"Wer Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende Beides verlieren!" - B.FRANKLIN
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 31.01.2023
Zeit: 04:24:16

Online: 18
Besucher: 27728876
Besucher heute: 1580
Seitenaufrufe: 159353106
Seitenaufrufe heute: 2523

Termine 2023
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. K13online Werbeträger: Notizblock Panorama (72)
2. Sexuelle Identität ins GG: Antwort von Petitionsausschuss (66)
3. Sexuelle Identität ins GG: Anfrage an Petitionsausschuss (72)
4. K13online sucht gleichgesinnten Webmaster (152)
5. K13online Werbeträger: Lesezeichen Panorama (65)
6. K13online Werbeträger: Kugelschreiber mit Logo oder Panorama (5342)
7. Ständige Werbeaktion: Registrierung als K13online User (9445)
8. K13online Werbeträger: Boylover-Tasse Panorama (6128)
9. K13online ./. Queer.de: Staatsanwaltschaft nimmt Verfahren wieder auf (117)
10. K13online ./. Queer.de: Antrag auf Wiederaufnahme der Ermittlungen (104)
Aktuelle Links
1. Pädoseite.home.blog (2470)
2. Edition Salzgeber (DVD-Spielfilme) (3845)
3. NAMBLA (Boylover-Organisation USA) (9996)
4. Free Spirits (Int. Boylove-Community) (7486)
5. VETO-Interview: Wie umgehen mit Pädophilen? (395)
6. Kinder im Herzen (Weblog) (1001)
7. NewgonWiki (145)
8. Krumme13: Woher kommt der Name? (4895)
9. ITP-Arcados (Infos zur Pädophilie) (9703)
10. Gesellschaft für Sexualwissenschaft(GSW) (5174)


Historischer Rückblick in der ARD-Mediathek Panorama: Parteitag der Grünen in Hagen * Eindrücke vom Bundesparteitag der Grünen in der Stadthalle von Hagen 1985 28.12.2022

Die Partei der GRÜNEN hat ihre diesbezügliche Vergangenheit bereits im Jahre 2014 aufgearbeitet und damit einen Positionswechsel um 180 Grad vollzogen: Im heutigen Zeitgeist existiert zwar keine parteipolitische Pädophilenlobby mehr, aber eine außerparlamentarische Opposition ist jeder Zeit möglich 

Vor rund 37 Jahren hatte das ARD-Politikmagazin Panorama einen Sendebeitrag zum Bundesparteitag der GRÜNEN in der Stadthalle von Hagen ausgestrahlt, der auch heute noch in der ARD-Mediathek verfügbar ist. K13online war dieser TV-Beitrag bisher nicht bekannt gewesen. Der "Schreihals" Carsten Stahl hat uns erst kürzlich darauf aufmerksam gemacht. Auf dem Bundesparteitag der GRÜNEN lagen am 25. Juni 1985 Broschüren mit den politischen Forderungen der früheren Aktivisten aus. Ein namentlich unbekannter Interviewpartner des Panorama-Reporters formulierte die damaligen Forderungen nach Straffreiheit u.a. wie folgt: "Es gibt inzwischen genug wissenschaftliche Untersuchungen, die belegen, das die Schädigungstheorie, die im Strafrecht verankert ist, irreal ist, weil ihr jegliche Grundlage fehlt...! Die Sexualwissenschaft vertrat zu Recht die Position, das einvernehmliche Sexualität zwischen Kindern & Erwachsenen keinen Schaden beim Kind verursacht. Politisch und damit gesetzgeberisch ist es zwar auch richtig, dass der Schutz von Kindern & Jugendlichen vor sexueller Gewalt, Ausnutzung von Abhängigkeitsverhältnissen und Nötigung, in anderen Gesetzen(§ 177 StGB) als dem § 176 ff. StGB festgeschrieben ist. K13online vertritt jedoch im Gegensatz zu den damaligen Forderungen im heutigen Anti-Pädophilen-Zeitgeist die politische Rechtsauffassung, dass eine Streichung des § 176 ff StGB nicht vermittelbar ist. Aus diesem Grunde haben wir uns auf die Herabsetzung des sogenannten Schutzalters(Einwilligungsalter) von derzeit 14 auf 12 Jahre positioniert. Für die Altersspanne von 12 bis 14 Jahren fordern wir vom Gesetzgeber den § 176 ff StGB von einem Offizialdelikt in ein Antragsdelikt umzuwandeln. Bei einer solchen Strafrechtsreform würde einvernehmliche Sexualität nicht verfolgt werden müssen, wie dies bei einem Offizialdelikt zwingend der Fall ist. Eine solche Reform im Sexualstrafrecht käme allen Beteiligten zu Gute und würde den gesamten Justizapparat erheblich entlasten. Sexualisierte Gewalt gegen die sexuelle Selbstbestimmung von Kindern wäre weiterhin und zu Recht mit Strafe bedroht. Die Partei der GRÜNEN hat ihre diesbezügliche Vergangenheit bereits im Jahre 2014 aufgearbeitet und damit einen Positionswechsel um 180 Grad vollzogen. Die früheren Aktivisten können im heutigen Alter gerne mit K13online in Kontakt treten. Insbesondere natürlich der im Panorama-Beitrag gezeigte, aber namentlich nicht genannte Aktivist, der damals schon den Mut aufgebracht hatte, die politischen Forderungen gegenüber dem ARD-Magazin vorzutragen. Im heutigen Zeitgeist existiert zwar keine parteipolitische Pädophilenlobby mehr, aber eine außerparlamentarische Opposition ist jeder Zeit möglich. Mit einem Klick auf weiterlesen gelangen Sie zu mehr Informationen... 

