„In einem Rechtsstaat beugt sich der Staat nicht einer Mehrheit, sondern verteidigt das Recht des Einzelnen. Nur dafür ist er da und hat die Macht dazu von allen übertragen bekommen.“ - Sokrates
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 13.05.2021
Zeit: 11:48:04

Online: 13
Besucher: 23609683
Besucher heute: 3033
Seitenaufrufe: 150009963
Seitenaufrufe heute: 6645

Termine

Leider sind keine kommenden Ereignisse im Kalender vorhanden.

weitere Termine

Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Petition sexuelle Identität: Newsletter 3/2021 an Ausschuss (18)
2. BT-Petitionsausschuss an Petenten: Sexuelle Identität ins Grundgesetz (10)
3. Sexualstrafrecht: BT-Petitionsausschuss an Petenten (24)
4. K13online Bildergalerie: Prozess Metzelder (72)
5. K13online Prozessbericht: Christoph Metzelder (36)
6. Ständige Werbeaktion: Registrierung als K13online User (6522)
7. Petition Kinderrechte & sexuelle Identität: Newsletter 2/2021 an Ausschuss (98)
8. Petition Kinderrechte & sexuelle Identität: Newsletter 1/2021 an Ausschuss (68)
9. Petition an Bundestag: Eingangsbestätigung Kinderrechte & sexuelle Identität (77)
10. Petitionsdienst zu sexuelle Identität: Zusammenführung mit Leitpetition (60)
Aktuelle Links
1. Weblog Heretic TOC (256)
2. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(3) (59)
3. Kein Täter werden: Standort München(Uni) (31)
4. Boylandonline (BL-Forum) (7699)
5. Deutsches Jungsforum (14287)
6. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(2) (50)
7. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(1) (63)
8. Gastbeitrag: VBO - Stellungnahme an BMJV zum Sexualstrafrecht (68)
9. Niederländische Pädophilie-Partei: PNVD (6174)
10. Kein Täter werden: Standort Bamberg (2018)


Text - Gef.-Post aus den USA(James 2)
In Cooperation Nambla/USA & K13online hatten wir zum Weihnachtsfest 2007 & 2008 eine Gefangenen-Aktion an Boylover/Girllover in amerikanische Justizvollzugsanstalten gestartet. Wir veröffentlichen hier den Brief 2 von James.


Lieber Dieter,

hallo aus New York! Es war eine wunderbare Überraschung, einen Brief heute (23. Februar 2009) von dir zu bekommen. Von den sieben Weihnachtskarten, die ich erhalten habe, bist du die zweite Person, die mir zurückschreibt. Ich freue mich sehr darüber. In deinem Brief hast du gebeten, dass ich etwas mehr über mich selbst schreiben soll, was ich gemacht habe, um im Gefängnis zu landen und was meine Gefängnis-Erfahrungen sind.

Du hast mir erzählt, dass K13online über das Thema "Liebe und Sexualität zwischen den Generationen" in journalistischer Weise berichtet und dass du meine Briefe auf die Webseite stellen möchtest. Ich freue mich, dabeizusein und veröffentlicht zu werden. Ich bin nur nicht sicher, wie detailliert ich in meinen Beschreibungen sexueller Dinge sein sollte. Ich glaube, dass Sex gut und gesund für sowohl Kinder als auch Erwachsene ist und Gesellschaften, die Sex hinter Schuld verstecken, verursachen nur furchtbares Leid für viele Leute. Ich bin total offen über meiner Sexualität und das verursacht oft, dass andere verklemmtere Leute sich sehr unwohl mit mir fühlen. Ich schäme mich nicht, alles zu erzählen, obwohl ich weiss, dass ich sehr vorsichtig mit Behördenvertretern sein muss, die das, was du sagst, benutzen, um dir viel Ärger zu bereiten. Freie Rede in Amerika ist eine Lüge. Ich erfuhr das auf schlimme Weise. Amerikaner sind so konformistisch, wie die Kommunisten es jemals waren. In den USA ist dein Nachbar immer darauf aus, dich bei den Behörden anzuzeigen, wenn du irgendwas illegales machst und Dinge sagst, die dir zur Falle geraten. Ich habe das Vertrauen in die Lüge von Amerikanischer Freiheit verloren und denke daran, nach Übersee zu gehen. Ich habe jedoch noch nicht aufgegeben.

