"...die Geschichte lehrt, aber sie hat keine Schüler." - INGEBORG BACHMANN
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 07.12.2022
Zeit: 03:50:35

Online: 47
Besucher: 27244750
Besucher heute: 1162
Seitenaufrufe: 158559938
Seitenaufrufe heute: 2103

Termine 2022
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. K13online sucht gleichgesinnten Webmaster (37)
2. Presse-Codex:10 Punkte für Journalisten (12610)
3. Ständige Werbeaktion: Registrierung als K13online User (9171)
4. K13online Werbeträger: Boylover-Tasse Panorama (5947)
5. Normenkontrollverfahren § 184b StGB: BVerfG an K13online (74)
6. K13online Werbeträger: Posterkalender 2023 (5468)
7. K13online Werbeträger: Kugelschreiber mit Logo (5174)
8. K13online Werbeträger: Mousepads (5823)
9. Bildergalerie & Impressionen zur Frankfurter Buchmesse 2022 (188)
10. Die Lust am Kind (Portrait des Pädophilen) (11647)
Aktuelle Links
1. Pädoseite.home.blog (2337)
2. Edition Salzgeber (DVD-Spielfilme) (3805)
3. NAMBLA (Boylover-Organisation USA) (9859)
4. Free Spirits (Int. Boylove-Community) (7437)
5. VETO-Interview: Wie umgehen mit Pädophilen? (360)
6. Kinder im Herzen (Weblog) (926)
7. NewgonWiki (98)
8. Krumme13: Woher kommt der Name? (4865)
9. ITP-Arcados (Infos zur Pädophilie) (9662)
10. Gesellschaft für Sexualwissenschaft(GSW) (5117)


Ex-Bild-Chef Julian Reichelt & Co-Hetzer dürfen sich freuen: Soziologe & Jurist & Buchautor Prof. Dr. Rüdiger Lautmann ist als Vorstandsmitglied der Schwulenberatung Berlin zurückgetreten 07.10.2022

Wieder einmal wurde eine renommierte Person, die sich für die Rechte von Homosexuellen eingesetzt hat, fallen gelassen wie eine "heiße Kartoffel", weil er sich vor fast 30 Jahren in einer wissenschaftlichen Untersuchung auch mit dem Thema der Pädophilie beschäftigt hat 

Mit einer Verspätung von einer Woche ist nun auch das Homo-Portal "Queer.de" in die Berichterstattung um die Kita der Schwulenberatung Berlin und den Soziologen & Buchautor Prof. Dr. Rüdiger Lautmann eingestiegen. Zu dem Rücktritt erklären wir wie folgt: Es darf bezweifelt werden, dass Prof. Dr. Lautmann "freiwillig" als Vorstandsmitglied zurückgetreten ist. Eher wird es so sein, dass er von der Schwulenberatung zum Rücktritt gedrängt wurde. Selbst wenn Lautmann seinen Rücktritt angeboten hat, so hätte die Schwulenberatung diesen nicht annehmen dürfen. Wieder einmal wurde eine renommierte Person, die sich für die Rechte von Homosexuellen eingesetzt hat, fallen gelassen wie eine "heiße Kartoffel", weil er sich vor fast 30 Jahren in einer wissenschaftlichen Untersuchung auch mit dem Thema der Pädophilie beschäftigt hat. DAS ist beschämend, feige und verwerflich!!! Zum Buch von Lautmann "Die Lust am Kind" erklären wir: Wer sich heute noch in Besitz einer Printausgabe befindet, darf sich glücklich schätzen. Es ist eine echte Seltenheit in Privatbesitz und schon deshalb besonders wertvoll. Wir haben ein Exemplar in unserer umfangreichen Bibliothek. Für interne Dokumentationszwecke existiert von dem Buch eine PDF-Version. Es ist ein historisches Dokument aus einer Zeit, wo die Sexualforschung zum Pädophilie-Thema noch möglich war. In unserer Bibliothek & Archiven befinden sich nahezu alle Printausgaben von Büchern, die in den letzten 50 Jahren zum Thema der Pädophilie erschienen sind.... 

