"...die Geschichte lehrt, aber sie hat keine Schüler." - INGEBORG BACHMANN
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 26.09.2022
Zeit: 07:38:31

Online: 18
Besucher: 26732723
Besucher heute: 1947
Seitenaufrufe: 157369369
Seitenaufrufe heute: 6266

Termine 2022
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Die Lust am Kind (Portrait des Pädophilen) (11111)
2. Der Puppenjunge (Roman) (8261)
3. K13online Werbeträger: T-Shirt K13online Redaktion (2318)
4. K13online Werbeträger: Boylover-Tasse Panorama (5661)
5. K13online Werbeträger: Mousepads (5597)
6. K13online Werbeträger: Kugelschreiber mit Logo (4930)
7. Ständige Werbeaktion: Registrierung als K13online User (8848)
8. BT-Petition sexuelle Identität ins GG: Ausschuss an Petenten (184)
9. BT-Petition Kinderrechte ins GG: Ausschuss an Petenten (152)
10. PUBERTY: Protokoll Landgericht Einziehungsverfahren (173)
Aktuelle Links
1. NewgonWiki (20)
2. Krumme13: Woher kommt der Name? (4826)
3. ITP-Arcados (Infos zur Pädophilie) (9620)
4. Gesellschaft für Sexualwissenschaft(GSW) (5052)
5. Wikipedia: Krumme13/K13online (4325)
6. VETO-Interview: Wie umgehen mit Pädophilen? (327)
7. Pädoseite.home.blog (2179)
8. Int. BOYLOVE-Day (IBLD) (6002)
9. Boylinks (International) (17114)
10. Niederländische Pädophilie-Partei: PNVD (6537)


Text - Felix, mon amour (BL-Roman-Goyke)

Goyke, Frank
Felix, mon amour

Gebundene
Ausgabe: 539 Seiten
Verlag: Schwarzkopf & Schwarzkopf; Auflage: 1. Aufl. (1996)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3896020544
ISBN-13: 978-3896020543
 
 
 
Stephan, Beamter in der Jugendgerichtshilfe, liebt Jungen auch privat. Auf einmal hat er es mit dreien gleichzeitig zu tun: Marcus, den er in einer Kneipe abge-schleppt hat, Martin, der ihn ständig ausnutzt, und Felix. Felix lernt er in einem Gerichtsverfahren kennen, und trotz vieler Schwierigkeiten entwickelt sich zwischen den beiden die große Liebe. Das nähere Umfeld von Stephan ist ihm wohlgesonnen: die Mutter bekocht seine Jungs, und sein Vorgesetzter lädt ihn samt Liebhaber zu Partys im Schrebergarten ein. Wenn es doch nur immer so schön und einfach wäre... 

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Etwas hatte sich verändert. Bevor ich die Augen aufschlug, nahm ich es schon wahr. Mein Laken war naß vom Schweiß, mein Körper fühlte sich glitschig an wie der eines Fisches, aber das war es nicht. Es war ein Geruch. Etwas in meinem Schlafzimmer roch anders als üblich. Daß dieses Zimmer von einem Spermageruch erfüllt war, war nichts Ungewöhnliches. Es war etwas neben diesem Arom. Etwas Fremdes. Ich öffnete die Augen. Es war ein fremder Körper.

Mein Bett war breit, der fremde Körper hatte sich von mir fortgerollt. Wegen der Hitze war er nicht nur unbekleidet, sondern auch unbedeckt; es war ein schlanker, schweißbedeckter Jungenleib. Ich versuchte mich zu erinnern, wie er in mein Bett gekommen war; Jungenleiber fielen schließlich nicht vom Himmel in fremde Betten, obwohl dieses für mich kein fremdes Bett war. Ich war ausgegangen. Ich hatte ein Wochenende vor mir gehabt und war ausgegangen. Ich hatte mein Gesicht eine halbe Stunde mit Ägyptischer Heilerde behandelt, hatte gebadet, mich rasiert, mich parfümiert, mich in Schale geschmissen. Ich hatte mich für Weiß entschieden, für eine weiße Hose und ein weißes Shirt. Weiß reflektierte das Sonnenlicht. Das war ein bißchen albern gewesen, weil die Sonne nachts zwar schien, aber auf der anderen Hälfte der Erde. Weiß stand mir einfach. Ich bin kein Sonnenbader und verabscheue den Sommer wegen seiner Hitze, aber selbst wenn ich mich nur im Schatten aufhalte, werde ich rasch braun.


Die Printausgabe befindet sich in unserer umfangreichen Bibliothek. Das Buch ist in Neu und ab Verlag im Buchhandel vergriffen. Gebrauchte Exemplare finden Sie über Amazon.de

 

(Ersteinstellung am 1. April 2006 - aktualisiert am 23. Februar 2016)

geschrieben am 04.01.2020
gelesen 4972
Autor Goyke, Frank
Seiten: 1
[Text bewerten] [Kommentare sehen/schreiben] [Druckansicht] [zur Übersicht]


K13online QR-Code
K13 QR-Code

Umfrage für Studie der FernUni Hagen


Studie zu unterschiedlichen sexuellen Interessen.
Die Umfrage richtet sich neben den Pädophilen auch an alle andere sexuelle Identitäten, Orientierungen, Neigungen. Eine Teilnahme wird empfohlen!!!
weitere Informationen



Online-Umfrage an Pädophile


Gründe für Therapieabbrüche
Die Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften an der Technischen Universität Chemnitz: Gründe für den Abbruch einer Psychotherapie bei Menschen mit Pädophilie und/oder Hebephilie
weitere Informationen



Umfrage für Studie an Pädophile


Erfahrungen mit Stigmatisierung und Folgen bei Personen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen
Internationale Studien-Umfrage des Institut of Mental Health der University of Ottawa
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]