Gefangenen-Post aus den USA(Curt A.-3.Brief-NEU)
In Cooperation Nambla/USA & K13online/D hatten wir zum Weihnachtsfest 2007 & 2008 & 2009 & 2010 & 2011 & 2012 & 2013 eine Gefangenen-Aktion an Boylover/Girllover in amerikanische Justizvollzugsanstalten gestartet. Wir veröffentlichen hier den 1. Brief von Curt A.

Lieber Dieter Gieseking!

Herzlichen Dank für die Zusendung der Weihnachtskarte. Es bedeutet sehr viel für uns, die wir im Gefängnis sind zu wissen, dass Andere sich um uns sorgen.

Ich will erklären, warum ich nicht eher geschrieben habe, doch ich habe erst jetzt Ihre Karte bekommen. Ja, 3 Monate, aber das ist nicht Ihr Fehler. Ein paar Monate zuvor im September, wurde ich in eine andere Gefängniseinheit überstellt. Deswegen kam meine Post noch in die alte Einheit, bevor sie in die neue nachgeschickt wurde. Wenn ich wieder in eine neue Einheit überführt werde, schreibe ich unserem Gefängniskoordinator und teile ihm die neue Adresse mit.

Aber ich bin wirklich glücklich darüber, dass Sie eine Karte gesendet haben. Ich hoffe nur, dass Sie Englisch verstehen, denn ich kann kein Deutsch. Mein Großvater kam nach dem Zweiten Weltkrieg in die USA. Als er hierher kam, veränderte er die Aussprache des Familiennamens A. ins Englische. Der von meinem Vater gegeben Name ist Kurt, benannt nach einem deutschen General. Wie dem aus sei, ich habe meinen Großvater nie wirklich gekannt, da er verstarb als ich etwa 5 Jahre alt war.

Ich will mich für die Karte bedanken. Wie gesagt, es bedeutet uns viel, dass nach uns geschaut wird.

Ich will etwas über mich erzählen. Mein Name ist Curt, wie gesagt kommt das von Kurt. Ich bin 58 Jahre alt, Größe 1,77 Meter, blaue Augen, braune Haare, liebe Zeichnen.

Inzwischen habe ich über 15 Jahre von einer 18 jährigen Strafe abgesessen. Ich weiß, der Staat in dem ich bin, mag Leute wie mich nicht. So nehmen sie uns aus der Gesellschaft.

Dieter, ich will ehrlich zu Ihnen sein, ich suche jemanden der mir nicht nur schreibt, sondern der mir auch Bilder sendet. Nackte Bilder sind nicht erlaubt, doch es gehen Wäsche-Bilder oder mit Stringr sind OK. Sie wissen schon, wonach ich suche. Es sollte für Sie nicht schwer sein, sich vorstellen zu können, wonach ich suche.

Doch mit diesen Dingen mein Freund, will ich Sie nicht lange aufhalten. Oh, diese Bilder können schon nackt sein, wenn sie bevor die Genitalien zu sehen sind, abgeschnitten sind. Ich habe ein schönes Bild von Zweien unter der Dusche, sich waschend, doch abgeschnitten, bevor man etwas sehen kann.

Ich hoffe wirklich, wieder etwas von Ihnen zu hören. Ich bin wirklich davon fasziniert, Ihnen nach Deutschland zu schreiben, und ich hoffen mit Ihnen eine wunderbare Brieffreundschaft beginnen zu können.

Nochmals Entschuldigung dafür, dass der Brief so spät kam, und ich verspreche, dass der nächste schneller kommt.

