„Im Namen der Toleranz sollten wir uns das Recht vorbehalten, die Intoleranz nicht zu tolerieren.“ Karl Popper
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 28.11.2021
Zeit: 01:23:53

Online: 20
Besucher: 25009571
Besucher heute: 380
Seitenaufrufe: 152836714
Seitenaufrufe heute: 856

Termine
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Verrückt nach Vincent & Reise nach Marokko (7)
2. Studien-Präsentation: Pädophilie Online-Foren (127)
3. Studien-Ergebnis: Pädophile Online-Foren (89)
4. MSB-Studie Expose: Validierung der Skala sexueller Ansprechbarkeit (Pädophilie) (353)
5. Bildergalerie & Impressionen zur Frankfurter Buchmesse 2021 (114)
6. K13online Werbeträger: Posterkalender 2022 (4462)
7. Ständige Werbeaktion: Registrierung als K13online User (7517)
8. K13online Werbeträger: Kugelschreiber mit Logo (4179)
9. K13online Werbeträger: Mousepads (4901)
10. Just Facts, Not Fear (Steven Whitsett) (100)
Aktuelle Links
1. Pädophilie: Interview mit NL-Aktivist Ad van den Berg (17)
2. Verband für Bürgerrechte und Objektivismus (VBO) (5330)
3. Visions of Alice (Web-Magazin) (34)
4. Kinder im Herzen (Weblog) (527)
5. Pädoseite.home.blog (1490)
6. Ketzerschriften.org (Weblog) (6301)
7. Schicksal und Herausforderung (SuH e.V.) (3495)
8. Gemeinsam statt allein (GSA-Forum) (1795)
9. Wikipedia: Krumme13/K13online (4205)
10. Weblog Heretic TOC (405)


Nick Hein & seine Pedo-Hunters ändern nach herber Kritik ihre Namensbezeichnung: Die Einhorncrew stellt einem Mann mit einem jugendlichen Lockvogel mit verstellt kindlicher Stimme eine Falle 15.11.2021

Wenn der "Täter" irrig annimmt es handelt sich um ein Kind(§ 176 Abs. 6 StGB): Die scheidende Bundesregierung hatte Anfang 2020 solche Fallenstellungen für Jedermann/Frau legalisiert und den Versuch des Versuchs unter Strafe gestellt  

Nach einer "kreativen" Pause von fünf Monaten haben sich Nick Hein & seine Pedo-Hunters mit einer geänderten Namensbezeichnung & teilweise neuem Konzept wieder zurück gemeldet. Die Einhorncrew stellt im neuen Video einem Mann mit einem zumindest jugendlichen Lockvogel mit tatsächlich kindlicher Stimme eine Fall. Vom äußeren Erscheinungsbild wirkt der Lockvogel allerdings wie ein junger Mann. Nick Hein lässt in seinem neuen Video auch einen vermeintlichen Pädophilen zu Wort kommen, der sich an Ihn wandt haben will. Hein erklärt gegenüber dem Mann: "Ich hab kein Problem damit, wenn man eine solche Neigung hat und dagegen aktiv angeht, indem man sich Hilfe sucht. Im Anschluss wird die Polizei gerufen und nach einer Hausdurchsuchung soll der Mann in U-Haft gekommen sein. Hein erklärt weiter: Wir stehen zwischen dem Staat und der Selbstjustiz. Dieser Staat bzw. die scheidende Bundesregierung aus CDU/CSU & SPD hat es Anfang 2020 ermöglicht, dass Jedermann/Frau sich berufen sehen kann, mit Lockvögeln solche Fallen zu stellen. Es muss kein Kind mehr persönlich involviert sein, um sich strafbar zu machen. Es reicht aus, wenn der "Täter" irrig annimmt, es handelt sich um ein Kind. Der Gesetzgeber hatte damals den neuen Straftatbestand des § 176 Abs. 6 StGB eingeführt. Seitdem ist bereits der Versuch des Versuches(untauglicher Versuch) mit Freiheitsstrafe bedroht. Diese Gesetzeslage nutzen die Einhörner aus. Dieses Unrechtsgesetz leistet allen Fallenstellern Vorschub und hat den Einsatz von Lockvögeln gesellschaftlich etabliert. Reale Kinder werden damit nicht geschützt, denn ein Lockvogel muss kein Kind sein. Eine neue Ampel-Koalition wird aufgerufen, diesen verfassungswidrigen Straftatbestand wieder aus dem StGB zu streichen. Die Fraktionen von FDP & GRÜNEN & & LINKEN hatten sich im Januar 2020 im Bundestag der Stimme enthalten. Bei den laufenden Koalitionsverhandlungen muss die SPD davon überzeugt werden, dass ein solch latendes Gefährdungsdelikt(Gesinnungsstrafrecht) mit dem Grundgesetz nicht vereinbar ist....     

