"...die Geschichte lehrt, aber sie hat keine Schüler." - INGEBORG BACHMANN
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 02.12.2021
Zeit: 13:18:51

Online: 15
Besucher: 25038229
Besucher heute: 3341
Seitenaufrufe: 152902090
Seitenaufrufe heute: 7358

Termine
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Verrückt nach Vincent & Reise nach Marokko (25)
2. Studien-Präsentation: Pädophilie Online-Foren (143)
3. Studien-Ergebnis: Pädophile Online-Foren (101)
4. MSB-Studie Expose: Validierung der Skala sexueller Ansprechbarkeit (Pädophilie) (367)
5. Bildergalerie & Impressionen zur Frankfurter Buchmesse 2021 (132)
6. K13online Werbeträger: Posterkalender 2022 (4480)
7. Ständige Werbeaktion: Registrierung als K13online User (7556)
8. K13online Werbeträger: Kugelschreiber mit Logo (4192)
9. K13online Werbeträger: Mousepads (4922)
10. Just Facts, Not Fear (Steven Whitsett) (106)
Aktuelle Links
1. Pädophilie: Interview mit NL-Aktivist Ad van den Berg (17)
2. Verband für Bürgerrechte und Objektivismus (VBO) (5331)
3. Visions of Alice (Web-Magazin) (38)
4. Kinder im Herzen (Weblog) (533)
5. Pädoseite.home.blog (1497)
6. Ketzerschriften.org (Weblog) (6309)
7. Schicksal und Herausforderung (SuH e.V.) (3497)
8. Gemeinsam statt allein (GSA-Forum) (1798)
9. Wikipedia: Krumme13/K13online (4207)
10. Weblog Heretic TOC (405)


Text - Das Protokoll(Dekadon)

Dekadon M.G.
Das Protokoll
Broschur 316 Seiten
Kontrast Verlag
ISBN 3-935286-22-8
Preis 19,90 Euro
 
 
 
Vor einigen Jahren stellte der Fernsehjournalist Klaus Bresser dem späteren Außenminister Klaus Kinkel die Frage, ob Juristen potentiell für jedes Regime missbrauchbar sind. Klaus Kinkel beantwortete die Frage unumwunden mit Ja!. Der Diplom-Psychologe M. G. Dekadon, Sachverständiger vieler Gerichtsverhandlungen, beschäftigt sich in seinem Buch mit der Frage, ob auch heute noch in der Justiz im Falle von Missbrauch Missbrauch betrieben wird. Er legt die Frage des Fernsehjournalisten Bresser seinem Werk an Hand von insgesamt vier authentischen Strafverfahren erneut zu Grunde. Im Mittelpunkt stehen höchst aktuelle Themen, wie Kindesmissbrauch und Abtreibung, aber auch Homosexualität. Um keine Rückschlüsse auf die Kinder und Jugendlichen oder andere Beteiligte der Verfahren zu gestatten und sie zu schützen, wurden unter Wahrung authentischer Aussagen vor Gericht die Umstände verändert, aber vom Kontext her vergleichbar wiedergegeben. Der zweite Teil des Protokolls ist selbstverständlich Fiktion. Die dargestellten justizgeschichtlichen Hintergründe und kulturkritischen Aspekte dürften ebenso wie die Darstellungen der Axiomatik von Wildwasser e.V. und Zartbitter e.V. für viele von größtem Interesse bezüglich des Missbrauchs mit dem Missbrauch und seiner weltanschaulichen Gesichter hören. 
  
Mit den Augen des Psychologen und Forensikers behandelt Dekadons "Protokoll" ein ergreifendes Kinderschicksal vor dem Hintergrund der aktuellen Mißbrauchsdiskussion. Ein Mißbrauchsprozeß entpuppt sich nicht nur als Versinnbildlichung der Vergewaltigung des Einzelwesens durch sein Kollektiv, sondern als gigantische Inszenierung des Bundesjustizministeriums zur Überführung eines erzkonservativen Juristen und CSU-Parteimitglieds: Das 30 Jahre lang eine Blutspur sondergleichen im Strafrecht hinterlassen hat. Im Gedächnis bleiben wird vor allem das kindesentwicklungspsychologogische Psychogramm des homosexuellen Jungen Marc: Der seinen homosexuellen "Peiniger" am Ende -verdeckt hinter der Fassade des Missbrauchsjargons und der rechtlichen Bestimmungen- als Abschreckungsmaßname gegen seine Homosexualität aufgehängt sieht, nur weil er ihn in seinen Aussagen schützen wollte und für ihn gelogen hat.

Dekadons düstres Kammerspiel um den Mißbrauch mit dem Mißbrauch am Beispiel zweier Einzelschicksale und der zeitgenössischen Medienhatz gegen Pädophile ist eine verschlüsselte -und gründliche- Abrechnung mit einem Polit- und Mediensystem, dass zwecks Stimmen- und Ouotenmaximierung solange der bürgerlichen Mitte hofiert, bis sie wie ein wildgewordener Mob über ihre Minderheiten.

Andere Meinungen
Der Fouque-Verlag: "Das Protokoll "(...) beeindruckt durch feine psychologische Zeichnung der Figuren. (...) Ein Buch über die Zwänge und das Verdrängte des Menschen (...) es ist unmöglich, zu diesem Buch keine Meinung zu haben." - Der Kontrast-Verlag: "Dramatisches Schauspiel mit viel Spannung und fundiertem Hintergrund, das durchaus auch für eine Verfilmung interessant wäre."


Hinweis: Der Kontrast-Verlag hat auf Anfrage mitgeteilt, dass dieses Buch ab Verlag vergriffen und eine Neuauflage nicht vorgesehen ist. Ein Exemplar befindet sich jedoch in unserer umfangreichen Bibliothek archiviert. Fragen Sie an bei: [email protected]   
 
(Ersteinstellung im Jahre 2004 - aktualisiert am 21. Februar 2016)

geschrieben am 04.01.2020
gelesen 7213
Autor Griesemer M. Dipl. Psych
Seiten: 1
[Text bewerten] [Kommentare sehen/schreiben] [Druckansicht] [zur Übersicht]


K13online QR-Code
K13 QR-Code

Bundestagswahl am 26. September 2021
Zweitstimme: Welche Partei wählt der Besucher/in von K13online?
Piratenpartei
Tierschutzpartei
Die LINKE
GRÜNE
FDP
SPD
CDU/CSU
AfD
Andere
Nichtwähler



[Ergebnis]

Umfrage für Studie: Kindersexpuppen


Teilnehmer/Innen gesucht!
Die Studien-Umfrage der UKE Hamburg richtet sich an alle Besitzer von Sexpuppen, insbesondere mit kindlichem Erscheinungsbild. Eine Teilnahme von Pädophilen wird empfohlen...
weitere Informationen



Ursachen der Pädophilie


Probanden für Studie gesucht
Die Dipl. Psych. Ronja Zannoni(Institut für Sexualmedizin Kiel) sucht für ihre Doktorarbeit Probanden.
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]