Ja, bitte schreiben Sie mir und erzählen Sie etwas über sich. Ich würde gerne wissen, was sie so machen und mögen. Wie sind sie an NAMBLA gekommen? Ich liebe Geschichten, heiße Sexgeschichten, ich hätte Sie gerne noch für länger, passen Sie gut auf sich auf, erfreue Dich,

Ihr Freund
Kurt

Datum: 19. Feb. 2014; eingegangen hier am 19.3.2014

-------------------------------------------------

Wer dem Boylover Curt A. auch schreiben möchte, der nimmt bitte mit uns Kontakt auf. Wer anderen BL-GL in US-Gefangenschaft einen Brief schicken möchte, der möge dies bitte auch tun. Wir möchten einige Brieffreundschaften gerne an andere Hilfegebende Girllover oder Boylover abgeben. Bitte lest Euch die Schicksale der Gleichgesinnten wirklich intensiv durch. Helft mit, den Pädos in den USA etwas zur Seite zu stehen. Vielen Dank im Namen der Inhaftierten und für eine bessere Zukunft...!

Zum 2. Brief klicken Sie bitte unten auf Seite 2





In Cooperation Nambla/USA & K13online/D hatten wir zum Weihnachtsfest 2007 & 2008 & 2009 & 2010 & 2011 & 2012 & 2013 eine Gefangenen-Aktion an Boylover/Girllover in amerikanische Justizvollzugsanstalten gestartet. Wir veröffentlichen hier den 2. Brief von Curt A.


Hallo Dieter Gieseking !

Herzlichen Dank für Ihre Rückantwort. Ich wollte mich zunächst entschuldigen dafür, nicht eher geantwortet zu haben. Verzeihen Sie mir deshalb.

Ich bin glücklich darüber Ihnen über mich selbst etwas erzählen zu können und darüber wie ich den Ort an dem ich bin ertrage. Aber seien Sie nachsichtig mit mir, es könnte langweilig sein.

Ich wurde 1969 geboren in einer kleinen südöstlich, in Texas gelegenen Stadt, mit dem Namen Orange. Sicherlich, der Stolz Texaner zu sein sitz tief, doch ich schätze auch sehr meine deutsche Herkunft. Mein Vater, Paul Josef A., verstorben, war ein Vollblutdeutscher, der nach dem Zeiten Weltkrieg hierher kam. Als ich etwa 4 Jahre alt war, ging er hinüber und so weiß ich eigentlich nicht viel von ihm. Ich weiß nur, dass mein Familienname nicht wirklich als „A.“ buchstabiert wird, sondern das ist die Englische Sprechweise, denn als er nach Amerika kam übernahm er sie, um es einfacher zu machen. Ich weiß, dass er ein großgewachsener Mann war, mit dunkler Stimme und grauenhaarig schon in frühem Alter. Ich würde gerne über ihn und meine Familie mehr wissen.

Im Jahr 1999 kam ich ins Gefängnis, weil ich ein Verhältnis mit einem 14-jährigen Jungen hatte. Ich bekam dafür 18 Jahre, wovon ich nun über 15 Jahre verbracht habe.

Während dieser Zeit bekam ich dreimal auf Ehrenwort Freigang und im Moment läuft gerade die Wiederaufnahme. Die letzten beiden Male wurde mir die Entlassung verweigert. Warum? Aus mehreren Gründen. Erstens: Texas ist ein „Sperr sie ein und lass sie nicht raus“ Staat. Das Gefängnissystem ist eine riesige Geldquelle. Je mehr Gefängnisse es gibt, desto mehr Geld bekommt der Staat von der Bundesregierung der USA. Texas hat über 150 000 Insassen im System. Texas, was nur ein Bundesstaat und kein Land ist, hat mehr Leute im Gefängnis als die meisten Länder der Welt, darunter Deutschland mit über 64 000. Amerika, das sich selbst als der „Sieger der Freiheit“ ansieht, liegt mit über 2 Millionen Gefangenen auf Listenplatz 1 der Welt. Das unfreie kommunistische Land China liegt auf Platz 2 mit nur 1 Million (vergleiche: www. prisonstudies.org).

