„In einem Rechtsstaat beugt sich der Staat nicht einer Mehrheit, sondern verteidigt das Recht des Einzelnen. Nur dafür ist er da und hat die Macht dazu von allen übertragen bekommen.“ - Sokrates
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 11.04.2021
Zeit: 21:22:48

Online: 16
Besucher: 23378514
Besucher heute: 5468
Seitenaufrufe: 149612536
Seitenaufrufe heute: 11953

Termine
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. FAQ: Pädosexualität(Pädophilie) (24922)
2. Fristen bei Verfassungsbeschwerden: § 93 BVerfGG (111)
3. Pädophilie: Indizierte Bücher der BPjM (5082)
4. Rechtsanwalt Udo Vetter: Sie haben das Recht zu schweigen (5506)
5. Die Macht der wissenschaftlichen Mitarbeiter/Innen am BVerfG (4913)
6. Petition an Bundestag: Eingang Ergänzungen & Newsletters (138)
7. Petition an Bundestag: Mitteilung(6) - Ergänzung Sachverständige (119)
8. Heimliche Freundschaften (1964) (14063)
9. Petition an Bundestag: Ergänzung Kinder-Sexpuppen (704)
10. Petition an Bundestag: Stellungnahme Rechtsausschuss angefordert (282)
Aktuelle Links
1. Weblog Heretic TOC (218)
2. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(3) (52)
3. Kein Täter werden: Standort München(Uni) (22)
4. Boylandonline (BL-Forum) (7654)
5. Deutsches Jungsforum (14242)
6. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(2) (45)
7. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(1) (53)
8. Gastbeitrag: VBO - Stellungnahme an BMJV zum Sexualstrafrecht (55)
9. Niederländische Pädophilie-Partei: PNVD (6152)
10. Kein Täter werden: Standort Bamberg (1997)


Text - K13 Strafantrag: Ermittlungsergebnis Sascha J.
Ermittlungsergebnis aufgrund eines Strafantrages

Als Beispiel eines virtuellen Angriffes auf unsere Web-Seiten & Personen(Bedrohung StGB) stellen wir hier das Ermittlungsergebnis der Staatsanwaltschaft Osnabrück online. Tatzeit war der 6.April 2005 und am 15.4. 2005 wurde Strafantrag gestellt und die Ermittlungen aufgenommen. Das Verfahren wurde zwar vorläufig eingestellt, jedoch wird im Wiederholungsfall Anklage erhoben. K13online verzichtet in diesem speziellen Einzelfall auf eine berechtigte Zivilklage, weil der 18-jährige rechte Skinhaed sich gegenüber der Kripo für sein Fehlverhalten entschuldigt hat.

Vernehmungsprotokoll des Beschuldigten Sascha J. durch die Kripo Osnabrück am 9.8.2005:

Der Beamte hat mir vor der Vernehmung nochmals genau erklärt, um was es hir in der Vernehmung geht. Er wirft mir konkret vor, dass ich am 11.4.2005 eine Email, diese liest er mir jetzt vor, an die K13online Redaktion verschickt haben soll.
Desweiteren klärte mich der Beamte nochmals ausführlich über die Rechte eines Beschuldigten im Strafverfahren auf. Ich weiß, dass ich zu keiner Ausage verpflichtet bin und jederzeit einen Rechtsbeistand hinzuziehen kann. Ich halte das aber in diesem Fall nicht für nötig.

Zum Zeitpunkt der hier relevanten Email hatten wir zu Hause einen Computer, d.h. meine Mutter hatte und hat zu Hause einen Computer, der auch an das Internet angeschlossen ist. Meiner Meinung nach haben wir einen ganz normalen ISDN-Anschluss.
Hiermit bestätige ich, dass die Absender Email ****** mir gehört und ich auch der einzige Nutzer dieser Adresse bin. Weiterhin kann ich mich noch daran erinnern, seinerzeit eine Email dieser mir vorgelesenen Art verschickt zu haben. Das ganze hatte folgende Ursache:

An dem besagten Tag erhielt ich eine Email von einem Freund, die einen Hinweis auf einen entsprechenden Link zu einer Pedophilenseite enthielt. Auf dieser Pedophilenseite, die ich mir daraufhin anschaute, war nur Abschaum und Widerwärtiges abgebildet. Da ich selber noch eine 5-jhrige Schwester habe und mir vorstellte, dass man entprechendes auch mit ihr machen könnte, erboßte ich sehr.

