„In einem Rechtsstaat beugt sich der Staat nicht einer Mehrheit, sondern verteidigt das Recht des Einzelnen. Nur dafür ist er da und hat die Macht dazu von allen übertragen bekommen.“ - Sokrates
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 21.10.2021
Zeit: 09:42:30

Online: 24
Besucher: 24735541
Besucher heute: 2736
Seitenaufrufe: 152273885
Seitenaufrufe heute: 4874

Termine
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. K13online Werbeträger: Posterkalender 2022 (4351)
2. Ständige Werbeaktion: Registrierung als K13online User (7282)
3. K13online Werbeträger: Kugelschreiber mit Logo (4081)
4. K13online Werbeträger: Mousepads (4799)
5. Just Facts, Not Fear (Steven Whitsett) (47)
6. USA - The Legal Pad - Volume 5 - Issue 9 (47)
7. USA - The Legal Pad - Volume 5 - Issue 8 (45)
8. USA - The Legal Pad - Volume 5 - Issue 7 (51)
9. Petitionsdienst an Petenten: Auskunft Berichterstatter verweigert (148)
10. Zivilverfahren gegen Anruferin: Antrag auf Vollstreckungsbescheid (141)
Aktuelle Links
1. Visions of Alice (Web-Magazin) (1)
2. Kinder im Herzen (Weblog) (495)
3. Pädoseite.home.blog (1426)
4. Ketzerschriften.org (Weblog) (6226)
5. Schicksal und Herausforderung (SuH e.V.) (3486)
6. Gemeinsam statt allein (GSA-Forum) (1752)
7. Wikipedia: Krumme13/K13online (4191)
8. Weblog Heretic TOC (370)
9. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(3) (112)
10. Kein Täter werden: Standort München(Uni) (103)


CSU-Bundestagsabgeordneter Alexander Hoffmann rühmt sich in der Mainpost zum Cybergrooming: Es gebe großartige Erfolge, so etwa, dass seit rund einem Jahr auch der untaugliche Versuch schon strafbar ist 22.09.2021

Kein Direktmandat des CSU-Kandidaten Alexander Hoffmann im Wahlkreis Main-Spessart: Wahlaufruf für den SPD-Direktkandidaten Bernd Rützel in den Bundestag

Bei den Bundestagswahlen 2017 hatte der CSU-Politiker Alexander Hoffmann noch 46,6 % der Erststimmen erhalten und war damit als Direktkandidat in seinem Wahlkreis in den Bundestag eingezogen. Im Jahre 2021 hat Hoffmann keinen Platz auf der Landesliste erhalten, wozu die Zweitstimmen maßgebend sind. Würde Hoffmann das Direktmandat an die SPD verlieren, dann wird er nicht mehr im Bundestag sein. Und DAS wäre gut so! Der SPD-Direktkandidat ist Bernd Rützel. Bei den Bundestagswahlen im Jahre 2017 hatte Rützel bei den Erststimmen 22,6 % gewonnen. In den aktuellen Wahlumfragen werden herbe Verluste der CDU/CSU deutlich. Demnach liegt die SPD bei 25,2 %, die CDU/CSU bei 21,6 %, die GRÜNEN bei 15,6 %, die FDP bei 11 % und die LINKE bei 6,5 %. Die AfD ist mit 11 % irrelevant, weil mit dieser Partei niemand koalieren wird. K13online ruft die wahlberechtigten Bürgerinnen & Bürger im Wahlkreis von Alexander Hoffmann auf, die Erststimme dem Direktkanditaten der SPD Bernd Rützel zu geben. Im Vergleich zu den Umfragen auf Bundesebene ist es möglich, dass der CSU-Hoffmann sein Direktmandat im Bundestag verliert. In allen bundesweiten Wahlkreise wird von K13online empfohlen, den jeweiligen Direktkandidaten der SPD mit der Erststimme zu wählen, damit die CDU/CSU möglichst viele Direktmandate verliert. Bei der wichtigen Zweitstimme empfehlen wir die Wahl der GRÜNEN oder der LINKEN oder der FDP. Alle drei Parteien waren im Grunde gegen die letzten Verschärfungen im Sexualstrafrecht gewesen, wenn sie sich leider auch nur der Stimme enthalten hatten. Zitate aus der Mainpost: Hoffmann berichtet, im pädophilen Netzwerk sei schon dazu  aufgerufen worden, ihn nicht zu wählen. Dem hat K13online nichts hinzuzufügen...  

https://www.mainpost.de/regional/main-spessart/alexander-hoffmann-csu-wirbt-mit-klartext-fuer-die-region-art-10659821