https://youtu.be/VaAnlMx1pSk



 



 


 

(Update) K13online verschenkt die virtuelle Kaffeetasse - Die Hoffnung stirbt zuletzt: Maximilian Pollux(Sichtwaisen e.V.) im Interview mit Nick Hein(Pedo-Hunters) bei YouTube zu K13online & Pädophilie 10.07.2021

Maximilian Pollux erklärt politische K13online Positionen zwar halbwegs richtig, aber macht sich gleichzeitig lustig: "Wir(K13) wollen ja die Gesetze ändern, weil dann sind wir Pädophile und keine Sexualstraftäter"

Der Ex-Gangster Maximilian Pollux und der Ex-Cop Nick Hein haben über dessen Format Pedo Hunters ein Gespräch geführt, welches auf seinem YouTube-Kanal verfügbar ist. In zwei Videos kommen die Beiden auch auf K13online bzw. das Thema der Pädophilie zu sprechen. Zu dem vermeintlichen Pädo-Jäger Hein und seiner Truppe haben wir auf unseren Webseiten bereits mehrfach berichtet, weshalb wir uns in diesem News nur mit Pollux beschäftigen werden. Pollux erzählt in über 100 Videos über seine frühere Knastzeit als "Gangster", wie er sich im Rückblick selbst bezeichnet. Er gibt Einblicke in den Knastalltag und hat viele Interviews zu diesem Themenkomplex geführt. Heute ist er geläutert, hat den Jugendhilfeverein "Sichtwaisen e.V." gegründet, der sich mit seiner Arbeit den Schwerpunkten Kriminal-, Gewalt- und Drogenprävention widmet. Dafür gebührt Ihm großer Respekt(!!!). Jedoch steckt er beim Pädophilie-Thema (noch) in den informellen Kinderschuhen: "Weist Du, was mich an Euch aufregt, ihr geht davon aus, dass es einvernehmlichen Sex zwischen Erwachsenen und Kindern gibt und das gibt es nicht. Wisst Ihr warum? Weil ein Kind nicht eine Entscheidung treffen kann. Ein Kind kann Euch keine Zustimmung geben usw... ! K13online verschenkt an Maximilian Pollux eine virtuelle Kaffeetasse mit der Aufschrift: Die Hoffnung stirbt zuletzt. Im Gespräch mit Hein klingt auch eine "Einladung" an K13online durch: Na, dann kommt hier her! Der Inhaber von K13online Dieter Gieseking hat grundsätzlich keine Probleme damit, eine ernst gemeinte Einladung auch anzunehmen. Es macht allerdings keinen Sinn, sich an der Frage der Einvernehmlichkeit fest zu beißen. Denn dabei wird es sicherlich keinen Konsens geben. Aber wie wäre das Thema Knasthierarchie? Es gibt viele Themen, über die man sich unaufgeregt und fair unterhalten kann. Zum Beispiel Gefangenenhilfe. Wir haben Pollux vor der Veröffentlichung dieses News eine EMail gesandt und Ihm die Möglichkeit gegeben, sich zu äußern. Eine Antwort haben wir bisher leider nicht erhalten. Mit einem Klick auf weiterlesen gelangen Sie zu einer Video-Auswahl sowie zu unserer Offenen EMail an Maximilian Pollux... (Update 10. Juli: Das Management von Pollux hat kurz reagiert)

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4524  

VICE über die Pedo-Hunters: Warum es problematisch ist, dass die Pedo Hunters angeführt von einem Ex-Polizisten Jagd auf mutmaßliche Pädophile machen und Videos davon auf YouTube stellen 02.05.2021

