„In einem Rechtsstaat beugt sich der Staat nicht einer Mehrheit, sondern verteidigt das Recht des Einzelnen. Nur dafür ist er da und hat die Macht dazu von allen übertragen bekommen.“ - Sokrates
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 30.09.2022
Zeit: 08:55:41

Online: 13
Besucher: 26755159
Besucher heute: 1924
Seitenaufrufe: 157450932
Seitenaufrufe heute: 11513

Termine 2022
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. K13online Werbeträger: Mousepads (5612)
2. Die Lust am Kind (Portrait des Pädophilen) (11137)
3. Der Puppenjunge (Roman) (8280)
4. K13online Werbeträger: T-Shirt K13online Redaktion (2329)
5. K13online Werbeträger: Boylover-Tasse Panorama (5678)
6. K13online Werbeträger: Kugelschreiber mit Logo (4944)
7. Ständige Werbeaktion: Registrierung als K13online User (8875)
8. BT-Petition sexuelle Identität ins GG: Ausschuss an Petenten (196)
9. BT-Petition Kinderrechte ins GG: Ausschuss an Petenten (163)
10. PUBERTY: Protokoll Landgericht Einziehungsverfahren (187)
Aktuelle Links
1. NewgonWiki (43)
2. Krumme13: Woher kommt der Name? (4829)
3. ITP-Arcados (Infos zur Pädophilie) (9623)
4. Gesellschaft für Sexualwissenschaft(GSW) (5061)
5. Wikipedia: Krumme13/K13online (4327)
6. VETO-Interview: Wie umgehen mit Pädophilen? (330)
7. Pädoseite.home.blog (2187)
8. Int. BOYLOVE-Day (IBLD) (6005)
9. Boylinks (International) (17122)
10. Niederländische Pädophilie-Partei: PNVD (6542)


Bundespressekonferenz - Vorstellung der Polizeilichen Kriminalstatistik(PKS) 2021: Bundesinnenministerin Nancy Faeser(SPD) + Joachim Herrmann(CSU) + Holger Münch(BKA) 05.04.2022

Hexenjagd nach Kinder- und Jugendpornos steigt auf Rekordhoch von 44.276 Verdachtsfälle: Rund 16.000(=41%) Kinder waren in 2021 der Herstellung, Besitzes, Verbreitung oder Tausch von Kinderpornos verdächtigt

Auf der Bundespressekonferenz hat die Bundesinnenministerin Nancy Faeser(SPD) + Joachim Herrmann(CSU) + Holger Münch(BKA) die Polizeilichen Kriminalstatistik(PKS) 2021 vorgestellt. Mehr als verdoppelt haben sich entdeckte Fälle von Verbreitung, Erwerb, Besitz oder Herstellung sogenannter kinderpornografischer Schriften. 39.171 derartige Fälle registrierte die Polizei (2020: 18.761). Die Zahl der Fälle von Verbreitung oder Besitz jugendpornografischer Schriften stieg auf 5.105 (2020: 3.107). Damit wurde insgesamt ein Rekordhoch von 44.276 Verdachtsfälle erreicht. Bei allen Fällen der Kinderpornos nach dem 1. Juli 2021 müssen zwingend Gerichtsverhandlungen stattfinden und eine Mindeststrafe von einem Jahr muss verhängt werden. Bei 41%(rund 16 Tsd) von 39.171 Kinderpornofälle sind die Verdächtigen selbst noch Kinder bzw. Jugendliche bis 18 Jahre. Die Hexenjagd auf Kinder hat damit nach Kriegsende einen historischen Höchststand erreicht. Seit dem Bestehen der Bundesrepublik Deutschland wurden noch nie so viele Kinder(Jungen & Mädchen) Opfer der bestehenden Unrechtsgesetze. Und der Fahndungsdruck soll weiter verstärkt werden. Das sogenannte Dunkelfeld soll weiterhin erhellt werden. Für die PKS 2022 wird im Jahre 2023 schon jetzt ein weiterer Anstieg erwartet. Wenn ganze Bevölkerungsgruppen wegen des § 184 ff. StGB verfolgt werden, dann ist eine solch menschenverachtende Vorhersage durchaus realistisch. Der Anstieg bei erwachsenen Kinderporno-Verdächtigen ist mit circa 4 Tsd Fälle relativ gering. Alle Gesetzesverschärfungen der früheren Bundesregierung aus CDU/CSU & SPD haben somit nicht zu einem besseren Kinderschutz beigetragen. Im Gegenteil: Die Fälle von Kinder- und Jugendpornos haben sich mehr als verdoppelt. Auch beim § 176 ff StGB gab es einen Anstieg um 6,3 Prozent. Die politische "Strategie: scharf, schärfer, am Schärfsten" der damaligen GroKo ist kläglich gescheitert. Die neue Bundesregierung der AMPEL-Koalition ist gefordert, dem Unrecht ein baldiges Ende zu setzen. Insbesondere mit den rund 16.000 Kindern wächst eine Generation heran, die bereits einen massiven Schaden durch den Gesetzgeber und in Folge durch die Ermittlungsbehörden erlitten haben. Im laufenden Jahr 2022 werden viele Tausende Kinder die Strafbarkeitsgrenze von 14 Jahren überschreiten. Vielen von diesen Kids wird das scharfe Schwert des Gesetzgebers drohen.... 

