„In einem Rechtsstaat beugt sich der Staat nicht einer Mehrheit, sondern verteidigt das Recht des Einzelnen. Nur dafür ist er da und hat die Macht dazu von allen übertragen bekommen.“ - Sokrates
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 24.09.2021
Zeit: 02:07:33

Online: 10
Besucher: 24528200
Besucher heute: 544
Seitenaufrufe: 151882171
Seitenaufrufe heute: 1110

Termine
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Petitionsdienst an Petenten: Auskunft Berichterstatter verweigert (81)
2. Zivilverfahren gegen Anruferin: Antrag auf Vollstreckungsbescheid (76)
3. MSB-Studie Expose: Validierung der Skala sexueller Ansprechbarkeit (Pädophilie) (159)
4. Petition an Bundestag: Ausschuss an Petenten(11.8.2021) (124)
5. Tagebuch einer Gefangenschaft: 147. - 149. Tag (119)
6. Zivilverfahren gegen Anruferin: Amtsgericht erlässt Mahnbescheid (93)
7. Jahrbuch Sexualitäten 2021(Queer Nations) (156)
8. Ständige Werbeaktion: Registrierung als K13online User (7089)
9. Aufruf zum Schutz unserer Kinder und unserer Freiheiten (9532)
10. FAQ: Pädosexualität(Pädophilie) (25592)
Aktuelle Links
1. Schicksal und Herausforderung (SuH e.V.) (3469)
2. Gemeinsam statt allein (GSA-Forum) (1738)
3. Wikipedia: Krumme13/K13online (4178)
4. Weblog Heretic TOC (346)
5. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(3) (102)
6. Kein Täter werden: Standort München(Uni) (96)
7. Boylandonline (BL-Forum) (7889)
8. Deutsches Jungsforum (14449)
9. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(2) (95)
10. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(1) (121)


Filmdebüt im Ersten KOPFPLATZEN am 15. Juni um 23:05 Uhr: Der langsam inszenierte und doch spannende und aufwühlende Film wird getragen von der mitreißenden Performance des Schauspielers Max Riemelt 15.06.2021

Medialer Paradigmenwechsel: Savas Ceviz Ansatz, seinen Film aus der Perspektive seiner pädophilen Hauptfigur zu erzählen, im Konflikt zwischen seiner sexuellen Neigung und dem gesellschaftlichen Tabu, ist ein Wagnis und eine Gratwanderung

Der Spielfilm KOPFPLATZEN hat nach der Ausstrahlung im SWR nun auch sein Filmdebüt im ERSTEN. Der Fernseh- und Kinofilm erzählt eine pädophile Liebesbeziehung zwischen dem Architekten Markus(Max Riemelt) und dem Jungen Arthur(Oskar Netzel). Im heutigen Anti-Pädophilen-Zeitgeist ein medialer Paradigmenwechsel, denn die Beziehung wird aus der Perspektive eines Pädophilen erzählt. Markus leidet unter seiner sexuellen Identität und begeht einen Suizidversuch. Aber es gibt auch positive Momente, wobei Markus & Arthur glücklich sind. Die Dreharbeiten bei Besuchen im Schwimmbad haben im Europabad in Karlsruhe stattgefunden. Jessica(Isabell Gerschke), die Mutter von Arthur, entdeckt bei Markus viele Fotos von schönen Jungen. Ihre hysterische Reaktion ist typisch und durchaus realistisch in der heutigen Zeit. Nachdem Jessica & Arthur aus ihrer Wohnung ausgezogen sind treffen sich Arthur & Markus wieder. Arthur möchte die freundschaftliche Beziehung mit Markus ohne seine Mutter Jessica fortführen. Das Ende des Spielfilms bleibt offen. Das KOPFPLATZEN bei Markus wird deutlich. Soll er zum vereinbarten Treffen am nächsten Tag gehen? Wird aus einer reinen Freundschaft eine pädosexuelle Beziehung? Der Regisseur Savas Ceviz überlässt diese Möglichkeit der Fantasie des Zuschauers. Am Abend vor dem Treffen liegen neben dem Bett von Markus eine Menge Tabletten, die für einen erfolgreichen Suizid ausreichen. Wird Markus seinem Leben auf diese dramatische Weise ein Ende setzen? Wir werden es in diesem Spielfilm nicht erfahren. Wann ist die Zeit gekommen, einen Film mit Happyend zu produzieren? Welcher Produzent & Regisseur bringt dafür den großen Mut auf? Pädosexuelle Beziehungen werden überall auf der Welt und täglich gelebt, die nicht die mediale Öffentlichkeit erreichen. Das reale Leben von Pädophilen & Pädosexuellen hat viele Facetten. Der Spielfilm KOPFPLATZEN hat eine FSK-Altersbeschränkungen von 16 Jahren. Der Hauptdarsteller Oskar Netzel spielt jedoch mit Arthur einen achtjährigen Jungen. Schon deshalb werden sich auch die Kids für diesen Spielfilm(DVD) interessieren. K13online wünscht beim Filmdebüt im ERSTEN einen empathischen TV-Abend mit der ganzen Familie und vielen Freunden/Innen... 

