine solche Handlung nicht legal ist. Im Vergleich zu der inzwischen rechtskräftigen Verurteilung des EX-Fußball-Nationalspielers Metzelder zu einer Bewährungsstrafe von 10 Monaten, ist diese geringe Geldauflage allerdings ein schlechter Scherz. Durch die Verfahrenseinstellung muss die Frau noch nicht einmal vor dem Amtsgericht erscheinen. Auch bleibt ihr ein riesiger Medienrummel erspart. Mit Sicherheit wären bei einem Prozess genauso viele Journalisten/Innen & Reporter/Innen erschienen, wie bei der Metzelder-Gerichtsverhandlung in Düsseldorf. Weiter wurde ihre vollständige Identität in den Mainstream-Medien nicht bekannt. Durch die fehlende Beweisaufnahme bei einer Hauptverhandlung bleibt auch der BILD-Journalist im Dunkeln, mit der die Frau kooperiert hatte. Die BILD(Blöd-)zeitung war damals LIVE bei Metzelder dabei gewesen. Die Existenz dieser Frau wurde im Gegensatz zu der Existenz von Metzelder nicht zerstört. Sie kann unbehelligt von der medialen Öffentlichkeit in Ruhe weiter leben. Das Urteil gegen Metzelder wurde von einer ganzen Reihe von Promis als viel zu milde kritisiert. Hingegen gibt es überhaupt keine Proteste gegen die milde Geldauflage mit Verfahrenseinstellung bei der Frau. Ist das wirklich gerecht, wenn doch alle Menschen vor dem Gesetz gleich sein sollen? K13online ist der Meinung: NEIN. Abgesehen von den 500 Euro könnten sich andere Provokateure & Denunzianten eher ermutig sehen, ebenfalls solch widerwärtige Fallen zu stellen. Diese könnten sich einbilden, doch etwas für den "Kinderschutz" getan zu haben. Und sich oben drein auch noch feiern zu lassen. Wenn Hoffmann von Fallersleben Recht behalten soll: Der größte Lump im ganzen Land, dass ist und bleibt der Denunziant. In diesem Sinne wünschen wir Christoph Metzelder alles Beste.... 

https://www.rnd.de/promis/christoph-metzelder-verfahren-gegen-chatpartnerin-eingestellt-ZDJLHPR6VUOG62IXNIBP744IWE.html



 


 

(Update) +++ K13online LIVE-Prozessberichterstattung: Drakonische Freiheitsstrafe von 10 Monaten auf Bewährung für nur sehr wenige Bilddateien mit Kinder- und Jugendpornografie +++ 05.05.2021

Ex-Fußball-Nationalspieler Metzelder gibt Auszeichnungen zurück: Verlust der beruflichen Existenz, gesellschaftliche Ausgrenzung und Vorverurteilung durch die Mainstream-Medien führt nicht zu Strafminderung 

