"Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überläßt?" - Ernst R. Hauschka
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 27.10.2020
Zeit: 07:29:10

Online: 17
Besucher: 22230870
Besucher heute: 2045
Seitenaufrufe: 147625081
Seitenaufrufe heute: 3176

Termine

Leider sind keine kommenden Ereignisse im Kalender vorhanden.

weitere Termine

Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. FAQ: Pädosexualität(Pädophilie) (23871)
2. Petition an Bundestag: Neues Aktenzeichen an Petenten (121)
3. Petition an Bundestag: Mitteilung(4) (91)
4. Petition an Bundestag: Mitteilung(3) (59)
5. Petition an Bundestag: Petent an Anwaltsverein (69)
6. KOPFPLATZEN (DVD) (105)
7. Ständige Werbeaktion: Registrierung als K13online User (5849)
8. Petition an Bundestag: Mitteilung(2) an Ausschuss (72)
9. Petition an Bundestag: K13online an Bundesjustizministerium (172)
10. Petition an Bundestag: Mitteilung(1) an Ausschuss (153)
Aktuelle Links
1. Weblog Heretic TOC (93)
2. Gastbeitrag: VBO - Stellungnahme an BMJV zum Sexualstrafrecht (15)
3. Deutsches Jungsforum (13992)
4. Niederländische Pädophilie-Partei: PNVD (6023)
5. Kein Täter werden: Standort Bamberg (1937)
6. Kein Täter werden: Sozialministerium Sachsen-Anhalt (Magdeburg) (47)
7. ITP-Arcados (Infos zur Pädophilie) (9275)
8. Jumima.net (BL-Weblog) (135)
9. Kinder im Herzen (Weblog) (215)
10. Pädoseite.home.blog (1110)


Text - Berliner Kurier: Empörendes Urteil -Kindersex galt nicht als Porno
Empörendes Urteil - Kindersex galt nicht als Porno

Koblenz/Berlin - Ein Berliner (45) und ein Hamburger (49) sind in einem Revisionsverfahren vom Vorwurf der Verbreitung von Kinderpornografie freigesprochen worden.

Das Oberlandesgericht Koblenz entschied, dass ein entsprechender Internet-Text harmlos sei. Das Trierer Landgericht hatte zuvor von "eindeutig pornografisch" gesprochen und den wegen Kindesmissbrauchs Vorbestraften Berliner zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von 3 Jahren und vier Monaten verurteilt.

In dem Text der bekennenden Pädophilen (wollen Sex zwischen Kindern und Erwachsenen legalisieren) waren Sex-Erfahrungen eines Elf-jährigen mit einem 30 Jahre alten Mann positiv dargestellt worden. Der Erlebnisbericht diene der sexuellen Stimulation von Pädophilen und Homos, sagten die Trierer Richter.

Dem widersprachen die Koblenzer Kollegen: In erster Linie werde in dem Text eine persönliche Beziehung des Jungen zu zwei Männern geschildert. Zwar gebe es sexuelle Handlungen, die seien aber "relativ nüchtern und zurückhaltend" beschrieben.

http://www.berlinonline.de/berliner-kurier/berlin/96805.html
geschrieben am 14.11.2005
gelesen 5618
Autor K13online
Seiten: 1
[Druckansicht] [zur Übersicht]


K13online QR-Code
K13 QR-Code


Studien-Umfrage (UKE)
Aufruf zur Studien-Teilnahme an alle Frauen, die ein sexuelles Interesse an Kindern/Jugendlichen unter 14 Jahre haben. weitere Informationen

Externe Artikel


K13online Vote
Würden Sie dies Projekt unterstützen ?
JA, mit finanziellen Mitteln
JA, mit Sachspenden
JA, mit meinen technischen Kenntnissen
JA, mit allen meinen Möglichkeiten
Nein, auf keinen Fall
Vielleicht, kann sein



[Ergebnis]

Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.80 - Programm aktualisiert am 06.06.2020 [Sicherheitsupdates]