"...die Geschichte lehrt, aber sie hat keine Schüler." - INGEBORG BACHMANN
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 07.12.2022
Zeit: 04:08:51

Online: 17
Besucher: 27244826
Besucher heute: 1238
Seitenaufrufe: 158560081
Seitenaufrufe heute: 2246

Termine 2022
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. K13online sucht gleichgesinnten Webmaster (37)
2. Presse-Codex:10 Punkte für Journalisten (12610)
3. Ständige Werbeaktion: Registrierung als K13online User (9171)
4. K13online Werbeträger: Boylover-Tasse Panorama (5947)
5. Normenkontrollverfahren § 184b StGB: BVerfG an K13online (75)
6. K13online Werbeträger: Posterkalender 2023 (5468)
7. K13online Werbeträger: Kugelschreiber mit Logo (5174)
8. K13online Werbeträger: Mousepads (5823)
9. Bildergalerie & Impressionen zur Frankfurter Buchmesse 2022 (188)
10. Die Lust am Kind (Portrait des Pädophilen) (11647)
Aktuelle Links
1. Pädoseite.home.blog (2337)
2. Edition Salzgeber (DVD-Spielfilme) (3805)
3. NAMBLA (Boylover-Organisation USA) (9859)
4. Free Spirits (Int. Boylove-Community) (7437)
5. VETO-Interview: Wie umgehen mit Pädophilen? (360)
6. Kinder im Herzen (Weblog) (926)
7. NewgonWiki (98)
8. Krumme13: Woher kommt der Name? (4865)
9. ITP-Arcados (Infos zur Pädophilie) (9662)
10. Gesellschaft für Sexualwissenschaft(GSW) (5117)


Weblog Pädoseite(Schneeschnuppe): Queer-Beauftragter der Bundesregierung Sven Lehmann(GRÜNE) & die LSBTIQ+ sowie das Verbot der One Love Kapitänsbinde bei der Fifa Weltmeisterschaft in Katar 23.11.2022

Sexuelle Vielfalt ohne Pädophile & Hebephile: "Queer leben" - Aktionsplan der Bundesregierung für Akzeptanz und Schutz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt * Diejenigen, die selbst Diskriminierung oder sogar Verfolgung aufgrund ihrer sexuellen Orientierung erfahren haben, kümmert meine Not nicht

Schon Anfang November hat der Queer-Beauftragte der Ampel-Bundesregierung den Aktionsplan "Queer leben" vorgestellt. Sven Lehmann(GRÜNE) hatte bereits kurz nach seiner Ernennung in dieses erstmalige Amt von mehreren Pädophilie-Projekten Anfragen erhalten, die bis heute unbeantwortet geblieben sind. Aus aktuellem Anlass um das Verbot der One Love Kapitänsbinde bei der Fifa-Fußball-Weltmeisterschaft in Katar berichtet jetzt das Weblog "Pädoseite". Der Inhaber zitiert Auszüge aus seiner damaligen Anfrage. Auch K13online hatte im März d. J. keine Antwort erhalten. In der Einleitung des Aktionsplanes heißt es: "Alle Menschen sollen gleichberechtigt, frei, sicher und selbstbestimmt an der Gesellschaft teilhaben". Das queere Leben und die sexuelle Vielfalt soll aber ohne die Pädophilen & Hebephilen stattfinden. Diejenigen, die früher selbst Diskriminierung, Kriminalisierung oder sogar Verfolgung aufgrund ihrer sexuellen Orientierung erfahren haben, schließen die sexuelle Minderheit der Pädophilen & Hebephilen aus. Homosexualität und Pädosexualität ist zwar nicht das Gleiche. In der Abkürzung LSBTIQ+ fehlt das "P" für Pädophile. Im Prinzip können alle Begrifflichkeiten im Aktionplan hinsichtlich der Pädophilie ausgetauscht bzw. ergänzt werden. Dies trifft auch auf die rechtliche Anerkennung und Aufnahme eines Verbots von Diskriminierung wegen der sexuellen Identität in Artikel 3 Absatz 3 des Grundgesetzes(GG) zu. Beim Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages läuft bereits eine entsprechende Eingabe von K13online. Auch die Pädophilen müssen unter den Schutz des GG gestellt werden. Denn auch die Pädophilie ist eine sexuelle Identität(Neigung/Orientierung). Der Petent Dieter Gieseking(+ die Mitzeichner/Innen) wird seine Petition entsprechend ergänzen. Für eine diesbezügliche Grundgesetzänderung bedarf es einer 2/3 Mehrheit im Bundestag & Bundesrat. Demnach reicht die Ampelkoalition aus SPD + GRÜNE + FDP auch mit der LINKEN-Opposition nicht aus. Auch ein ausreichender Anteil der CDU/CSU-Fraktion müsste zustimmen. Einige Bundesländer haben bereits Zustimmung signalisiert.... 