https://www.daserste.de/unterhaltung/film/filmdebuet-im-ersten/sendung/kopfplatzen-106.html



 

 


 

(Update) Thema Pädophilie: SWR Kurhaus Produktion(Regie: Savaş Ceviz) des Spielfilms KOPFPLATZEN(Max Riemelt, Oskar Netzel und Isabell Gerschke) zum Grimme Preis 2021 nominiert 11.05.2021

Kommissions-Bekanntgabe der 18 Nominierungen für den 57. Grimme-Preis in der Kategorie Fiktion: Verleihung des Grimme-Preises am 27. August 2021

Die Nominierungskommission hat 18 Produktionen für den 57. Grimme-Preis bekanntgegeben. In der Kategorie Fiktion wurde auch der Spielfilm KOPFPLATZEN zum Pädophilie-Thema nominiert. In den Hauptrollen spielen Max Riemelt, Oskar Netzel und Isabell Gerschke. Die SWR-Produktion Kurhaus Baden-Baden wurde bereits im TV ausgestrahlt und ist bei Edition-Salzgeber auf DVD erschienen. K13online war im November 2019 beim Exground Filmfestival im Murnau Filmtheater in Wiesbaden dabei gewesen und hatte auf dieser Webseiten berichtet. KOPFPLATZEN erzählt erstmals in einem Spielfilm das Coming-In & Out eines Pädophilen aus der Perspektive eines pädosexuellen Betroffenen. Markus(Max Riemelt) verliebt sich in Arthur(Oskar Netzel), einem 9-jährigen Jungen. Die Liebe von Markus zu Arthur bleibt in sexueller Hinsicht unerfüllt. Es entsteht jedoch eine innige Freundschaft zwischen den Beiden. Markus kämpft mit seiner Pädophilie. Er will seiner sexuellen Identität nicht nachgeben. Der 1. Suizidversuch scheitert, weil die Mutter(Isabell Gerschke) von Arthur den Notarzt verständigt. Der Spielfilm hat in seiner Dramatik ein offenes Ende. Markus steht vor der Wahl, einen erfolgreichen Suizid zu begehen oder am nächsten Tag zum vereinbarten Treffen mit Arthur zu kommen. Der Junge Arthur möchte die Freundschaft ohne Wissen der Mutter fortsetzen. Es dürfte relativ viele Pädophile geben, die im Coming-In vor einer solchen psychischen Belastung stehen. Dem Zuschauer soll Verständnis für diese schwierige Situation vermittelt werden. Die 9-köpfige Jury wird am 27. August den diesjährigen Grimme-Preis 2021 vergeben. K13online drückt allen Darstellern/Innen sowie dem Regisseur & Produzenten die Daumen. Eine Auszeichnung von KOPFPLATZEN mit dem Grimme-Preis könnte ein weiteres Zeichen zu mehr Toleranz & Akzeptanz der Pädophilen in der Gesellschaft setzen. Auch dann, wenn mit einer solchen Auszeichnung lediglich die lebenslange Enthaltsamkeit von pädophilen Beziehungen gewürdigt werden könnte. Viel mehr ist im heutigen Anti-Pädophilen-Zeitgeist kaum zu erwarten...(Update 11. Mai: Spielfilm KOPFPLATZEN geht leer aus) 

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4402

Queer.de im Interview mit dem Medienhaus Salzgeber: KOPFPLATZEN mit Max Riemelt als pädosexueller Mann wurde über 10.000 Mal gestreamt und ist bisher der Erfolgreichste 30.05.2020

Ein Film über einen pädosexuellen Mann lässt sich ganz schwer an die Kinos vermieten und viele Kinobetreiber sagen da einfach: Lass mich mit dem Thema in Ruhe, damit möchte ich mich nicht beschäftigen

Das Internet-Portal Queer.de hat mit dem queeren Medienhaus Salzgeber ein Interview geführt. Der Geschäftsführer Björn Koll erzählt darin auch etwas über den Spielfilm KOPFPLATZEN. Der erste Film im Salzgeber Club war der bislang erfolgreichste: "Kopfplatzen" mit Max Riemelt als pädosexueller Mann wurde über 10.000 Mal gestreamt. Wegen der Corona-Einschränkungen startete der Film am 1. April 2020 im Salzgeber-Club bei Video on Demand(VoD). Der Kinostart musste verschoben werden. Nur fünf Kinos wollten den Film vorführen. Im heutigen Anti-Pädophilen-Zeitgeist ist eine solche Zurückhaltung der Kinobetreiber wahrlich kein Wunder. Der relativ große Erfolg beim Online-Stream könnte die Betreiber von Kinos jedoch noch zum Umdenken bewegen. Der Film sollte auch im Kommunalen Kino in Pforzheim bzw. in Karlsruhe/Stuttgart gezeigt werden. Ein Kinoabend mit Max Riemelt und/oder dem Regisseur Savaş Ceviz würde sicherlich sein Publikum finden. KOPFPLATZEN wurde als Fernsehfilm vom SWR in Auftrag gegeben. Eine TV-Ausstrahlung ist im Oktober 2020 geplant. Nach Ablauf der Sperrfristen, die im Filmförderungsgesetz festgeschrieben sind, wird Salzgeber auch eine DVD/Bluray herausgeben. Nach Schätzungen der Berliner Charite(KTW) gibt es allein in Deutschland über 250 Tausend Pädophile/Pädosexuelle. Insgesamt hat der Spielfilm KOPFPLATZEN durchaus eine reale Chance, ein Millionen-Publium zu erreichen. Damit verbunden sein könnte auch ein Paradigmenwechsel zu mehr Tolerenz & Empathie für die sexuellen Minderheit der Pädophilen. Es wäre ein Meilenstein gegen Ausgrenzung & Hass. Das Motto von K13online lautet: Mehr Mut zur Wahrheit und Differenzierung! Schon im Jahre 1981 gab es einen Buch-Bestseller mit homoerotischen Liebesgeschichten der Knabenliebe. Der Titel lautete: Jede Liebe ist Liebe! Daran hat sich in den letzten 40 Jahren nichts geändert. 