https://www.tagesschau.de/inland/gesellschaft/kriminalstatistik-gewalt-101.html




Zitate

Demnach registrierte die Polizei im vergangenen Jahr mehr Fälle von sexualisierter Gewalt an Kindern sowie der Verbreitung von Missbrauchsdarstellungen. Es wurden rund 15.500 Fälle gemeldet. Das entspricht einem Anstieg von 6,3 Prozent.

Mehr als verdoppelt haben sich entdeckte Fälle von Verbreitung, Erwerb, Besitz oder Herstellung sogenannter kinderpornografischer Schriften. 39.171 derartige Fälle registrierte die Polizei (2020: 18.761). Die Zahl der Fälle von Verbreitung oder Besitz jugendpornografischer Schriften stieg auf 5.105 (2020: 3.107).

Ein Grund für diesen Trend ist den Angaben zufolge, dass Kinder und Jugendliche - oft ohne zu wissen, dass dies verboten ist - kinder- und jugendpornografische Bilder in Gruppenchats teilen und somit verbreiten, zum Beispiel via WhatsApp, Instagram oder Snapchat.

+



 

 

Statistisch bundesweit über 10 Tausend: Allein in Baden-Württemberg sind im Jahre 2021 schon 762 Kinder der politischen und in Folge juristischen Verfolgung wegen "Kinderpornos" zum Opfer gefallen 13.03.2022

Der Wahrheit ins Auge geblickt: Der Bund als Gesetzgeber habe den Handlungsspielraum der Justiz beschnitten, um im Einzelfall von einer hohen Freiheitsstrafe absehen zu können, kritisiert der rechtspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Nico Weinmann