Ein nächstes Video ist trotzdem in Planung: Bundeskriminalamt(BKA), Präventionsnetzwerk "Kein Täter werden/KTW" und Kinderschutzverein "N.I.N.A" kritisieren "Pedo-Hunters" scharf

VICE-Online berichtet und kritisiert ausführlich die bisher acht Videos der deutschen Pedo-Hunters um Nick Hein. Trotzdem planen die Pädophilenjäger, die in Real-Live allerdings heterosexuelle Männer verfolgen, ein weiteres Video. Hein hält sein Handeln trotz der Kritik von Opfervertretern, aus der Wissenschaft und dem Bundeskriminalamt für richtig. Denn gegen zehn Männer, die die Polizei durch die Videos der Pedo Hunters festgenommen habe, liefen laut seiner Aussage derzeit Ermittlungsverfahren. Zumindest in zwei Fällen konnte VICE den Ort von Festnahmen recherchieren. Sprecher des Polizeireviers Magdeburg und des Polizeipräsidiums Brandenburg bestätigen auf Anfrage, dass derzeit Ermittlungsverfahren gegen Personen im Zusammenhang mit in "Pedo Hunters"-Videos geschilderten Taten laufen. Verurteilungen gibt es bisher nicht. Natürlich ist es von großer Bedeutung zu erfahren, ob die polizeilichen Ermittlungen eingestellt werden oder Anklage gegen die zehn Männer erhoben wird. Nick Hein schweigt darüber. Verkauft aber seine "Festnahmen" als riesigen Erfolg. Und seine Fans - besser gesagt Dummvolk - huldigen und feiern Ihn dafür. Hass ist keine Meinung, sondern strafbar. Die verschärften Gesetze sind erst kürzlich in Kraft getreten. K13online wird nunmehr eigene Recherchen hinsichtlich der zwei Fälle in Magdeburg und Brandenburg einleiten. Auch die anderen Betroffenen mögen mit uns in Kontakt treten. Dazu möchten wir die Opfer der Pedo-Hunters ermutigen: Wehrt EUCH!!! Denn nur auf diese Weise können die Machenschaften dieser Menschenjäger offen gelegt werden. Die Jagd auf Pädophile/Pädosexuelle, Heterosexuelle und Homosexuelle muss gesellschaftlich geächtet sein. Zitate VICE-Online: Was in den "Pedo Hunters"-Videos gänzlich fehlt, ist die Aufklärung, von der Hein gesprochen hat. Weder gibt es am Anfang der Videos eine Triggerwarnung, noch werden Hilfsstellen für Betroffene von sexualisierter Gewalt erwähnt oder zumindest verlinkt. Wer die Videos schaut, erfährt zwar viel über Hein und seine Helfer, aber nichts über Beratungsstellen, Therapieangebote und darüber, wie sich Opfer sexualisierter Gewalt und deren Angehörige am besten verhalten. Expertinnen oder Experten kommen nicht zu Wort. Die "Jagd" steht in den Videos im Vordergrund, nicht der Schutz und der empathische Umgang mit Betroffenen.... 

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4455

Massengeschmack.tv. - Die Mediatheke(Holger Kreymeier) veröffentlicht Video bei YouTube: Jagd auf PÄDOPHILE - Was die PEDO HUNTERS machen ist skandalös 23.03.2021

Massengeschmack.tv muss Hunderte Hass-Kommentare von Pedo-Hunter-Fans löschen: Beleidigungen, Morddrohungen und weitere Kriminalität...