Ich wuchs auf in einer kleinen Stadt im oberen Teil von New York [edit: Bundesstaat], Stunden entfernt vom Glanz und Glitter von New York City. Meine Familie war arm und wir wohnten in einer Sozialsiedlung. Mein Vater zog acht Kindern mit einem Fabrikarbeitergehalt gross. Ich begriff meine Liebe zu Jungen, als ich erst zwölf Jahre alt war. In meiner Nachbarschaft fand ich viele geile kleine Jungen, die willig waren, unanständige Sachen mit mir im Gebüsch oder in meinem Zimmer zu machen. Meine liebste Sache war (und ist), den Jungen den Penis zu xxxx und ich verbrachte meine Teenagerjahre damit, neue Jungen zum Vergnügen zu finden. Ich hatte keinen Sex mit einem Mädchen bis ich achtzehn war. Ich schmuggelte ein sechzehnjähriges Mädchen in meinen Raum um drei Uhr morgens und hatte sie in meinem Bett, während meine Eltern oben schliefen.

Als ich zwanzig Jahre alt war, verliebte ich mich in einen zwölfjährigen Jungen mit Namen Brandon. Brandon und ich erfreuten uns an einer sehr heissen sexuellen Beziehung, die ungefähr zwei Jahre andauerte. Unsere Affaire wurde entdeckt und ich wurde angeklagt wegen Sex mit einem Minderjährigen und wurde für acht Monate ins Gefängnis gesteckt.

Als ich aus dem Gefängnis kam, begann ich eine Beziehung mit einer Frau mit Namen Dina, die sieben Jahre älter als ich war. Ich zog mit Dina und ihren drei Kindern, Christopher (12 J.), Carla (11 J.) und Angela (7 J.) um. Obwohl meine Familie sehr froh war, mich endlich mit einer Frau zu sehen, war ich sehr unglücklich in dieser Beziehung, blieb aber wegen des Jungen, Christopher, welcher schön und verspielt war. Christopher und ich spielten sexuell mehrere Stunden. Aber mein Untergang war das jüngste Mädchen, Angela.

Im Alter von sieben war Angela ein sehr frühreifes kleines Mädchen, sehr interessiert in kleinen Jungen und dem, was sie in ihren Unterhosen hatten. Die kleine Angela liebte mich gleich von Anfang an. Sie wollte auf meinen Schoss klettern, mich umarmen, [edit: mit den Händen] herunterlangen und mich an der "unanständigen" Stelle reiben. Bald waren wir ausgezogen und machten mehr...

Als Angela neun Jahre alt war, lud sie zwei ihrer Freundinnen ein, an unserem kleinen Spiel teilzunehmen, zwei neun Jahre alte Nachbarmädchen. Ich hatte drei verspielte nackte kleine Mädchen in meinem Bett. Dies passierte mehrere Male, manchmal mit zwei Mädchen, manchmal mit allen dreien. Ein Mädchen hatte eine ältere Schwester, die mitbekam, wie die Mädchen über das, was sie mit mir machten, sprachen. Die ältere Schwester erzählte das ihren Eltern. Die Polizei wurde gerufen und ich wurde wieder verhaftet und ins Gefängnis gesteckt, diesmal für sechs Jahre. Das war in 1991.

In 1997 wurde ich aus dem Gefängnis entlassen und zog um in den Staat Connecticut. Die nächsten drei Jahre reiste ich herum von Staat zu Staat. Ich verbrachte die Zeit damit, den Staat West Virginia zu besuchen, den amerikanischen Staat New Mexico (wo eine deutsche Luftwaffenbasis ist) und den Staat Florida. Im Herbst 1999 kehrte ich nach New York zurück und zog in eine kleine Stadt, wo ich neu anfangen wollte. Ich lebte in einem grossen Wohnhaus in einer Arbeitersiedlung und arbeitete als Maschinist in einer Werkzeugfabrik und Maschinengiesserei.

Eines Tages traf ich einen einsamen Jungen, der vor meinem Wohnhaus herumlungerte. Billy war zehn Jahre alt und er mochte mich von der Minute an, da wir uns trafen. Der Junge verbrachte seine ganze Freizeit mit mir in meiner Wohnung, nach der Schule und an Wochenenden. Er war sehr anhänglich, sass auf meinem Schoss und küsste mich auf den Mund. Eines Tages sassen wir beisammen auf dem Sofa und küssten uns, und meine Hand glitt in seine Hose und fand seinen kleinen steifen xxxx nach oben stehen. Ich war sofort unten und benützte meinen xxx. Dieses Kind war ein süsser Liebhaber über mehrere Wochen und ich schrieb in meinem Tagebuch über unsere Affaire.

