"In einer Welt von universeller Täuschung ist das Aussprechen von Wahrheit ein revolutionärer Akt" - GOERGE ORWELL
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 07.12.2022
Zeit: 05:10:54

Online: 16
Besucher: 27245093
Besucher heute: 1505
Seitenaufrufe: 158560687
Seitenaufrufe heute: 2852

Termine 2022
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. K13online sucht gleichgesinnten Webmaster (37)
2. Presse-Codex:10 Punkte für Journalisten (12610)
3. Ständige Werbeaktion: Registrierung als K13online User (9171)
4. K13online Werbeträger: Boylover-Tasse Panorama (5948)
5. Normenkontrollverfahren § 184b StGB: BVerfG an K13online (75)
6. K13online Werbeträger: Posterkalender 2023 (5468)
7. K13online Werbeträger: Kugelschreiber mit Logo (5174)
8. K13online Werbeträger: Mousepads (5823)
9. Bildergalerie & Impressionen zur Frankfurter Buchmesse 2022 (189)
10. Die Lust am Kind (Portrait des Pädophilen) (11647)
Aktuelle Links
1. Pädoseite.home.blog (2337)
2. Edition Salzgeber (DVD-Spielfilme) (3805)
3. NAMBLA (Boylover-Organisation USA) (9859)
4. Free Spirits (Int. Boylove-Community) (7437)
5. VETO-Interview: Wie umgehen mit Pädophilen? (360)
6. Kinder im Herzen (Weblog) (926)
7. NewgonWiki (98)
8. Krumme13: Woher kommt der Name? (4865)
9. ITP-Arcados (Infos zur Pädophilie) (9662)
10. Gesellschaft für Sexualwissenschaft(GSW) (5117)


Nach Deutschlandpremiere beim 30. Filmfestival Hamburg im Cinemaxx-Kino am 5. Oktober 2022: Neue Visionen Filmverleih bringt den Spielfilm SPARTA 2023 in die deutschen Kinos 17.11.2022

Cineuropa - The Best of European Cinema - präsentiert drei Video-Clips(Filmausschnitte) aus SPARTA: Pädophiler Ewald(Georg Friedrich) mit seiner Jungengruppe beim Judo-Training in der Sporthalle & auf dem Freigelände der Festung SPARTA

Der Spielfilm SPARTA vom Produzenten & Regisseur Ulrich Seidl hatte seine Deutschlandpremiere beim 30. Filmfestival in Hamburg im Cinemaxx-Kino. Die Verleihung des Douglas-Sirk-Preises soll im nächsten Jahr nachgeholt werden. Nun bringt der Neue Visionen Filmverleih den Spielfilm 2023 in die deutschen Kinos. Genaue Termin sind gegenwärtig noch nicht bekannt. Es besteht jedoch die Möglichkeit, sich bei Kino-Zeit in den Filmwecker einzutragen. Interessierte Kinobesucher/Innen werden dann automatisch über den Kinostart informiert. Das Cineuropa hat erstmals drei Video-Clips mit Filmausschnitten präsentiert. Im 1. Clip ist Winter und Ewald besucht die Familie eines Jungen, den er für seine Sportgruppe gewinnen möchte. Im Anschluss hängt er ein Werbeplakat für sein Judo-Training auf. Im 2. Clip wird Ewald mit der Judogruppe in einer Sporthalle beim Training gezeigt. Die Jungs haben ersichtlich Spaß an den Übungen. Im 3. Clip befindet sich Ewald mit den Jungs auf einem Freigelände der Festung SPARTA. Im Anschluss geht er mit einem der Jungen zum Vater nach Hause. Die kurzen Filmausschnitte sind im Originalton mit Untertiteln. Ein offizieller Film-Trailer existiert weiterhin nicht. Der deutsche Filmverleih Neue Visionen wird erst zu einem späteren Zeitpunkt den Kinostart ankündigen. Aus diesen Informationen wird dann auch hervor gehen, ob der Spielfilm SPARTA in einer deutschen Synchronfassung oder lediglich mit deutschen Untertiteln in die Kinos kommt. Schon durch die mediale Aufregung der letzten Monate dürfte klar sein, dass das Interesse an dem Film und damit auch an der Thematik Pädophilie ziemlich groß sein wird. Eine Synchronfassung in deutscher Sprache wäre deshalb sehr sinnvoll. K13online hofft auch auf einen Kinostart im Raum Pforzheim, Karlsruhe und Stuttgart. Ebenso das Erscheinen einer DVD. Auch sollte SPARTA im TV gezeigt werden. Mit einem Klick auf weiterlesen gelangen Sie zu den drei Video-Clips mit weiteren Informationen.... 