Texas steckt Millionen Dollar in die Gefängnisindustrie, die es unterhält. Gefangene werden gezwungen kostenlos in Industrieunternehmen zu arbeiten, Sklavenarbeit, in verschiedenen Produktionszweigen, Schuhe beispielsweise, Matratzen usw., die das Gefängnissystem dann verkauft und Millionen Dollar Gewinn einfährt (Texas ist gegen Rehabilitation oder Hilfe).

Jedoch sollten wir nicht die Hexenjagd vergessen, die Texas, die Amerika gegen Jungenliebhaber, oder allgemein gegen Sexualstraftäter führt. Wenn Du einmal angeklagt bist, dann ist Dein ganzes Leben ruiniert, Du wirst immer im Staats- und im
FBI-Computer geführt werden, und jedes Jahr hast Du Dich zum Rapport bei der lokalen Polizei zu melden.

Amerika hat so etwas wie die „Sicherungsverwahrung“. Das bedeutet, dass sie Dich lebenslang verhaften können, selbst wenn Du Deine Gefängnisstrafe abgesessen hast, wenn das Gefängnissystem beschließt, dass Du ein zukünftiger möglicher Sexualstraftäter sein könntest, dann können sie Dich für eine lange Zeit noch im Gefängnis behalten, im Irrenhaus oder an ähnlichen Orten.

Bin ich solch ein Raubtier, ein Sexualstraftäter? Für manche bin ich das und noch schlimmer! Ich bin ein Monster, das nicht leben sollte. Ich betrachte mich selbst nicht als Ungeheuer. Ich bin kein Vergewaltiger. Ich habe niemals irgendjemanden gezwungen etwas gegen seinen Willen zu tun.

Als ich 14 Jahre alt war, da wusste ich sehr wohl, was ich wollte. Als ich etwa 10 war führte mich mein etwa 13 jähriger Cousin in den Sex mit Jungs ein. Als ich älter wurde, fuhr ich fort Jungs zu suchen, die „herumspielen“ wollten. Das mag die Leute erstaunen, aber es gab echt sehr viele Jungs und Mädels die Sex wollten. Für gewisse Leute ist das sehr schwer in unserer “puritanischen“ Gesellschaft zu glauben! Sex und Sexualität sind ausgeschlossen von dem wo wir sind. Die amerikanische Gesellschaft will gerade das nicht glauben. Wir sind alle rein und unschuldig bis 18, so glauben sie.

Ich hatte meine erste Beziehung zu einem Mann nicht bevor ich 11/12 war. Es begann mit Masturbation. Ich wusste, dass Jungs Sex miteinander hatten, ich wusste, dass Männer Sex miteinander hatten, aber ich wusste nicht, dass auch Jungs mit Männern Sex hatten.

Manche werden sagen, dass dieses Sein als Kind es war, das mich ins Gefängnis gebracht hat. Ich glaube dagegen, dass es die Engstirnigkeit der amerikanischen Gesellschaft war, die dabei eine große Rolle gespielt hat.

Ich hoffe, dass Ihnen dies einen gewissen Einblick in mein Leben gegeben hat. Wenn irgendjemand mir schreiben will, dann soll er es tun, nur ich kann leider nur Englisch lesen und schreiben. Ich freue mich über Jeden! Ich würde gerne mehr über meine deutsche Seite erfahren. Eine Frage: Gibt es dort nur Männer-Frauen Beziehungen?

Ich schaue nach Bildern, aber es sind nur bekleidet erlaubt, in Unterwäsche gehen aber.

In Solidarität
Curt A.

USA, den 15. Mai 2014 - hier eingegangen am 23. Mai 2014


Ps:
Dieter ich hoffe, dass der Brief nicht zu lang war, Du kannst ihn bei Bedarf veröffentlichen.
Dieter, ich will Dir mitteilen, dass wenn Du auf die Internetseite gehst, derjenige der mir schreib, billiger Briefe über das Internet zusenden kann.

