Buchlesung - Kröhnke - Die Atterseekrankheit
Zeusmedia-Ganymed Köln

[b]Schwuler Buchladen lädt Friedrich Kröhnke zur Buchlesung ein
[/b]
Die Atterseekrankheit: Biographie eines Päderasten

Auch zur nächsten Lesung im Kölner schwulen Buchladen Zeusmedia in der Kettengasse fanden sich zahlreich interessierte Besucher ein und warteten gespannt auf den allerseits bekannten Schriftsteller in Sachen Päderastie Friedrich Kröhnke. Aus seinem inzwischen fünften Buch "Die Atterseekrankheit" laß Kröhnke speziell für sein Publikum ausgewählte Kapitel vor. In den etwa 30-köpfigen Besucherreihen konnte man sogar zwei Frauen entdecken, die wohl auch der pubertierenden Knabenliebe angetan waren. Kröhnkes trockene Stimme mußte durch periodische Unterbrechungen durch ein nasses Kölsch öfter mal angefeuchtet werden, was den Redefluß doch ziemlich beeinträchtigte. Einen Päderasten wie er in seinen Büchern steht, ließ er eindeutig erkennen. Kröhnke differenziert klar zwischen der Päderastie und Pädophilen, die ihre sexuelle Präferenz auf Jungen und/oder Mädchen vor und in der Pubertät setzen. In seinem autobiographischen Roman geht es neben der Hauptfigur Mutter um seine Erlebnisse und Abenteuer aus seinem bewegten Leben mit richten Knaben und Jugendlichen. Daher sah man wohl auch nur vereinzelt die gleichen Zuhörer von der Lesung mit Foelske im letzten Monat. Dafür schien das Interesse der Schwulen, um so größer zu sein. Auch bei dieser Lesung waren die Besucher sehr reserviert mit Zwischenfragen und eine Aussprache oder gar Diskussion über sein Buch bzw. zum Thema der Päderastie fand eigentlich nicht statt, geschweige denn es währe das Thema der Pädophilie angesprochen worden. In einem Buchladen für Homosexuelle läßt es sich bei solchen Veranstaltungen halt auch noch nicht offen und ohne Angst darüber reden. Es wird noch ein langer und mühseliger Weg werden dort, hier und überall, die ersichtlichen Verkrampfungen zu lösen. Zum Abschluß der alles in Allem doch gelungenen Lesung gab Kröhnke , eine kleine Autogrammstunde und signierte für seine Freunde in dessen gerade gekauften Kröhnke-Bücher mit einer persönlichen Widmung. Der Abend endete um etwa 22 Uhr und einige Besucher trafen sich noch in einer Kneipe um die Ecke zu einem gemütlichen Glas Kölsch. Nach unseren Infos soll bereits im Monat Mai die nächste Buchlesung, vielleicht mit dem ebenfalls bekannten Kölner Autor Reinhard Knoppka, stattfinden. Mit Sicherheit würden sich schon heute viele Pädos darüber freuen und diesem weiteren Ereignis gespannt entgegen fiebern.
geschrieben von K13-Online am 25.04.2003 - ID: 106 - 3706 mal gelesen Drucken

Copyright by K13-Online-Redaktion