"...die Geschichte lehrt, aber sie hat keine Schüler." - INGEBORG BACHMANN
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 05.12.2021
Zeit: 18:27:44

Online: 21
Besucher: 25059878
Besucher heute: 5649
Seitenaufrufe: 152952499
Seitenaufrufe heute: 13434

Termine
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Verrückt nach Vincent & Reise nach Marokko (33)
2. Studien-Präsentation: Pädophilie Online-Foren (160)
3. Studien-Ergebnis: Pädophile Online-Foren (110)
4. MSB-Studie Expose: Validierung der Skala sexueller Ansprechbarkeit (Pädophilie) (382)
5. Bildergalerie & Impressionen zur Frankfurter Buchmesse 2021 (141)
6. K13online Werbeträger: Posterkalender 2022 (4497)
7. Ständige Werbeaktion: Registrierung als K13online User (7573)
8. K13online Werbeträger: Kugelschreiber mit Logo (4203)
9. K13online Werbeträger: Mousepads (4933)
10. Just Facts, Not Fear (Steven Whitsett) (112)
Aktuelle Links
1. Pädophilie: Interview mit NL-Aktivist Ad van den Berg (18)
2. Verband für Bürgerrechte und Objektivismus (VBO) (5335)
3. Visions of Alice (Web-Magazin) (43)
4. Kinder im Herzen (Weblog) (542)
5. Pädoseite.home.blog (1504)
6. Ketzerschriften.org (Weblog) (6318)
7. Schicksal und Herausforderung (SuH e.V.) (3499)
8. Gemeinsam statt allein (GSA-Forum) (1806)
9. Wikipedia: Krumme13/K13online (4210)
10. Weblog Heretic TOC (406)


Veranstaltung & Spielfilm KOPFPLATZEN im Kieler Kino Die Pumpe am 4. November 2021 ab 16 Uhr: Gemeinsam stark für unser Kinder - Interdisziplinäre Aufklärung und Prävention 03.11.2021

Das Programm zur Veranstaltung: Justizminister Claus Christian Claussen &  Jugendamt Kiel(Muerköster) & PETZE-Institut(Holz) & KTW-Schleswig-Holstein(Huchzermeier) und Filmregisseur Savaş Ceviz

Der Spielfilm KOPFPLATZEN wird erstmals bei einer Veranstaltung mit einem zusätzlichen Programm in einem Kino aufgeführt. Die Veranstaltung im Kieler Kino Die Pumpe beginnt um 16 Uhr. Das Grußwort spricht der schleswig-holsteinische Justizminister Claus Christian Claussen. Die Leiterin des Jugendamtes Kiel, Marion Muerköster, wir eine Rede halten. Ebenso die Geschäftsführerin des PETZE-Instituts für Gewaltprävention Heike Holz. Die Veranstaltung findet ebenfalls erstmals in Kooperation mit dem Präventitionsnetzwerk "Kein Täter werden/KTW" in Schleswig-Holstein statt:  Prof. Dr. Christian Huchzermeier, Direktor am Direktor am ISFP, Dr. phil. Hannah Gerwinn, Dr. phil. Leif Trampenau - Dipl.Psych. und Projekt-Mitarbeitende. Bei Anwesenheit des Regisseurs Savaş Ceviz besteht die Möglichkeit zur Diskussion. Eine solche Veranstaltung ist erstaunlich, weil es eine solche Kooperation zwischen einem Kino, dem Kinderschutz, der Justiz, KTW und dem Regisseur/Produzenten bisher noch nicht gegeben hat. In dem Spielfilm KOPFPLATZEN geht es nicht nur um den psychischen Leidensdruck des pädophilen Markus(Max Riemelt). Es geht auch um eine pädophile Freundschaft zwischen Markus & dem Jungen Arthur(Oskar Netzel). Nach einem tragischen Zwangs-Outing von Markus gegenüber von Arthurs Mutter Jessica(Isabell Gerschke) will sich Arthur im Geheimen weiter mit Markus treffen. Diese Initiative von Arthur macht die tiefe Beziehung mit Markus deutlich. Die Veranstaltung im Kino Die Pumpe bietet dem Publikum die Möglichkeit, kritische Fragen an die Redner/Innen zu stellen. Der Veranstalter führt im Programm auch Diskussionen mit dem Regisseur Savaş Ceviz auf. Neben den interessierten Bürgerinnen & Bürger empfehlen wir auch den Pädophilen in Kiel & Umland die Veranstaltung zu besuchen. Es ist eine sehr gute Gelegenheit für pädophile Menschen, mit Vertretern des Kinderschutzes, des Jugendamtes und des Justizministerium in einen direkten Dialog zu treten. Genau aus diesen Gründen würde sich K13online wünschen, wenn solche kooperativen Veranstaltungen & Filmvorführungen mit KOPFPLATZEN auch in weiteren Kinos anderer Bundesländer stattfinden könnten. In Baden-Württemberg gibt es das Kommunale Kino(KoKi) in Pforzheim. Schon im Jahre 2020 hatte das KoKi an einer solchen Veranstaltung Interesse signalisiert, aber konnte dieses Vorhaben wegen Corona nicht durchführen. Das Präventionsnetzwerk "Kein Täter werden/KTW" hat seinen baden-württembergischen Standort an der Universität in Ulm.... 

