"Wer Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende Beides verlieren!" - B.FRANKLIN
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 29.11.2021
Zeit: 05:49:06

Online: 15
Besucher: 25017400
Besucher heute: 1570
Seitenaufrufe: 152853953
Seitenaufrufe heute: 3798

Termine
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Verrückt nach Vincent & Reise nach Marokko (11)
2. Studien-Präsentation: Pädophilie Online-Foren (131)
3. Studien-Ergebnis: Pädophile Online-Foren (93)
4. MSB-Studie Expose: Validierung der Skala sexueller Ansprechbarkeit (Pädophilie) (357)
5. Bildergalerie & Impressionen zur Frankfurter Buchmesse 2021 (117)
6. K13online Werbeträger: Posterkalender 2022 (4465)
7. Ständige Werbeaktion: Registrierung als K13online User (7523)
8. K13online Werbeträger: Kugelschreiber mit Logo (4181)
9. K13online Werbeträger: Mousepads (4903)
10. Just Facts, Not Fear (Steven Whitsett) (100)
Aktuelle Links
1. Pädophilie: Interview mit NL-Aktivist Ad van den Berg (17)
2. Verband für Bürgerrechte und Objektivismus (VBO) (5330)
3. Visions of Alice (Web-Magazin) (36)
4. Kinder im Herzen (Weblog) (527)
5. Pädoseite.home.blog (1493)
6. Ketzerschriften.org (Weblog) (6304)
7. Schicksal und Herausforderung (SuH e.V.) (3495)
8. Gemeinsam statt allein (GSA-Forum) (1797)
9. Wikipedia: Krumme13/K13online (4205)
10. Weblog Heretic TOC (405)


(Update) Zivilrechtliche Folgen bei Bedrohungen & Beleidigungen: K13online(Dieter Gieseking) beantragt Vollstreckungsbescheid beim Mahngericht Stuttgart gegen Catalina Maria P.(Anruferin) 02.09.2021

K13online gibt Hasskriminalität gegen Pädophilie keine legale Chance: Wir werden auch in Zukunft bei allen relevanten Fällen Strafanzeige(Strafantrag) stellen, wenn die Straftatbestände des § 241 oder/und § 185 StGB etc. erfüllt sind 

Der Inhaber von K13online hat nach der Zustellung des Mahnbescheides nun einen Vollstreckungsbescheid gegen die kriminelle Anruferin Catalina Maria P. beantragt. Die mit Strafbefehl verurteilte P. hat innerhalb der Frist von zwei Wochen weder Widerspruch eingelegt noch hat Sie ihre Schuld beglichen. Das Amtsgericht Stuttgart wird nun den Vollstreckungsbescheid per Postzustellungsurkunde an P. senden. Damit wird P. auch zur zivilrechtlichen Schuldnerin und K13online zum Gläubiger. Der damit verbundene Titel kann 30 Jahre vollstreckt werden. Um eine Vollstreckung durch einen Gerichtsvollzieher zu vermeiden, raten wir der Schuldnerin P. dringend, die Schuld sofort nach Zustellung des Vollstreckungsbescheides zu begleichen. Ansonsten wird Sie einen Eintrag bei der Schufa erhalten. Die Folge könnte auch sein, dass P. eine Versicherung an Eidesstatt abgeben muss, wenn Sie ihre Schuld im Moment nicht begleichen kann. K13online erklärt sich bereit, eine Ratenzahlung zu akzeptieren. Vielleicht hat P. inzwischen auch etwas dazu gelernt und ist einsichtig geworden. Wir bieten der Verurteilten & Schuldnerin P. erneut einen sachlichen Dialog an. Denn wir wissen natürlich, dass ihre damaligen Äußerungen das Resultat des andauernden Anti-Pädophilen-Zeitgeistes sind. Wir vertreten auch in solch gravierenden Fällen die Ansicht, dass auch P. eine 2. Chance verdient hat. Jedoch werden wir auch in Zukunft bei allen relevanten Fällen Strafanzeige(Strafantrag) stellen, wenn die Straftatbestände des § 241 oder/und § 185 StGB etc. erfüllt sind. K13online gibt Hasskriminalität gegen Pädophilie/Pädophile keine legale Chance. Präventive Aufklärung über die strafrechtlichen und zivilrechtlichen Folgen halten wir für sehr wichtig. Gesamtgesellschaftlich verfolgen wir das Ziel, dass die sexuelle Minderheit der Pädophilen anerkannt & akzeptiert wird. Dazu bedarf es eines fairen Dialoges. Und zwar nicht nur mit K13online, sondern mit der gesamten Pädophilenszene. Eine solche Dialogbereitschaft ist der beste Schutz von Kindern vor tatsächlicher sexualisierter Gewalt, wobei die sexuelle Selbstbestimmung der Kids ausgeschlossen ist. Personen/Stellen, die die Einvernehmlichkeit verleugnen, tragen nicht zu einem besseren Kinderschutz bei. Mit einem Klick auf weiterlesen gelangen Sie zum Antrag auf Erlass eines Vollstreckungsbescheides...(Update 10. September: Das Verfahren wurde erfolgreich abgeschlossen)   