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4151

(Update) +++ Exklusive Filmbeschreibung & Filmkritik zu KOPFPLATZEN: K13online besucht 32. Exground Filmfestival im Murnau Filmtheater Wiesbaden +++ 24.11.2019

Spielfilm KOPFPLATZEN verzichtet auf gesellschaftliche Hetze und strafrechtliche Verfolgung des pädophilen Markus(Max Riemelt): Pädophile Freundschafts- und Liebesbeziehung mit Arthur(Oskar Netzel) führt zu dramatischem Coming-In und Coming-Out

K13online hat das Exground Filmfest im Murnau Filmtheater in Wiesbaden besucht und ganz exklusiv eine Filmbeschreibung & Filmkritik von KOPFPLATZEN mitgebracht. In dem seit vielen Jahren andauernden Anti-Pädophilen-Zeitgeist ist dieser Spielfilm zum Thema der Pädophilie beachtenswert mutig und realistisch. Es wird eine authentische Freundschaft & Liebe zwischen Markus & Arthur erzählt, die auf ähnliche Weise überall in Deutschland geschehen kann. Der Schauspieler Max Riemelt(Markus) hat eine sehr schwere Rolle als Pädophiler übernommen und wurde dafür bei den Filmtagen in Hof geehrt. Riemelt hat die alleinige Hauptrolle inne. Der Jungen-Schauspieler Oskar Netzel(Arthur) und auch die Mutter Isabell Gerschke(Jessica) sind lediglich in einer gut besetzten Nebenrolle zu sehen. Der Regisseur Savas Ceviz hat das Drehbuch bestmöglich im Spielfilm umgesetzt. Ein großes Lob! Auch den Produzenten Daniel Reich und Christoph Holthof, der beim Filmfestival in Wiesbaden anwesend war,  gilt große Anerkennung für den Spielfilm KOPFPLATZEN! Der Film ist nicht nur für die Pädophilenszene geeignet, sondern insbesondere auch für die vielen Pädophilie-Gegner. Besonders sollten sich die Kinderschützer & Missbrauchsopfer diesen aufklärenden Film anschauen. Natürlich sollten sich auch Jungs bzw. Boyfriends von Boylovern den Film anschauen. Mit der erzählten Geschichte könnte das TABU der Pädophilie gebrochen werden. Das Ende der erzählten Geschichte bleib offen und soll natürlich zum Nachdenken & Diskussion anregen. Nach Ansicht von K13online gibt es drei Optionen für Markus. Lesen Sie die Filmbeschreibung & Filmkritik sowie die drei Möglichkeiten, die Markus nach dem Ende des Spielfilmes hat. Auch im realen Leben werden den Pädophilen mehrere Optionen geboten, die zu einem glücklichen Leben führen können....(Update 26. November: Lobende Erwähnung von der Jury DAS BRETT)  

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4005

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht]


Kommentare

Momentan sind leider keine Kommentare vorhanden

Neuen Kommentar schreiben


Seiten
1


zurück




History

K13online QR-Code
K13 QR-Code

Bundestagswahl am 26. September 2021
Zweitstimme: Welche Partei wählt der Besucher/in von K13online?
Piratenpartei
Tierschutzpartei
Die LINKE
GRÜNE
FDP
SPD
CDU/CSU
AfD
Andere
Nichtwähler



[Ergebnis]

Umfrage für Studie: Kindersexpuppen


Teilnehmer/Innen gesucht!
Die Studien-Umfrage der UKE Hamburg richtet sich an alle Besitzer von Sexpuppen, insbesondere mit kindlichem Erscheinungsbild. Eine Teilnahme von Pädophilen wird empfohlen...
weitere Informationen



Ursachen der Pädophilie


Probanden für Studie gesucht
Die Dipl. Psych. Ronja Zannoni(Institut für Sexualmedizin Kiel) sucht für ihre Doktorarbeit Probanden.
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]