Eskortiert von Justizbeamten betritt Christoph Metzelder ehrenvoll das Gerichtsgebäude und wird das Amtsgericht am Nachmittag in gleicher, aufrechter Weise wieder verlassen. In der Zwischenzeit findet die Hauptverhandlung statt. Rechtsgespräche der Verfahrensbeteiligten blieben aufgrund der Weigerung der Staatsanwaltschaft erfolglos. Die Beweisaufnahme hat 26 Bilddateien und ein Video von 10 Sekunden ergeben, die den Straftatbestand der §§ 184b + 184c StGB erfüllen. Das Verlesen der WhatsApp-Chats mit drei Frauen und die Inaugenscheinnahme der Dateien fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Eine rechtliche K13online-Bewertung konnte deshalb nicht vorgenommen werden. Laut Anklage ging es jedoch nur bei zwei Dateien um sexuelle Handlungen beim Oral- und Analverkehr mit einem Mädchen(10) und einem Mann. Bei den anderen Bilddateien dürfte es sich um sogenannte Posing-Aufnahmen gehandelt haben. Metzelder gibt vor dem Amtsgericht zwei persönliche Erklärungen ab. Darin übernimmt er die Verantwortung für sein Handeln. Er kündigt an, alle seine Auszeichnungen des Landes NRW und das Bundesverdienstkreuz zurück zu geben. In der mündlichen Urteilbegründung rügt die Amtsrichterin besonders die mediale Vorverurteilung. K13online wird zu den Mainstream-Medien ein Folge-New mit Bildern publizieren. Die Richterin verhängt keine zusätzlichen Auflagen & Weisungen. Metzelder sei mit dem ganzen Verfahren schon genug bestraft worden. In der Tat: Die Folgen wiegen weit schwerer als die 10 Monate auf Bewährung. Verteidiger Prof. Dr. Sommer macht deutlich, dass es in diesem Verfahren nicht um Moralvorstellungen geht, sondern um Rechtsgüter. Medienanwalt Klatt sprach von mittelalterlicher Hexenjagd, insbesondere von der Springer-Presse. JEDER andere Betroffene, der kein Prominenter ist, hätte für die wenigen Dateien einen geringen Strafbefehl erhalten. Es hätte keine Hauptverhandlung gegeben. Von einem sogenannten "Promi-Bonus" kann also absolut nicht gesprochen werden. Im Gegenteil. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Metzelder hat lediglich eine Strafe beim Amtsgericht anerkannt. Sein Verteidiger Prof. Dr. Sommer wies auf die Möglichkeiten der Revision oder Berufung hin. Die Verteidigung hat das gesetzte Ziel jedenfalls nicht völlig erreicht. Es bleibt abzuwarten, ob Rechtsmitteln eingelegt werden. K13online würde dieses Urteil nicht akzeptieren! Mit einem Klick auf weiterlesen gelangen Sie zur Berichterstattung beim Amtsgericht in Düsseldorf...(Update 1. Mai: Die Staatsanwaltschaft hat Berufung aus formellen Gründen eingelegt)(Update 5. Mai: Staatsanwältin nimmt Berufung zurück und erklärt Rechtsmittelverzicht. Ebenso die Verteidigung. Damit ist das Urteil rechtskräftig)  

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4453

(Update) Der größte Lump im ganzen Land, dass ist und bleibt der Denunziant(Hoffmann von Fallersleben): Sie habe gewollt, dass Metzelder ihr verfängliche Bilder schicke, um ihn zu überführen 18.04.2021

Geldstrafe für eine Denunziantin: Das Amtsgericht Hamburg-Mitte hat in der Affäre um Ex-Fußballprofi Christoph Metzelder einen Strafbefehl über 1000 Euro gegen dessen frühere Bekannte Esmeralda J. erlassen

SPIEGEL-Online berichtet über die Ex-Freundin Esmeralda J. von Ex-Fußballprofi Christoph Metzelder. Als »Chatpartnerin« solle die Frau es »unternommen haben, sich den Besitz kinderpornografischer Schriften zu verschaffen«, sagte ein Gerichtssprecher. Es gehe um drei Fälle aus dem August 2019. Sollte die Frau Einspruch einlegen, kommt es zum Prozess. Ansonsten wird der Strafbefehl vom Amtsgericht Hamburg-Mitte rechtskräftigt: Ein Tausend Euro Geldstrafe. Der Ex-Fußballer steht am 29. April in Düsseldorf vor Gericht. Der Vorwurf: Er habe es unternommen, »einer anderen Person Besitz an kinderpornografischen Schriften zu verschaffen«. Die Gleichheit der Vorwürfe sind leicht zu erkennen. Das Problem in beiden Fällen besteht allerdings darin, dass die konkreten Inhalte der mutmaßlichen "Kinderpornos" in der Öffentlichkeit (noch) nicht bekannt sind. Auch aus diesem Grunde hat K13online bereits ein Bahn-Ticket zur Verhandlung für eine LIVE-Berichterstattung am Amtsgericht in Düsseldorf gebucht. Allerdings steht eine Teilnahme noch nicht verbindlich fest, weil die Corona-Pandemie mit den Einschränkungen von Grundrechten eine Übernachtung in der Landeshauptstadt verhindern könnte. Es läuft eine Anfrage beim Amtsgericht, ob die Verhandlung wegen Corona überhaupt stattfinden wird. Sicherheitsabstände im Gerichtssaal lassen keine große Anzahl von Zuschauern & Journalisten zu. Am 1. Verhandlungstag findet immer die Verlesung der Anklageschrift durch die Staatsanwaltschaft statt. Erst dann wird die Öffentlichkeit erfahren, um welche konkreten Inhalte es im Detail bei diesen Darstellungen gehen soll. Auch K13online kann erst dann eine rechtliche Bewertung abgeben. Auf die Berichterstattungen in den Mainstream-Medien kann man sich oft nicht verlassen. Unabhängig davon, ob es sich um Kinderpornos handelt oder nicht, die Ex-Freundin hat Metzelder denunziert. Da ist es nur konsequent und richtig, wenn diese Denunziantin einen Strafbefehl erhalten hat. Da hilft auch kein Jammern: "Sie habe gewollt, dass Metzelder ihr verfängliche Bilder schicke, um ihn zu überführen." Der Strafbefehl sollte auch eine Warnung an zukünftige Denunzianten/Innen sein.....(Update 19. April: Die Gerichtsverhandlung findet unter Pandemiebedingungen statt. Weitere Infos finden Sie mit einem Klick auf weiterlesen in den Kommentaren..)