https://www.cineuropa.org




https://www.neuevisionen.de 


https://www.kino-zeit.de/alert/55365 


 

Asien- und Japanpremiere von SPARTA mit Pädophilie-Thema: 35th Tokyo International Film Festival vom 24. Oktober bis 2. November 2022 28.10.2022

Das Motto der Asian Future Section lautet „From Asia to the World! Von Asien in die Zukunft!“: SPARTA läuft am 28. + 31. Oktober und am 2. November 2022 in den Festival-Kinos 

Der Spielfilm SPARTA, der seine Weltpremiere im spanischen San Sebastian hatte, die Deutschlandpremiere beim Filmfest in Hamburg feierte, gegenwärtig noch im Wettbewerb in Canada & Österreich bei den Festivals läuft, kommt jetzt auch nach Asien zur Japanpremiere in Tokio. Das 35th Tokyo International Film Festival findet vom 24. Oktober bis 2. November 2022 statt. SPARTA läuft am 28. + 31. Oktober und am 2. November 2022 in den Festival-Kinos. Das Motto der Asian Future Section lautet „From Asia to the World! Von Asien in die Zukunft!“ Es werden 110 Filme aus aller Welt gezeigt. Es werden sieben Preise & Auszeichnungen vergeben: The Governor of Tokyo Award, Special Jury Prize, Award for Best Director, Award for Best Actress, Award for Best Actor, Award for Best Artistic und der Publikumspreis für den beliebtesten Film. Der Produzent & Regisseur Ulrich Seidl trägt die Pädophilie-Thematik nun auch in eine asiatische Kultur, die mit der europäischen Kultur kaum vergleichbar ist. K13online ist sehr gespannt, in welcher Weise die pädophilen Gefühle von Ewald(Georg Friedrich) zu den Jungs beim Judosport bei der Jury und dem Publikum in Japan ankommen wird. Pädophil-liebende Menschen gibt es bekanntlich millionenfach auf der ganzen Welt. Im Weltvergleich von einer kleinen sexuellen Minderheit zu sprechen, ist eigentlich ein Trugschluss. In Japan, aber auch in anderen Ländern Asiens, können pädophile/pädosexuelle Menschen auf eine historische Entwicklung zurückgreifen, die es in Europa & Amerika so nicht gibt. Wir wünschen dem Spielfilm SPARTA auch mit den rumänischen Jungen-Darstellern viel Erfolg und alles Beste... 

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4925

Österreichpremiere von SPARTA im Wiener Gartenbaukino am heutigen Freitag um 20:30 Uhr: Produzent & Regisseur Ulrich Seidl gibt österreichischen Medien vorab viele Interviews 21.10.2022

Seidl-SPARTA-Skandal wird zum SPIEGEL-Journalisten-SKANDAL: "Eine Mutter hat uns erzählt, ihr sei gesagt worden, ihr Kind könnte in sexualisierten Szenen gefilmt worden sein, die auf Pornoseiten im Internet landen könnten"

Am heutigen Freitagabend feiert der Spielfilm SPARTA im Wiener Gartenbaukino um 20:30 Uhr Österreichpremiere. Im Vorfeld der Uraufführung hat der Produzent & Regisseur Ulrich Seidl den Medien viele Interviews gegeben. So schreibt Salzburg24.at zum Beispiel: Eltern haben mir etwa erzählt, dass ihnen gesagt wurde, ihr Kind könnte vielleicht im Internet auf irgendwelchen Pornoseiten auftauchen. Der Standart führt u.a. an: Eine Mutter hat uns erzählt, ihr sei gesagt worden, ihr Kind könnte in sexualisierten Szenen gefilmt worden sein, die auf Pornoseiten im Internet landen könnten. So ist große Angst entstanden. Die Wiener Zeitung schreibt dazu: Offenbar hatte der "Spiegel"-Artikel eine ganz bestimmte Absicht. Das war kein Bericht, der versuchte, die Wahrheit zu finden, sondern man wollte eine ganz bestimmte Geschichte schreiben. Neben dem Artikel erschien eine Illustration, in der suggeriert wurde, dass hier am Set dieses Films ein Kind in gebückter Haltung von einer großen Männerhand missbraucht wird. Ich fand diese Art der Illustration eine Grenzüberschreitung sondergleichen. Solch widerwärtige Methoden sind eine Schande für jeden seriösen Journalisten/In. K13online verurteilt einen solch abscheulichen Journalismus auf das Schärfste. Der anfangs Seidl-SPARTA-Skandal ist zum SPIEGEL-Journalisten-SKANDAL geworden. Seit vielen Jahren herrscht in vielen Mainstream-Medien ein Anti-Pädophiler-Zeitgeist, der zu den Dreharbeiten zum Spielfilm SPARTA, der die Pädophile thematisiert, einen neuen Höhepunkt erreicht hat. Anstatt die Pädophile in dem Film zu thematisieren, wird der Filmemacher Seidl mit Rufmord konfrontiert. Nach der Premiere im Gartenbaukino wird hoffentlich die mediale und gesellschaftliche Diskussion um den pädophilen Ewald(Georg Friedrich) mit seinen Jungs beginnen. K13online wünscht beim Viennale Filmfestival viel Erfolg und alles Beste...

