"Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überläßt?" - Ernst R. Hauschka
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 05.12.2021
Zeit: 17:32:18

Online: 24
Besucher: 25059575
Besucher heute: 5346
Seitenaufrufe: 152951834
Seitenaufrufe heute: 12769

Termine
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Verrückt nach Vincent & Reise nach Marokko (33)
2. Studien-Präsentation: Pädophilie Online-Foren (160)
3. Studien-Ergebnis: Pädophile Online-Foren (110)
4. MSB-Studie Expose: Validierung der Skala sexueller Ansprechbarkeit (Pädophilie) (382)
5. Bildergalerie & Impressionen zur Frankfurter Buchmesse 2021 (140)
6. K13online Werbeträger: Posterkalender 2022 (4497)
7. Ständige Werbeaktion: Registrierung als K13online User (7573)
8. K13online Werbeträger: Kugelschreiber mit Logo (4203)
9. K13online Werbeträger: Mousepads (4933)
10. Just Facts, Not Fear (Steven Whitsett) (112)
Aktuelle Links
1. Pädophilie: Interview mit NL-Aktivist Ad van den Berg (18)
2. Verband für Bürgerrechte und Objektivismus (VBO) (5334)
3. Visions of Alice (Web-Magazin) (43)
4. Kinder im Herzen (Weblog) (542)
5. Pädoseite.home.blog (1504)
6. Ketzerschriften.org (Weblog) (6318)
7. Schicksal und Herausforderung (SuH e.V.) (3499)
8. Gemeinsam statt allein (GSA-Forum) (1806)
9. Wikipedia: Krumme13/K13online (4210)
10. Weblog Heretic TOC (406)


Text - K13-Stellungnahme zum ZDF-Intendanten an Fernsehrat
Stellungnahme-K13online zur Stellungnahme des ZDF-Intendanten Dr. Thomas Bellut an den Fernsehrat-Programmbeschwerdeausschuss




++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

ZDF Fernsehrat
Der Vorsitzende Ruprecht Polenz

55100 Mainz

Pforzheim, den 31. März 2013


Programmbeschwerde wegen ZDFneo(VICE) Wild Germany – Pädophilie

Hier: Stellungnahme des ZDF-Intendanten + Meine Stellungnahme dazu an ZDF-Fernsehrat & Programmausschuss


Sehr geehrte Damen und Herren!

Der ZDF-Intendant Dr. Thomas Bellut konnte die Beschwerdegründe in seinem Schreiben vom 20. März 2013 nicht ausräumen. Gemäß § 21 Absatz 3 der Beschwerdeordnung werden Sie als Vorsitzender des Fernsehrates gebeten, meine Programmbeschwerde dem zuständigen Beschwerdeausschuss vorzulegen.

Zu der Stellungnahme des ZDF-Intendanten Dr. Thomas Bellut nehme ich wie folgt Stellung:

Der Vorwurf der arglistigen Täuschung durch die Produktionsfirma VICE wird aufrecht erhalten. Ebenso wurden telefonische und schriftliche Vereinbarungen & Zusagen nicht eingehalten. Auch die ZDFneo Redaktion trägt dafür die Verantwortung.

Von einer vereinbarten und differenzierten Darstellung der verschiedenen Ansichten und Ansätzen zum Thema der Pädophilie kann absolut keine Rede sein. Dies wäre nur dann der Fall gewesen, wenn auch die Kernfragen von VICE und meine Kernantworten dazu, aus dem gesamten Interview gesendet worden wären. Diese Kernfragen & Kernantworten gehen eindeutig aus der Email vom 28. Juli 2012 an Herr Michael Kappler/VICE hervor. Im VICE-Interview wurden diese Fragen auch in etwas geänderter Form so vor der Kamera gestellt und meine politischen und journalistischen Antworten wurden aufgezeichnet. Deshalb bestand zu diesem Zeitpunkt noch kein Grund, an dem vereinbarten Sendekonzept „die Pädophilie ist eine Sexualpräferenz und keine Krankheit“ zu zweifeln. Nach Abschluss der Dreharbeiten habe ich die Produktionsfirma VICE(Frau Haneld) im Laufe der folgenden Monate mehrfach darauf hingewiesen. Es wurde mir erneut zugesichert, dass auch meine politischen und journalistischen Kernaussagen in der ZDFneo Reportage gesendet werden. Darauf habe ich bis Februar 2013 vertraut.

Bereits im ersten Pressetext auf der ZDFneo Webseite zeichnete sich ab, dass das vereinbarte Sendekonzept ohne mein Wissen im negativen Sinne geändert wurde. In zwei Emails musste ich mich wegen falscher Inhalte bei VICE & ZDFneo beschweren. Diesen Beschwerden wurde nur teilweise entsprochen. In meiner Email vom 1. Februar 2013 werden diese Beschwerdegründe ausführlich erläutert. Frau Haneld(VICE) antwortete darauf in Ihrer Email vom 5. Februar 2013 und teilte mit, dass sich die ZDFneo Redaktion bei mir melden wolle. Herr Geiger von der ZDFneo Redaktion hatte sich jedoch nicht bei mir gemeldet, um meine Beschwerdegründe abzustellen. Bei meinen Telefonanrufen war Herr Geiger immer nicht erreichbar gewesen. Auch die Zusage von Herrn Kappler(VICE), dass ich den Sendeteil des Interviews mit meiner Person vor Ausstrahlung zur Ansicht erhalte, wurde nicht eingehalten. Siehe meine mehrfachen Emails vom 13. Februar 2013. Am gleichen Tage wurde mir von Frau Haneld(VICE) entgegen den Vereinbarungen mit Herrn Kappler mitgeteilt, dass mit Ihr keine solche Vereinbarung bestand. Deshalb ist eine schriftliche Stellungnahme zu diesen Vorgängen von Herrn Michael Kappler(VICE) vom Fernsehrat einzuholen.