In der Mediatheke bei Massengeschmack.tv hatte Holger Kreymeier berechtigte Kritik gegen die Pedo-Hunters geäußert, die bisher nur die Abonnenten anschauen konnte. Jetzt wurde der Videobeitrag im YouTube-Kanal veröffentlicht. Prompt stürmten die bildungsfremden Pedo-Hunter-Fans mit Hass-Kommentaren den Kanal. Hunderte von kriminellen Kommentaren mussten gelöscht werden bzw. wurden durch Meldungen an YouTube entfernt. Die Fans von Nick Hein sind vor Dummheit kaum noch zu überbieten. Das Geschäft mit den Spenden blüht offenbar erfolgreich weiter. Und - K13online: Es ist in der Tat traurig genug, dass die örtliche Polizei Euer Spiel mitspielt. Viel interessanter ist allerdings, wo der Nachweis darüber bleibt, dass es sich bei bestimmten Männer um vorbestrafte Sexualstraftäter handeln soll. Was ist insgesamt aus allen Männern geworden, die Euch in die Falle gegangen sind???!!! Bei welcher Polizei laufen die Ermittlungsverfahren? Wie viel Männer wurden angeklagt und verurteilt - und wie viel Freisprüche oder Verfahrenseinstellungen gibt es? Als Anzeigeerstatter könnt Ihr dies problemlos erfahren und dann publizieren. Würden die Pedo-Hunters die Männer als Heterosexuelle bezeichnen, wäre DAS für K13online überhaupt kein Thema. Mit der Jagd auf heterosexuellen Männer kann man aber keinen Blumentopf gewinnen und deshalb müssen die Pädophilen dafür den Kopf hinhalten. Und die Fans von Nick Hein fallen massenweise darauf herein. DAS ist mindestens genauso schlimm, wie die Video-Inhalte selbst... 

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4423

Pedo-Hunters(Nick Hein) äußern sich zum Cybergrooming & Berichterstattung von K13online: Der untaugliche Versuch in § 176 StGB ist tatsächlich ein Freibrief für Pädophilenjäger & Fallensteller 12.01.2021

Nur halbherziges Statement der Pedo-Hunters in Video 7 - Sie sind und bleiben jedoch die Brandstifter: "Wir grenzen uns klar von Selbstjustiz ab und raten auch Anderen davon ab"

Die Gruppe der deutschen Pädophilenjäger "Pedo-Hunters" haben ihr 7. Video bei YouTube etc.. eingestellt. Die darin geschildete Rechtslage ist jedoch nur bedingt richtig. Ein strafbares Cybergrooming, also das sexuelle Anmachen von Jugendlichen über 14 Jahren, gibt im § 182 StGB nicht. Im aktuellen Video soll das Mädchen, welches die Männer in eine Sexfalle lockt, vorgeblich 13 Jahre alt sein. In Wirklichkeit ist es aber eine junge Frau. In solchen Fällen greift seit Anfang 2020 der neue § 176 Abs. 6 StGB( i. V. m. § 176 Abs. 4 Nr. 3): Der untaugliche Versuch einer Vorbereitungshandlung/Cybergrooming. Strafbar ist seitdem auch, wenn der "Täter" nur irrig annimmt, es handelt sich um ein Kind unter 14 Jahren. Tatsächlich ist diese Gesetzeserweiterung für Jedermann/Frau ein Freibrief zur Pädophilenjagd & Fallenstellung. Der Grundtatbestand, wo das Kind auch wirklich ein Kind sein musste, war schon vorher strafbar. Seit rund einem Jahr ist auch der Versuch des Versuches strafbar. Oder anders gesagt: Eine beabsichtige Straftat nach § 176 ff. StGB wurde so weit vorverlagert, dass mit einem solchen Gefährdungsdelikt mit dem bisherigen Rechtstaatprinzip gebrochen wurde. Das Bundesverfassungsgericht muss sich damit beschäftigen. Schon bei Inkrafttreten dieser Gesetzesverschärfung war absehbar, dass sich Pädophilenjäger diese neue Gesetzeslage zu Nutze machen werden. Es ist faktisch eine straflose Einladung & Förderung zum Fallenstellen. Weiter ermöglicht es Jedermann/Frau gemäß § 127 StPO zur vorläufigen Festnahme. Der Gesetzgeber macht sich damit mit schuldig an der öffentlichen Verfolgung von Pädophilen, aber auch nicht-pädophilen Menschen. In dem Pedo-Hunter-Video 7 gibt Nick Hein auch ein Statement(ab 15. Minute) zu K13online ab. Das frühere News vom 10. Oktober 2020 wird eingeblendet. Damals sollten die Löckvögel noch 16 bzw. 15 Jahre alt sein. Hein gibt ein Statement in Wort & Schrift ab: "Wir grenzen uns klar von Selbstjustiz ab und raten auch Anderen davon ab". Bei den Inhalten seiner Videos ist eine solche Erklärung äußerst halbherzig. Ganz offensichtlich verfolgt er damit lediglich das Ziel, dass YouTube seine Videos nicht erneut wegen Verstöße gegen die Benutzerrichtlinien sperrt. Und das er seine Hände in Unschuld waschen kann, wenn einige seiner Tausenden von Fans in den YouTube-Kommentaren zu illegalen Mitteln greifen. Die Pedo-Hunters sind und bleiben jedoch die Brandstifter. Die Folgen solcher Brandstiftungen sind in den Niederlanden zur gewalttätigen Realität geworden... 