https://amtsgericht-stuttgart.justiz-bw.de/pb/,Lde/Startseite/Amtsgericht/Mahnverfahren



 


 

Update/Dieter Gieseking(K13online) ./. Catalina Maria P.(Anruferin): Amtsgericht Stuttgart erlässt Mahnbescheid auf Schadensersatz & Schmerzensgeld & Verfahrenskosten in Höhe von 196 Euro 14.08.2021

Demnächst wird der neue § 192a StGB - Verhetzende Beleidigung - im Bundesgesetzblatt veröffentlicht und damit in Kraft treten:  Wir raten deshalb besonders der Pädophilenszene, ebenfalls strafrechtliche und zivilrechtliche Schritte gegen die Täter/Innen einzuleiten

Auf Antrag des Geschädigten Dieter Gieseking(K13online) hat das Amtsgericht Stuttgart gegen die Anruferin(Catarina Maria P.) einen Mahnbescheid in Höhe von 196,00 Euro erlassen. Dieser zivilrechtliche Antrag war notwendig geworden, weil P. auf eine außergerichtliche Forderung nicht reagiert hatte. Der Geschädigte & Inhaber von K13online hat aus dem bereits abgeschlossenen Strafbefehlsverfahren einen Anspruch auf Schadenersatz & Schmerzensgeld. Der Strafbefehl in Höhe von 70 Tagessätzen a 30 Euro(= 2.100Euro) wurde von der Staatsanwaltschaft Offenbach bereits vollstreckt. Beleidigungen & Bedrohungen gegen Dieter Gieseking/K13online zahlen sich nicht aus. Zusätzlich zum Strafverfahren kommen jetzt auch zivilrechtliche Forderungen hinzu. Die Schuldnerin P. kann nun den geforderten Betrag begleichen und damit wäre das Mahnverfahren erfolgreich beendet. Sie kann gegen den Mahnbescheid auch innerhalb von zwei Wochen Widerspruch einlegen. In einem solchen Fall käme es zu einer öffentlichen Gerichtsverhandlung. Eine weitere Option besteht daran, dass die Schuldnerin P. den Mahnbescheid rechtskräftig werden lässt, aber den geschuldeten Betrag nicht begleicht. In einem solchen Fall wird der Gläubiger Dieter Gieseking einen Vollstreckungsbescheid zum Mahnbescheid beantragen. Mit diesem Titel kann 30 Jahre durch einen Gerichtsvollzieher vollstreckt werden. K13online wird auch in Zukunft gegen Hass-Kriminalität strafrechtlich und zivilrechtlich vorgehen. Der obige Strafbefehl wurde u.a. gemäß § 185 StGB erlassen. Demnächst wird der neue § 192a StGB - Verhetzende Beleidigung - im Bundesgesetzblatt veröffentlicht und damit in Kraft treten. Damit führt der Gesetzgeber zwischen dem § 185 und § 130(Volksverhetzung) einen neuen Straftatbestand in das StGB ein. Dadurch werden sich in Zukunft auch die Strafmaße bei Sachverhalten der Anruferin erhöhen. Um der Hass-Kriminalität gesamtgesellschaftlich entgegen zu treten, reicht das Vorgehen von K13online alleine jedoch nicht aus. Wir raten deshalb besonders der Pädophilenszene, ebenfalls strafrechtliche und zivilrechtliche Schritte gegen die Täter/Innen einzuleiten. In eigener Sache werden wir zur gegebenen Zeit weiter berichten. Mit einem Klick auf weiterlesen gelangen Sie zu mehr Informationen.... (Update 16. August: Externer Bericht) 

