„Im Namen der Toleranz sollten wir uns das Recht vorbehalten, die Intoleranz nicht zu tolerieren.“ Karl Popper
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 28.09.2022
Zeit: 05:21:07

Online: 17
Besucher: 26743481
Besucher heute: 1105
Seitenaufrufe: 157400305
Seitenaufrufe heute: 3727

Termine 2022
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. K13online Werbeträger: Mousepads (5605)
2. Die Lust am Kind (Portrait des Pädophilen) (11119)
3. Der Puppenjunge (Roman) (8267)
4. K13online Werbeträger: T-Shirt K13online Redaktion (2322)
5. K13online Werbeträger: Boylover-Tasse Panorama (5671)
6. K13online Werbeträger: Kugelschreiber mit Logo (4934)
7. Ständige Werbeaktion: Registrierung als K13online User (8860)
8. BT-Petition sexuelle Identität ins GG: Ausschuss an Petenten (188)
9. BT-Petition Kinderrechte ins GG: Ausschuss an Petenten (155)
10. PUBERTY: Protokoll Landgericht Einziehungsverfahren (176)
Aktuelle Links
1. NewgonWiki (22)
2. Krumme13: Woher kommt der Name? (4827)
3. ITP-Arcados (Infos zur Pädophilie) (9621)
4. Gesellschaft für Sexualwissenschaft(GSW) (5053)
5. Wikipedia: Krumme13/K13online (4326)
6. VETO-Interview: Wie umgehen mit Pädophilen? (328)
7. Pädoseite.home.blog (2183)
8. Int. BOYLOVE-Day (IBLD) (6003)
9. Boylinks (International) (17118)
10. Niederländische Pädophilie-Partei: PNVD (6539)


Text - Ehem. Verein KRUMME13 in -Stoppt die Kinderschänder(2003)
Im Jahre 2003 war ein Buch mit dem Titel: Stoppt die Kinderschänder - von Alexander Haide im Österreichischen Kleindienst-Verlag erschienen. Darin schrieb eine Autorin mit dem Namen Barbara Mucha einen Beitrag zum damaligen K13-Gefangenenhilfeverein. Bedauerlicherweise haben wir erst jetzt nach 5 Jahren davon Kenntnis erhalten. Damit dieses Buch der Schande nicht in Ihrer Büchersammlung stehen muss lesen Sie den 2-seitigen Bericht bei uns hier:

Wie krank ist das System ?
Empörend: Pädophile gründen eigenen Verein

Österreich scheint ja doch noch eine Insel der Seeligen zu sein. Als ich vor einiger Zeit im Internet stöberte, stieß ich auf eine Meldung und glaubte, meinen Augen nicht zu trauen. In Deutschland will sich doch tatsächlich ein Verein aus Pädophilen ins Vereinsregister eintragen lassen. Und noch dazu als gemeinnützig anerkannt werden. Der ehemalige Grenzschutzbeamte Dieter K.(Name geändert), 46, glaubt zu wissen, was die Kleinen so alles lieben. Der bekennende Pädophile, der auf seiner Homepage offen für Sex mit Kindern wirbt, meint, "gewaltloser Sex zwischen Minderjährigen und Erwachsenen müsse doch straffrei sein"!. Denn auch die Jüngsten mögen solche Spielchen - weiß er aus eigener Erfahrung. Bis vor kurzem gelangte man mittels Link von seiner Homepage sogar auf Seiten mit Fotos von unbekleideten kleinen Mädchen.

Der neue Verein wirbt für mehr Verständnis für Männer, die ein Auge auf kleine Kinder werfen. Bereits bei der Gründungsversammlung gab es ein Problem - etliche der zukünftigen Vereinsmitglieder konnten nicht daran teilnehmen, da sie wegen einschlägiger Sexualdelikte hinter Gittern saßen. K. selbst war 1996 für 18 Monate in Haft, da er einen Versandhandel für Kinderpornos betrieben hatte. Kaum aus dem Gefängnis entlassen, widmete er sich jedoch erneut seinem abartigen Hobby und saß wenig später wieder ein. Diesmal wurden in seinem Ferienhaus unter anderem 150 Videos gefunden, die Sex mit Kindern in allen Variationen zeigten. Jetzt meint K., er sei geläutert, gibt als wichtigstes Vereinziel die Gefangenenhilfe für Kinderschänder an und möchte(aufgrund der ihm ungerecht erscheinenen Gesetzeslage) auf seiner Homepage auch nur mehr legale Inhalte verbreiten.

"Darf denn das wirklich wahr sein?", frage ich Sie. "Gibt es keine Gesetze, die sowas sofort unterbinden?" Unsere Recherchen haben ergeben, dass, laut Staatsanwaltschaft Trier, die Aktionen des Vereins zwar misstrauisch beobachtet werden, aber man zu wenig in der Hand hat, um einzuschreiten. Oberstaatsanwalt Horst R. spielte diese Ungeheuerlichkeit sogar bloß als "Verstoß gegen die guten Sitten" herunter, die nicht strafbar sei. Auch der Eintrag ins Vereinsregister kann nicht verhindert werden, solange diese Homepage keine kinderpornografischen Texte oder Bilder, sondern lediglich eine gesellschaftliche Diskussion enthält - meint der Staatsanwalt.

Was die Gerichte offensichtlich nicht durchsetzen können, haben jetzt Internet-User geschafft. Hunderte empörter eMails wurden an K. geschickt, die Seite regelrecht bombadiert. Wenig später wurde sie aus dem Netz genommen. Der ehemalige Bundesgrenzschutzbeamte gibt dennoch nicht klein bei. Er versucht es jetzt in Hamburg. Dort soll bei einem Amtsgericht die Eintragung ins Vereinsregister beantragt werden. "Guten Abend RTL" und "Radio Hamburg" starten nun gemeinsam eine Protestaktion. Danke!(S. 168+169)


Die Autorin dieses Schand-Artikels nennt sich "Journalistin" und Verlegerin der Zeitschriften "familienwelt" und "Signora" in Wien(2003).

Ein aktuelles News mit Kommentar und Stellungnahme finden Sie im Link hier:

http://k13-online.krumme13.eu/news.php?s=read&id=1019
geschrieben am 17.05.2008
gelesen 5942
Autor K13online
Seiten: 1
[Text bewerten] [Kommentare sehen/schreiben] [Druckansicht] [zur Übersicht]


K13online QR-Code
K13 QR-Code

Umfrage für Studie der FernUni Hagen


Studie zu unterschiedlichen sexuellen Interessen.
Die Umfrage richtet sich neben den Pädophilen auch an alle andere sexuelle Identitäten, Orientierungen, Neigungen. Eine Teilnahme wird empfohlen!!!
weitere Informationen



Online-Umfrage an Pädophile


Gründe für Therapieabbrüche
Die Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften an der Technischen Universität Chemnitz: Gründe für den Abbruch einer Psychotherapie bei Menschen mit Pädophilie und/oder Hebephilie
weitere Informationen



Umfrage für Studie an Pädophile


Erfahrungen mit Stigmatisierung und Folgen bei Personen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen
Internationale Studien-Umfrage des Institut of Mental Health der University of Ottawa
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]