"Wer Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende Beides verlieren!" - B.FRANKLIN
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 26.09.2022
Zeit: 08:15:23

Online: 28
Besucher: 26732865
Besucher heute: 2089
Seitenaufrufe: 157369795
Seitenaufrufe heute: 6692

Termine 2022
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Die Lust am Kind (Portrait des Pädophilen) (11111)
2. Der Puppenjunge (Roman) (8262)
3. K13online Werbeträger: T-Shirt K13online Redaktion (2318)
4. K13online Werbeträger: Boylover-Tasse Panorama (5661)
5. K13online Werbeträger: Mousepads (5597)
6. K13online Werbeträger: Kugelschreiber mit Logo (4930)
7. Ständige Werbeaktion: Registrierung als K13online User (8848)
8. BT-Petition sexuelle Identität ins GG: Ausschuss an Petenten (184)
9. BT-Petition Kinderrechte ins GG: Ausschuss an Petenten (152)
10. PUBERTY: Protokoll Landgericht Einziehungsverfahren (173)
Aktuelle Links
1. NewgonWiki (20)
2. Krumme13: Woher kommt der Name? (4826)
3. ITP-Arcados (Infos zur Pädophilie) (9620)
4. Gesellschaft für Sexualwissenschaft(GSW) (5052)
5. Wikipedia: Krumme13/K13online (4325)
6. VETO-Interview: Wie umgehen mit Pädophilen? (327)
7. Pädoseite.home.blog (2179)
8. Int. BOYLOVE-Day (IBLD) (6002)
9. Boylinks (International) (17114)
10. Niederländische Pädophilie-Partei: PNVD (6537)


Text - Pädophilie - Die verbotene Liebe (Wolter)

Jürgen Wolter
Pädophilie
Die verbotene Liebe
Carl Stephenson Verlag Flensburg
Erstauflage 1985
Hardcover 340 Seiten
 
 
 
Kinder können verführerisch sein. Die Werbung und die Kunst nutzen den Reiz der kindlichen Unschuld aus, machen mit lächelnden Lolitas Appetit auf Verbotenes. In 250.000 Fällen jährlich funktioniert die Sperre zwischen lustvoller Phantasie und praktischem Handeln nicht: Erwachsene missbrauchen Kinder zu sexuellen Handlungen. Das Gesetz schützt Kinder 14 Jahren vor solchen Zugriffen und droht Strafen bis zu zehn Jahren Gefängnis an. Die Volksseele kocht bei Meldungen über Kinderschänder, sie fordert Kopf ab! Andere sehen in der Lust auf die Kleinen eine unabweisbare Veranlagung, die man tolerieren und nicht bestrafen müsse.

Kein anderes Gebiet der Sexualität liegt derartig im dunkeln, wird nur von Emotionen beherrscht. Dieses Buch will die zur Diskussion notwendigen Informationen nachliefern. Es beschreibt die normale sexuelle Endwicklung der Kinder, untersucht die Folgen eines erwachsenen Einbruchs in diesen Reifungsprozess, fragt nach den Gründen für die Fehltritte der Männer.

Erschütternde Dokumente tatsächlicher Fälle schildern die Empfindungen bei den Erwachsenen und den Kindern. Erschütternd sind nicht nur die Taten, sondern auch die Rücksichtslosigkeit und Gleichgültigkeit der Gesellschaft, die mit peinlichen Verhören, Heimeinweisungen oder einfacher Ignoranz häufig mehr Schaden anrichtet als der eigentliche Täter.
 
 
K13online Anmerkungen
Der Inhalt dieses Buches differenziert zwischen tatsächlicher sexueller Gewalt und einvernehmlicher Sexualität zwischen Kindern und Erwachsenen. Der Covertext lässt diese Unterscheidung leider nicht eindeutig zu. Das Buch wird von uns dennoch empfohlen.  


Die Printausgabe dieses Buches ist in NEU und ab Verlag im Buchhandel vergriffen. Es existiert für Dokumentationszwecke eine digitale Version dieses Klassikers als PDF-Datei im Fundus. Ebenso liegt ein Printexemplar in unserer umfangreichen Bibliothek vor. Nur Abonnenten haben Zugang in unseren Fundus. Fragen Sie an bei: [email protected]
 
(Ersteinstellung am 2. Juni 2013 - aktualisiert am 26. Februar 2016)

geschrieben am 26.02.2016
gelesen 3506
Autor Wolter, Jürgen
Seiten: 1
[Text bewerten] [Druckansicht] [zur Übersicht]


K13online QR-Code
K13 QR-Code

Umfrage für Studie der FernUni Hagen


Studie zu unterschiedlichen sexuellen Interessen.
Die Umfrage richtet sich neben den Pädophilen auch an alle andere sexuelle Identitäten, Orientierungen, Neigungen. Eine Teilnahme wird empfohlen!!!
weitere Informationen



Online-Umfrage an Pädophile


Gründe für Therapieabbrüche
Die Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften an der Technischen Universität Chemnitz: Gründe für den Abbruch einer Psychotherapie bei Menschen mit Pädophilie und/oder Hebephilie
weitere Informationen



Umfrage für Studie an Pädophile


Erfahrungen mit Stigmatisierung und Folgen bei Personen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen
Internationale Studien-Umfrage des Institut of Mental Health der University of Ottawa
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]