Wie der SWR berichtet sind die Fälle von vermeintlicher "Kinderpornografie" im Jahre 2021 im Vergleich zum Vorjahr um über 100% angestiegen. Zum Großteil handelte es sich bei den Tatverdächtigen aber um Kinder, Jugendliche und Heranwachsende. Die Zahl der "Täter" unter 14 Jahren stieg in Baden-Württemberg um 45 Prozent auf 762. Allein in Baden-Württemberg sind also im Jahre 2021 schon 762 Kinder der politischen und in Folge juristischen Verfolgung wegen "Kinderpornos" zum Opfer gefallen. Statistisch auf alle 16 Bundesländer hochgerechnet dürfte die Anzahl der betroffenen Kinder & deren Eltern/Familien bei weit über 10 Tausend liegen. Denn die damit verbundenen Hausdurchsuchungen & Beschlagnahmungen werden in der Regel bei den Eltern der Kids durchgeführt. Die Ermittler dürften nicht alle Tatverdächtigen über einen Kamm scheren, findet die FDP im Landtag. Der Bund als Gesetzgeber habe den Handlungsspielraum der Justiz beschnitten, um im Einzelfall von einer hohen Freiheitsstrafe absehen zu können, kritisiert der rechtspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Nico Weinmann. "Der Ruf nach immer höheren Strafen führt nicht zu weniger Straftaten", sagt er. Der rechtspolitische Sprecher Nico Weinmann hat offenbar nicht nur das Unrecht erkannt, sondern auch den politischen Mut aufgebracht, der Wahrheit ins Auge zu blicken. Die Gerichte haben seit dem 1. Juli 2021 keinen Handlungsspielraum mehr, sondern müssen mindestens eine Freiheitsstrafe von einem Jahr verhängen. Der Bundesgesetzgeber der früheren GroKo hat damit auch Jugendliche zu "Verbrechern" erklärt. Sogar Kinder unter 14 Jahren wurden zu "Verbrechern" erklärt, auch wenn sie einen Schuldausschließungsgrund haben, weil sie noch nicht strafmündig das 14. Lebensjahr erreicht haben. Alle Jungen & Mädchen, die sich zu ihrem 14. Geburtstag noch immer im Besitz von mit 13, 12, 11... Jahren selbst hergestellten "Kinderpornos" befinden, werden automatisch zu Straftäter. Die Kriminalisierung von Kindern beginnt bereits weit vor dem 14. Lebensjahr und hat verheerende Auswirkungen, die eines Tages auf den Gesetzgeber zurück schlagen werden. Denn die weit überwiegende Mehrheit von angeblichen "Kinderpornos" beinhalten keine sexualisierte Gewalt an Kindern - und damit gibt es diesbezüglich auch keine Missbrauchsopfer, die wegen der Darstellungen einen Schaden genommen haben. Wohl aber werden Schäden für die Kinder & Jugendlichen durch die Ermittlungs- und Gerichtsverfahren entstehen, die ein Leben andauern können. Schutzbedürftig muss die sexuelle Selbstbestimmung sein. Aufgeklärte Kids zeigen Euch den berühmten Mittelfinger, denn sie sind nicht so blöd, wie ihr glaubt....  

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4723

Fallzahlen steigen um 140% auf 2.728 Verfahren: Bayerischer Justizminister Georg Eisenreich(CSU) offenbart völliges Versagen beim Kinderschutz 30.11.2021

"Hinter jeder Tat, hinter jedem Bild steht das unfassbare Leid eines Kindes", betonte Eisenreich. "Mit dem ZKI erhöhen wir den Verfolgungsdruck auf die Täter noch weiter."

Durch die massive Verschärfung & Ausweitung der Straftatbestände in den § 176 ff. und 184 ff. StGB sollte ein besserer Kinderschutz erreicht werden und die statistischen Fallzahlen von Kinderpornos & Kindesmissbrauch sollten sinken. Das Gegenteil ist jedoch eingetreten: Bis zum 23. November wurden beim "Zentrum zur Bekämpfung von Kinderpornografie und sexuellem Missbrauch von Kindern im Internet" (ZKI) 2.728 Verfahren eingeleitet. Das sind rund 140 Prozent mehr als noch im Jahr 2020, wie Justizminister Georg Eisenreich (CSU) am Montag bei der Vorstellung der ersten ZKI-Bilanz sagte. Denn 2020 lag die Zahl der Verfahren bei 1.122, im Jahr 2019 bei 947. Die von Eisenreich genannten "Täter" sind bei Kinderpornos zu rund 45% die Kinder & Jugendlichen selbst. Diese Fakten werden vom Innenminister vorsätzlich unterschlagen. Ebenso vom ZKI. Der Verfolgungsdruck soll weiter erhöht werden, damit die Kriminalstatistik in Bayern weiter ansteigt. Und der medialen Öffentlichkeit als großer Erfolg verkauft werden kann. Falsche Behauptungen wie "Hinter jeder Tat, hinter jedem Bild steht das unfassbare Leid eines Kindes" halten sich im Mainstream beharrlich. Solche Pauschalisierungen sollen die Bevölkerung über die Wahrheit täuschen. Die CSU findet sich mit der CDU im Deutschen Bundestag völlig zu Recht in der Opposition wieder. Der Innenminister von Bayern irrt sich ganz gewaltig, wenn ER meint, etwas für einen besseren Kinderschutz zu leisten. Die Folgen sind Überlastungen der Ermittlungsbehörden & der Gerichte. DAS ist die logische Konsequenz, wenn eine ganze Bevölkerungsgruppe verfolgt wird. Das Tragische an dieser juristischen Verfolgung ist allerdings, dass sich die Verfolgten ohne nennenswerte Gegenwehr auch verfolgen lassen. Ein politisch organisierter Widerstand ist nicht in Sicht. Fast jeder Einzelne kämpft, wenn überhaupt, nur für sich selbst. Es fehlt bei den Betroffenen und (noch) nicht Betroffenen in der Pädophilenszene am kollektiven Denken & Handeln. So wird das sogenannte Dunkelfeld immer mehr zum Hellfeld werden.... 