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4926

Viel Applaus vom Publikum bei Deutschlandpremiere von SPARTA beim Filmfestival Hamburg: Produzent & Regisseur Ulrich Seidl erstmals bei Filmvorführung im Cinemaxx-Kino live dabei 08.10.2022

SPARTA kommt im Frühling 2023 in die Deutschen Kinos: Die Verleihung des Douglas-Sirk-Preis an Ulrich Seidl wird als einer der größten Cineasten Europas im nächsten Jahr nachgeholt 

Der SPIEGEL zeigt sich uneinsichtig, das Publikum begeistert. Dieses Magazin war es Anfang September gewesen, für einen vermeintlichen Skandal bei den Dreharbeiten von SPARTA zu sorgen. Inzwischen scheint der Schuss nach hinten loszugehen. Die SPIEGEL-Journalistin Hannah Pilarczyk hat in ihrem Artikel(Bezahlschranke/liegt K13 vor) krampfhaft versucht, etwas negatives zu finden und aus ihrer Sicht auch gefunden: In »Sparta« ist klar zu erkennen, dass gemeinsam gefilmt wurde: In einer Einstellung sind sowohl die Jungen in dünnen Slips als auch der vollkommen entblößte Friedrich beim Duschen zu sehen. Ein Junge hat im SPIEGEL berichtet, dass Friedrich ihn gefragt habe, ob er auch seine Unterhose ausziehen möge: »Ich habe Nein gesagt und gelacht.« Wir schreiben das Jahr 2022 - nicht die prüden 1960er Jahre. Solche Vorwürfe sind einfach nur lächerlich. Es sind aber auch Neuigkeiten im Spiegelartikel enthalten: Im Cinemaxx wird nun verkündet, dass Seidl Preisträger bleibe und die Verleihung im nächsten Jahr nachgeholt werde. Ob er etwas an seinem Vorgehen ändern würde angesichts des in den vergangenen Wochen Erlebten, wird Seidl von der Moderatorin des Abends, Heike-Melba Fendel, gefragt. Seidl tut erst so, als hätte er die Frage nicht verstanden, dann verneint er sie. Unter Applaus verabschiedet er sich. Im Frühjahr 2023 soll »Sparta« in die Kinos kommen. Die nächsten Filmfestivals mit SPARTA finden in Österreich, Kanada und Japan statt.  

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4915

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht]


Kommentare

Momentan sind leider keine Kommentare vorhanden

Neuen Kommentar schreiben


Seiten
1


zurück




History

K13online QR-Code
K13 QR-Code

Umfrage für Studie der FernUni Hagen


Studie zu unterschiedlichen sexuellen Interessen.
Die Umfrage richtet sich neben den Pädophilen auch an alle andere sexuelle Identitäten, Orientierungen, Neigungen. Eine Teilnahme wird empfohlen!!!
weitere Informationen



Online-Umfrage an Pädophile


Gründe für Therapieabbrüche
Die Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften an der Technischen Universität Chemnitz: Gründe für den Abbruch einer Psychotherapie bei Menschen mit Pädophilie und/oder Hebephilie
weitere Informationen



Umfrage für Studie an Pädophile


Erfahrungen mit Stigmatisierung und Folgen bei Personen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen
Internationale Studien-Umfrage des Institut of Mental Health der University of Ottawa
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]