"Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überläßt?" - Ernst R. Hauschka
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 22.05.2022
Zeit: 10:21:21

Online: 18
Besucher: 26014890
Besucher heute: 2626
Seitenaufrufe: 155344302
Seitenaufrufe heute: 6171

Termine 2022
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Die Grünen und die Pädosexualität (Walter-Klecha-Hensel) (4280)
2. Auge um Auge (Buch) (64)
3. Studie 2022: Prof. Dr. Bruce Rind (209)
4. FAQ: Pädosexualität(Pädophilie) (26557)
5. Ständige Werbeaktion: Registrierung als K13online User (8312)
6. K13online Werbeträger: Boylover-Tasse Panorama (5272)
7. K13online Werbeträger: T-Shirt K13online Redaktion (1935)
8. K13online Werbeträger: Mousepads (5355)
9. K13online Werbeträger: Posterkalender 2022 (5029)
10. K13online Werbeträger: Kugelschreiber mit Logo (4633)
Aktuelle Links
1. VETO-Interview: Wie umgehen mit Pädophilen? (265)
2. Pädoseite.home.blog (1880)
3. Int. BOYLOVE-Day (IBLD) (5898)
4. Boylinks (International) (16837)
5. Niederländische Pädophilie-Partei: PNVD (6467)
6. Kein Täter werden: Standort Hamburg(UKE) (2035)
7. Weblog Heretic TOC (645)
8. Kein Täter werden: Standort Regensburg(LMU) (158)
9. Pädophilie: Interview mit NL-Aktivist Ad van den Berg (93)
10. Verband für Bürgerrechte und Objektivismus (VBO) (5446)


Text - Wucherungen II - Das Chamäleon (Knoppka)

Reinhard Knoppka
Wucherungen II - Das Chamäleon
Roman
Taschenbuch 290 Seiten
Trotz-Verlag Köln 2014
ISBN 9781501065484
Preis 14,00 Euro(Printausgabe)
Preis 7,16 Euro(eBook)



Titel der Inhalte
Das Chamäleon
Der unschuldige Cupido
Der neue Zimmernachbar
Verwirrungen
Eine verstohlene Liebe
Die anderen Jungen
Der Bruch


Leseprobe

„Unfähig, sich von der Stelle zu rühren, schien es ihm, als habe Amor nicht mit einem Pfeil auf ihn geschossen, sondern eine Harpune nach ihm geworfen, die sich mit Widerhaken in ihm festgesetzt hatte, während der Götterknabe vergnügt davonmarschierte und an ihm zerrte, obwohl Ründeroth doch wie festgewurzelt war und sich auf kein neues Abenteuer einlassen wollte, schon gar nicht auf einen solchen Furzknoten, der mit den fremden Männern gerade in der Pappelallee verschwand. Unmöglich! schrie alles in ihm dieses Gefühl nieder, das sich trotzdem urgewaltig erhob und an ihm zog wie Moby Dick an Käpten Ahabs Kahn, der mit dem weißen Wal vertäut war und mitgerissen wurde – so wie Ründeroth jetzt von der leiser werdenden Musik, die ihm wie ferner Himmelsklang erschien, als spielten Engel Zimbeln in der Höhe, in die er nicht aufsteigen konnte, dem geflügelten Harpunenschützen nach, mit dem ihn nur noch dieses wehmütige Sehnen verband, ein süßes Ziehen, das ihm eine Ahnung von neuem Liebeskummer gab, wenn er ihm folgte. Doch diese Macht war stärker als sein Widerstand und all die Bedenken, die in ihm aufstiegen, wobei ihm noch nicht mal die eigenen Gefühle bedrohlich vorkamen, sondern vielmehr die Vorbehalte seiner Umwelt, gegen die er, wie ihm klar war, niemals ankommen würde.“

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Statement des Autors Reinhard Knoppka

In diesem zweiten Teil von "Wucherungen" geht es wieder um den heranwachsenden Ründeroth, mittlerweile fünfzehn Jahre alt, der in einem Kinderheim aufgewachsen ist und jetzt zu den Großen in seiner Gruppe zählt. Er fühlt sich von den jüngeren Jungen darin auf eine Weise angezogen, die auch für ihn verpönt ist, wogegen er sich sträubt und weshalb er Schuldgefühle hat. Doch diese Macht ist stärker, und er erliegt ihr schließlich, versteckt aber seine Neigungen - tarnt sich, indem er sich wie ein Chamäleon seiner Umwelt nach außen hin anpaßt: daher der Titel dieses Romans, "Das Chamäleon".

Geschildert werden einige Beziehungen zu anderen Jungen in seiner Gruppe - besonders aber die zu einem Siebenjährigen aus einer anderen: Hansi, der Kleine taucht springlebendig in seinem Leben auf und bringt es unterschwellig, auf der Gefühlsebene, wild durcheinander. Auch das Verhältnis zu seinem gleichaltrigen Zimmernachbarn wird eindringlich beschrieben.

Ründeroth, der pubertierende Protagonist, der, was seine innere Zerrissenheit betrifft, auf sich allein gestellt ist, verschließt sich immer mehr vor seiner Umwelt, die ihm bedrohlich erscheint und es auch ist: erführe sie von seinen wahren Empfindungen, würde sie ihn verstoßen.
Auch er steht dauernd auf der Kippe, sich selber zu ächten oder so zu akzeptieren, wie er nun einmal ist. Da er keine Unterstützung bekommt, treibt ihn das sowohl in die äußere als auch innere Isolation: zuletzt fühlt er sich eingegraben wie sein "Wappentier", ein Chamäleon, das überwintert - doch das Leben geht weiter.

Dieses Buch möchte den Leser zu mehr Verständnis für eine Gefühlswelt führen, die gewöhnlich tabuisiert, mit Vorurteilen belegt ist, den Betroffenen ausschließt und ihn zum Außenseiter macht.
 

geschrieben am 04.01.2020
gelesen 4375
Autor Knoppka, Reinhard
Seiten: 1
[Text bewerten] [Druckansicht] [zur Übersicht]


K13online QR-Code
K13 QR-Code

Ursachen der Pädophilie


Probanden für Studie gesucht
Die Dipl. Psych. Ronja Zannoni(Institut für Sexualmedizin Kiel) sucht für ihre Doktorarbeit Probanden.
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]