https://paedoseite.home.blog/2022/11/22/ermudungserscheinungen-jenseits-des-regenbogens/




Sexuelle Vielfalt ohne Pädophile & Hebephile: "Queer leben" - Aktionsplan der Bundesregierung für Akzeptanz und Schutz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt 

https://www.bmfsfj.de/resource/blob/205126/857cb513dde6ed0dca6759ab1283f95b/aktionsplan-queer-leben-data.pdf

+


 


 

Fragestunde im Deutschen Bundestag an die Ampel-Regierung: Schwuler Queer-Beauftragter & Parlamentarischer Staatssekretär für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Sven Lehmann(GRÜNE) 27.03.2022

Sven Lehmann: "Ich habe wahrgenommen, dass sich beispielsweise über verschiedene soziale Medien Menschen bereit erklärt haben, ein Kind aus der Ukraine aufzunehmen. Ich unterstelle diesen Menschen dabei erst einmal guten Willen; aber wir wissen es natürlich nicht"

Während einer Fragestunde im Deutschen Bundestag stellt die CDU-Bundestagsabgeordnete Mareike Lotte Wulf eine Frage an den Queer-Beauftragten Sven Lehmann(GRÜNE), parlamentarischer Staatssekretär für Familie, Senioren, Frauen und Jugend: Ist der Bundesregierung bekannt, wie viele Frauen und Kinder durch diese – ich sage mal – „wilde Wohnungsbörse“ im Hauptbahnhof oder auch durch andere Angebote, bei denen nicht registriert wurde, Opfer von sexualisierter Gewalt, Menschenhandel oder Pädophilie geworden sind? Lehmann Antwort: Ich habe wahrgenommen, dass sich beispielsweise über verschiedene soziale Medien Menschen bereit erklärt haben, ein Kind aus der Ukraine aufzunehmen. Ich unterstelle diesen Menschen dabei erst einmal guten Willen; aber wir wissen es natürlich nicht.....! Demnach liegen z. Zt. keine Erkenntnisse darüber vor, dass Pädophile sexualisierte Gewalt gegen Flüchlingskinder anwenden würden. Auch im Deutschen Girllover-Forum(GLF) wird die Frage- und Antwortstunde im Bundestag thematisiert: Am 16. März hat Herr Lehmann aktiv bei der Stigmatisierung von Pädophilen mitgemacht. Er hat nicht den Mut aufgebracht etwas gegen diese Diskriminierung zu sagen. K13online vertritt die gleiche Ansicht. Gerade als Queer-Beauftragter hätte Lehmann die CDU-Bundestagsabgeordnete Mareike Lotte Wulf kritisieren können und müssen. Schon im Februar 2022 hatte sich das pädophile Projekt "Kinder im Herzen/KiH" an den parlamentarischen Staatssekretär Lehmann gewandt. Jedoch bis heute keine Antwort vom Queer-Beauftragten erhalten. Das KiH-Projekt hat die EMail-Anfrage auf ihren Webseiten veröffentlicht. Mehr Infos finden Sie mit einem Klick auf weiterlesen. Auch K13online wird nun mit dieser Berichterstattung versuchen, mit dem Beauftragten für Queer & Vielfalt in Kontakt zu treten. Auch wenn Pädophilie nicht zum Begriff LGBT+ gehört, so heißt dies nicht, dass Pädophilie keine sexuelle Minderheit ist oder nicht zur sexuellen Vielfalt gehört....

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4736 

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht]


Kommentare

Kurzes Statement zum K13online-User Uli von K13online
am 26.11.2022

Die politischen Positionen von K13online sind eindeutig:

Wir fordern die Herabsetzung des sogenannten Schutzalters(Einwilligungsalters) von derzeit 14 Jahren auf 12 Jahre. Alternativ dazu sollte der § 176 ff. StGB bei der Altersspanne von 12 bis 14 Jahren zu einem Antragdelikt umgewandelt werden. Dies würde in der Praxis bedeuten, dass das Kind bzw. die Eltern einen Antrag auf Strafverfolgung stellen müssen. Bei einvernehmlicher Sexualität wird dies in der Regel nicht der Fall sein, denn es gibt keine Opfer von sexualisierter Gewalt. Im Umkehrschluss bleibt der sexuelle Kindesmissbrauch gegen die sexuelle Selbstbestimmung im Alter von 12 bis 14 Jahren weiterhin strafbar. In den Niederlanden hatte es früher eine solche Gesetzgebung bereits gegeben, die sich in der Praxis auch bewährt hatte. Die EU-Kommission hatte damals eine Gesetzesänderung in allen Mitgliedsstaaten beschlossen, die in nationales Recht umgewandelt werden mussten. Die Niederlande war gezwungen, seine liberale Gesetzgebung wieder abzuschaffen bzw. zu ändern.