https://www.diepumpe.de



https://www.kein-taeter-werden.sh/gemeinsam-stark

Das Programm

16:00

Einlass & Come Together

16:30

Grußwort
Justizminister Claus Christian Claussen

16:40

„Sag Bescheid“ – Hilfe und Schutz für Kinder und Jugendliche
Marion Muerköster, Leiterin des Jugendamtes Kiel

16:55

Die Arbeit des PETZE-Instituts für Gewaltprävention
Heike Holz, Geschäftsführerin des Instituts

17:10

Täterbezogene Prävention mit „Kein Täter werden“
Prof. Dr. Christian Huchzermeier, Direktor am Direktor am ISFP, Dr. phil. Hannah Gerwinn, Dr. phil. Leif Trampenau - Dipl.Psych. und Projekt-Mitarbeitende

17:25

Gedankenaustausch & Fragen

17:45

Finger Food

18:00

Filmvorführung „Kopfplatzen“
2019 | Drama | 99 min
unter Anwesenheit des Regisseurs Savaş Ceviz mit Möglichkeit zur Diskussion

 

 

Filmschauspieler Max Riemelt erhält JUPITER AWARD 2021: Bester Darsteller National für seine überzeugende Darbietung eines pädophilen Architekten in dem Drama KOPFPLATZEN 23.06.2021

Pädophile Filmschauspieler können einen Pädophilen am Besten darstellen: Wann bekommt ein pädophiler Schauspieler die Hauptrolle in einem Spielfilm zum Thema der Pädophilie angeboten?! 

Max Riemelt freute sich über den Jupiter Award: Bester Darsteller National für seine überzeugende Darbietung eines pädophilen Architekten in dem Drama "KOPFPLATZEN". „Dieser Award ist ein Publikumspreis. Und daher für mich so wichtig. "Kopfplatzen" ist ein Film, der mitunter schwer auszuhalten ist, aber eine große gesellschaftliche Relevanz hat“, sagte er bei der Preisübergabe. K13online sendet Glückwünsche für diese Publikumsauszeichnung. DAS ist wahrlich keine Selbstverständlichkeit. Es scheint also doch mehr Menschen mit Empathie zu geben. Sie leben unaufgeregt in der Gesellschaft und es fehlt oft an Mut, sich öffentlich zu Wort zu melden. Nur die Schreihälse werden in der Öffentlichkeit gehört und können ungehindert ihr Unwesen treiben. Die schauspielerische Leistung von Max Riemelt wird dem JUPITER AWARD 2021 durchaus gerecht. Aber wer könnte einen Pädophilen noch besser in Geist und Seele darstellen? DAS kann nur ein Schauspieler, der selbst pädophil ist. Schwule Filmschauspieler gibt es inzwischen wie "Sand am Meer". Lesbische ebenso! Pädophile gibt es bekanntlich in allen Berufen, also auch bei Schauspielern. Ein Coming-Out als pädophiler Schauspieler ist im heutigen Anti-Pädophilen-Zeitgeist dramatischer Weise ein Todesurteil. Dennoch: Spielfilmrollen sollten auch mit Pädophilen besetzt werden. In Kinofilmen oder in Fernsehfilmen. Wer nicht nur über Pädophile redet, sondern mit Ihnen spricht, der wird leicht erkennen, dass ein Pädophiler genau lebt wie DU & ICH. Diese tägliche Normalität muss sich auch in Spielfilmen wieder spiegeln. Die sexuelle Minderheit der Pädophilen sind ein Teil unserer Gesellschaft und leben mitten unter uns. K13online ruft deshalb die Filmproduzenten, Drehbuchautoren und Regisseure zum aktiven Handeln auf. Auch die Pädophilenszene in Deutschland, Europa und weltweit sollte aktiv zur Akzeptanz der pädophilen Identität beitragen. Das Medium Film & Kino & TV spielt dabei eine gewichtige Rolle. Einen besseren und wichtigeren Kinderschutz wird es kaum geben.... 