Schon der "untaugliche Versuch" ist strafbar

Vor vier Jahren hatte Alexander Hoffmann angekündigt, beim Thema "Cybergrooming" aktiv zu werden, also dagegen vorzugehen, dass sich Ältere im Internet mit sexuellen Absichten an Kinder ranmachen. Hier kennt sich der Jurist aus. Es gebe großartige Erfolge, so etwa, dass seit rund einem Jahr auch der "untaugliche Versuch" schon strafbar ist – wenn also die Eltern oder die Polizei in die Rolle der Kinder schlüpfen und dabei die Absicht eines Täter nachweisen können. Ein Erfolg sei auch, dass eine Vergewaltigung inzwischen strafbar ist, wenn das Opfer nur Nein gesagt oder geweint hat. Früher musste Zwang ausgeübt worden sein, damit die Tat verfolgt werden konnte.   

Hoffmann berichtet, im pädophilen Netzwerk sei schon dazu  aufgerufen worden, ihn nicht zu wählen. Auch habe es verschiedene Versuche gegeben, seinen Facebook- und seien Bundestagsaccount zu hacken.

K13online Anmerkungen

Der Bundestagsabgeordnete Hoffmann war als sogenannter Wortführer maßgeblich an den Verschärfungen im Sexualstrafrecht der letzten Jahre beteiligt. Erschwerend kommt hinzu, dass er beruflich ein Jurist & Rechtsanwalt war/ist. Er hätte also wissen müssen, dass diese Gesetze in großen Teilen nicht mit dem Grundgesetz vereinbar sind. Ein solcher Vorsatz wiegt besonders schwer. Politischer Populismus muss bei der Bundestagswahl abgestraft werden...  


Hinweis: Das obige Foto wurde vom Facebook-Profil von Hoffmann entnommen. Es stammt im Original von K13online.


Alexander Hoffmann/CSU: Bundestagswahlkreis Main-Spessart

https://de.wikipedia.org/wiki/Bundestagswahlkreis_Main-Spessart


https://www.bundestagswahl-2021.de/umfragen/



Weblog-Inhaber Schneeschnuppe(Die Pädoseite) zur Bundestagswahl 2021: Wenn es bei der Bundestagswahl ein sinnvolles Ziel gibt, dann ist das primär die Verhinderung einer Regierungsbeteiligung der CDU/CSU 31.08.2021

Laut Meinungsforschungsinstitute kann es gegenwärtig die folgenden Koalitionen(ohne CDU/CSU) bei der neuen Bundesregierung geben: Ampelkoalition (SPD, Grüne, FDP; aktuell: 53 %) oder Rot-Rot-Grüne Koalition (aktuell 47 %)

Der Inhaber des Weblogs "Pädoseite"(Schneeschnuppe) hat zur Bundestagswahl am 26. September 2021 ebenfalls eine Wahlempfehlung abgegeben. Dabei wird im Detail erläutert, welche verschiedenen Koalitionsmöglichkeiten vorhanden sein werden. Weiter findet man auf dem Weblog eine Zusammenfassung über das damalige Abstimmverhalten der Fraktionen im Bundestag zu den neuen Gesetzen, die am 1. Juli 1021 in Kraft getreten sind. Das Fazit ist eindeutig. K13online ändert hiermit seine Wahlempfehlung, weil die Partei Die LINKE zwischen 6% und 7% stagniert. Mit Stand von heute kann nicht sicher sein, dass die LINKE am Wahltag die 5% Hürde überspringen wird. Nur mit der LINKEN ist Rot-Rot-Grüne möglich. Diese liegen nach aktuellen Wahlumfragen bei 47%. Diese Prozentzahl reicht nach Mandaten im Bundestag für eine Mehrheit zur Regierungsbildung aus. Die stärkste Fraktion im neuen Bundestag erhält in der Regel den Auftrag, eine Regierung zu bilden. Gegenwärtig wäre dies die SPD. Besser wären die GRÜNEN. Primäres Ziel: Die CDU/CSU darf nicht die stärkste Fraktion werden. Die FDP wäre mit der Ampel eine alternative Option, die gute Erfolgsaussichten hat. Die GRÜNEN & die FDP & LINKEN waren im Prinzip gegen das neue Sexualstrafrecht gewesen, aber konnten sich letztendlich nur zu Stimmenthaltungen durchringen. Ausführliche Informationen finden Sie auf dem Weblog "Pädoseite". * Als Reaktion auf das K13online-News vom 22. August 2021 hat der CSU-Abgeordnete Alexander Hoffmann auf seinem Facebook-Profil reagiert. Er ist u.a. der Ansicht: Ich schreibe das mal meinem unermüdlichen Kampf gegen Kindesmissbrauch zu, und nehme es als Kompliment! Bei seinem Kommentar unterschlägt der CSU-Mann Hoffmann die Quellenangabe auf K13online. Damit missbraucht er die zitierten Inhalte für eigennützige Zwecke. Die Besucher/Innen auf seinem Facebook-Profil können sich nicht bei K13online informieren. Im Übrigen hat es den Anschein, dass Hoffmann mit einem gewissen Carsten Stahl kooperiert: Wer ins Wespennest sticht, wird attackiert, gut gemacht Alexander, lass uns das nächste Gesetz gegen Kindesmissbrauch umsetzen !!! Mit einem Klick auf weiterlesen gelangen Sie zu weiteren Informationen... 