https://www.queer.de/detail.php?article_id=43447



https://www.facebook.com/Schwulenberatung

K13online Anmerkungen

Es darf bezweifelt werden, dass Prof. Dr. Lautmann "freiwillig" als Vorstandsmitglied zurückgetreten ist. Eher wird es so sein, dass er von der Schwulenberatung zum Rücktritt gedrängt wurde. Selbst wenn Lautmann seinen Rücktritt angeboten hat, so hätte die Schwulenberatung diesen nicht annehmen dürfen. Wieder einmal wurde eine renommierte Person, die sich für die Rechte von Homosexuellen eingesetzt hat, fallen gelassen wie eine "heiße Kartoffel", weil er sich vor fast 30 Jahren in einer wissenschaftlichen Untersuchung auch mit dem Thema der Pädophilie beschäftigt hat. DAS ist beschämend, feige und verwerflich!!! 


 

 

K13online Anmerkungen

Den obigen Ausführungen stimmen wir in den wesentlichen Punkten voll inhaltlich zu. Dennoch hätte die Schwulenberatung gegenüber der Hetzpresse & allen Anfeindungen standhaft bleiben müssen. Die Homosexuellen sind gesellschaftlich und politisch auf allen Gebieten etabliert. Sie haben in vielen Bereichen eine starke Lobby und stellen ein Machtfaktor dar. Sie hätten nicht einknicken dürfen.  


Zitate Berliner Zeitung

Die Bild-Zeitung bringt das Wort „Pädophilie“ ins Spiel

Tatsächlich hat er wohl im Jahr 1994 ein Buch mit dem Titel „Die Lust am Kind. Portrait des Pädophilen“ geschrieben, das nach eigenen Eingaben die Motivation der Täter wissenschaftlich erklären möchte. Da das Buch aber offenbar von einigen als Plädoyer für eine Legalisierung der Pädophilie verstanden oder missverstanden wurde, hat der Autor das Buch inzwischen zurückgezogen.

K13online Anmerkungen

Das Buch von 1994 wurde von Dr. Lautmann damals nicht zurückgezogen, sondern der Ingrid Klein Verlag in Hamburg wurde später aufgelöst und deshalb war das Buch nicht mehr erhältlich. Es hätte also in einem anderen Verlag eine Neuauflage geben müssen. Nach dem damaligen Erscheinen gab es schon einen großen Protest von Pädophile-Gegnern, die Lautmann massiv unter Druck gesetzt hatten. Wohl aus diesen Gründen hatte Lautmann dann auf eine Neuauflage verzichtet. Wer sich heute noch in Besitz einer Printausgabe befindet, darf sich glücklich schätzen. Es ist eine echte Seltenheit in Privatbesitz und schon deshalb besonders wertvoll. Wir haben ein Exemplar in unserer umfangreichen Bibliothek. 

Für interne Dokumentationszwecke existiert von dem Buch eine PDF-Version. Es ist ein historisches Dokument aus einer Zeit, wo die Sexualforschung zum Pädophilie-Thema noch möglich war. In unserer Bibliothek & Archiven befinden sich nahezu alle Printausgaben von Büchern, die in den letzten 50 Jahren zum Thema der Pädophilie erschienen sind. Interessierte können Kontakt aufnehmen an: [email protected] 

Eine lesbische Mutter ärgert sich, dass die neue Kita jetzt medial sofort mit dem Stichwort „Pädophilie“ kurzgeschlossen wird. „Das ist die alte Keule der Rechten, die immer funktioniert!“

Vor zwei Jahren wurde das Konzept der neuen Kita bereits mit der Bildungsverwaltung und der Kita-Aufsicht abgestimmt. Ende dieses Jahres, kurz vor der Erteilung der Betriebserlaubnis, wird es eine finale Abstimmung geben. Aziz Bozkurt, Staatssekretär für Jugend und Familie, antwortete der Berliner Zeitung auf eine entsprechende Nachfrage: „In den Angeboten der Schwulenberatung Berlin – von Kitas bis hin zu Mehrgenerationenhäusern – werden ausdrücklich Kinder aus Familien jeglicher Orientierung willkommen geheißen und in ihrer kindlichen Entwicklung wertfrei und offen unterstützt. Ich begrüße dieses Engagement grundsätzlich und halte es für einen wertvollen Baustein für unser offenes Zusammenleben. Gleichzeitig steht bei jeder Kita das Wohl des Kindes im Mittelpunkt. Dieses müssen wir schützen. Jegliche Faktoren, die zu einer Kindeswohlgefährdung führen, werden wir konsequent aus dem Weg räumen.“

https://prod.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/kinder-erziehung-lgbti-berlin-schoeneberg-erste-schwul-lesbische-kita-weckt-begeisterung-und-widerstand-li.274067

