„In einem Rechtsstaat beugt sich der Staat nicht einer Mehrheit, sondern verteidigt das Recht des Einzelnen. Nur dafür ist er da und hat die Macht dazu von allen übertragen bekommen.“ - Sokrates
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 24.09.2021
Zeit: 02:02:12

Online: 18
Besucher: 24528176
Besucher heute: 520
Seitenaufrufe: 151882122
Seitenaufrufe heute: 1061

Termine
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. Petitionsdienst an Petenten: Auskunft Berichterstatter verweigert (81)
2. Zivilverfahren gegen Anruferin: Antrag auf Vollstreckungsbescheid (76)
3. MSB-Studie Expose: Validierung der Skala sexueller Ansprechbarkeit (Pädophilie) (159)
4. Petition an Bundestag: Ausschuss an Petenten(11.8.2021) (124)
5. Tagebuch einer Gefangenschaft: 147. - 149. Tag (119)
6. Zivilverfahren gegen Anruferin: Amtsgericht erlässt Mahnbescheid (93)
7. Jahrbuch Sexualitäten 2021(Queer Nations) (156)
8. Ständige Werbeaktion: Registrierung als K13online User (7089)
9. Aufruf zum Schutz unserer Kinder und unserer Freiheiten (9532)
10. FAQ: Pädosexualität(Pädophilie) (25592)
Aktuelle Links
1. Schicksal und Herausforderung (SuH e.V.) (3469)
2. Gemeinsam statt allein (GSA-Forum) (1738)
3. Wikipedia: Krumme13/K13online (4178)
4. Weblog Heretic TOC (346)
5. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(3) (102)
6. Kein Täter werden: Standort München(Uni) (96)
7. Boylandonline (BL-Forum) (7889)
8. Deutsches Jungsforum (14449)
9. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(2) (95)
10. Gastbeitrag: Aus dem Leben eines Puppenspielers(1) (121)


Text - Entscheidung SWR-Landesfernsehausschuss BW
Südwestrundfunk: Anstalt des öffentlichen Rechts Radio· Fernsehen· Internet
70150 Stuttgart, Neckarslr. 230


Rudi Krämer
Vorsitzender des Landesfernseh­ausschusses Baden-Württemberg


Programmbeschwerde Ihr Schreiben vom 06. August 2010


Sehr geehrter Herr Gieseking,

Sie haben gegen einen Beitrag zum Thema Pädophilie, der am 20.05.2010 im Landes­programm Baden-Württemberg des SWR Fernsehens in der Sendung "Zur Sache Baden-Württemberg" ausgestrahlt wurde, Programm beschwerde eingereicht. Gegen den Bescheid der Direktorin des Landessenders Baden-Württemberg auf Ihre Beschwerde haben Sie Einwendungen erhoben. Mit Schreiben vom 06. August 2010 haben Sie darum gebeten, die Beschwerde im zuständigen Programmausschuss zu behandeln.

Das zuständige Gremium für das Landesprogramm des SWR Fernsehens in Baden­Württemberg ist der Landesfernsehausschuss Baden-Württemberg. Der Ausschuss hat sich in seiner Sitzung am 01. Oktober 2010 in Stuttgart der Programm beschwerde an­genommen. Das Gremium hat einstimmig festgestellt, dass der betreffende Beitrag aus der Sendung "Zur Sache Baden-Württemberg" vom 20.05.2010 nicht gegen die Pro­grammgrundsätze des Südwestrundfunks verstößt.

Gemaߧ 19 Abs.-3 Salz 3 GO RR erhalten Sie hiermit über das -Seratung"sergebnis Bescheid.


Rudi Krämer
Mitglied des SWR-Rundfunkrates
Vorsitzender des Landesfernsehausschusses Baden-Württemberg

Kopie: Landessenderdirektion Baden-Württemberg und Justitiar


*************************************************

SWR-Landesfernseh­ausschuss Baden-Württemberg beschließt auf seiner Sitzung vom 1. Okt. 2010, keine Programmverstöße festgestellt zu haben - vom 19.10.2010
K13online verzichtet aus Kostengründen auf eine Zivilklage zur Ausstrahlung einer Gegendarstellung zur SWR-Sendung "Zur Sache BW - Einblicke in Pädophilenszene"
Der Landesfernsehausschuss Baden-Württemberg des Südwestrundfunks(SWR) hat auf seiner Sitzung am 1. Okt. 2010 in Stuttgart beschlossen, dass die falschen Tatsachenbehauptungen in der Sendung "Zur Sache BW" nicht gegen die Programmgrundsätze verstoßen. In dieser Sendung wurde am 20. Mai 2010 behauptet, dass auf den K13online Webseiten Straftaten begangen werden. Das SWR-Gremium duldet damit nicht nur einen Missbrauch der Pressefreiheit, sondern toleriert sogar Straftatbestände. Auf einen juristischen Zivil-Klageweg muss von K13online bedauerlicherweise verzichtet werden, weil uns dafür die finanziellen Mittel nicht zur Verfügung stehen...
http://k13-online.krumme13.org/news.php?s=read&id=1831
geschrieben am 19.10.2010
gelesen 4371
Autor K13online
Seiten: 1
[Text bewerten] [Druckansicht] [zur Übersicht]


K13online QR-Code
K13 QR-Code

Bundestagswahl am 26. September 2021
Zweitstimme: Welche Partei wählt der Besucher/in von K13online?
Piratenpartei
Tierschutzpartei
Die LINKE
GRÜNE
FDP
SPD
CDU/CSU
AfD
Andere
Nichtwähler



[Ergebnis]

Umfrage für Studie: Kindersexpuppen


Teilnehmer/Innen gesucht!
Die Studien-Umfrage der UKE Hamburg richtet sich an alle Besitzer von Sexpuppen, insbesondere mit kindlichem Erscheinungsbild. Eine Teilnahme von Pädophilen wird empfohlen...
weitere Informationen



Ursachen der Pädophilie


Probanden für Studie gesucht
Die Dipl. Psych. Ronja Zannoni(Institut für Sexualmedizin Kiel) sucht für ihre Doktorarbeit Probanden.
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]