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4574

Verstoß gegen den Koalitionsvertrag & das Übermaßverbot im Grundgesetz: CDU/CSU Populisten & Scharfmacher Thorsten Frei, Dr. Jan-Marco Luczak und Alexander Hoffmann rühmen sich über Einigung mit dem Koalitionspartner SPD 06.03.2021

Gegen Unrecht hilft nur Widerstand der parlamentarischen und außerparlamentarischen Opposition: Die nächste Sitzungswoche im Deutschen Bundestag findet mit der vorausichtlich 2/3 Lesung vom 22. bis 26. März 2021 statt  

Entgegen aller ablehnenden Stellungnahmen der Sachverständigen & Experten bei der Anhörung im Rechtsausschuss verkünden die folgenden drei Populisten & Scharfmacher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion einen "Meilenstein" für verfassungswidrige Gesetze im Sexualstrafrecht: Thorsten Frei, Dr. Jan-Marco Luczak und Alexander Hoffmann(CSU). Damit verstößt die Bundesregierung gegen ihren eigenen Koalitionsvertrag für eine auf evidenzbasierten Kriminalpolitik. Darüber hinaus verstößt die Einigung mit dem Koalitionspartner SPD auch gegen das Übermaßverbot des Grundgesetzes. Die konkrete Ausschussfassung des geänderten Gesetzesentwurfes ist öffentlich (noch) nicht bekannt geworden. Die Fraktionen der Opposition haben sich bisher noch nicht medial geäußert. Die Bundesjustizministerin Lambrecht(SPD) erhält vom harten Kern der CDU/CSU eine Klatsche: Die Begrifflichkeit "sexualisierte Gewalt" wird aus dem Gesetzentwurf gestrichen. Es bleibt beim Begriff "sexueller Missbrauch". K13online wird dennoch den Begriff der sexualisierten Gewalt beibehalten, um deutlich zu machen, dass es bei den Straftatbeständen des § 176 ff. StGB eben nicht immer um sexuelle Gewalt gegen Kinder geht. Die Resozialisierung soll mit dem lebenslangen Eintrag ins erweiterte Führungszeugnis verfassungswidrig abgeschafft werden. Sogenannte "Kindersex-Puppen" sollen ohne wissenschaftliche Studien unter Strafe gestellt werden. Durch die Anhebung der Mindeststrafen auf ein Jahr(Verbrechen) und dem damit verbundenen Wegfall von Strafbefehlen müssen die Gerichte auch bei Geringfügigkeit mindestens ein Jahr Freiheitsstrafe verhängen. Für weitere Strafverschärfungen fordert die CDU/CSU-Fraktion bereits vom Bundesjustizministerium die Vorlage von weiteren Gesetzentwürfen. Die nächste Sitzungswoche im Deutschen Bundestag findet vom 22. bis 26. März 2021 statt. In diesem Zeitraum wird die Beschlussempfehlung des Rechtsausschusses voraussichtlich in 2/3. Lesung in den Bundestag eingebracht werden. Eine Verabschiedung der verfassungswidrigen Gesetze gilt mit Stimmenmehrheit der Regierungsfraktionen aus CDU/CSU & SPD als sicher. Unklar ist gegenwärtig, welche Fraktionen der Opposition der Gesetzesvorlage zustimmen, ablehnen oder sich enthalten werden. Im Anschluss gelangen die verabschiedeten Gesetze in der Bundesrat, der am 8. Mai 2021 tagen wird. Der Bundesrat kann diese populistischen Gesetze noch stoppen und den Vermittlungsausschuss anrufen. In den Bundesländern sind auch Fraktionen der Bundes-Opposition aus GRÜNE, LINKE und FDP an den Landesregierungen beteiligt. Auch die Sachverständigen & Rechtsexperten bei der Anhörung sollten sich einem öffentlichen Protest anschließen. Zu der Berichterstattung in den Mainstream-Medien & Rechtsportalen werden wir weitere News publizieren. Mit einem Klick auf weiterlesen gelangen Sie zu den Namen der politisch Verantwortlichen, denn die anderen Abgeordneten der CDU/CSU & SPD werden bei der Abstimmung im Bundestag nur ihre rechte Hand heben.... 

