„Im Namen der Toleranz sollten wir uns das Recht vorbehalten, die Intoleranz nicht zu tolerieren.“ Karl Popper
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 03.12.2022
Zeit: 05:41:59

Online: 21
Besucher: 27212155
Besucher heute: 2205
Seitenaufrufe: 158501129
Seitenaufrufe heute: 4412

Termine 2022
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. K13online sucht gleichgesinnten Webmaster (27)
2. Presse-Codex:10 Punkte für Journalisten (12605)
3. Ständige Werbeaktion: Registrierung als K13online User (9155)
4. K13online Werbeträger: Boylover-Tasse Panorama (5933)
5. Normenkontrollverfahren § 184b StGB: BVerfG an K13online (72)
6. K13online Werbeträger: Posterkalender 2023 (5452)
7. K13online Werbeträger: Kugelschreiber mit Logo (5156)
8. K13online Werbeträger: Mousepads (5813)
9. Bildergalerie & Impressionen zur Frankfurter Buchmesse 2022 (177)
10. Die Lust am Kind (Portrait des Pädophilen) (11629)
Aktuelle Links
1. Pädoseite.home.blog (2325)
2. Edition Salzgeber (DVD-Spielfilme) (3802)
3. NAMBLA (Boylover-Organisation USA) (9835)
4. Free Spirits (Int. Boylove-Community) (7432)
5. VETO-Interview: Wie umgehen mit Pädophilen? (357)
6. Kinder im Herzen (Weblog) (918)
7. NewgonWiki (92)
8. Krumme13: Woher kommt der Name? (4861)
9. ITP-Arcados (Infos zur Pädophilie) (9660)
10. Gesellschaft für Sexualwissenschaft(GSW) (5113)


Text - La Mala Educacon - Schlechte Erziehung

La Mala Educacion - Schlechte Erziehung

Darsteller: Francisco Boira, Fele Martinez, Gael Garcia Bernal, Daniel Gimenez Cacho, Lluis Homar
Regisseur(e): Pedro Almodovar
Format: Widescreen
Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Spanisch (DTS-HD 5.1)
Untertitel: Deutsch
Region: Alle Regionen
Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Studio: Universum Film GmbH
Erscheinungstermin: 28. Oktober 2011
Produktionsjahr: 2004
Spieldauer: 105 Minuten

In einer Klosterschule zu Beginn der sechziger Jahre entdecken zwei kleine Jungen, Ignacio und Enrique, die Liebe, das Kino und die Angst. Padre Manolo, ihr Schulleiter und Literaturlehrer, ist Zeuge dieser Entdeckungsreise und wird mehr und mehr zu ihrem Teilnehmer. Unter seiner Führung überschreitet die ungleiche Dreiergruppe Grenzen und dringt in ein düsteres, verbotenes Gebiet vor...

Noch zweimal, Mitte der siebziger und in den achtziger Jahren, treffen die drei Personen aufeinander. Bei ihrem Wiedersehen brechen alte Wunden auf. Die schonungslose Konfrontation mit der Vergangenheit greift in dramatischer Weise erneut in ihr Leben ein - und bedeutet für einen von ihnen sogar den Tod.

Nach seinen weltweit preisgekrönten Erfolgen ALLES ÜBER MEINE MUTTER und SPRICH MIT IHR – HABLE CON ELLA schlägt das spanische Regiewunder Pedro Almodovar mit seinem wohl persönlichsten Film LA MALA EDUCACIoN – SCHLECHTE ERZIEHUNG programmatische Töne an: Er verbindet pittoreske spanische Melodramatik mit dunklen Film-Noir-Klängen, soziale Anklage mit schwuler Selbstbespiegelung, luzide Reflexionen über den Prozess des Filmemachens mit Gefühl und Humor zu einem raffiniert strukturierten, düsteren Melodram von irritierender Schönheit. Als Eröffnungsfilm des diesjährigen Internationalen Filmfestivals in Cannes von der Kritik hochgelobt, steht LA MALA EDUCACIoN - SCHLECHTE ERZIEHUNG auch bei der Zuschauergunst ganz oben und avancierte auf der iberischen Halbinsel schon nach kurzer Zeit zum bestbesuchten Almodovar aller Zeiten.

LA MALA EDUCACIoN - SCHLECHTE ERZIEHUNG wird selbst die wahren Bewunderer Almodovars überraschen: Denn nicht Frauen, sondern fast ausschließlich Männer sind die Protagonisten des wie eine Babuschka verschachtelten Films und abgesehen von Shooting Star Gael García Bernal (AMORES PERROS) und Fele Martínez (DIE LIEBENDEN DES POLARKREISES) ist es ein Film, der Stars nicht nötig hat. LA MALA EDUCACIoN - SCHLECHTE ERZIEHUNG ist ein hochspannender Thriller, ein ebenso abgründiges wie betörendes Melodram, in dem sich die Protagonisten ausnahmslos von ihren Leidenschaften leiten lassen – ein echter Almodovar eben: Schonungslos. Sinnlich. Verstörend. Schön. 

geschrieben am 03.01.2020
gelesen 6902
Autor Weinheim&Freunde
Seiten: 1
[Text bewerten] [Kommentare sehen/schreiben] [Druckansicht] [zur Übersicht]


K13online QR-Code
K13 QR-Code

Umfrage für Studie der FernUni Hagen


Studie zu unterschiedlichen sexuellen Interessen.
Die Umfrage richtet sich neben den Pädophilen auch an alle andere sexuelle Identitäten, Orientierungen, Neigungen. Eine Teilnahme wird empfohlen!!!
weitere Informationen



Online-Umfrage an Pädophile


Gründe für Therapieabbrüche
Die Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften an der Technischen Universität Chemnitz: Gründe für den Abbruch einer Psychotherapie bei Menschen mit Pädophilie und/oder Hebephilie
weitere Informationen



Umfrage für Studie an Pädophile


Erfahrungen mit Stigmatisierung und Folgen bei Personen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen
Internationale Studien-Umfrage des Institut of Mental Health der University of Ottawa
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]