https://tinyurl.com/ycyrh5ad



 


https://krumme13.org/text.php?id=1132&s=read


 

Die Pädophilenbewegung der 1980er Jahre + Bundnis90/Die GRÜNEN: Göttinger Institut für Demokratieforschung stellt auf der Bundespressekonferenz Abschlussbericht vor 12.11.2014

Das geschichtliche Sammelband "Die Grünen und die Pädosexualität" * K13online: Die Enttabuisierung von Pädophilie sowie die Forderungen nach einer Legalisierung von Pädosexualität sollte heute neu begonnen werden

Der Projektleiter des Instituts für Demokratieforschung, Prof. Franz Walter, und die Bundesvorsitzende von Bündnis90/Die GRÜNEN, Simone Peter, haben auf der Bundespressekonferenz den Abschlussbericht zur Pädophilie-Debatte in den 1980er Jahre vorgestellt. Bereits in den 1970er Jahren gab es einen vielfältigen gesellschaftlichen Diskurs über eine Enttabuisierung von Pädophilie sowie Forderungen nach einer Legalisierung von Pädosexualität. Diese wurzelte in verschiedenen liberal-emanzipatorischen Diskussionen, unter anderem in den Bereichen Recht, Pädagogik und Sexualwissenschaft und war anknüpfungsfähig in verschiedene gesellschaftliche und politische Bereiche. Im heutigen Anti-Pädophilen-Zeitgeist sollte die damals nicht vollendete Debatte neu begonnen werden. Das andauernde Jammern und Entschuldigen von Bündnis90/Die GRÜNEN ist wenig hilfreich. Die frühere Pädophilenbewegung und heutige Pädophilenszene hatte es jedoch versäumt, alle geschichtlichen Ereignisse & Aktivitäten zu archivieren und zu dokumentieren. Deshalb geht unser Dank an das Institut für Demokratieforschung für das Sammelband "Die Grünen und die Pädosexualität" sowie ebenso an die GRÜNEN, die dieses Forschungsprojekt finanziert haben. Denn ohne eine dokumentiere Politikgeschichte kann es auch keine pädophile/pädosexuelle Zukunft geben...

