„In einem Rechtsstaat beugt sich der Staat nicht einer Mehrheit, sondern verteidigt das Recht des Einzelnen. Nur dafür ist er da und hat die Macht dazu von allen übertragen bekommen.“ - Sokrates
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 26.09.2022
Zeit: 17:39:53

Online: 18
Besucher: 26735244
Besucher heute: 4468
Seitenaufrufe: 157377273
Seitenaufrufe heute: 14170

Termine 2022
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Die Lust am Kind (Portrait des Pädophilen) (11114)
2. Der Puppenjunge (Roman) (8263)
3. K13online Werbeträger: T-Shirt K13online Redaktion (2318)
4. K13online Werbeträger: Boylover-Tasse Panorama (5663)
5. K13online Werbeträger: Mousepads (5600)
6. K13online Werbeträger: Kugelschreiber mit Logo (4930)
7. Ständige Werbeaktion: Registrierung als K13online User (8849)
8. BT-Petition sexuelle Identität ins GG: Ausschuss an Petenten (185)
9. BT-Petition Kinderrechte ins GG: Ausschuss an Petenten (152)
10. PUBERTY: Protokoll Landgericht Einziehungsverfahren (173)
Aktuelle Links
1. NewgonWiki (21)
2. Krumme13: Woher kommt der Name? (4827)
3. ITP-Arcados (Infos zur Pädophilie) (9620)
4. Gesellschaft für Sexualwissenschaft(GSW) (5053)
5. Wikipedia: Krumme13/K13online (4325)
6. VETO-Interview: Wie umgehen mit Pädophilen? (327)
7. Pädoseite.home.blog (2179)
8. Int. BOYLOVE-Day (IBLD) (6002)
9. Boylinks (International) (17114)
10. Niederländische Pädophilie-Partei: PNVD (6537)


Text - TV-Trier; Pornographie: Richter ziehen weite Grenzen
Pornographie: Richter ziehen weite Grenzen vom Samstag 07.10.2005

"Krumme 13": OLG kassiert Trierer Urteile

TRIER. (DiL) Juristischer Erfolg im fünften Anlauf: Zwei Männer aus dem Umfeld der Pädophilen-Initiative "Krumme 13" sind vom Vorwurf der Verbreitung von Kinderpornographie freigesprochen worden. Das Oberlandesgericht Koblenz korrigierte in letzter Instanz die Urteile mehrerer Trierer Gerichte.

Dieter G. und Ilja S. waren zunächst vom Amtsgericht und dann vom Landgericht Trier wegen eines im Internet veröffentlichten Textes verurteilt worden. Dort hatte ein Autor sexuelle Kindheitserlebnisse mit Erwachsenen geschildert. In einem Revisionsverfahren verwies das Oberlandesgericht den Fall nach Trier zurück, wo die beiden Angeklagten im April 2005 ein drittes Mal wegen Verbreitung pornographischer Schriften verurteilt wurden. Die dagegen erneut eingelegte Revision war erfolgreich: Das Oberlandesgericht hob nicht nur das Trierer Urteil auf, sondern sprach die Angeklagten gleich in einem Aufwasch frei, ohne die Trierer Justiz noch einmal mit dem Fall zu behelligen.
Die Begründung offenbart tief greifende Unterschiede in den Rechtsauffassungen zwischen Trier und Koblenz. Der inkriminierte Text sei definitiv keine Pornographie, befanden die Oberrichter einstimmig. Zwar seien dort im Rahmen der Schilderung einer "in erster Linie sexualfreien ‚Liebesbeziehung’" zwischen einem elfjährigen Jungen und einem Erwachsenen auch sexuelle Handlungen beschrieben. Die Darstellung sei aber weder grob aufdringlich noch reißerisch, sondern "relativ nüchtern und zurückhaltend". Von einer "Entmenschlichung der Sexualität", wie sie zur Pornographie gehöre, könne "keine Rede sein".

Für die beteiligten Trierer Gerichte hat das oberste Gericht des Landes wenig Schmeichelhaftes in der Urteilsbegründung vermerkt. Die rechtliche Prüfung habe an "entscheidenden Mängeln gelitten", das Landgericht sei "Missverständnissen erlegen", habe "gewichtige Kriterien nicht einbezogen" und maßgebliche Gesichtspunkte "einseitig und verkürzt gewürdigt". Von einer "Abstrafung" für das Gericht sprach der Verteidiger von Ilja S., Claus Pinkerneil, gegenüber dem TV. Die Trierer Justiz habe versucht, nach Volkes Stimme zu urteilen, aber dabei das geltende Recht nicht berücksichtigt.

Der Fall "Krumme 13" hatte in Trier für besonderes Aufsehen gesorgt, weil der Haupt-Aktivist der Pädophilen-Organisation, Dieter G., zeitweilig im Stadtteil Biewer gewohnt hatte.


Alle Artikel im TV Trier sind online nur als Abo-Plus verfügbar. Der Originalartikel aus der Printausgabe kann als pdf-datei angefordert werden. Erschienen auf der Titelseite des TV. Hier geht es zur Hautpseite-Online:

http://www.intrinet.de/
geschrieben am 31.01.2006
gelesen 4815
Autor K13online
Seiten: 1
[Text bewerten] [Kommentare sehen/schreiben] [Druckansicht] [zur Übersicht]


K13online QR-Code
K13 QR-Code

Umfrage für Studie der FernUni Hagen


Studie zu unterschiedlichen sexuellen Interessen.
Die Umfrage richtet sich neben den Pädophilen auch an alle andere sexuelle Identitäten, Orientierungen, Neigungen. Eine Teilnahme wird empfohlen!!!
weitere Informationen



Online-Umfrage an Pädophile


Gründe für Therapieabbrüche
Die Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften an der Technischen Universität Chemnitz: Gründe für den Abbruch einer Psychotherapie bei Menschen mit Pädophilie und/oder Hebephilie
weitere Informationen



Umfrage für Studie an Pädophile


Erfahrungen mit Stigmatisierung und Folgen bei Personen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen
Internationale Studien-Umfrage des Institut of Mental Health der University of Ottawa
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]