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4509

Filmdebüt im Ersten KOPFPLATZEN am 15. Juni um 23:05 Uhr: Der langsam inszenierte und doch spannende und aufwühlende Film wird getragen von der mitreißenden Performance des Schauspielers Max Riemelt 15.06.2021

Medialer Paradigmenwechsel: Savas Ceviz Ansatz, seinen Film aus der Perspektive seiner pädophilen Hauptfigur zu erzählen, im Konflikt zwischen seiner sexuellen Neigung und dem gesellschaftlichen Tabu, ist ein Wagnis und eine Gratwanderung

Der Spielfilm KOPFPLATZEN hat nach der Ausstrahlung im SWR nun auch sein Filmdebüt im ERSTEN. Der Fernseh- und Kinofilm erzählt eine pädophile Liebesbeziehung zwischen dem Architekten Markus(Max Riemelt) und dem Jungen Arthur(Oskar Netzel). Im heutigen Anti-Pädophilen-Zeitgeist ein medialer Paradigmenwechsel, denn die Beziehung wird aus der Perspektive eines Pädophilen erzählt. Markus leidet unter seiner sexuellen Identität und begeht einen Suizidversuch. Aber es gibt auch positive Momente, wobei Markus & Arthur glücklich sind. Die Dreharbeiten bei Besuchen im Schwimmbad haben im Europabad in Karlsruhe stattgefunden. Jessica(Isabell Gerschke), die Mutter von Arthur, entdeckt bei Markus viele Fotos von schönen Jungen. Ihre hysterische Reaktion ist typisch und durchaus realistisch in der heutigen Zeit. Nachdem Jessica & Arthur aus ihrer Wohnung ausgezogen sind treffen sich Arthur & Markus wieder. Arthur möchte die freundschaftliche Beziehung mit Markus ohne seine Mutter Jessica fortführen. Das Ende des Spielfilms bleibt offen. Das KOPFPLATZEN bei Markus wird deutlich. Soll er zum vereinbarten Treffen am nächsten Tag gehen? Wird aus einer reinen Freundschaft eine pädosexuelle Beziehung? Der Regisseur Savas Ceviz überlässt diese Möglichkeit der Fantasie des Zuschauers. Am Abend vor dem Treffen liegen neben dem Bett von Markus eine Menge Tabletten, die für einen erfolgreichen Suizid ausreichen. Wird Markus seinem Leben auf diese dramatische Weise ein Ende setzen? Wir werden es in diesem Spielfilm nicht erfahren. Wann ist die Zeit gekommen, einen Film mit Happyend zu produzieren? Welcher Produzent & Regisseur bringt dafür den großen Mut auf? Pädosexuelle Beziehungen werden überall auf der Welt und täglich gelebt, die nicht die mediale Öffentlichkeit erreichen. Das reale Leben von Pädophilen & Pädosexuellen hat viele Facetten. Der Spielfilm KOPFPLATZEN hat eine FSK-Altersbeschränkungen von 16 Jahren. Der Hauptdarsteller Oskar Netzel spielt jedoch mit Arthur einen achtjährigen Jungen. Schon deshalb werden sich auch die Kids für diesen Spielfilm(DVD) interessieren. K13online wünscht beim Filmdebüt im ERSTEN einen empathischen TV-Abend mit der ganzen Familie und vielen Freunden/Innen...