Die Produktionsfirma VICE & das ZDFneo hat es vorsätzlich unterlassen, mich über das im Laufe der Dreharbeiten zur Reportage geänderte Sendekonzept zu informieren. Der Produktionsvertrag ist somit unter arglistiger Täuschung entstanden. Hätte ich von einem Sendekonzept, welches sich gegen Pädophilie und meine Person bzw. K13online richtet, vorher Kenntnis erhalten, dann hätte ich die Ausstrahlung meines Interviews in dieser missbräuchlichen Weise sofort untersagt. Wissentlich einer solch begründeten Reaktion wurde ich jedoch im Glauben gelassen, dass auch meine politischen und journalistischen Kernaussagen in der Reportage enthalten sind. Einen solch unseriösen Journalismus bezeichne ich als „Missbrauch der Pressefreiheit“. Die Vortäuschung eines falschen Sendekonzeptes kann und darf nicht den Programmrichtlinien des ZDF entsprechen.

Im Übrigen verweise ich erneut auf alle meine vorliegenden Emails und Stellungnahmen.

Der Themenkomplex der Pädophilie & Pädosexualität sowie des sexuellen Missbrauchs von Kindern wird in der deutschen Medienlandschaft fast ausschließlich aus der Sicht von Tätern und Opfern wahrgenommen. Es herrscht in vielen Bereichen eine völlig einseitige Berichterstattung zu diesen Themen und einer realitätsfremden Missbrauchshysterie wurde Tür und Tor geöffnet. Das es auch den tatsächlichen sexuellen Missbrauch gegen die sexuelle Selbstbestimmung von Kindern gibt, wird von niemanden bestritten – auch von meiner Person und K13online nicht. Dem Kinderschutz & Opferschutz wird großer Raum in den sogenannten Mainstream-Medien für ihre Darstellungen eingeräumt. Die Sichtweisen & Positionen von pädophil-liebenden Menschen finden auch beim ZDF fast keine Beachtung. Diese sexuelle Minderheit wird medial und gesellschaftspolitisch ausgegrenzt. Eine solche Ausgrenzung bis Ächtung dient nicht dem Kinderschutz, sondern ist vollkommen kontraproduktiv. Eine Lösung dieser brisanten Problematik ist nur im fairen Dialog mit den betroffenen Pädophilen & Pädosexuellen möglich. Deshalb wäre es sinnvoll und zweckmäßig, wenn sich auch das ZDF der deutschen Pädophilenszene sachlich und objektiv öffnen würde. Als positives Beispiel möchte ich bei dieser Gelegenheit auf den pädophilen Aktivismus in den Niederlanden hinweisen. Die dortigen Aktivisten haben bereits mehrfach an internationalen Dokumentationen & Reportagen sowie Talkrunden teilgenommen. Der ZDF-Fernsehrat sollte in den zuständigen Programmausschüssen darauf hinwirken, dass dies auch in geeigneten ZDF-Sendungen ermöglicht wird. Einige Spielfilme zu diesem Thema – z.B. „Der Tod in Venedig“ – können meinen Webseiten K13online entnommen werden. Zum Wohle von Kindern sowie allen Betroffenen. Und für einen sachlichen, objektiven und fairen Journalismus zu den Themen Pädophilie und Pädosexualität…!

Es wird um Eingangsbestätigung und Mitteilung über den Sitzungstermin des Fernsehrates gebeten.


Mit freundlichen Grüßen

Dieter Gieseking
(K13online Redaktion)
geschrieben am 31.03.2013
gelesen 3733
Autor K13online
Seiten: 1
[Text bewerten] [Druckansicht] [zur Übersicht]


K13online QR-Code
K13 QR-Code

Bundestagswahl am 26. September 2021
Zweitstimme: Welche Partei wählt der Besucher/in von K13online?
Piratenpartei
Tierschutzpartei
Die LINKE
GRÜNE
FDP
SPD
CDU/CSU
AfD
Andere
Nichtwähler



[Ergebnis]

Umfrage für Studie: Kindersexpuppen


Teilnehmer/Innen gesucht!
Die Studien-Umfrage der UKE Hamburg richtet sich an alle Besitzer von Sexpuppen, insbesondere mit kindlichem Erscheinungsbild. Eine Teilnahme von Pädophilen wird empfohlen...
weitere Informationen



Ursachen der Pädophilie


Probanden für Studie gesucht
Die Dipl. Psych. Ronja Zannoni(Institut für Sexualmedizin Kiel) sucht für ihre Doktorarbeit Probanden.
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]