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4366

Deutscher Bundestag verabschiedet neues Gesinnungsstrafrecht(untauglicher Versuch Cybergrooming): Sexuelle Chat-Fantasien zwischen Erwachsenen über Kinder sind strafbar, wenn ein Erwachsener sich als Kind ausgibt 20.01.2020

Ermächtigungsgesetz fördert Jagd auf Pädophile: Bundestag legalisiert die Produktion & Verbreitung von computergenerierten Kinderpornos für Ermittlungsbehörden

Bei Stimmenthaltungen der FDP- GRÜNEN- und LINKEN- Fraktionen hat die Bundesregierung aus CDU/CSU & SPD ein Gesetzespaket verabschiedet, welches die Grundsätze des Strafrechts infrage stellt. Die AfD-Fraktion lobte sogar die GroKo. Mit dem neuen Straftatbestand beim Schand § 176 Abs. 6 StGB(untauglicher Versuch einer Vorbereitungshandlung/Cybergrooming) wird Jedermann/Frau zur Pädophilenjagd im Internet ermächtigt. Kommunikationen mit sexuellen Fantasien mit Kindern sind nun auch dann strafbar, wenn der Chat-Partner kein Kind ist, sondern ein Erwachsener. Kinder sind also nicht involviert. Darüber hinaus haben alle Fraktionen im Bundestag für die Produktion & Verbreitung von computergenerierten Kinderpornos abgestimmt. Ermittlungsbehörden handeln jetzt legal, wenn sie Kosumenten in die Falle locken. Die Kinderpornoszene wird sich über dieses neue Material freuen, denn Zugang in diese Szene werden die Ermittlungsbehörden mit diesen Fakes sicherlich nicht erhalten. Insbesondere die Versuchsstrafbarkeit des Cybergroomings muss als Gesinnungsstrafrecht bezeichnet werden. K13online bietet deshalb allen zukünftigen Justizopfern bei der Einlegung von Rechtsmitteln im Instanzenwege unsere Hilfestellungen an. Wir rufen alle von diesen Unrechtsgesetzen Betroffenen zu Beschwerden beim Bundesverfassungsgericht auf. Nur eine erfolgreiche Verfassungsbeschwerde reicht aus, um diese Gesetze für verfassungswidrig zu erklären....   

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4046    

.... und viele weitere mehr.....

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht]


Kommentare

Momentan sind leider keine Kommentare vorhanden

Neuen Kommentar schreiben


Seiten
1


zurück




History

K13online QR-Code
K13 QR-Code

Bundestagswahl am 26. September 2021
Zweitstimme: Welche Partei wählt der Besucher/in von K13online?
Piratenpartei
Tierschutzpartei
Die LINKE
GRÜNE
FDP
SPD
CDU/CSU
AfD
Andere
Nichtwähler



[Ergebnis]

Umfrage für Studie: Kindersexpuppen


Teilnehmer/Innen gesucht!
Die Studien-Umfrage der UKE Hamburg richtet sich an alle Besitzer von Sexpuppen, insbesondere mit kindlichem Erscheinungsbild. Eine Teilnahme von Pädophilen wird empfohlen...
weitere Informationen



Ursachen der Pädophilie


Probanden für Studie gesucht
Die Dipl. Psych. Ronja Zannoni(Institut für Sexualmedizin Kiel) sucht für ihre Doktorarbeit Probanden.
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]