Eines Tages fuhr ich in meinem Auto und wurde von der Polizei angehalten. Sie durchsuchten mein Auto und fanden mein Tagebuch und lasen es. Sie hielten mich in einem geschlossenen Raum im Keller der Polizeistation fest und verhörten mich sieben Stunden lang mitten in der Nacht. Ich erzählte ihnen von meiner Affaire mit dem Jungen. Sie gingen und fanden den Jungen und brachten ihn dazu, die Wahrheit zu erzählen. Ich wurde vor Gericht gestellt und der Richter war wegen meiner Vorgeschichte verärgert. Er verurteilte mich zu 22 Jahren im Staatsgefängnis. Ich bin jetzt seit neun Jahren im Gefängnis und habe einige sehr schwierige und erschreckende Momente erlebt. Jedoch habe ich auch viele Freunde gefunden und habe einen grossen Teil über das Unrecht des amerikanischen Systems gelernt. Ich habe grossen Respekt vor jedem, der sich traut, aufzustehen und gegen diese arroganten, selbstgerechten Heuchler die Stimme zu erheben. Krumme13 macht eine wichtige Dienstleistung.

Nun zu den Brieffreunden. Wie auch immer, keine Briefe von anderen Gefangenen sind erlaubt! New York hat strenge Regeln! Ich kann keinen Brief von einer Person erhalten, die irgendwo im Gefängnis ist. Keine Ausnahmen! Alle Briefe müssen von einer "freien" Strassen- oder Postfachadresse kommen. Ich bin sehr interessiert, meine Ansichten und Erfahrungen mit einem Brieffreund zu teilen. Auch nachdem es oft schwierig ist, schöne Dinge zu finden, die man hier im Gefängnis anschauen kann, bin ich interessiert daran, einige Bilder von hübschen Jungen zu erhalten. Keine nackten oder sexuell anregenden Bilder sind hier erlaubt! Ausschliesslich Bilder von attraktiven Jungen (Models für Mode) oder Bilder, wie man sie in Ferienkatalogen finden kann, sind in Ordnung. Die Jungen können nackten Oberkörper haben, müssen aber Hosen, Shorts oder Badesachen tragen. Schick mir etwas nettes und rege mein Herz an!

Ich habe einen Freund, der nach Thailand und Vietnam reist und schöne asiatische Jungen am Strand fotografiert. Wow! Alles in dieser Richtung ist wunderbar. Stell nur sicher, dass es nichts illegales ist!
Das ist alles für jetzt. Ich will demnächst einiges Geschriebene für die Veröffentlichung auf der K13online-Webseite zusammenstellen. In der Zwischenzeit werde ich deiner nächsten Korrespondenz entgegensehen. Danke, dass du da bist und Gott segne dich.

Auf Wieder sehen,

James

23. Februar 2009


-------------------------------------------------

Wer dem Boylover James P. auch schreiben möchte, der nimmt bitte mit uns Kontakt auf. Wer anderen BL-GL in US-Gefangenschaft einen Brief schicken möchte, der möge dies bitte auch tun. Wir möchten einige Brieffreundschaften gerne an andere Hilfegebende Girllover oder Boylover abgeben. Bitte lest Euch die Schicksale der Gleichgesinnten wirklich intensiv durch. Helft mit, den Pädos in den USA etwas zur Seite zu stehen. Vielen Dank im Namen der Inhaftierten und für eine bessere Zukunft...!
geschrieben am 18.03.2009
gelesen 6719
Autor K13online
Seiten: 1
[Text bewerten] [Druckansicht] [zur Übersicht]


K13online QR-Code
K13 QR-Code

openPetition an Bundestag


Kinderrechte & sexuelle Identität ins Grundgesetz
Kinderrechte gehören in Artikel 6 des Grundgesetzes. Die sexuelle Identität gehört in Artikel 3 Abs. 3 des Grundgesetzes.
weitere Informationen



Ursachen der Pädophilie


Probanden für Studie gesucht
Die Dipl. Psych. Ronja Zannoni(Institut für Sexualmedizin Kiel) sucht für ihre Doktorarbeit Probanden.
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]