Zum 3. Brief klicken Sie bitte unten auf Seite 3





Hallo Dieter,
ich hoffe, dass dieser Brief Dir zunächst gut tut. Ich will dir sagen, dass es mir richtig gut getan hat, Deinen Brief zu bekommen. Herzlichen Dank dafür, dass Du zurückgeschrieben hast, auch dass Du dabei die Seitenausdrucke Deiner Webseiten beigelegt hast und ebenso das Fotobild. Wirklich, herzlichen Dank dafür, das war wirklich eine erfreuliche Überraschung! Es kam ja auch als herrliches Geschenk nur kurz nach meinem Geburtstag an.

Ich bin erfreut darüber, dass Du meine Geschichte ins Internet setzt. Vielleicht bringt es etwas Licht dazu, was in den USA passiert. Ich bin gerade darüber erfreut, dass die USA die Heimat der Freien und Tapferen ist, das was unser Autor sagt, wobei wir mehr Leute ins Gefängnis gesteckt haben, als jedes andere Land der Welt. Amerika ist das Land der Freiheit – nun ist das eine Lüge, die wir immer hören? Was sagen sie zu unseren Militärs: sie kämpfen für unsere Freiheit. Wirklich. Wenn du weißt, dass Texas, das ja nur ein Bundesland ist und kein Staat, mehr Gefangene hat als jedes andere Land der Welt!

Wir in Amerika haben hier diesen Kampf gegen Drogen. Jetzt herrscht der Kampf gegen Pädophile. Das ist eine Hexenjagd. Wir versuchen Pädophilie in der Welt zu verhindern. In Amerika ist das kein gutes Wort, jedoch die meiste Zeit werden die Begriffe „Sexualverbrecher“ oder „Raubtier“ verwendet, in einem Zug bedeutet das Wort Raubtier Jemand, der das Internet nutzt, um Kinder zu finden, um Sex mit ihnen zu haben. Sexualverbrecher und Raubtier sind beides keine guten Wörter.

Ich werde als Sexualverbrecher betrachtet, da mein “Verbrechen“ mit Sex zu tun hatte. Deswegen versuchen die Menschen, die damit per Amtswegen beauftragt sind, es sehr schwer zu machen wieder aus dem Gefängnis zu kommen, und einmal draußen versuchen sie ihr Bestes zu tun, Dich wieder hinein zu bringen. Sie haben all diese Gesetze, beispielsweise wo Du leben darfst, arbeiten, solche Dinge beispielsweise. Viele Städte zwingen Dich dazu ein Zeichen an Deinem Hof anzubringen, jeden wissen lassend, dass Du ein Sexualverbrecher bist. Jedes Jahr hast Du Dich bei der Polizei zu melden, damit sie wissen, wo du lebst. Dein Bild, Name Adresse, wo du arbeitest der Name Deiner Lebenspartnerin ... Es gab Fälle in denen jemand diese Informationen nahm, und sich daran machte diese Sexualverbrecher zu töten. Gerade vor kurzem wurde so ein Mann getötet. Der Mann und seine Frau bekamen diese Informationen aus dem Internet, gingen zu seinem Haus und töteten ihn. Doch sie töteten den falschen Mann. Sie gingen zum falschen Haus. Sie töteten den Nachbarn aus Versehen.

In Amerika haben wir auch eine sogenannte „bürgerliche Sicherheitsverwahrung“. Wenn Du einmal deine Gefängniszeit abgesessen hast, schaut der Staat bei Dir mal rein. Dies ist schwer zu erklären: wenn sie denken, dass du ein Raubtier oder so was bist, dann wirst Du noch mehr Sexverbrechen begehen, dann können sie Dich ein Leben lang einsperren, wenn sie wollen, auch wenn Du Deine Gefängnisstrafe verbüßt hast.
Wusstest Du, dass Leute, die ein Sexualverbrechen begangen haben, die niedrigste Rückfallquote haben erneut ein Sexualverbrechen zu begehen? Da es aber eine Hexenjagd nach Sexualverbrechern, Pädophilen gibt – alles was sie tun ist diese wieder einzusperren und niemals mehr rauszulassen. So machen sie es uns sehr schwer.