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4403

Haushaltsdebatte im Bundestag mit Sexualstrafrecht - Gegen Unrecht hilft nur Widerstand: Justizministerin Lambrecht(SPD), Thorsten Frei(CDU) und Alexander Hoffmann(CSU) 02.10.2020

Niema Movassat (DIE LINKE) fordert Studien: Was haben die Strafverschärfungen der letzten Jahrzehnte überhaupt gebracht? DAS wissen wir alles gar nicht...

Die Bundesjustizministerin Lambrecht(SPD) hat bei der gestrigen Haushaltdebatte ihren Referenten-Entwurf zur massiven Verschärfung im Sexualstrafrecht unterstrichen. Ganz offensichtlich hat sie alle Stellungnahmen, die sich gegen eine solche Strafverschärfung aussprechen, völlig ignoriert. In ihrer Wortwahl lässt sie rechtspopulistische Gesinnung erkennen. Der CDU-Redner Thorsten Frei unterstützt sie darin und fordert darüber hinaus weitere Strafverschärfungen. In die gleiche Kerbe schlägt auch der Redner Alexander Hoffmann von der CSU: Auch sogenannte "Kinder-Sexpuppen" sollen strafbar werden. Pädophilie ist ein Gendefekt beim Täter. Und deshalb dürfen Pädophile ein Leben lang nichts mehr mit Kindern zu tun haben. DAS ist keine Stigmatisierung, sondern einfach eine Vorsichtsmaßnahme. Hoffmann fordert auch lebenslängliche Freiheitsstrafe für schwere Fälle. Im heutigen Zeitgeist kein Problem, solche abscheulichen und verfassungswidrigen Forderungen im Bundestag zu stellen. Kein Protest & Widerstand von der Opposition aus GRÜNE und FDP, die fast kein Wort zum Sexualstrafrecht verlieren. Einzig der Redner von der Fraktion Die LINKE greift die Verschärfungen im Sexualstrafrecht auf. Niema Movassat fordert Studien: Was haben die Strafverschärfungen der letzten Jahrzehnte überhaupt gebracht? DAS wissen wir alles gar nicht. Es gibt keine Untersuchungen. Richtig weist Movassat darauf hin, dass Strafrechtsverschärfungen ein Mittel sind, der Bevölkerung politische Handlungsfähigkeit zu zeigen, die nichts kostet, aber praktisch auch nichts bringt. Man kann im kommenden Gesetzgebungsverfahren nur hoffen, dass sich diesen Realitäten weitere Fraktionen im Rechtsausschuss anschließen werden. Auch eine Reihe von Sachverständigen werden sich bei den Anhörungen entsprechend äußern. Die zwei Redner der AfD-Fraktion haben zwar kräftig auf die Bundesjustizministerin & Bundesregierung eingeschlagen, aber sich beim Sexualstrafrecht enthalten. Alles, was diesbezüglich jedoch von der AfD auf Bundes- und Landesebene verlautbart wurde, muss als Populismus bis Hetze bezeichnet werden. Mit einem Klick auf weiterlesen gelangen Sie direkt auf die Redebeiträge zum Sexualstrafrecht... 

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4294

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht]


Kommentare

Momentan sind leider keine Kommentare vorhanden

Neuen Kommentar schreiben


Seiten
1


zurück




History

K13online QR-Code
K13 QR-Code

Bundestagswahl am 26. September 2021
Zweitstimme: Welche Partei wählt der Besucher/in von K13online?
Piratenpartei
Tierschutzpartei
Die LINKE
GRÜNE
FDP
SPD
CDU/CSU
AfD
Andere
Nichtwähler



[Ergebnis]

Umfrage für Studie: Kindersexpuppen


Teilnehmer/Innen gesucht!
Die Studien-Umfrage der UKE Hamburg richtet sich an alle Besitzer von Sexpuppen, insbesondere mit kindlichem Erscheinungsbild. Eine Teilnahme von Pädophilen wird empfohlen...
weitere Informationen



Ursachen der Pädophilie


Probanden für Studie gesucht
Die Dipl. Psych. Ronja Zannoni(Institut für Sexualmedizin Kiel) sucht für ihre Doktorarbeit Probanden.
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]