„In einem Rechtsstaat beugt sich der Staat nicht einer Mehrheit, sondern verteidigt das Recht des Einzelnen. Nur dafür ist er da und hat die Macht dazu von allen übertragen bekommen.“ - Sokrates
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 26.09.2022
Zeit: 17:13:06

Online: 13
Besucher: 26735125
Besucher heute: 4349
Seitenaufrufe: 157376994
Seitenaufrufe heute: 13891

Termine 2022
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Die Lust am Kind (Portrait des Pädophilen) (11114)
2. Der Puppenjunge (Roman) (8263)
3. K13online Werbeträger: T-Shirt K13online Redaktion (2318)
4. K13online Werbeträger: Boylover-Tasse Panorama (5663)
5. K13online Werbeträger: Mousepads (5599)
6. K13online Werbeträger: Kugelschreiber mit Logo (4930)
7. Ständige Werbeaktion: Registrierung als K13online User (8849)
8. BT-Petition sexuelle Identität ins GG: Ausschuss an Petenten (185)
9. BT-Petition Kinderrechte ins GG: Ausschuss an Petenten (152)
10. PUBERTY: Protokoll Landgericht Einziehungsverfahren (173)
Aktuelle Links
1. NewgonWiki (21)
2. Krumme13: Woher kommt der Name? (4827)
3. ITP-Arcados (Infos zur Pädophilie) (9620)
4. Gesellschaft für Sexualwissenschaft(GSW) (5053)
5. Wikipedia: Krumme13/K13online (4325)
6. VETO-Interview: Wie umgehen mit Pädophilen? (327)
7. Pädoseite.home.blog (2179)
8. Int. BOYLOVE-Day (IBLD) (6002)
9. Boylinks (International) (17114)
10. Niederländische Pädophilie-Partei: PNVD (6537)


Text - SKANDALPROZESS Trier: Sachverständigengutachten
Landgericht Trier(LG II)- Schriftsatz

Das LG Trier II. hat zur weiteren Beweisführung am 17.03.2005 ein Sachverständigengutachten zur Bewertung des gesamten PRD in Auftrag gegeben. Dazu wurde die wissenschaftliche Datensammlung(PRD) an das Institut für Rechtsmedizin, Frau Bianca Navarro, in Mainz übersand. Die Rechtsmedizinerin soll ein schriftliches Gutachten zu der folgenden Frage abgeben:

Handelt es sich bei dem PRD um eine wissenschaftlich ernstzunehmende Darlegung anerkannter Psychologen oder Sexualwissenschaftler zu den schädlichen Folgen sexueller Beziehungen zwischen Erwachsenen und Kindern ?

Zur Erstellung und Vorlage hat das LG mit einer Frist bis zum 12.04.2005 gebeten.

**************************************************

Anscheinend will dieses Gericht nun für ein formal faires Verfahren Sorge trage. Die rechtliche Bewertung des Kontextes PRD ist von entscheidener Bedeutung für die Bewertung es einzelnen Stefan-Textes, der bisher als kinderpornografisch eingestuft wurde. Das OLG Koblenz hat in seinem Revisonsbeschluss ausdrücklich daraufhin gewiesen, dass wenn die wissenschaftliche Datensammlung als solches besteht und anerkannt wird, weder der einzelne Stefan-Text noch der gesamte PRD strafrechtlich relevant ist.

Wir werden das Gutachten mit unseren Anwälten noch vor der Verhandlung genau prüfen. Kommt das Gutachten zu einem negativen und damit falschen Ergebnis werden wir ggf. ein zweites Gutachten bei einem renomierten Rechtswissenschaftler beantragen. Uns ist momentan noch unklar und nicht ganz nachvollziehbar, warum das Gericht eine Rechtsmedizinerin mit einem ganz anderen Fachbereich bestimmt hat. Denn es geht in diesem Verfahren nicht um Rechtsmedizin, sondern um die rechtliche Bewertung, ob Pornografie oder nicht.

K13online wird bei aktuellen Ereignissen weiter berichten.

Das "Institut für Rechtsmedizin" in Mainz erreichen Sie über diesen Link:

http://www.rechtsmedizin.uni-mainz.de
(Zur Zeit nur Startseite online - Stand heute)
geschrieben am 18.03.2005
gelesen 7338
Autor K13online
Seiten: 1
[Text bewerten] [Kommentare sehen/schreiben] [Druckansicht] [zur Übersicht]


K13online QR-Code
K13 QR-Code

Umfrage für Studie der FernUni Hagen


Studie zu unterschiedlichen sexuellen Interessen.
Die Umfrage richtet sich neben den Pädophilen auch an alle andere sexuelle Identitäten, Orientierungen, Neigungen. Eine Teilnahme wird empfohlen!!!
weitere Informationen



Online-Umfrage an Pädophile


Gründe für Therapieabbrüche
Die Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften an der Technischen Universität Chemnitz: Gründe für den Abbruch einer Psychotherapie bei Menschen mit Pädophilie und/oder Hebephilie
weitere Informationen



Umfrage für Studie an Pädophile


Erfahrungen mit Stigmatisierung und Folgen bei Personen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen
Internationale Studien-Umfrage des Institut of Mental Health der University of Ottawa
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]