Nimm mich. Ich bekam 18 Jahre, aber wenn und das schwöre ich, raus komme, werden sie kommen und ohne zu zögern sagen, dass sie denken, dass ich ein weiteres Sexualverbrechen begehen werde, weswegen sie mich in Sicherheitsverwahrung nehmen werden, und sie werden kommen um mich erneut einzusperren. Okay. Ich habe zwar keine Gesetze gebrochen oder irgendein Verbrechen begangen, doch da sie denken, es könnte sein, verhaften sie mich wieder lebenslang, keine Verhandlung, kein Rechtsanwalt, nur ihr Wort gegen meins. (Amerika, die Heimat der Freiheit.) Im Moment gibt es etwa 400 Leute in Texas in Sicherheitsverwahrung. In Texas wird Sicherheitsverwahrung eigentlich wie Hausarrest durchgeführt, doch nun sind einige dieser 400 Leute im Gefängnis, im Staatsgefängnis oder in Irrenhäusern. Hausarrest ist, wenn Du zu Hause festgehalten wirst anstatt ins Gefängnis zu müssen oder ins Staatsgefängnis.

Ich dachte, dass Europa, die Europäer offener für Sex wären, aber das hört sich alles so an, als dass ihr auch Probleme hättet. Ich kann verstehen, dass Ihr hart arbeitet. Amerikaner, wie kann ich es erklären, wir haben niemanden der versucht für uns zu kämpfen. Die Politiker wollen nicht gerade in Verbindung mit Verbrechen gebracht werden und niemand will als Unterstützer von Pädophilen – von Sexualverbrechern gesehen werden. Sicher, da gibt es NAMBLA, doch ich höre von denen so wenig. In all den Jahren habe ich kein Info(Newsletter) von denen erhalten. Irgendjemand hat mir erzählt, dass NAMBLA geschlossen hätte. Da gibt es welche, die die Gesetzgebung bezüglich der Sexualverbrecher reformieren wollen. Wegen der Gesetzgebung, unter der Sexualverbrecher leben müssen, haben viele kein Zuhause, keine Arbeit.

Wir benötigen eine Person so wie DU (SIE). Wir benötigen eine Persönlichkeit, die sich für unsere Rechte einsetzt. Ich verstehe, dass Du wirklich beschäftigt bist und versuchst die Dinge zu verändern. Ich würde Dich gerne persönlich kennen lernen. Du kennst etwas mein Leben, ich würde gerne etwas von Deinem Leben erfahren, seit wann weißt Du eigentlich, dass Du ein Boylover bist? Wie war/verlief Deine Kindheit?

In Texas ist ein Minderjähriger eine Person von 17 Jahren oder jünger. So kann ich Sex mit einem 17jährigen haben, und kann für Sex mit einem Minderjährigen eingesperrt werden. Ich habe gehört, dass in einigen europäischen Ländern das Alter von Minderjährigen bei 14-12 liegt. Ich würde so gerne das Video von YouTube Sommer und Ferienzeit sehen, doch ich bedauere es, dass ich dafür erst entlassen sein muss.
Hier möchte ich mich nochmals dafür bedanken, dass Du zurück geschrieben hast. Als ich sagte, dass Du beschäftigt bist, so bedeutet es mir sehr viel, dass Du Dir die Zeit nimmst mir zu schreiben.
Auf Deiner Webseite ist auch von den AZVO-Filmen zu lesen. Vor Jahren hatte ich einen Brieffreund, der mir Fotos zusenden wollte. Einig hatte er von AZVO bekommen. Vor geraumer Zeit hatte ich eine Menge Bilder, doch ein Wärter nahm sie mir alle ab. Dann hatte ich etwa 10 von Jungs in Speed. Von denen habe ich einige an Freunde abgegeben und bis auf meine letzte Einheit aus Boylovers (BL) bestehend. Man sollte sie eigentlich an niemanden versenden. Doch eines Tage ging es mir schlecht – ich versandte sie, besser wäre es gewesen, ich hätte es nicht getan ....