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=2938

(Update) Abartig, Asozial & Widerwärtig: Carsten Stahl, Kandidat der Freien Wähler Berlin & Stoppt Mobbing/Bündnis Kinderschutz, veröffentlicht zwei K13online-News bei Instagram & Co 25.09.2021

Carsten Stahl, das Wichtelmännchen, in einem Video: "Und für Euch von K13online - wisst Ihr, Ihr könnt mir das ja auch mal ins Gesicht sagen, was Ihr für Scheiße labert..." 

Als Wichtel werden in Märchen, Sagen und Erzählungen Wesen bezeichnet, die von der Gestalt und Art her menschenähnlich sind, aber deutlich kleiner und in eigenen Gemeinschaften lebend. Sie tauchen meist in Gruppen auf, leben unterirdisch, in Höhlen oder in versteckten Ecken in den Häusern der Menschen. Im Allgemeinen sind sie den Menschen gegenüber freundlich und helfen ihnen, meist unaufgefordert, bei der täglichen Arbeit...(Wikipedia). Carsten Stahl, der Kandidat der Freien Wähler Berlin & Stoppt Mobbing/Bündnis Kinderschutz, veröffentlicht nun zwei K13online-News bei Instagram & Co. In einem Video lässt er verlautbaren: "Und für Euch von K13online - wisst Ihr, Ihr könnt mir das ja auch mal ins Gesicht sagen, was Ihr für Scheiße labert..." Immer an den Stellen, wo Stahl sachliche Argumente vortragen müsste, kommt nur: Kinderschutz, Kinderschutz, Kinderschutz. DAS ist deutlich zu wenig, um seine "Thesen" fundiert zu belegen. Stahl will am kommenden Sonntag, wo zeitgleich auch die Bundestagswahlen stattfinden, für die Freien Wähler Berlin ins Abgeordnetenhaus gewählt werden. Stahl vermeidet in seinem Video den Namen des Inhabers von K13online Dieter Gieseking in den Mund zu nehmen. Stattdessen titelt er mit: Abartig, Asozial & Widerwärtig!!! Dieses "Kompliment" gibt K13online gerne an Ihn zurück. Der Bumerang lässt grüßen. Andererseits hat Stahl vor einiger Zeit sogar ein Interview mit einem Pädophilen "Bernd" geführt, welches bei YouTube eingestellt wurde. Es gehört schon eine ganze Portion Mut dazu, sich als Pädophiler in "Die Höhle der Löwen" zu begeben. K13online teilt die Ansichten von "Bernd" in seinen Kernaussagen zwar nicht, jedoch war es einen solchen Versuch durchaus wert. Immerhin hat sich Stahl mit einem Pädophilen an einen Tisch gesetzt. Letztendlich ist und bleibt Carsten Stahl aber ein gemeines Wichtelmännchen. Argumentativ hätte er in einem Interview mit K13online(Dieter Gieseking) nicht den Hauch einer Chance. Nun, bei dem fehlenden Fachwissen ist noch viel Luft nach oben. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. In diesem Sinne wird das Berliner Abgeordnetenhaus wohl auf Ihn verzichten müssen....(Update: Reaktion vom Wichtelmännchen)

https://krumme13.org/news.php?s=read&id=4587

... und viele weitere mehr....

geschrieben von K13online-Redaktion [Druckansicht]


Kommentare

Momentan sind leider keine Kommentare vorhanden

Neuen Kommentar schreiben


Seiten
1


zurück




History

K13online QR-Code
K13 QR-Code

Umfrage für Studie der FernUni Hagen


Studie zu unterschiedlichen sexuellen Interessen.
Die Umfrage richtet sich neben den Pädophilen auch an alle andere sexuelle Identitäten, Orientierungen, Neigungen. Eine Teilnahme wird empfohlen!!!
weitere Informationen



Online-Umfrage an Pädophile


Gründe für Therapieabbrüche
Die Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften an der Technischen Universität Chemnitz: Gründe für den Abbruch einer Psychotherapie bei Menschen mit Pädophilie und/oder Hebephilie
weitere Informationen



Umfrage für Studie an Pädophile


Erfahrungen mit Stigmatisierung und Folgen bei Personen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen
Internationale Studien-Umfrage des Institut of Mental Health der University of Ottawa
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]