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4638

Polizeiliche Kriminalstatistik(PKS): Im ersten Halbjahr 2021 haben die Kinderpornofälle bereits die Anzahl des gesamten Jahres 2020 erreicht 09.11.2021

K13online Vorhersage eingetroffen: „Die deutliche Zunahme solcher Fälle wird die Polizei zunehmend an Kapazitätsgrenzen bringen“, warnte der BKA-Chef Holger Münch

Schon von 2019 auf 2020 gab es einen Anstieg bei Kinderpornos von 12.262 auf 18.761 angezeigte Verdachtsfälle. Im ersten Halbjahr 2021 wurde die statistische Zahl des gesamten Jahres 2020 bereits erreicht. Damit wird es einen massiven Anstieg von 100% bis zum Jahresende geben. In Zahlen bedeutet dies, die nächste Kriminalstatistik wird über 36.000 Kinderpornofälle ausweisen. Rund die Hälfte dieser Fälle sind selbst noch Kinder oder Jugendliche. K13online musste keine hellseherischen Fähigkeiten besitzen, um diese fatale Entwicklung vorher sehen zu können. Im letzten Halbjahr gab es so viele Kinderporno-Razzien, wie es solche im gleichen Zeitraum nach Kriegsende nicht gegeben hat. Die Straftatbestände wurden in der auslaufenden Legislaturperiode massiv ausgeweitet. Obwohl das Personal bei den Ermittlungsbehörden ebenfalls massiv aufgestockt wurde, gibt es BKA-Chef bekannt, dass die Kapazitätsgrenzen erreicht werden. Auch die Amts- und Landgerichte sind bereits erheblich überlastet. Diese Überlastung wird ebenfalls massiv ansteigen, denn seit dem 1. Juli 2021 muss nach dem Willen & den neuen Gesetzen der scheidenden Bundesregierung von CDU/CSU & SPD immer eine Hauptverhandlung stattfinden. Die Justizvollzugsanstalten(JVA) werden sich ebenfalls mit Gefangenen der Deliktsart des § 184 ff. StGB füllen. Fast alle Sachverständigen im Rechtsausschuss des Bundestages hatten vor dieser nun eingetretenen Entwicklung gewarnt. Die GroKo wird das gesamte Justizsystem vor die Wand fahren. Das Ziel eines besseren Kinderschutzes vor sexualisierter Gewalt ist schon jetzt kläglich gescheitert. Der neuen Bundesregierung mit einer möglichen Ampel-Koalition bleibt nur, den hinterlassenen Scherbenhaufen zu kitten. Bei den von der Hexenjagd Betroffenen können wir nur Berthold Brecht zitieren: "Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht". Von einem solchen Widerstand sind die Betroffenen jedoch noch Lichtjahre entfernt.....

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4623

 ..... und viele weitere mehr....

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht]


Kommentare

Momentan sind leider keine Kommentare vorhanden

Neuen Kommentar schreiben


Seiten
1


zurück




History

K13online QR-Code
K13 QR-Code

Umfrage für Studie der FernUni Hagen


Studie zu unterschiedlichen sexuellen Interessen.
Die Umfrage richtet sich neben den Pädophilen auch an alle andere sexuelle Identitäten, Orientierungen, Neigungen. Eine Teilnahme wird empfohlen!!!
weitere Informationen



Online-Umfrage an Pädophile


Gründe für Therapieabbrüche
Die Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften an der Technischen Universität Chemnitz: Gründe für den Abbruch einer Psychotherapie bei Menschen mit Pädophilie und/oder Hebephilie
weitere Informationen



Umfrage für Studie an Pädophile


Erfahrungen mit Stigmatisierung und Folgen bei Personen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen
Internationale Studien-Umfrage des Institut of Mental Health der University of Ottawa
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]