 https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4444

Die Rufmord-Maschine des Axel Springer Verlages(BILD & Co) gegen Ex-Nationalspieler Christoph Metzelder: Eine Koalition aus Bild-Zeitung, weiteren Medien und Justizkreisen hat das Potenzial, Existenzen zu zerstören 14.09.2019

Thomas Fischer: Die Reinheit, Unschuld und extreme Verletzlichkeit, die Kindern heute zugeschrieben und angedichtet wird, ist vielfach nur die psychologisch verdrehte Kehrseite von Selbstbespiegelung, Identifikation mit einer idealisierten Kindlichkeit und hemmungsloser Sexualisierung des gesamten Lebenskontexts 

Die berufliche, ehrenamtliche und private Existenz des Ex-Fußballnationalspielers Christoph Metzelder ist nachhaltig zerstört. Auch im Internet ist sein Twitter-Account, Facebook-Profil und Webseite nicht mehr verfügbar. Er hat einen Hamburger Star-Anwalt das Mandat seiner Verteidigung gegen angebliche "Kinderpornos" erteilt. In einer Kolumne bei Spiegel-Online meldet sich der ehm. Vorsitzende des Bundesgerichtshofes(BGH) zu Wort. Thomas Fischer kritisiert die Bildzeitung und weitere Beteiligte stark. Einzelne Mainstream-Medien haben ebenfalls Kritik an dem Schmierblatt BILD angemeldet. Tobias Riegel(NachDenkSeite) hat einen sehr guten Artikel publiziert, der auch bei YouTube als Video verfügbar ist: "Wenn die „Bild“-Zeitung zahlreiche weitere Medien „ansteckt“, um mit mutmaßlich von Staatsanwaltschaften durchgesteckten Informationen bestimmte Individuen zu diffamieren, dann hat diese Verbindung ein potenziell zerstörerisches Potenzial – und das lange bevor ein ordentliches Gericht sich zum jeweiligen Vorgang äußern konnte." Wenn Journalisten mit den Ermittlungsbehörden gemeinsame Sache machen, dann hat diese Vorgehensweise nichts mehr mit einem Rechtstaat zu tun. Die Medien sind keine Richter! Wurde ein Verdächtiger bereits medial verurteilt, dann werden die Gerichte massiv unter Druck gesetzt. K13online bezeichnet eine solch widerwärtige und abscheuliche "Berichterstattung" als Missbrauch der Pressefreiheit. Ein solches Medium verstößt nicht nur gegen den Kodex des Deutschen Presserates, sondern muss auch strafrechtlich und zivilrechtlich verfolgt werden können. Der Gesetzgeber ist aufgefordet, einem solchen journalistischen Treiben Einhalt zu gebieten. Die Leserschaft & Bevölkerung ist aufgerufen, solche Medien zu ächten. Mediale Hexenjagden sind eine Schande für jeden seriösen Journalisten...  

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=3951

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht]


Kommentare

Momentan sind leider keine Kommentare vorhanden

Neuen Kommentar schreiben


Seiten
1


zurück




History

K13online QR-Code
K13 QR-Code

openPetition an Bundestag


Kinderrechte & sexuelle Identität ins Grundgesetz
Kinderrechte gehören in Artikel 6 des Grundgesetzes. Die sexuelle Identität gehört in Artikel 3 Abs. 3 des Grundgesetzes.
weitere Informationen



Ursachen der Pädophilie


Probanden für Studie gesucht
Die Dipl. Psych. Ronja Zannoni(Institut für Sexualmedizin Kiel) sucht für ihre Doktorarbeit Probanden.
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]