"...die Geschichte lehrt, aber sie hat keine Schüler." - INGEBORG BACHMANN
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 09.08.2022
Zeit: 15:18:20

Online: 18
Besucher: 26484988
Besucher heute: 3428
Seitenaufrufe: 156622834
Seitenaufrufe heute: 9611

Termine 2022
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. BT-Petition sexuelle Identität ins GG: Ausschuss an Petenten (86)
2. BT-Petition Kinderrechte ins GG: Ausschuss an Petenten (59)
3. PUBERTY: Protokoll Landgericht Einziehungsverfahren (61)
4. PUBERTY: Begründung Landgericht Einziehungsverfahren (60)
5. Petition Sexualstrafrecht: Beschlussempfehlung an den Bundestag (106)
6. Petition an Bundestag (Sexualstrafrecht): Beschlussempfehlung an Bundestag (209)
7. Sexualstrafrecht: BT-Petitionsdienst an Petenten 31. Mai 2022 (187)
8. Petition an Bundestag (Sexualstrafrecht): Ergänzung vom 7. April 2022 (152)
9. Knabenträume (BL-Erzählungen Birken) (15552)
10. Die Grünen und die Pädosexualität (Walter-Klecha-Hensel) (4588)
Aktuelle Links
1. Krumme13: Woher kommt der Name? (4813)
2. ITP-Arcados (Infos zur Pädophilie) (9600)
3. Gesellschaft für Sexualwissenschaft(GSW) (5017)
4. Wikipedia: Krumme13/K13online (4310)
5. VETO-Interview: Wie umgehen mit Pädophilen? (307)
6. Pädoseite.home.blog (2087)
7. Int. BOYLOVE-Day (IBLD) (5973)
8. Boylinks (International) (17038)
9. Niederländische Pädophilie-Partei: PNVD (6519)
10. Kein Täter werden: Standort Hamburg(UKE) (2094)


Text - Mietsache: 1. Schriftsatz Kündigung an Dieter G.
Aufgrund der uneinsichtigen Position von UKBS wird die bisherige Zurückhaltung bei der Veröffentlichung der Schriftsätze der Gegenseite aufgegeben. Wir dokumentieren hier das 1. Kündigungsschreiben vom 23.09.2004 in den wesentlichen Auszügen:

... Unsere Mandantin hat aus der öffentlichen Presseberichterstattung entnehmen müssen, dass Sie sich nicht nur offen zu Ihren pädosexuellen Neigungen bekennen, sondern auch die gesetzgeberische Rechtfertigung der einschlägigen strafrechtlichen Vorschriften §§ 176 STGB ff. ernsthaft in Zweifel ziehen. Gem. Ihren in der Presse zitierten Äußerungen(Ich bin ein ganz Lieber etc.) verharmlosen und verniedlichen Sie das Verhalten pädosexueller Straftäter ohne jedwede Rücksichtnahme auf die in höchstern Maße schützwürdigen Belange der betroffenen Kinder, welche häufig ihr Leben lang unter den psychischen und physischen Folgen derartiger Straftaten zu leiden haben. Darüber hinaus beziehen Sie Ihre agitatrischen Machenschaften nicht nur auf ihre Person, sondern machen sich gleichzeitig zum Führsprecher pädosexueller Straftäter in ihrer Gesamtheit, wobei erschwerend hinzutritt, dass Sie ihre vermeintlich berechtigten Belange in Gestalt der von Ihnen eingerichteten Internetplattform Krumme13 öffentlich propagieren.

Unsere Mandantin läßt hiermit ausdrücklich klarstellen, dass Sie unter keinen Umständen bereit ist, diesen verabscheuungswürdigen Machenschaften auch nur mittelbar dadurch Vorschub zu leisten, dass Sie Ihnen Unterkunft gewährt. Deshalb kann sich unsere Mandantin dem Ansinnen der besagten und verängstigten Anwohnern, Ihrer Agitation in Gestalt einer von Polizei und Landrat des Kreises Unna genehmigten Demonstration entgegenzuwirken nur anschließen. In Bezug auf die mietrechtlichen Belange unserer Mandantin ist zudem darauf hinzuweisen, dass sich natürlich gerade auch die Bewohner des Hauses seit der Veröffentlichung ihrer abstrusen Ansichten und Äußerungen geradezu in Panikstimmung befinden, wie die zahlreichen, täglich aus Neue bei unserer Mandantin eingehenden Anrufe und Schreiben belegen. Dieser tiefgreifenden Störung des Hausfriedens kann letztlich wirksam nur dadurch begegnet werden, dass Sie das Mietobjekt schnellstmöglich räumen.
(.........)


Es sei an dieser Stelle nur kurz angemerkt: Nicht Dieter G. hat den Hausfrieden gestört, sondern die Medienhatz hat dazu aufgerufen. Die Demo hat die Ruhe vor dem Haus gestört. Der Infoabend hat zur Beruhigung beigetragen. Für all die Aufregung trägt Dieter G. keinerlei Schuld. Im Gegenteil, Er ist Opfer einer menschenverachtenden Verfolgung als Angehöriger einer sexuellen Minderheit. Die Täter sind nicht in der Wohnung von Dieter G. zu suchen, sondern ganz wo anders. Das ist Deutschland im Jahre 2005.
geschrieben am 31.03.2005
gelesen 4629
Autor K13online
Seiten: 1
[Kommentare sehen/schreiben] [Druckansicht] [zur Übersicht]


K13online QR-Code
K13 QR-Code

Umfrage für Studie an Pädophile


Erfahrungen mit Stigmatisierung und Folgen bei Personen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen
Internationale Studien-Umfrage des Institut of Mental Health der University of Ottawa
weitere Informationen



Umfrage für Studie der FernUni Hagen


Studiengang: Master Psychologie - Persönlichkeit und Pornografiekonsum
Speziell geht es bei der Studie um die Risikofaktoren für den Konsum von Kinderpornografie.
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]