K13online Anmerkungen

Die Berliner Senatsverwaltung für Jugend und Familie hält also trotz der medialen Hetze an der Kita der Schwulenberatung fest. Und zwar bevor Prof. Dr. Lautmann seinen Rücktritt erklärt hat. Jedenfalls ist der obige Artikel in der Berliner Zeitung schon am 6. Oktober veröffentlich worden - der Rücktritt von Lautmann kam am heutigen 7. Oktober. Demnach hat die Senatsverwaltung Lautmann nicht aus dem Weg geräumt. Wollen wir DAS mal so glauben. Denn sonst würde es auch heißen müssen: DAS ist beschämend, feige und verwerflich!!! 


 

(Update) Die schändlichen Lieblingswörter des bei der BILD gefeuerten Julian Reichelt & jetzigen Rome Medien GmbH/YouTube-Kanal Achtung, Reichelt: Kinderschänder-Versteher & Pädophilen-Versteher etc. 03.10.2022

Die nahezu kriminellen Äußerungen des Julian Reichelt: "Kinder vergewaltigen, nichts anderes ist Pädophilie. Ein Pädophiler bittet ein Kind um eine Vergewaltigung, es könne ja nein sagen. Bei einem Kind, egal was es sagt, es ist immer ein Nein"

Der von der BILDzeitung gefeuerte Julian Reichelt hat seit April 2022 einen YouTube-Kanal: Achtung, Reichelt. Er ist jetzt Firmeninhaber der Rome Medien GmbH und hetzt dort in einem widerwärtigen Video gegen das LGBTQ-Kita-Projekt der Schwulenberatung in Berlin, den Soziologen & Buchautor Prof. Dr. Rüdiger Lautmann und besonders gegen Pädophile. Aufgrund der Vielzahl von nahezu kriminellen Äußerungen, Falschdarstellungen, Beleidigungen und böswilligen Unterstellungen können wir an diese Stelle nur Schlagwörter benennen: Zu seinen schändlichen Lieblingswörtern gehören u.a.  Kinderschänder-Versteher & Pädophilen-Versteher. Damit ist Lautmann und seine Forschung in "Die Lust am Kind" gemeint, welches Reichelt als Ekel-Buch bezeichnet. Der Inhalt des Buches sei noch perverser als der Titel. "Kinder vergewaltigen, nichts anderes ist Pädophilie. Ein Pädophiler bittet ein Kind um eine Vergewaltigung, es könne ja nein sagen. Bei einem Kind, egal was es sagt, es ist immer ein Nein." Solche abartigen Aussagen ziehen sich durch das gesamte Video. Die Kommentatoren bei YouTube klatschen Beifall. Reichelt provoziert, schürt und fördert mit seinem Video Hass & Hexenjagd gegen alle Beteiligte. Es kommt auch Jörg Duden von der Schwulenberatung Berlin zu Wort. Reichelt kommentiert Duden im Interview mit der gleichen Wortwahl. Zu Rome Medien gehört auch Judith Servic Basad. In Ihren wirren Äußerungen bezeichnet Sie LGBTQ u.a. als Ideologie. Basad hatte bereits Anfang September bei K13online wegen Prof. Dr. Lautmann und seinem Buch angefragt. Als aktuelle Reaktion auf Ihre Beteiligung an diesem hetzerischen Reichelt-Video hat Basad von uns eine EMail erhalten, die wir in diesem News als Offenen Brief veröffentlichen. Ganz beiläufig zeigt Reichelt auch die MAP-Flagge beim CSD in Köln, woran einige Mitglieder von K13online im Sommer dieses Jahres teilgenommen hatten. Eingeblendet wird der Schriftzug: Pädophile wollen anerkannt werden. Reichelt greift uns nicht persönlich an, sodass strafrechtliche und zivilrechtliche Schritte nur von den Beteiligten eingeleitet werden können. Dies ist uns bisher nicht bekannt geworden. Mit einem Klick auf weiterlesen gelangen Sie zu sieben Screenshots aus dem Video und mehr Informationen...(Update: Stellungnahme von Prof. Dr. Rüdiger Lautmann)

