Aqualand (Kröhnke-Roman)

Friedrich Kröhnke
Aqualand
Ammann-Verlag Schweiz 1996
148 Seiten - gebunden
ISBN 3-2501-0289-X
 
 
 
"Aqualand" ist der Roman einer Wasserwelt, einer Welt, in der Schabernack und Spiel, Eitelkeit und Scham die Erwachsenen ebenso leicht macht wie die Jugendlichen vorwitzige, das Sehen des andern Körpers geübt, Sehnsüchte genährt und Wohlergehen praktiziert werden. "Aqualand", das sind die Schwimmbäder Deutschlands und jene Landstriche im südöstlichen Asien, die in dem neuen Roman Friedrich Kröhnkes keine unwesentliche Rolle spielen. Erzählt wird eine Welt, die die große im kleinen ist, mit ihren Sorgen, Wünschen, Ängsten und Freuden. Kunstvoll in seiner Anlage, erzählt der Roman das Schicksal dreier Gestrandeter, die aus unterschiedlichen Gründen vorübergehend die Grenzen Deutschlands verlassen haben.

"Aqualand" ist ein Meisterstück der kleinen Formen, ein Wurf und weist seinen Autor als einen Stilisten erster Ordnung aus.

Wenn es auf Erden einen Vorgeschmack der Seligkeit gibt, so ist er in den Bädern zu schmecken. Den Freibädern, den Schwimmhallen, den Hammams, Saunen und Thermen, Anstalten und Palästen. Ich habe mein Leben in ihnen verbracht, verschenkt, vergeudet und bereue es nicht.

Ein unterhaltsamer Erzähler, der frech die Abgründigkeiten etablierter Institutionen aufdeckt. Es ist kein Wagnis, diesem Talent eine große Zukunft zu prophezeien." (Stephan Kowarik, Der Tagesspiegel)

"Pfiffig, frech, unterhaltsam."
(Martin W. Lüdke, Die Zeit)  
 


Neuauflage 

Friedrich Kröhnke
Aqualand
Ein kleiner Roman
Gebundene Ausgabe 143 Seiten
Rimbaud Verlag 2. Auflage 2010
ISBN-10: 3890864856
ISBN-13: 978-3890864853
Größe und/oder Gewicht: 21 x 12,2 x 1,6 cm
Preis 18,00 Euro


 
  
Pressestimmen:

"Fritz, Frieder und Herr Holz sind drei junge Männer aus Berlin und Hamburg. Aber kennengelernt haben sie sich in der Fremde, in Hat Yai, einer Stadt in Thailand nahe der Grenze zu Malaysia. Dorthin sind sie gegangen, weil sie in Deutschland nicht mehr sein konnten. Aqualand ist das Ziel ihrer Flucht.
Ulf Kalkreuth, ORB

Mit Befremden habe ich dieses Buch gelesen und mit der aufgeregten Neugier, die mich als Kind packende Reiseberichte über ferne Länder und Völker verschlingen ließ.
Detlev Meyer, TAGESSPIEGEL

Allein die kunstvolle Konstruktion, in der die Zeitebenen, Orte und Perspektiven in einen gemeinsamen Fluß geraten, ist die Lektüre wert. Kröhnke beweist, daß man mit modernen Mitteln durchaus eingängig und spannend erzählen kann. Stefan Sprang, DEUTSCHLANDRADIO

Friedrich Kröhnke erzählt mit so viel Charme, daß man sagen kann: die Sache wird ganz leicht, unangestrengt, wie ein Spiel.
Wilfried F. Schoeller, HR Fernsehen

Einfach ein schönes Buch.
Burkhard Scherer, FAZ

geschrieben von Kröhnke, Friedrich am 04.01.2020 - ID: 1 - 10441 mal gelesen Drucken

Copyright by K13-Online-Redaktion