"Jede Liebe ist Liebe - Heinz Birken(Heinrich Eichen)
  Home | User | Forum | Downloads | Links | Texte | Newsarchiv | Votes | Suchen
Statistik
Datum: 30.09.2022
Zeit: 09:25:06

Online: 15
Besucher: 26755236
Besucher heute: 2001
Seitenaufrufe: 157451711
Seitenaufrufe heute: 12292

Termine 2022
Menu

    Home

    User
    Forum
    Downloads
    Links
    Texte
    Newsarchiv
    Votes
    Suchen
    Kalender
    Impressum
    Kontakt
    Sitemap
 
Aktuelle Texte
1. K13online Werbeträger: Mousepads (5612)
2. Die Lust am Kind (Portrait des Pädophilen) (11137)
3. Der Puppenjunge (Roman) (8280)
4. K13online Werbeträger: T-Shirt K13online Redaktion (2329)
5. K13online Werbeträger: Boylover-Tasse Panorama (5678)
6. K13online Werbeträger: Kugelschreiber mit Logo (4944)
7. Ständige Werbeaktion: Registrierung als K13online User (8875)
8. BT-Petition sexuelle Identität ins GG: Ausschuss an Petenten (196)
9. BT-Petition Kinderrechte ins GG: Ausschuss an Petenten (163)
10. PUBERTY: Protokoll Landgericht Einziehungsverfahren (187)
Aktuelle Links
1. NewgonWiki (43)
2. Krumme13: Woher kommt der Name? (4829)
3. ITP-Arcados (Infos zur Pädophilie) (9623)
4. Gesellschaft für Sexualwissenschaft(GSW) (5061)
5. Wikipedia: Krumme13/K13online (4327)
6. VETO-Interview: Wie umgehen mit Pädophilen? (330)
7. Pädoseite.home.blog (2187)
8. Int. BOYLOVE-Day (IBLD) (6005)
9. Boylinks (International) (17123)
10. Niederländische Pädophilie-Partei: PNVD (6542)


Text - Gefangenen-Post aus den USA(Matthew L. 1-3)

In Cooperation Nambla/USA & K13online/D hatten wir zum Weihnachtsfest 2007 & 2008 & 2009 & 2010 & 2011 & 2012 & 2013 eine Gefangenen-Aktion an Boylover/Girllover in amerikanische Justizvollzugsanstalten gestartet. Wir veröffentlichen hier den 2. Brief von Matthew L.

Hallo Dieter!

Danke, für Deine Weihnachtskarte und den Brief vom 28. November 2013. Es tut mir leid, dass ich Deine früheren Briefe nicht beantwortet habe. Ich hatte eine Antwort begonnen, aber ich war mit einem Uni-Fernkurs und Rechtsarbeiten sehr beschäftigt gewesen. Ein Problem ist: Ich will die Fragen von Dir beantworten, aber meine Sprache ist nicht genügend. Weil ich so eine kleine Übung auf Deutsch bekomme ist sogar ein einfacher Brief zeitraubend. Mein gesprochenes Deutsch ist okay - bestehend, aber eingerostet. Ich habe den technischen Rechtswortschatz nie gelernt.

Du hast geschrieben "In Deinem nächsten Brief schreibe mir bitte, welcher Teil auf den Webseiten publiziert werden darf". Danke für die Frage. Ich glaube, dass ich normalerweise alles freigebe. Wenn eine ungewöhnliche Lage besteht, werde ich es Dir schreiben. Toll!

Nun zu Deinen Fragen, dass die Leser der K13online Webseiten mich kennenlernen dürfen:

Das FBI hat mich am 13. März 1996 verhaftet. Ich war der Kinderpornografie angeklagt. Die Wahrheit ist, dass die Pornografie mir gar nicht gefällt. Nichts mag ich lieber als ein Foto eines barfüßigen Jungen. Solche Fotos sind nicht verboten, also habe ich keine Pornografiegefahr gebraucht. Ich wurde nach einem Jahr von diesem "Verbrechen" freigesprochen.

Gut, ja? Doch! Inzwischen hatte mich die Texas-Polizei untersucht. Schließlich gab es einen Anklagepunkt "aggravated sexual assoult(Die Unzucht) und dreier Anklagepunkte "indecency with a child(unsittliches Verhalten mit Kindern). Die Jungen waren 9, 11, 11 und 14 Jahre alt. In allen Fällen war die Tat, der ich angeklagt war, auf mündliche Übereinkunft beruhend.

