"Jede Liebe ist Liebe - Heinz Birken(Heinrich Eichen)
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 22.05.2022
Zeit: 10:30:52

Online: 17
Besucher: 26014931
Besucher heute: 2667
Seitenaufrufe: 155344395
Seitenaufrufe heute: 6264

Termine 2022
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Die Grünen und die Pädosexualität (Walter-Klecha-Hensel) (4280)
2. Auge um Auge (Buch) (64)
3. Studie 2022: Prof. Dr. Bruce Rind (209)
4. FAQ: Pädosexualität(Pädophilie) (26557)
5. Ständige Werbeaktion: Registrierung als K13online User (8312)
6. K13online Werbeträger: Boylover-Tasse Panorama (5272)
7. K13online Werbeträger: T-Shirt K13online Redaktion (1935)
8. K13online Werbeträger: Mousepads (5355)
9. K13online Werbeträger: Posterkalender 2022 (5029)
10. K13online Werbeträger: Kugelschreiber mit Logo (4633)
Aktuelle Links
1. VETO-Interview: Wie umgehen mit Pädophilen? (265)
2. Pädoseite.home.blog (1880)
3. Int. BOYLOVE-Day (IBLD) (5898)
4. Boylinks (International) (16837)
5. Niederländische Pädophilie-Partei: PNVD (6467)
6. Kein Täter werden: Standort Hamburg(UKE) (2035)
7. Weblog Heretic TOC (645)
8. Kein Täter werden: Standort Regensburg(LMU) (158)
9. Pädophilie: Interview mit NL-Aktivist Ad van den Berg (93)
10. Verband für Bürgerrechte und Objektivismus (VBO) (5446)


Text - Diebsgeschichten (Kröhnke)

 Friedrich Kröhnke

Diebsgeschichten

  • Gebundene Ausgabe: 100 Seiten
  • Verlag: Muery Salzmann; Auflage: 1 (Februar 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3990141090
  • ISBN-13: 978-3990141090
  • Größe und/oder Gewicht: 12,4 x 1,7 x 18,8 cm
  • Preis: 19,00 Euro

 

In den Krimis der alten Meister sind die Taschendiebe Gentlemen, Kavaliere des Verbrechens, die ihrem Gewerbe mit Eleganz und Stil nachgehen. Von dieser eigenartigen Faszination erzählt auch Friedrich Kröhnkes neue Novelle „Diebsgeschichte“, ein virtuoses Stück Literatur, das so klassisch ist wie sein Thema. An der Berliner U-Bahn-Station Möckernbrücke treiben Fremde ihr Unwesen. Man weiß nicht, ob es Armenier oder Türken oder gar Finnen sind. Dass es Trickdiebe sind, ist allerdings klar. Die unterirdischen Vorgänge werden von einem Mann beobachtet, der wie aus der Welt gefallen ist. Ein ehemaliger Bibliothekar ist dieser Frieling, ein weit Gereister und Flaneur, der jetzt seine Zeit damit zubringt, durch Berlin zu schlendern. Was er an der wieder und wieder besuchten Möckernbrücke sieht, lässt ihn immer weiter stürzen, zieht ihn hinein in einen Sog aus Komplizenschaft und Angst, aus Klarsicht und Einbildung. Wie der helllichte Tag zum tiefen Dunkel werden kann, schildert Friedrich Kröhnke in jener erzählerischen Lakonie, die seine Romane „Ciao Vaschek“ und „Wie in schönen Filmen“ berühmt gemacht hat.

geschrieben am 04.01.2020
gelesen 3275
Autor Kröhnke, Friedrich
Seiten: 1
[Text bewerten] [Druckansicht] [zur Übersicht]


K13online QR-Code
K13 QR-Code

Ursachen der Pädophilie


Probanden für Studie gesucht
Die Dipl. Psych. Ronja Zannoni(Institut für Sexualmedizin Kiel) sucht für ihre Doktorarbeit Probanden.
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]