Gibt es irgendeine Möglichkeit Deine Webseiten auf Englisch zu bekommen? Ich würde nämlich gerne wissen, worum es da geht. Doch nun will ich diesen Brief beenden. Eigentlich will ich mich überhaupt nicht dieser langweiligen Materie der Gesetze zuwenden, doch ich weiß, dass das auch für Dich von Interesse ist wegen Deines Kampfes. Ich hätte gerne Briefe von Dir und würde gerne von Dir lernen. In meinem letzten Gefängnis gab es andere BLs, die ich Dir hätte zukommen lassen können, mit Dir zu sprechen, mit Dir teilen können, doch ich bin neu in dieser Einheit und im Gefängnis. Sie kommen nicht heraus und erzählen den Leuten, warum sie im Gefängnis sind. Leute die Sexualverbrechen gegangen haben sind die Untersten und Sexualverbrechen gegen Kinder sind das unterste vom Untersten; das kann Dich töten. Es ist schwer Leuten im Gefängnis zu vertrauen.

Ich habe eine Frage. Was weißt Du über Frauen, die pädophil sind? Frauen, die gerne Sex mit Jungs haben. Ich frage das, weil sie hier heraus sind. Zu gewissen Zeiten gab es mehrere Lehrer, die in Gefängnis kamen, da sie Sex mit ihren Schülern hatten. Jedoch wenn ein Mann das tut, dann muss er 40 Jahre ins Gefängnis, jedoch eine Frau nur ein Jahr. Eine Frau kann also das selbe Verbrechen begehen wie ein Mann und bekommt weniger Zeit aufgebrummt. Ok, ich bin dabei zu gehen. Ich hoffe Du kannst das lesen. Ich wünschte, ich könnte Deutsch, so wäre es einfacher für Dich es zu lesen. Ich muss mich selbst daran erinnern Wörter zu drucken und zu benutzen, die übersetzt werden können.

Nun mein Freund muss ich gehen; ich muss noch Hausaufgaben machen. Seitdem ich ins Gefängnis kam, habe ich 4 Abschlüsse erreicht. Der letzte Abschluss war ein Master in Beratung und nun schreibe ich an meiner Doktorarbeit. Ich werde Doktor sein, wenn ich frei komme .. und durch die Gnade Gottes.

Ich verstehe, dass Du unter Zeitdruck stehst und eine Menge zu tun hast. Schreibe wenn Du kannst. Ich bin sehr froh darüber, von Dir Post zu bekommen. Erzähle mir etwas von Dir. Pass auf Dich auf, sei vorsichtig.

Dein Freund Curt

USA, den 30. Juli 2014 - hier eingegangen am 12. August 2014

-------------------------------------------------

Wer dem Boylover Curt A. auch schreiben möchte, der nimmt bitte mit uns Kontakt auf. Wer anderen BL-GL in US-Gefangenschaft einen Brief schicken möchte, der möge dies bitte auch tun. Wir möchten einige Brieffreundschaften gerne an andere Hilfegebende Girllover oder Boylover abgeben. Bitte lest Euch die Schicksale der Gleichgesinnten wirklich intensiv durch. Helft mit, den Pädos in den USA etwas zur Seite zu stehen. Vielen Dank im Namen der Inhaftierten und für eine bessere Zukunft...!
geschrieben von K13online am 25.08.2014 - ID: 1119 - 227634 mal gelesen Drucken

Copyright by K13-Online-Redaktion