Von den "indeceny-Anklagepunkte" war ich ja schuldig. Die Jungen waren meine Freunde, und wir haben uns oft herumgetrieben. Manchmal spielten wir Geschlechtsspiele. Ich wußte, dass diese gesetzwidrig waren, aber das war mir egal. Ich war nur 23 Jahr alt, und ich sah mich als ein großer Teenager. Ich glaubte, dass es okay war, mit andern Kinder rebellisch zu sein. Also habe ich mich dieser "Verbrechen" schuldig bekannt. Der Richter verurteilte mich zu 20 Jahren Haft.

Von dem "aggravated sexual assoult" - Anklagepunkte war ich nicht schuldig. Ich weiß nicht, warum Phillip(der Neunjährige) dieses Märchen erzählt hatte. Ich glaube, dass er zunächst vor hatte, ein bißchen Aufmerksamkeit zu erhalten. Dann hat er sich in seine Geschichte eingeschlossen gehabt. So glaube ich jedenfalls. Zur Gerichtsverhandlung hörten wir, dass Philipp erbrochen hat, wo er der Polizei seine Geschichte gesagt hatte. Natürlich hat der Kriminalbeamte ausgesagt, dass Philipp wegen der Belästigung krank geworden ist. Aber zu seiner Familie war Philipp früher fröhlich, wo er zuerst die Belästigung gestanden hatte. Also war die Krankheit mit der Polizei gekommen, glaube ich. Philipp hat erkannt, dass die Lage sehr ernst war. Was sonst kann ich glauben? Philipp war ein liebes Kind. Er hatte keinen Grund für eine Rachegeschichte. Das bringt mich noch durcheinander.

Die Schöffen haben mich auch in diesen Anklagepunkten für schuldig befunden. Und der Richter hat mich zu 40 Jahren Haft verurteilt. Meine Strafe ist deshalb zusammen 60 Jahre. Aber ich legte eine Berufung gegen die 40 Jahre ein. Die Berufung ist jetzt beim "U.S. Court of Appeals for the Fifth Circuit" - und ich warte. Wenn ich sie gewinne, würde ich bald frei sein. Wenn nicht, kann ich nicht vor 2024 unter Bewährung stehen.

Jetzt glaub ich noch, dass Jungenliebe nicht verboten sein soll. Aber der Schaden ist groß, wenn man das Gesetz verletzt. Es tut mir sehr leid, dass ich durch die Sexualität mit meinen Jungen-Freunden rebelliert habe. Jetzt glaube ich, dass man das Gesetz anhalten muss und mit Wörtern und der Politik kämpfen muss.

Es tut mir leid, dass mein Deutsch ist ziemlich eingerostet. Ich hoffe, dass ich alles gut erklärt habe.

Dein Freund,
Matthew


Datum: 21. Dezember 2013; eingegangen hier am 7. Januar 2014

--------------------------------------------------

Wer dem Boylover Matthew L. auch schreiben möchte, der nimmt bitte mit uns Kontakt auf. Wer anderen BL-GL in US-Gefangenschaft einen Brief schicken möchte, der möge dies bitte auch tun. Wir möchten einige Brieffreundschaften gerne an andere Hilfegebende Girllover oder Boylover abgeben. Bitte lest Euch die Schicksale der Gleichgesinnten wirklich intensiv durch. Helft mit, den Pädos in den USA etwas zur Seite zu stehen. Vielen Dank im Namen der Inhaftierten und für eine bessere Zukunft...!

Zum 3. Brief klicken Sie bitte unten auf Seite 3
geschrieben am 25.07.2014
gelesen 257413
Autor K13online
Seiten: 1 2 3
[Text bewerten] [Druckansicht] [zur Übersicht]


K13online QR-Code
K13 QR-Code

Umfrage für Studie der FernUni Hagen


Studie zu unterschiedlichen sexuellen Interessen.
Die Umfrage richtet sich neben den Pädophilen auch an alle andere sexuelle Identitäten, Orientierungen, Neigungen. Eine Teilnahme wird empfohlen!!!
weitere Informationen



Online-Umfrage an Pädophile


Gründe für Therapieabbrüche
Die Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften an der Technischen Universität Chemnitz: Gründe für den Abbruch einer Psychotherapie bei Menschen mit Pädophilie und/oder Hebephilie
weitere Informationen



Umfrage für Studie an Pädophile


Erfahrungen mit Stigmatisierung und Folgen bei Personen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen
Internationale Studien-Umfrage des Institut of Mental Health der University of Ottawa
weitere Informationen




Externe Artikel


Gegen Faschismus


Abgeordnetenwatch

Programmversion: 1.82 - Programm aktualisiert am 10.01.2021 [ Smilies im Forum und bbcode in der Signatur gefixt - AP ]