Als Reaktion schickte ich dann sofort die mir vorgelesene Email an den meines Erachtens entsprechenden Betreiber dieser Homepage. Wenn mir jetzt nochmals der folgende Text...

"Verrecken sollt ihr !! Kinderficker in den Knast - lasst uns Skinheads die Wärter sein. An die Wand mit euch und 10000 Maschinengewehr Salben würde ich auf eure Hoden abfeuern"

... so kann ich bestätigen, dass ich diese Mail auch verschickt habe.

Ich hatte aber zu keiner Zeit die Absicht, jemanden zu bedrohen, sondern ich wollte lediglich meinen Unmut zu dieser Thematik loswerden. Ich bin ein absoluter Gegner von pornorafischer bzw. sexueller Kriminalität gegen Kinder. Weiter Emails dieser Art habe ich aber nicht verschickt, auch nicht an andere Adressaten.

Wenn gefragt wird, ob ich häufiger auf "rechte" Internetseiten zugreife und auf diesen entsprechend mit "rechtem " Publikum chatte, so bejahe ich dieses eindeutig. Ich bezeichne mich selber als "Skinhead" habe eine "rechte" Einstellung, distanziere mich aber von allen politischen Parteien, auch und insbesondere von der NRD.

Wenn sich jemand durch meine Mail persönlich bedroht fühlte, so möchte ich mich dafür entschuldigen und sagen, dass das zu keiner Zeit beabsichtigt war. Weitere Angaben kann ich nicht machen.


Stellungnahme:
Die K13online Redaktion nimmt diese Endschuldigung an und verzichtet auf zivilrechtliche Maßnahmen gegen den damals verwirrten Jugendlichen. Wir wissen, dass sich gerade Jugendliche durch Naziführer leicht beeinflussen und vereinnahmen lassen. Im Wiederholungsfall werden wir und auch die Staatsanwaltschaft erneut einschreiten und eine gerichtliche Verurteilung ist sicher.

Diese wohlwollende Haltung gegenüber solchen Angriffen und Bedrohungen sind eine Ausnahme. Auch in Zukunft werden wir weiterhin Strafanträge stellen und die Identitäten der Straftäter durch die Justiz ermitteln lassen. Der vollständige Name mit Anschrift ist der K13online Redaktion jetzt bekannt.

Wir appelieren hiermit erneut an die Neonazis, fanatische "Kinderschützer & Berufsopfer" und andere Pädohasser sich in ihrem Verhalten zu mäßigen. Straftaten werden von uns nicht geduldet. Weitere Strafanzeigen wurden erstattet dessen Ergebnisse noch nicht vorliegen. Ggf. werden wir auch darüber noch berichten.

K13-Online Redaktionsteam
geschrieben am 29.09.2005
gelesen 4356
Autor K13online
Seiten: 1
[Text bewerten] [Kommentare sehen/schreiben] [Druckansicht] [zur Übersicht]


K13online QR-Code
K13 QR-Code

openPetition an Bundestag


Kinderrechte & sexuelle Identität ins Grundgesetz
Kinderrechte gehören in Artikel 6 des Grundgesetzes. Die sexuelle Identität gehört in Artikel 3 Abs. 3 des Grundgesetzes.
weitere Informationen



Ursachen der Pädophilie


Probanden für Studie gesucht
Die Dipl. Psych. Ronja Zannoni(Institut für Sexualmedizin Kiel) sucht für ihre Doktorarbeit Probanden.
weitere Informationen



Online-Umfrage


Internationale Online-Umfrage für eine Studie zur Pädophilie: B4U-ACT arbeitet mit einem Psychologie-Forschungsteam aus Finnland, Kanada und Großbritannien zusammen und bittet um Teilnahme.
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]