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4554

Gegen Hass-Kriminalität: Amtsgericht Offenbach erlässt Strafbefehl gegen Anruferin in Höhe von 70 Tagessätzen zu je 30Euro = 2.100 Euro Geldstrafe 19.06.2021

Beleidigungen(§ 185 StGB) & Bedrohungen(§ 241 StGB) gegen K13online Dieter Gieseking sind teuer: Zivilrechtliche Forderungen gegen die Anruferin sind in Vorbereitung

Das Amtsgericht in Offenbach hat gegen eine Anruferin, die im letzten Jahr unsere öffentliche Mobilnummer im Impressum der K13online-Webseiten angerufen hatte, einen Strafbefehl in Höhe einer Geldstrafe von 2.100Euro erlassen. Hinzu kommen alle Ermittlungs- und Gerichtskosten. Der Strafbefehl ist inzwischen rechtskräftig und wird von der Staatsanwaltschaft vollstreckt. Zwei Anrufe hatten die Straftatbestände des § 185 StGB und § 241 StGB erfüllt. Beleidigungen & Bedrohungen werden auch in Zukunft Strafanzeigen zur Folge haben. Hass-Kriminalität gegen Pädophile muss immer strafrechtlich verfolgt werden. Boylover & Girllover, die von diesen Deliktsarten als Geschädigte betroffen sind, können sich jeder Zeit an K13online wenden. Darüber hinaus werden wir gegen die Anruferin auch zivilrechtlich vorgehen. Schadenersatzforderungen werden geltend gemacht und notfalls gerichtlich eingeklagt werden. DAS wird nochmals teuer. Die Staatsanwaltschaften in Pforzheim und Offenbach haben dazu alle Ermittlungs- und Gerichstakten zur Verfügung gestellt. Die wichtigsten Akteninhalte wurden auf unseren Webseiten anonymisiert dokumentiert. Der hier geschilderte Fall von Hass-Kriminalität ist zwar seit vielen Jahren die Ausnahme. In der Regel sind vernünftige Dialoge & Diskussionen auch mit dem Pädophilie-Gegner möglich. Jedenfalls sind wir jeder Zeit dazu bereit. Die Kontaktdaten können unserem Impressum entnommen werden. Mit einem Klick auf weiterlesen gelangen Sie zum Strafbefehl und weitere Informationen.... 

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4507

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht]


Kommentare

Momentan sind leider keine Kommentare vorhanden

Neuen Kommentar schreiben


Seiten
1


zurück




History

K13online QR-Code
K13 QR-Code

Bundestagswahl am 26. September 2021
Zweitstimme: Welche Partei wählt der Besucher/in von K13online?
Piratenpartei
Tierschutzpartei
Die LINKE
GRÜNE
FDP
SPD
CDU/CSU
AfD
Andere
Nichtwähler



[Ergebnis]

Umfrage für Studie: Kindersexpuppen


Teilnehmer/Innen gesucht!
Die Studien-Umfrage der UKE Hamburg richtet sich an alle Besitzer von Sexpuppen, insbesondere mit kindlichem Erscheinungsbild. Eine Teilnahme von Pädophilen wird empfohlen...
weitere Informationen



Ursachen der Pädophilie


Probanden für Studie gesucht
Die Dipl. Psych. Ronja Zannoni(Institut für Sexualmedizin Kiel) sucht für ihre Doktorarbeit Probanden.
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]