Die obigen Ausführungen beziehen sich also auf Kinder zwischen 12 und 14 Jahren. Bei Kindern, die jünger als 12 Jahre sind, kann es zwar auch Einvernehmlichkeit geben, jedoch lassen sich solche Forderungen nach Liberalisierung im heutigen Zeitgeist eher nicht umsetzen. Klar ist auch: Je jünger das Kind(Junge und/oder Mädchen) ist, so schwieriger wird es, von Einvernehmlichkeit zu sprechen. Bei sogenannten Kleinkindern halten wir dies für ausgeschlossen.

Bei der obigen Positionierung ist die automatische Folge, dass einvernehmliche Sexualität mit Jugendlichen ab dem 14. Lebensjahr vollständig legalisiert werden muss. Demnach bedarf es einer ersatzlosen Streichung des § 182 StGB. Die Jugendlichen von heute können in der Regel selbst bestimmte Entscheidungen treffen. Bei sexueller Gewalt gegen Jugendliche greift der § 177 StGB(Nötigung/Vergewaltigung), der auch bei Erwachsenen angewandt wird.

K13online Redaktion

Hinweis:
Die Kommentarfunktion der K13online-User & Mitglieder dient in den News nicht der Diskussion, sondern beschränkt sich auf Statements. Diskussionen finden im geschlossenen Bereich unseres Forums statt.

Für die allgemeine Öffentlichkeit müssen wir bei dieser Gelegenheit erneut darauf hinweisen, dass alle unsere User & Mitglieder nicht der K13online-Reaktion angehören. Demnach geben solche Kommentare nicht die Meinung der Redaktion wieder, sondern halt die Meinung der jeweiligen User/Mitglieder.


Weblog Pädoseite(Schneeschnuppe): Queer-Beauftragter der Bundesregierung Sven Lehmann(GRÜNE) & die LSBTIQ+ sowie das Verbot der One Love Kapitänsbinde bei der Fifa Weltmeisterschaft in Katar von Uli
am 25.11.2022

Vor der Morgenröte ist die Nacht am dunkelsten: das Ende des Kali Yuga und des Deep State steht jetzt unmittelbar bevor. In wenigen Wochen wird die größte Transformation der Weltgeschichte zur 5D mit dem Ende des derzeitigen satanischen Verbrechersystems ihre bislang gewaltigste Manifestation erleben. Anschließend gelten auf diesem Planeten andere Maßstäbe als Ausgrenzung und Unterdrückung, vorausgesetzt es läuft im entsprechenden schöpfungsgemäßen Rahmen ...


Weblog Pädoseite(Schneeschnuppe): Queer-Beauftragter der Bundesregierung Sven Lehmann(GRÜNE) & die LSBTIQ+ sowie das Verbot der One Love Kapitänsbinde bei der Fifa Weltmeisterschaft in Katar von Uli
am 25.11.2022

Das Problem der Akzeptanz der so genannten "Pädophilen" ist nach meinen bisherigen Erfahrungen nicht ganz unverschuldet. Selbst in einschlägigen Fachbüchern (von Angelo Leopardi z.B.) wird im Konsenz mit dem völlig irregeleiteten Mainstream der Begriff meistens auf minderjährige Pubertierende angewendet, während er in der Öffentlichkeit die horrende Verbindung zu sexuellen Kontakten mit Vorpubertären beinhaltet - "Es geschah am hellichten Tag" mit Gerd Fröbe ist da nicht mehr weit weg. Eine Beziehung zu Vorpubertären hätte auf jeden Fall einen anderen Charakter als mit Geschlechtsreifen. Die dazu notwendige begriffliche
und thematische Klärung habe ich bislang vermißt.


Weblog Pädoseite(Schneeschnuppe): Queer-Beauftragter der Bundesregierung Sven Lehmann(GRÜNE) & die LSBTIQ+ sowie das Verbot der One Love Kapitänsbinde bei der Fifa Weltmeisterschaft in Katar von Uli
am 24.11.2022

Solange noch 12jährige wie Kleinkinder behandelt werden, ist die gsnze Hype um LSBTIQ+ lediglich eine verlogene und kanalisierte Deep State - Agenda!

Neuen Kommentar schreiben


Seiten
1


zurück




History

K13online QR-Code
K13 QR-Code

Umfrage für Studie der FernUni Hagen


Studie zu unterschiedlichen sexuellen Interessen.
Die Umfrage richtet sich neben den Pädophilen auch an alle andere sexuelle Identitäten, Orientierungen, Neigungen. Eine Teilnahme wird empfohlen!!!
weitere Informationen



Online-Umfrage an Pädophile


Gründe für Therapieabbrüche
Die Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften an der Technischen Universität Chemnitz: Gründe für den Abbruch einer Psychotherapie bei Menschen mit Pädophilie und/oder Hebephilie
weitere Informationen



Umfrage für Studie an Pädophile


Erfahrungen mit Stigmatisierung und Folgen bei Personen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen
Internationale Studien-Umfrage des Institut of Mental Health der University of Ottawa
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]