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4911

BILDzeitung: Berlin bekommt die erste schwul-lesbische Kita * Im Vorstand des Gesellschafters sitzt der angebliche Pädophilie-Verfechter Rüdiger Lautmann(86) 02.10.2022

Im Vorstand der Schwulenberatung sitzt auch der 86-jährige Soziologe & Jurist & Buchautor Prof. Dr. Rüdiger Lautmann: Im Jahre 1994 war seine empirische Forschung in dem Buch "Die Lust am Kind - Portrait des Pädophilen - erschienen 

In der BILDzeitung ist ein vergleichsweise "harmloser" Artikel über das deutschlandweit erste schwul-lesbische Kita-Projekt erschienen. In dem Gebäude der Schwulenberatung Berlin soll Anfang 2023 die Einrichtung „Rosarote Tiger“ und „Gelbgrüne Panther“ entstehen. Im Vorstand der Schwulenberatung sitzt auch der 86-jährige Soziologe & Jurist & Buchautor Prof. Dr. Rüdiger Lautmann. Im Jahre 1994 war seine empirische Forschung in dem Buch "Die Lust am Kind - Portrait des Pädophilen - erschienen. Die Journalistin der BILDzeitung ISABEL PFANNKUCHE bekommt Bauchschmerzen, weil Sie der Ansicht ist, dass Lautmann ein Pädophilie-Verfechter ist: Lautmann selbst weist diesen Vorwurf von sich. „Ich bin kein Befürworter des Missbrauchs oder der Pädophilie; vielmehr habe ich versucht, die pädophilen Täter zu verstehen und ihre Vorgehensweisen zu beschreiben. Lautmann war früher auch Kuratoriumsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Humane Sexualität(AHS e.V.) gewesen. Neben der Broschüre "Kind und Sexualität" hatte die damalige AHS auch einen Privatdruck einer Broschüre mit dem Titel "Sexualität zwischen Kindern und Erwachsenen" herausgebracht, die K13online in den Archiven vorliegt. Es war ein im Jahre 1998/99 überarbeitetes Positionspapier aus dem Jahr 1988. Der Geschäftsführer der Schwulenberatung De Groot sagt dazu: „Herr Lautmann hat mit dem Tagesgeschäft nichts zu tun, die Idee zu den Kitas kam von uns." Die Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie hat noch keine Stellungnahme dazu abgegeben. Das Kita-Projekt der Schwulenberatungstelle in Berlin war K13online bisher nicht bekannt. Ebenso kennen wir das detaillierte Konzept für die Praxis nicht. Schließlich sollen die Kitas erst Anfang 2023 eingerichtet sein. Grundsätzlich begrüßen wir aber die Zielsetzungen und werden uns später ausführlicher dazu äußern. Mit einem Klick auf weiterlesen gelangen Sie zu Zitaten aus dem BILD-Artikel und unseren Stellungnahmen dazu. Im weiteren Verlauf der medialen Aufregung bleibt zu hoffen, dass sich die Schwulenberatung Berlin auch weiterhin zu 100% auf die Seite von Prof. Dr. Rüdiger Lautmann stellt....

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4910 

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht]


Kommentare

Momentan sind leider keine Kommentare vorhanden

Neuen Kommentar schreiben


Seiten
1


zurück




History

K13online QR-Code
K13 QR-Code

Umfrage für Studie der FernUni Hagen


Studie zu unterschiedlichen sexuellen Interessen.
Die Umfrage richtet sich neben den Pädophilen auch an alle andere sexuelle Identitäten, Orientierungen, Neigungen. Eine Teilnahme wird empfohlen!!!
weitere Informationen



Online-Umfrage an Pädophile


Gründe für Therapieabbrüche
Die Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften an der Technischen Universität Chemnitz: Gründe für den Abbruch einer Psychotherapie bei Menschen mit Pädophilie und/oder Hebephilie
weitere Informationen



Umfrage für Studie an Pädophile


Erfahrungen mit Stigmatisierung und Folgen bei Personen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen
Internationale Studien-Umfrage des Institut of Mental Health der University of Ottawa
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]