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4503

(Update) +++ Exklusive Filmbeschreibung & Filmkritik zu KOPFPLATZEN: K13online besucht 32. Exground Filmfestival im Murnau Filmtheater Wiesbaden +++ 24.11.2019

Spielfilm KOPFPLATZEN verzichtet auf gesellschaftliche Hetze und strafrechtliche Verfolgung des pädophilen Markus(Max Riemelt): Pädophile Freundschafts- und Liebesbeziehung mit Arthur(Oskar Netzel) führt zu dramatischem Coming-In und Coming-Out

K13online hat das Exground Filmfest im Murnau Filmtheater in Wiesbaden besucht und ganz exklusiv eine Filmbeschreibung & Filmkritik von KOPFPLATZEN mitgebracht. In dem seit vielen Jahren andauernden Anti-Pädophilen-Zeitgeist ist dieser Spielfilm zum Thema der Pädophilie beachtenswert mutig und realistisch. Es wird eine authentische Freundschaft & Liebe zwischen Markus & Arthur erzählt, die auf ähnliche Weise überall in Deutschland geschehen kann. Der Schauspieler Max Riemelt(Markus) hat eine sehr schwere Rolle als Pädophiler übernommen und wurde dafür bei den Filmtagen in Hof geehrt. Riemelt hat die alleinige Hauptrolle inne. Der Jungen-Schauspieler Oskar Netzel(Arthur) und auch die Mutter Isabell Gerschke(Jessica) sind lediglich in einer gut besetzten Nebenrolle zu sehen. Der Regisseur Savas Ceviz hat das Drehbuch bestmöglich im Spielfilm umgesetzt. Ein großes Lob! Auch den Produzenten Daniel Reich und Christoph Holthof, der beim Filmfestival in Wiesbaden anwesend war,  gilt große Anerkennung für den Spielfilm KOPFPLATZEN! Der Film ist nicht nur für die Pädophilenszene geeignet, sondern insbesondere auch für die vielen Pädophilie-Gegner. Besonders sollten sich die Kinderschützer & Missbrauchsopfer diesen aufklärenden Film anschauen. Natürlich sollten sich auch Jungs bzw. Boyfriends von Boylovern den Film anschauen. Mit der erzählten Geschichte könnte das TABU der Pädophilie gebrochen werden. Das Ende der erzählten Geschichte bleib offen und soll natürlich zum Nachdenken & Diskussion anregen. Nach Ansicht von K13online gibt es drei Optionen für Markus. Lesen Sie die Filmbeschreibung & Filmkritik sowie die drei Möglichkeiten, die Markus nach dem Ende des Spielfilmes hat. Auch im realen Leben werden den Pädophilen mehrere Optionen geboten, die zu einem glücklichen Leben führen können....(Update 26. November: Lobende Erwähnung von der Jury DAS BRETT)  

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4005

... und viele weitere mehr....

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht]


Kommentare

Momentan sind leider keine Kommentare vorhanden

Neuen Kommentar schreiben


Seiten
1


zurück




History

K13online QR-Code
K13 QR-Code

Bundestagswahl am 26. September 2021
Zweitstimme: Welche Partei wählt der Besucher/in von K13online?
Piratenpartei
Tierschutzpartei
Die LINKE
GRÜNE
FDP
SPD
CDU/CSU
AfD
Andere
Nichtwähler



[Ergebnis]

Umfrage für Studie: Kindersexpuppen


Teilnehmer/Innen gesucht!
Die Studien-Umfrage der UKE Hamburg richtet sich an alle Besitzer von Sexpuppen, insbesondere mit kindlichem Erscheinungsbild. Eine Teilnahme von Pädophilen wird empfohlen...
weitere Informationen



Ursachen der Pädophilie


Probanden für Studie gesucht
Die Dipl. Psych. Ronja Zannoni(Institut für Sexualmedizin Kiel) sucht für ihre Doktorarbeit Probanden.
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]