"Wer Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende Beides verlieren!" - B.FRANKLIN
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 27.11.2022
Zeit: 17:03:35

Online: 24
Besucher: 27166295
Besucher heute: 7153
Seitenaufrufe: 158420495
Seitenaufrufe heute: 13799

Termine 2022
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Presse-Codex:10 Punkte für Journalisten (12597)
2. Ständige Werbeaktion: Registrierung als K13online User (9138)
3. K13online Werbeträger: Boylover-Tasse Panorama (5907)
4. Normenkontrollverfahren § 184b StGB: BVerfG an K13online (60)
5. K13online Werbeträger: Posterkalender 2023 (5441)
6. K13online Werbeträger: Kugelschreiber mit Logo (5147)
7. K13online Werbeträger: Mousepads (5802)
8. Bildergalerie & Impressionen zur Frankfurter Buchmesse 2022 (135)
9. Die Lust am Kind (Portrait des Pädophilen) (11610)
10. Der Puppenjunge (Roman) (8488)
Aktuelle Links
1. Pädoseite.home.blog (2309)
2. Edition Salzgeber (DVD-Spielfilme) (3800)
3. NAMBLA (Boylover-Organisation USA) (9817)
4. Free Spirits (Int. Boylove-Community) (7432)
5. VETO-Interview: Wie umgehen mit Pädophilen? (357)
6. Kinder im Herzen (Weblog) (915)
7. NewgonWiki (90)
8. Krumme13: Woher kommt der Name? (4859)
9. ITP-Arcados (Infos zur Pädophilie) (9659)
10. Gesellschaft für Sexualwissenschaft(GSW) (5109)


Text - Charite: Statement - Volkswagenstiftung
VolkswagenStiftung fördert das Forschungsprojekt „Prävention von sexuellem Kindesmissbrauch im Dunkelfeld“ mit 517.700 Euro

Unter der Rubrik „Offen für Außergewöhnliches“ fördert die VolkswagenStiftung das Forschungsprojekt „Prävention von sexuellem Kindesmissbrauch im Dunkelfeld“ der Charite mit 517.700 Euro. Diese fließen zu 100 Prozent in die wissenschaftliche Realisierung des dreijährigen Forschungsvorhabens. Mit der Unterstützung des Projekts bewegt sich die Stiftung in einem Sonderbereich ihrer Fördersegmente. In dem Forschungsprojekt sollen Möglichkeiten von präventiver Therapie zur Verhinderung bzw. Vorbeugung sexueller Übergriffe auf Kinder untersucht werden.

Die VolkswagenStiftung fördert Wissenschaft und Technik in Forschung und Lehre und ermöglicht Forschungsvorhaben in zukunftsträchtigen Gebieten. Zudem hilft sie wissenschaftlichen Institutionen bei der Verbesserung der strukturellen Voraussetzungen für ihre Arbeit. Besondere Aufmerksamkeit widmet sie dem wissenschaftlichen Nachwuchs sowie der Zusammenarbeit von Forschern über disziplinäre und staatliche Grenzen hinweg. Die Stiftung gibt der Wissenschaft Impulse, indem sie immer wieder neue Förderinitiativen entwickelt, mit denen sie einerseits auf neue Forschungsgebiete, -inhalte und -methoden aufmerksam macht und andererseits Anstöße gibt zur Verbesserung der strukturellen Voraussetzungen für Forschung und Lehre sowie der internationalen Zusammenarbeit.

Die VolkswagenStiftung unterstützt aber auch Einzelvorhaben außerhalb ihrer Förderinitiativen, wie jetzt das Projekt „Prävention von sexuellem Missbrauch im Dunkelfeld“ der Charite. Bei solchen Forschungsvorhaben sind die Anforderungen an Originalität und Qualität noch strenger.

Die VolkswagenStiftung verfügt heute über ein Kapital von rund 2,3 Milliarden Euro. Sie ist wirtschaftlich autark und in ihren Entscheidungen autonom. Die Stiftung ist 1961 aus dem Erlös aus der Umwandlung der damaligen Volkswagenwerk GmbH in eine Aktiengesellschaft entstanden. Sie vergibt Mittel für alle wissenschaftlichen Bereiche und fördert Geistes- und Gesellschaftswissenschaften ebenso wie die Natur- und Ingenieurwissenschaften und die Medizin.

In den 43 Jahren ihres Bestehens hat die VolkswagenStiftung inzwischen drei Milliarden Euro für nahezu 28.000 Projekte zur Verfügung gestellt
geschrieben am 09.06.2005
gelesen 4949
Autor K13online & Projekt
Seiten: 1
[Text bewerten] [Kommentare sehen/schreiben] [Druckansicht] [zur Übersicht]


K13online QR-Code
K13 QR-Code

Umfrage für Studie der FernUni Hagen


Studie zu unterschiedlichen sexuellen Interessen.
Die Umfrage richtet sich neben den Pädophilen auch an alle andere sexuelle Identitäten, Orientierungen, Neigungen. Eine Teilnahme wird empfohlen!!!
weitere Informationen



Online-Umfrage an Pädophile


Gründe für Therapieabbrüche
Die Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften an der Technischen Universität Chemnitz: Gründe für den Abbruch einer Psychotherapie bei Menschen mit Pädophilie und/oder Hebephilie
weitere Informationen



Umfrage für Studie an Pädophile


Erfahrungen mit Stigmatisierung und Folgen bei Personen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen
Internationale Studien-Umfrage des Institut of Mental Health der University of Ottawa
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]