„In einem Rechtsstaat beugt sich der Staat nicht einer Mehrheit, sondern verteidigt das Recht des Einzelnen. Nur dafür ist er da und hat die Macht dazu von allen übertragen bekommen.“ - Sokrates
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 26.06.2022
Zeit: 10:46:22

Online: 19
Besucher: 26233008
Besucher heute: 2804
Seitenaufrufe: 155909533
Seitenaufrufe heute: 8592

Termine 2022
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Sexualstrafrecht: BT-Petitionsdienst an Petenten 31. Mai 2022 (67)
2. Petition an Bundestag (Sexualstrafrecht): Ergänzung vom 7. April 2022 (43)
3. Knabenträume (BL-Erzählungen Birken) (15268)
4. Die Grünen und die Pädosexualität (Walter-Klecha-Hensel) (4378)
5. Auge um Auge (Buch) (116)
6. Studie 2022: Prof. Dr. Bruce Rind (278)
7. FAQ: Pädosexualität(Pädophilie) (26695)
8. Ständige Werbeaktion: Registrierung als K13online User (8495)
9. K13online Werbeträger: Boylover-Tasse Panorama (5374)
10. K13online Werbeträger: T-Shirt K13online Redaktion (2039)
Aktuelle Links
1. VETO-Interview: Wie umgehen mit Pädophilen? (286)
2. Pädoseite.home.blog (1962)
3. Int. BOYLOVE-Day (IBLD) (5934)
4. Boylinks (International) (16916)
5. Niederländische Pädophilie-Partei: PNVD (6495)
6. Kein Täter werden: Standort Hamburg(UKE) (2058)
7. Weblog Heretic TOC (686)
8. Kein Täter werden: Standort Regensburg(LMU) (173)
9. Pädophilie: Interview mit NL-Aktivist Ad van den Berg (112)
10. Verband für Bürgerrechte und Objektivismus (VBO) (5469)


Text - Die Sache mit Peter (Autobiografischer Roman - Meier Jobst)

Max Meier-Jobst

Die Sache mit Peter

  • Taschenbuch: 348 pages
  • Verlag: Books on Demand; 1 Ausgabe (14 Feb 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3743141841
  • ISBN-13: 978-3743141841
  • Größe: 12.7 x 2 x 20.3 cm
  • Preis: 12,99 Euro

 

Seit seinem sechsten Lebensjahr ist dem Jungen bewusst, dass er schwul ist (auch wenn er damals noch nicht einmal das Wort dafür kannte). Und bereits mit dreizehn verliert er seine Unschuld - an den 30-jährigen Peter. Davor: eine scheinbar normale Kindheit, zumindest nach außen hin, mit Fußball, Videospielen, Raufereien, geheimen Schwärmereien, ersten Küssen und Kippen, verbotenem Pornokonsum und leider auch einem zerfallenden Elternhaus in einer brüchigen Vorstadt-Reihenhausidylle. Danach: eine Achterbahnfahrt namens Pubertät, erschwert vom eigenen Anderssein, einem unmöglich erscheinenden Coming Out und natürlich durch die heimliche Beziehung mit dem großen Freund.


Eine Geschichte nicht nur von Grenzen, die fließend sind und dennoch leicht verletzbar. Sondern tatsächlich auch von Liebe. Und ein Roman, der - obwohl von einem Profi geschrieben - von großen Verlagen abgelehnt wurde, weil er ohne ein Blatt vor dem Mund mit einem der letzten Tabus bricht: dem Aufdecken der Grauzone zwischen erster Liebe und sexuellem Missbrauch, zwischen Homosexualität und Pädophilie.

Max Meier-Jobst ist ein Pseudonym. Dahinter verbirgt sich ein Kulturjournalist, spezialisiert auf Entwicklungsromane, Queer Cinema und Coming-of-Age-Themen. Mitte der 1980er in München geboren und aufgewachsen, lebt er heute mit seinem Partner sowie zwei schläfrigen Katern in einer norddeutschen Kleinstadt und arbeitet als freier Mitarbeiter für diverse namhafte Redaktionen. "Die Sache mit Peter" ist sein erster Roman - und beruht auf einer wahren Begebenheit.

geschrieben am 04.01.2020
gelesen 4450
Autor Meier-Jobst, Max
Seiten: 1
[Text bewerten] [Kommentare sehen/schreiben] [Druckansicht] [zur Übersicht]


K13online QR-Code
K13 QR-Code

Umfrage für Studie an Pädophile


Erfahrungen mit Stigmatisierung und Folgen bei Personen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen
Internationale Studien-Umfrage des Institut of Mental Health der University of Ottawa
weitere Informationen



Umfrage für Studie der FernUni Hagen


Studiengang: Master Psychologie - Persönlichkeit und Pornografiekonsum
Speziell geht es bei der Studie um die Risikofaktoren für den Konsum von Kinderpornografie.
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]